Wirklich ein Pärchen?

Diskutiere Wirklich ein Pärchen? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Ich mache mir Sorgen um meine Zwei. Ich glaube, der Hahn ist wirklich verhaltensgestört.... Der Tagesablauf sieht derzeit so aus: - 9 Uhr wachen...

  1. #21 Zwerghaserl, 06.12.2021
    Zwerghaserl

    Zwerghaserl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Am Chiemsee zuhause
    Ich mache mir Sorgen um meine Zwei. Ich glaube, der Hahn ist wirklich verhaltensgestört....
    Der Tagesablauf sieht derzeit so aus:

    - 9 Uhr wachen die beiden auf. Dann wird sich ordentlich geputzt und gefrühstückt.
    - 10 Uhr bis 13 Uhr: beide schlafen wieder tief und fest auf einem Bein und Köpfchen im Gefieder versteckt
    - 13 Uhr: Sie sind wieder wach, es wird gefressen. Danach zwitschert sie etwas und erkundet bisschen den Käfig. Er macht gar nichts.
    - 14 Uhr bis 17 Uhr: beide sitzen da und sind ganz still
    - 17 Uhr bis 19 Uhr: es wird wieder gefressen. Sie, die Henne ist dann auch aktiver, zwitschert, klettert Seile rauf und runter und schreddert eine Klopapierrolle. Danach werden sie ruhig und bereiten sich auf die Nacht vor.

    Kurzum: der Hahn macht den ganzen Tag eigentlich gar nichts. Ab und an redet er bisschen mit. Aber er spielt nichts, erkundet nichts, klettert nicht rum und plappert auch nicht. Er hat vor allem Angst und sitzt eigentlich nur rum.

    Sie schläft auch viel, ist aber etwas neugieriger. Sie frisst mir schon aus der Hand :freude: Aber die Action beläuft sich max. auf 1 Stunden am Tag. Ich weiß nicht, ob er sie nicht runter zieht, weil er total passiv ist.

    Ich kann sie auch für gar nichts begeistern. Weder für Gemüse, Obst, Zweige, Spielsachen noch was zum Schreddern (außer die Klopapierrolle). Sie ignorieren alles!
    Und ich bin wirklich sehr vorsichtig, rede immer ruhig, überfordere sie nicht und habe mich immer rücksichtsvoll verhalten.
    Heute habe ich ein kleines Spielzeug reingehängt, schön mit Hirse gespickt, damit sie erkunden können. Es war sage und schreibe 6 Stunden Totenstille im Käfig. Völlige Schockstarre.
    Ich dachte, die wären so aktiv und neugierig. Langsam glaube ich echt, dass der Hahn aus einer ganz schlechten Haltung kam, gar nichts kennt und wirklich verhaltensgestört ist.

    Bin irgendwie echt verzweifelt und auch enttäuscht.
    Am Dienstag nächste Woche habe ich einen Tierarzttermin und lasse beide mal durchchecken. Evtl. steckt ja auch was anderes dahinter.....
     
  2. Isrin

    Isrin Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    2.078
    Ort:
    Mittelfranken
    Mach dir nicht zu viele Gedanken, es ist die dunkle Jahreszeit, da sind die Vögel ruhiger und schlafen mehr. Zudem sind sie noch nicht lange bei dir und leben sich noch ein.
    Gut finde ich aber, dass du einen Tierarzt aufsuchen willst. Ist er vogelkundig?
    Andere Tierärzte haben keine wirkliche Ahnung von den gefiederten.
     
  3. #23 Karin G., 06.12.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
  4. #24 Zwerghaserl, 06.12.2021
    Zwerghaserl

    Zwerghaserl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Am Chiemsee zuhause
    Danke Euch. Ok, dann bleibe ich mal ruhig. Habe Angst, dass sie sich einfach langweilen und dann krank werden. Aber sie nehmen ja auch nichts an.... 0l die Karotten haben sie heute ganz penibel aus dem Körnerfutter wieder raussortiert und ganz demonstrativ auf den Boden geworfen.


    Die Tierärztin ist sogar in der Liste gelistet.:zustimm: Fahre extra 1 Stunde, um zu ihr zu kommen. Bei der örtlichen Tierärztin hätte ich assistieren müssen und die Kleinen halten sollen während der Behandlung :nonono:. Da hab ich den Termin wieder storniert.....
     
  5. Isrin

    Isrin Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    2.078
    Ort:
    Mittelfranken
    Super, dass du die Fahrzeit auf dich nimmst!

    Dass sie Karotten aussortieren zeigt, dass sie sie nicht kennen. Da brauchst du Geduld - viel Geduld.
     
