Wir werden Graupapageien Eltern.

Diskutiere Wir werden Graupapageien Eltern. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo wir sind neu hier im Forum. Wir haben jetzt schon ein wenig hier gestöbert aber noch keine passenden Antworten gefunden. Also sorry falls es...

  1. #1 Thorsten_Chrissi-HRO, 09.09.2021
    Thorsten_Chrissi-HRO

    Thorsten_Chrissi-HRO Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wir sind neu hier im Forum. Wir haben jetzt schon ein wenig hier gestöbert aber noch keine passenden Antworten gefunden. Also sorry falls es das Thema schon gibt.
    Wir sind dabei uns zwei Graupapageien anzuschaffen. Die Tiere sind von einem Züchter, sie sind im Mai geschlüpft und gibt sie ab wenn sie Futterfest sind. Er hat eine DNA Geschlechtsbestimmung durchführen lassen und es handelt sich um kein Blutsverwandtes Paar. Er gibt sie natürlich beringt und mit Citesbescheinigung ab. Wir sind keine absoluten Neulinge was Vogelhaltung angeht aber Neulinge mit den Grauen.
    wir haben nun schon viel gelesen aber dennoch gibt es Fragen.
    Zur Voliere, ich habe mir da bereits eine Ausgesucht die 1x2x2m groß ist. Natürlich findet Chrissi die hässlich, aber darum sollte es nicht gehen das ist uns beiden auch bewusst. Sie hat eine im Auge die „nur“ 1,0x1,0 x1,70 groß ist es ist eine Eck Voliere. Sie soll ja im Idealfall nur als Rückzugsort dienen. Reicht die denn aus?
    Wir wohnen in einem großen Haus das über 3 Etagen verfügt, also viel Platz zum Freiflug.
    Wie sieht es mit Fluchtgefahr aus, neigen die grauen dazu schnell das weite zu suchen wenn ein Fenster abgekippt ist, oder man durch die Tür raus geht? Wie sieht es mit fliegen im Freien aus mit einem Flugggeschir kann man sowas verwenden oder ist das Quatsch und da wir an der Küste wohnen, besteht die Gefahr das sie Möwenfutter werden an dem Geschirr? (Kein Witz wir haben bereits Möwen beobachtet die eine Taube gefressen haben)
    Ihr seht wir haben noch einige Fragen, auch wenn ihr die vielleicht für dumm haltet, würden wir uns dennoch über vernünftige Antworten freuen.
     
  2. #2 Ingo, 09.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2021
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.052
    Zustimmungen:
    1.972
    Ort:
    Groß-Gerau
    Erstmal willkommen im Forum!
    Ich muss mich ganz kurz fassen, da ich gerade wenig Zeit habe:
    Die Eck Voliere ist völlig ungeeignet. Das ist eine sogenannte Hubschraubervoliere. Ein wenig Bewegungsfreiheit in der Horizontalen ist sehr wichtig - allein wegen des Individualabstandes (auch für Paare). 2 Meter sind da schon das absolute Minimum (auch bei serh viel Freiflug). In Österreich sind 3 x 2 x 2 Meter gesetzlich bindend.
    Fluchtgefahr...hoch individuell, aber je lockerer man damit umgeht, umso eher passiert da doch mal was. Ich rate hier zu peniblen Sicherungsmaßnahmen.
    Fluggeschirr...in Händen sehr erfahrener Profis kann das beim Flugtraining hilfreich sein, wenn die Papageien es gut akzeptieren (was langes Training bedarf).
    Jeder, der nicht jahrelange Erfahrung mit Papageientraining im allgemeinen und Freiflug im besonderen hat, sollte diesen Fluggeschirren so fern wie immer möglich bleiben!
    Last not least: Bitte keine Handaufzuchten kaufen. Man könnte Bücher dafür schreiben, warum nicht. Ich bitte das einfach mal als wichtig und sinnvoll zu akzeptieren. Handaufzuchten haben ab der Geschlechtsreife fast immer große Baustellen, die nur für sehr erfahrene Halter überhaupt angehbar sind.
    Das Leben mit Handaufzuchten wird oft für beide Partner zur Qual. Wie gesagt...Bücher könnte man schreiben. Nur ein Aspekt: Der superzahme liebe Jungvogel wird nur zu oft zu einem völlig furchtlosen Vogel, der nicht zögert aus geringfügigstem Grund zum Beschädigungsangriff mit voller Schnabelkraft auf den Besitzer zuzugehen. Die Stimmung kann diesbezüglich von jetzt auf gleich kippen und viele Besitzer entwickeln große Angst vor ihren Vögeln.
    Zu allerletzt...Geschwister werden kein Paar, sondern zwei Einzelvögel, die dann jeder einen Partner brauchen. Aber das wisst ihr offenbar ja schon.
    Aber jetzt erstmal viel Freude an den weiteren Vorbereitungen. Und denkt dran: Die größten Fehler macht man gerne mal VOR der Anschaffung und sie haben Auswirkungen über Jahrzehnte.
    Also lieber alles gut planen, Rat mehrerer unabhängiger erfahrener Halter einholen und sich nicht von Züchtern oder Händlern beschwatzen lassen ;)

