Wird mein jendaya noch ruhiger???

Diskutiere Wird mein jendaya noch ruhiger??? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; guten tag, ich habe mir vor ca. 3 wochen ein jendaya-weibchen, da ca ein halbes jahr alt ist von einem züchter geholt, habe zuhause in meiner...

  1. #1 einvogelnarr, 11. April 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    guten tag, ich habe mir vor ca. 3 wochen ein jendaya-weibchen, da ca ein halbes jahr alt ist von einem züchter geholt, habe zuhause in meiner foiere schon 2 sehr zahme nymphensittiche, habe den jendaya aber die erste woche alleine gehalten um ihn an mich zu gewöhnen, er wurde auch ruhiger un hat mich auch nicht mehr angeschrieen.
    aber auf meinen finger ging er nicht, hat aber davon futter genommen.
    so jetzt habe ich ihn nach der woche zu meinen nymphen in die große foiere (ca 3,50 lang 2,50 breit 2 m hoch) . ging auch gut da sie sich vertragen, aber jetzt 2 wochen später schreit der jendaya sofort und so als will man ihn abschlachten wenn ich nur in die nähe komme.
    wenn ich dann mal drinn bin und sie mal ruhig ist und ich ihr ein leckerchen geben will fliegt sie nur noch davon obwohl sie es die ganze zeit schon aus der hand genommen hat.weiß nicht was ich machen soll, ein 2. jendaya wollt ich noch holen, wird aber sep. bis ich wieder einen von meinem züchter bekomme. aber wenn die dann zu 2. so schreien und überhaupt nicht zutraulich werden weiß ich auch nicht weiter?????
    mfg... :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Südamerikanisch Sittiche

    Ich hab zwei Sonnensittich einen handzahmen und eine Naturbrut.

    Wenn die beiden Geräusche hören bzw. wenn ich zu ihnen an die Voliere gehe sind sie auch ziemlich laut.

    Wenn ich dann die Volierentür aufmache kommt der Handzahme herausgeflogen und krabelt auf mir rum, dann ist Ruhe.

    Vielleicht ist es eine Art Begrüßung, für dich als Partner.

    Außerdem sollte man die Vögel ja nur Paarweise halten, eine DNA Analyse zur Geschlechtsbestimmung solltest du allerdings vorher machen lassen und einen andersgeschlechtlichen gleichartigen Vogel dazu kaufen.

    Übrigens Jejanda Sittich sollen sich nicht so gut mit anderen Arten vertragen, mann sollte sie immer nur mit Artgleichen bzw. artwanten Arten in einer Voliere halten
     
  4. #3 Christian, 11. April 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Vogelnarr,

    erstmal herzlich willkommen bei den Südami-Fans!


    Das ist schon mal gut ... der Vogel wurde also erst von seinen Artgenossen getrennt, als sie schon hinreichend sozialisiert war.

    Sie aber ohne artgleichen Partner zu halten (wenn auch nur vorübergehend), war hingegen eine ziemlich schlechte Idee, sorry. Insbesondere Südamis sollte man NIEMALS ohne artgleichen Partner halten, da diese Arten extrem soziale Vögel sind, die alles gemeinsam machen.

    Ich kann Dir nur empfehlen schnellstens einen artgleichen gegengeschlechtlichen Jendaya zu besorgen und würde auf gar keinen Fall erst bis September warten.


    Auch dies war keine wirklich gute Idee, da man Aratingas besser nicht mit anderen Arten vergesellschaften sollte ... das kann im schlimmsten Falle blutig enden. Und Du weißt ja ... Nymphen sind im Vergleich zu anderen Arten eher "Feiglinge".


    Wie sagt man so schön ... Ausnahmen bestätigen die Regel ... beobachte die Bande gut, nicht das der Frieden bald vorbei ist ... man kann nie wissen.


    Mein Tip: Schnellstens einen artgleichen gegengeschlechtlichen Jendaya besorgen und die beiden dann getrennt von den Nymphen halten ... gemeinsamer Freiflug unter Aufsicht sollte kein Problem sein, aber getrennte Volieren scheinen mir schon ratsam.

    Wirst sehen ... gemeinsam verlieren die beiden dann auch schneller ihre Scheu und werden mit ein wenig Geduld auch recht schnell zahm. Und ganz nebenbei schreit ein Pärchen meist seltener als ein Einzelvogel. Aber sollte aber nicht unerwähnt lassen, daß bei Aratingas im allgemeinen immer darauf hingewiesen wird, daß diese Arten halt recht laut sind und man besser tolerante Nachbarn haben sollte.

    Übrigens ... ist denn wirklich sichergestellt, daß Du eine Henne hast? Vielleicht wäre ggf. eine DNA-Federanalyse wirklich keine schlechte Idee, um auf Nummer sicher zu gehen ... Kostenpunkt etwa 20 Euro.