  6. #26 wolfguwe, 06.12.2021
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.313
    Zustimmungen:
    1.479
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ….und der Gang zum Tierarzt kann nicht verkehrt sein, aber glaube der Isrin und auch mir, Sperlingspapageien sind extrem stur. Alles was sie nicht kennen, löst das Ignorieren aus, im ungünstigen Fall sogar Panik.

    Du schreibst ja auch, neues Spielzeug sorgt für stundenlange Ruhe im Käfig, So etwas kennen sie einfach nicht. Bei einem Züchter gibt es bei keinem Vogel Spielzeug, dort ist ein geregelter Tagesablauf in der Versorgung gegeben, was NEUES passiert dort fast nie. Dort sind die Vögel in Ruhephasen nach der Zucht, in Vorbereitungsphasen für die Zucht, in der Zucht oder eben wie vermutlich bei Deinen Vögeln, in Junggesellengruppen untergebracht. Nun wurden Deine Vögel aus der gewohnten Umgebung herausgerissen, kurzum, einige Vögel reagieren dann etwas heftiger als andere.
    Tatsache ist aber, Sperlingspapageien sind in der Anfangsphase nicht die MUTIGSTEN Vögel und reagieren eher mit „Lethargie“ als mit Begeisterung und Leidenschaft, die brauchen oft sehr viel Zeit zum Auftauen und Eingewöhnen. Noch liest es sich für mich eher wie eine „grüne Ampel“.
    ….und auch Gemüse, die Gewöhnung an solche Leckerbissen kann lange dauern. Ich sage immer, Du mußt mehr Sturheit aufbringen als Deine Vögel, dann klappt es, irgendwann und irgendwo!
     
    Isrin gefällt das.
  7. #27 Zwerghaserl, 06.12.2021
    Zwerghaserl

    Zwerghaserl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Am Chiemsee zuhause
    :beifall: :D
    SEHR nett geschrieben! :beifall:
    Musste es gleich meinem Mann vorlesen und schmunzeln... Ich glaube, dann haben wir die perfekten Vögel für uns gefunden. Mein Mann und ich können auch sehr stur sein, dann passt es ja .... :zustimm:
     
  8. #28 Boehmei, 06.12.2021
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Hamm
    Mach dir keine Sorgen.
    Ich hab folgende Erfahrung gemacht, die sich mit denen der anderen hier deckt: wenn die Vögel vom Züchter kommen kennen sie meistens fast nichts.

    Option 1 (meistens der Fall): Im neuen Heim wird alles kritisch beäugt, aus der Ferne, am besten wenn es keiner sieht.
    Option 2 (habe ich 2x bei älteren Hennen erlebt, die zum alteingesessenen Hahn kamen): Sie sind hyperaktiv und nehmen alles auseinander, kommen kaum zur Ruhe. Das wird man aber wohl kaum erleben, wenn beide neu sind.

    Murps ist seit über 10 Jahren bei mir. Er liebt so geflochtene Papierdinger. Kennt er seit er klein ist. Wenn das neue Teil plötzlich blau statt grün ist , wird es mindestens eine Woche nicht beachtet. Dann in wenigen Tagen zerstört.

    Habe ihnen was zum schreddern aus Kartonstücken aufgefädelt. 4 Wochen haben sie einen Bogen darum gemacht. Dann festgestellt: oh toll, kann man kaputt machen. Nach wenigen Tagen war’s dann hinüber.

    So sind sie halt. :D
     
  9. #29 wolfguwe, 06.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2021
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.313
    Zustimmungen:
    1.479
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Du wirst immer wieder irgendwo lesen können, Sperlingspapageien passen nicht zu jedem Halter!
    Man muß mit ihren Eigenarten leben können, dann wird es eine Liebe, die nicht mehr vergeht.

    Sperlingspapageien sind anders, man liebt sie oder man trennt sich wieder von ihnen. Ich wünsche Euch die benötigte Sturheit, dann klappt es und man lernt sich zu verstehen, aber das dauert unter Umständen etwas länger.
     
    Isrin gefällt das.
  10. #30 Karin G., 06.12.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
    der bekannte Ingo-Döner :D
     
  11. #31 Boehmei, 06.12.2021
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Hamm
    Genau, auch der Kobersche Kartondöner genannt. :D
     
    Karin G. gefällt das.
  12. #32 Karin G., 06.12.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
  13. #33 Zwerghaserl, 07.12.2021
    Zwerghaserl

    Zwerghaserl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Am Chiemsee zuhause
    Ich danke Euch allen für die netten und aufmunternden Worte! :)
    Ein tolles Forum :zustimm:
     
    Boehmei und Karin G. gefällt das.
  14. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    09.05.2001
    Beiträge:
    4.583
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Eindeutig ein Paar. Grün Männchen blau Weibchen. Violetter Ring also 2021
     