    Acj ja...Freiflug in Wohnräumen nur unter permanenter genauer Aufsicht. Es gibt für Papageien sehr viele Möglichkeiten gefährlich oder tödlich zu verunfallen in normalen Wohnräumen.
    Graue lernen schnell, was sie nicht dürfen, das reizt sie aber nur umso mehr, genau das zu tun, wenn man mal nur eine Minute nicht hinsieht
     
    Thorsten_Chrissi-HRO und Luzi gefällt das.
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.484
    Zustimmungen:
    618
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich zitiere zuerst mal diesen satz der fur den anfang wohl der allerwichtigste ist....
    vielleicht ist er nur ein wenig komisch ausgedruckt und es handelt sich um zwei separate sachen....
    any way...eine geschelchtbestimmung kostet zirka 20 $ eine ...mmmhh...(jetzt weiss ich nicht wie das heisst) suche nach blutverwandschaft (ob geschwister oder nicht) ist eine ziemlich teure sache ...vor paar jahren kostete das um die 150 $...den niemand macht und bestimmt nicht ein zuchter der vogel zum verkauf anbietet...Er weiss das doch ob geschwister oder nicht...ohne zweifel.

    Noch was ...wievel graupapageien zuchtpaare hat dieser zuchter...Die meisten haben eigentlich nur eine brut von einem zuchtpaar in einem mal..
    Nur wenn er mehrere reife paare hat kann er zwei jungkuken nicht blutverwandt haben.
    Also erkundigt euch mehr, geht besuchen, schaut euch alles an was er genehmigt ...nicht das ihr ein paar von geschwistern kauft...das ware ein dramatischer reinfall...
    auch moglich das alles ehrlich und ok ist...nur des kaufers sache ist sich zu erkundigen...
     
    krummschnabel und Luzi gefällt das.
  4. #4 Thorsten_Chrissi-HRO, 14.09.2021
    Thorsten_Chrissi-HRO

    Thorsten_Chrissi-HRO Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    So wir haben uns für einen Käfig entschieden und den auch bestellt, den „Montana Arkansas II“
    Was machen wir am besten auf den Boden, also welches Streu oder Sand, und was sollte als „Erstausstattung“ im Käfig sein, also Stangen, Seile, Spielzeug, Näpfe, Vogelbad? Und wo kauft ihr das alles?
     
  5. #5 krummschnabel, 14.09.2021
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    1.270
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Thorsten und Crissi!
    Schade, dass ihr den Käfig schon bestellt habt...ich finde ihn für 2 Graupapageien definitiv zu klein. Da ihr ja ein großes Haus habt, wäre eine Zimmervoliere von 2x4m Grundfläche und 2 bis 2,2m Höhe besser gewesen. Lt. Tierschutzgesetz (Haltungsbedingungen für Papageien) sollten die Vögel nämlich in der Lage sein, 2-3 Flügelschläge machen zu können. Wenn jetzt noch Sitzstangen und Spielzeug im Käfig sind, können sie maximal von einer Stange zur anderen hopsen.
    Leider ist das schlagende Argument der neuen Halter immer, dass ja praktisch den ganzen Tag Freiflug gewährt wird und der Käfig nur zum Schlafen genutzt werden soll. Dies ist aber meistens in der späteren Praxis nicht zu realisieren.
    Es gibt Tage, da hat man Besuch von Menschen, die Papageien nicht mögen (oder umgekehrt), man ist krank oder einfach mal den ganzen Tag unterwegs (neue Möbel kaufen, weil die alten von den Papageien zerlegt wurden) :D also ihr wisst schon, was ich meine - Freiflug ist schlichtweg NICHT immer möglich. Es ist daher viel entspannter, wenn man weiß, dass die Vögel sich auch in ihrem Käfig einigermaßen bewegen können und zufrieden sind.