    Ach ja ... ich weiß ja nicht wieviel Du über Jendayas weißt ... hier mal die wichtigsten Basics.
     
  5. #4 einvogelnarr, 11. April 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    danke für die antworten. ja ist auch eine feder-analyse gemacht worden. habe leider keinen platz um 2 foieren zu haben, mein züchter meint das sie sich mit nymphen in dr regel verstehen, sie ist bisher auch überhaupt nicht agressiv den beiden gegenüber.
    das mit dem gemeinsam machen trifft dann wohl auf mich zu, denn in der ersten woche als sie im kleinen käfig war hat sie nur gefressen als ich im zimmer war.
    sie ist wenn ich mal in der foiere bin solange ruhig bis ich einen der nymphen auf die hand nehme, dann schreit sie erst mal los. :?
    kann leider vorher keinen holen da sie noch am brüten waren oder erst geschlüpft sind als ich sie holte.
    sie fliegt auch nicht mit den zwei aus der foiere wenn ich sie rauslasse :?
    mfg
     
  6. #5 Christian, 12. April 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Na bestens, dann ist es also definitiv eine Suche nach einem Hahn.


    Das scheint mir eine sehr optimistische Einschätzung. In der Fachliteratur wird gewöhnlich dazu geraten Aratingas bestenfalls untereinander zu vergesellschaften, also z.B. Jendayas mit Sonnensittichen, aber niemals mit anderen Arten. Von daher würde ich es eher so ausdrücken: Es kann gut gehen, aber man sollte vorsichtig sein und das gut im Auge behalten.


    Das ist natürlich klasse, aber es könnte sich mit Einsetzen der Geschlechtsreife schlagartig ändern.


    Das deutet darauf hin, daß es sich wahrscheinlich um eine Handaufzucht handelt. Eine Naturbrut hingegen hätte sich genau umgekehrt verhalten und in Deiner Gegenwart anfangs Schiss gehabt zu fressen.

    Somit gibt es noch einen Grund, schnellstmöglich einen Partner zu suchen ... sie könnte sich zur Klette entwickeln, sprich, Dir nicht mehr von der Seite weichen und Randale machen, wenn sie nicht bei Dir sein kann. Ein Partner würde dieser Entwicklung entgegenwirken. Ist aber erst einmal ein derartiges Kletten-Verhalten entstanden, kann es u.U. recht lange dauern, bis der Vogel sich wieder normal verhält.


    Das scheinen erste Anzeichen von Eifersucht zu sein ... oder meinst Du es wäre Angst? Kann man so schlecht einschätzen ... beides wäre möglich ... wie zutraulich oder scheu ist sie denn?


    O.k., Jendayas wachsen nicht auf Bäumen, aber es gibt nicht nur den einen Jendaya-Züchter in Old Germany ... ich würde nicht bis September warten wollen und vor allem darauf Wert legen, daß der Partnervogel eine Naturbrut ist. Warum diese Unterscheidung Handaufzucht/Naturbrut nicht unwichtig ist und was man sich überhaupt darunter vorzustellen hat, kannst Du hier nachlesen: www.vogelkauf.de


    Weil sie mit den Nymphen nicht viel anfangen kann, vermute ich ... kommt sie denn gar nicht raus?
     
  7. #6 einvogelnarr, 13. April 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    hi, also sie hat auf jedenfalltotal angst vor mir, wenn sie nur meine hand sieht fliegt sie wild umher und schreit.
    aber erst seit ein paar tagen, vorher hat sie futter aus meiner hand geholt, das macht sie auch nicht mehr.
    hab versucht mich mehr mit ihr zu beschäftigen, und hab mich heut mal ne weile in die foiere gesetzt und mit ihr geredet, aber keine chance, solange ich da war hat sie nur geschrieen!
    nein sie geht geht überhaupt nicht raus.
    mein züchter hat glaub ich noch ein hahn der ist aber schon fast ein jahr alt, weiß net ob der dann noch zutraulich wird... mal frage ob er den noch hat.
    das mit der klette trifft auf meinen ersten nymph zu, den hatte ich neweile alleine bevor der 2. dazu kam, der macht alles mit mir sogar baden;-)
    mfg
     
  8. #7 Christian, 14. April 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Dann scheint sie also eine Naturbrut zu sein ... das mit der Angst gibt sich mit der Zeit ... nur Geduld ... Südamis sind viel zu neugierig, um nicht zutraulich zu werden ;)


    Das ist allerdings ungewöhlich, daß sie erst zutraulich war und nun auf einmal nicht mehr ... ist irgendwas schief gelaufen ... hat sie sich irgendwie erscheckt oder sowas?


    Mmh ... Angst scheint derzeit echt ein Problem zu sein ... ich denke ein Partner wäre da hilfreich ... zu zweit verliert man halt Angst schneller.