  15. #35 Zwerghaserl, 16.01.2022
    Zwerghaserl

    Zwerghaserl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Am Chiemsee zuhause
    Guten Abend zusammen,

    ich wollte euch mal ein Update zukommen lassen....
    Ich war ja mit HENNElore und GökHAHN beim Tierarzt zum Erstcheck. Es war alles in Ordnung. Alle Abstriche und Kotproben unauffällig, Gewicht im Normalbereich und seine Krallen wurden auch geschnitten....
    Als die beiden im Untersuchungszimmer getrennt wurden, hat sie so laut geschrien, dass man es bis auf den Parkplatz raus hören konnte.... :vogel: die zwei Unzertrennlichen..... :trost:.
    Naja, auf jeden Fall war dann das erste Vertrauen erst mal weg, weil ich sie ja einfangen musste.... Aber nach ca. 2 Wochen hat mir Hennelore dann schon wieder aus der Hand gefressen.... Er ist immer noch super scheu.
    Mittlerweile sind sie aber schon mehr aufgetaut, vor allem abends machen die zwei ganz schön Action.

    Aber tagsüber, vor allem nach dem Futtern, verfallen sie über viele Stunden in ihr Körnerkoma und rühren sich kein bisschen.
    Jetzt habe ich heute hier im Forum gelesen, dass manche wohl auch so eine Wühlkiste machen. Ich fand das eine schöne Idee, dass sie ihr Futter verdienen müssen.
    Gibt es hierzu schon einen Thread? Habe nicht viel gefunden.....
    Macht ihr sowas und was gebt ihr so alles rein? Habe heute aus Karton mal eine solche Box erstellt und etwas Holzgranulat, Körnerfutter und einen viertel Hirsekolben rein und den Futternapf weg getan..... Die Box wird noch sehr kritisch beäugt :huh::idee:aber erste Annäherungsversuche gibt es schon.....:freude:
     
    Zitrri und Ronja2107 gefällt das.
  16. Isrin

    Isrin Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    2.078
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Zwerghaserl,
    eine Wühlkiste haben meine noch nie bekommen.
    Als sie noch Körner bekamen (ich habe sie auf Pellets umgestellt), habe ich mal die Hälfte der Voliere mit Vogelerde ausgestreut und dort Köner verteilt.
    Trotzdem bekamen sie ihre Futterschale auch gefüllt. Futter sollte immer frei zugänglich und in ausreichender Menge vorhanden sein.
    Jetzt, im Schwarm habe ich eine große Futterschale, in der alle sitzen können.
    Meine 12 sind zur Zeit auch recht ruhig und schlafen vermehrt. Könnte ich aber bei der Dunkelheit auch, lach
    Was du über deine beiden Vögel schreibst, klingt alles gut, mach dir keine Gedanken.
     
  17. #37 Karin G., 13.03.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
    leider doch nicht
     
  18. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    09.05.2001
    Beiträge:
    4.583
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Eindeutig ein Paar
     
Thema:

Wirklich ein Pärchen?

Die Seite wird geladen...

Wirklich ein Pärchen? - Ähnliche Themen

  1. War mein Wellensittich wirklich tot ?

    War mein Wellensittich wirklich tot ?: Hallo, ich bin neu hier aus einem nicht so schönen Grund. Ich mache mir totale Sorgen. Vor über einem Jahr ist mein Wellensittich gestorben....
  2. Ist das wirklich ein Kanarienvogel und was mache ich jetzt?

    Ist das wirklich ein Kanarienvogel und was mache ich jetzt?: Hallo, Bin neu hier, hoffe das mir vielleicht jemand helfen kann. Bei uns im Dorf ist seit gestern ein kleiner gelber Vogel unterwegs. Er ist...
  3. Gedanke ein Kakadu anzuschaffen doch noch nicht wirklich viel Erfahrung

    Gedanke ein Kakadu anzuschaffen doch noch nicht wirklich viel Erfahrung: Halli hallöchen, Wie man unschwer am Titel erkennen kann geht es um die Haltung naja wohl eher gesagt um die Anschaffung eines Kakadus, eine große...
  4. Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?

    Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?: Hallo, gerade wenn es um Vögel geht liest man immer wieder, wie verwerflich eine Einzelhaltung sei. Ich muss sagen, dass ich mich mittlerweile von...
  5. Wie laut ist ein Papagei wirklich? Probleme mit Mietwohnung und im Berufsalltag

    Wie laut ist ein Papagei wirklich? Probleme mit Mietwohnung und im Berufsalltag: Wie laut sind Papageie wirklich? Ich habe zwei Kongo Graupapageie und möchte allen, die sich überlegen Papageie zu kaufen, über die Lautstärke...