    VIelleicht könnt ihr den Käfig ja stornieren und überlegt es euch noch einmal...? Zimmervolieren kann man wirklich toll gestalten, sie können ein echter Hingucker werden, wenn man beispielsweise die Wand dahinter mit schönen Urwaldmotiven beklebt etc. (natürlich hinter dem Gitter)

    Als Einrichtung würde ich anfangs nicht zu viel nehmen. Einige Naturäste so anbringen, dass sie fliegen müssen und - das machen unsere total gerne - eine Schaukelmöglichkeit wie einen Baumwollring. Nach der Eingewöhnung kann man dann noch mehr dazu nehmen.
    Die Einstreu wird meistens (besonders in dem kleinen Montana) eine große Sauerei und fliegt in der Wohnung herum. Deswegen nehmen viele auch gerne einfach Zeitungspapier. Sieht natürlich auch nicht grade schön aus...aber eine Zimmervoliere könntet ihr auf Fliesenboden stellen und da kann man durchwischen und nur Sand, Grit usw. in Schalen anbieten. Die unteren 20 cm könnte man mit Schmutzfang verkleiden und dann wäre es eine saubere Sache
    Ich weiß nicht ob Graupapgeien baden - unsere lieben eine Dusche aus der Sprühflasche und am liebsten sowieso Regen.
    Näpfe würde ich nur aus Edelstahl nehmen - alles andere wird wahrscheinlich früher oder später zerstört. Papageien Shops und Volierenzubehör gibts zuhauf im Netz...oder zum Beispiel hier oder hier .....Und hier gibts fertige Bausätze vom Volierenbauer
    Viel Spaß mit den Grauen wünsche ich euch :)
     
    Pauleburger, Luzi und Else gefällt das.
  6. #6 papugi, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.484
    Zustimmungen:
    618
    Ort:
    Kanada, Québec
    Wie gross ist den der montana ll kafig...
    Wenn die vogel ende mai geschlupft sind werden sie ende september 4 monate alt..also kaum noch futterfest...diese vogel sind noch kuken.
    Wenn sie in diesem alter umziehen verursacht der umzugstress eine wahre psychologische regression. Es ist so als wenn sie junger als ihr alter werden...das darf man nicht ignorieren..Also wenn sie nicht total futterfest sind ( normalerweise mit 5 monaten), werden sie sich wie zu junge kuken benehmen und hungern...
    Hier wird vielleicht helfen das sie zu zweit ankommen.
    Fragt also nach dem genauen alter ...

    Du muss dich praparieren und Handaufzuchtsfutter im haus haben...das konnen sie auch spater ofters bekommen da ihre physische entwickelung noch mehrere monate weiter geht..
    Ich hoffe der zuchter hat sie nicht schon auf kornerfutter umgestellt denn da geht der prozess von futterfest werden schneller (vogel scheinen schneller futterfest zu werden ) aber aber..ich will ich nicht zu lang schreiben....weiss ja nicht ob interresse fur den ganzen futterprozess bei kuken ist ..
    .
    Ja und sehr wichtig, vorsicht denn die kuken konnnen bestimmt fliegen sind aber langer noch keine experten kennen noch nichts...also fenster, grosse spiegel, ventilatoren sind grosse gefahren...speziel zu zweit (die gefahr ist grosser) sind die ersten freifluge ein stress fur alle...auch wenn ihr abwartet befor freilassen haben sie es immer noch nichst gelernt..
    Celine
     
Thema:

Wir werden Graupapageien Eltern.

Die Seite wird geladen...

Wir werden Graupapageien Eltern. - Ähnliche Themen

  1. Seit über fünf Wochen werden wir von Meisen terrorisiert.

    Seit über fünf Wochen werden wir von Meisen terrorisiert.: als eigenes Thema abgetrennt von hier Ich habe mir in den letzten Wochen viel zu dem Thema durchgelesen, aber leider keine brauchbare Lösung...
  2. Indonesien - welche Arten werden wir finden?

    Indonesien - welche Arten werden wir finden?: Hallo Leute, aufgrund unserer Gouldshaltung war ich bisher immer bei den Australiern unterwegs. Jetzt steht aber ein Indonesienurlaub vor der...
  3. Auch wir werden geärgert:-)))

    Auch wir werden geärgert:-))): Hallo ihrs, Anscheinend haben wir die Intelligenz unserer Wellis unterschätzt.... nachdem ich meinen Freund angepfiffen habe, dass er früh...
  4. Werden Lutinos wirklich gemieden?

    Werden Lutinos wirklich gemieden?: Hallo! Ich habe gestern einen Beitrag über Partnerwahl bei Wellensittichen gelesen, und da stand drin, dass Lutinos von anderen Wellensittichen...
  5. Wir werden uns auch versuchen :-) Und: Welche Art von Clicker?

    Wir werden uns auch versuchen :-) Und: Welche Art von Clicker?: Hallo zusammen ich habe schon vor einiger Zeit hier gelesen und heute beschlossen endlich mit dem Clickern anzufangen. Dazu werde ich mir...