    Mit hoher Wahrscheinlichkeit ja, aber Du wirst mehr Geduld brauchen. Ich würde echt mal den Züchter interviewen wegen diesem Hahn!


    Er wird Dir helfen die Jendayas zahm zu kriegen ... er macht's vor und die Südamis, neugierig wie sie sind, werden's über kurz oder lang nachmachen ... der Nymph kann zeigen, daß man vor Dir keine Angst haben braucht. So habe ich es mit unseren Aymaras gemacht ... unsere zahme Wellie-Henne hat's vorgemacht und zumindest der Aymara-Hahn hat's schnell nachgemacht ... die Henne ist leider merklich scheuer geblieben, aber zumindest nimmt sie Futter aus der Hand. Vögel sind halt Individualisten und nicht alle werden richtig handzahm. Aber wenn man so die Berichte der Halter und Züchter hier liest, stehen die Chancen bei Südamis merklich besser als bei anderen Arten, daß sie eben doch zahm werden.
     
  9. #8 einvogelnarr, 15. April 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    hi,
    habe den hahn geholt! werde ihn aber erst mal in einem anderen zimmer halten bis er sich an mich gewönt hat und ihn in ein paar tagen dann zu ihr tun.mfg
     
  10. #9 Christian, 17. April 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Glückwunsch! Dann kommst Du ja bald in den Genuß, das ausgeprägte Sozialverhalten eines Südami-Paares beobachten zu können.

    Kennen die beiden Jendayas sich eigentlich vom Züchter? Waren sie vielleicht sogar in einer gemeinsamen Voliere? Das wäre natürlich vorteilhaft für eine problemlose Verpaarung. Ansonsten sollte man sie sich vielleicht erstmal "beschnuppern" lassen, bevor man sie zusammensetzt und Revierkämpfchen riskiert.

    Bin echt mal gespannt wie sich das weiterentwickeln wird.
     
  11. #10 einvogelnarr, 17. April 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    ja kennen sich , waren in einer voliere.
    habe sie heute zusammen gebracht.

    mal schauen wie es wird, bisher schreien sie jetzt halt zu zweit...
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, wie Du ja anderweitig im Forum schon berichtet hast, haben sie ja schon zusammen gebadet ... also verstehen sie sich gut :zustimm:


    Ich denke, mit der Zeit werden sie im Tagesverlauf seltener Radau machen.
     
  13. #12 Jon October, 26. April 2005
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo Vogelnarr,

    Keilschwanzsittiche "kommentieren" alles neue und ungewohnte lautstark. Und am Anfang ist quasi alles neu und ungewohnt. Wenn sie sich eingewöhnt haben, werden sie vermutl. deutlich leiser werden.

    Meine Goldstirnsittiche haben in den ersten Tagen und Wochen jede Bewegung von uns mit Geschrei quittiert. Jetzt "brüllen" sie nur noch, wenn wir heimkommen, neue Klamotten "vorführen" oder Besuch kommt. Oder wenn wir uns in ihren Augen ungebührlich benehmen, ihnen z.B. unaufgefordert zu nahe kommen .......

    Gruß

    Jon
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin,

    gibt's inzwischen eigentlich was neues zu berichten?
     
  15. #14 einvogelnarr, 5. Juni 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    hat sich nicht viel geändert. die beiden sind noch genau so scheu wie am anfangund vertragen sich mit meinen nymphen . glaub nicht das sie noch zahm werden...
     
  16. #15 Christian, 5. Juni 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Cool bleiben ... bei manchen Vögel kann's auch sehr lange dauern ... bei unserem Wellie-Hahn hat's 1 Jahr gedauert, bis er sich traute auch nur auf die Schulter zu fliegen.

    Also am Ball bleiben ;)

    PS: Schön, daß es mit den Nymphen weiterhin klappt.
     
  17. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, ich bin Halter u. Züchter von Aratingas. Obwohl viele das als "Glück" ansehen, hast du meiner Meinung nach das Pech Naturbruten anstatt Handaufz. gekauft zu haben. Deine Vögel werden in der Voliere wohl nur mit sehr viel Mühe etwas zahm werden. Spätestens wenn sie geschlechtsreif werden mußt du sie von den Nymphensittichen trennen. Das die Jendaya so schreien ist völlig normal. Aratingas kommentieren alles was sie sehen mit Geschrei, z. B. der Vogel vorm Fenster, den neuen Pullover vom Besitzer,...
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Christian, 6. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Handaufzuchten sind was für Faulpelze ;) Wenn man sich hinreichend mit den Vögeln beschäftigt und genug Geduld hat, werden sie trotzdem zahm.


    Schön, daß Du das noch mal bestätigst.
     
  20. #18 einvogelnarr, 7. Juni 2005
    einvogelnarr

    einvogelnarr Guest

    danke für die antworten, mal schauen wie es sich noch entwickelt.
     
Thema:

Wird mein jendaya noch ruhiger???