Wirkung Hormonspritze

Diskutiere Wirkung Hormonspritze im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallihallo, wie schon in vielen vorangegangenen Beiträgen von mir geht es mal wieder um mein dauerlegendes Ziegensittich-Weibchen. Vor...

  1. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallihallo,

    wie schon in vielen vorangegangenen Beiträgen von mir geht es mal wieder um mein dauerlegendes Ziegensittich-Weibchen.

    Vor einigen Monaten hatte ich sie mit dem Hormonmittel "Depo Alphacort" behandelt, das (in Verbindung mit einem zweiten Mittel) über die Haut aufgenommen werden kann. Anfangs hatte ich mich sehr gefreut, dass sich "etwas tat". Genaugenommen hörte sie mit Brüten auf. Leider hatte das dann aber zur Folge, dass sie früher wieder mit dem Legen begann, die Zeitspanne zwischen den Gelegen also noch kürzer wurde. Ich wartete weiter ab und behandelte auf Anraten der Ärzten zum wiederholten Male. Aber es half nichts. Im Gegenteil! Das folgende Gelege bestand aus 21 (!) Eiern. Natürlich gab ich vermehrt Vitamine, Kalzium und auch Proteine (Insektenfutter) ins Futter, denn mittlerweile waren auch die Eier immer dünnschaliger geworden.

    Eine erschreckende Erfahrung war für mich, als sie vor einer reichlichen Woche ein Ei in Einzelteilen legte. Zuerst kam die Dotter, danach die Schale in verklumpter Form. Das Ei war vermutlich im Eileiter geplatzt. Aber ich war ja noch heilfroh, dass es dadurch nicht zur Legenot kam. Ich setzte mich darauf hin schnellstens mit meiner Tierärztin in Verbindung. Sie rat mir dringend zu einer Hormonspritze, die mein Ziegensittich-Weibchen nun gestern bekommen hat. Die Tierärztin spritzte übrigens auch das Depo Alphacort.

    Mein Ziegensittich-Weibchen wäre ja gestern normalerweise mit dem Legen wieder dran gewesen. Meine Tierärztin meinte, vermutlich würde sie das auch noch tun. Aber bisher nicht! Sagt mal, kann mir einer von Euch sagen, wie so eine Hormonspritze genau wirkt. Ich meine, kann es sein, dass ein Ei "zurückgebildet" wird?

    Übrigens geht es meiner Kleinen soweit gut. Sie ist putzmunter wie immer, hat vielleicht ein wenig dünnen Kot, was allerdings auch von dem vielen Obst sein kann. Seit gestern (mehr aber noch seit heute) brütet sie vermehrt auf den künstlichen Eiern, die von dem letzten Gelege noch daliegen. Ich bin darüber etwas erstaunt, weil ich dachte, sie verliert durch die Hormonspritze vor allem die Lust am Brüten. Kann es sein, dass sie das Gelege noch fertig bebrütet haben "möchte"? Hat jemand von Euch eine Erklärung?

    Naja, vor allem hoffe ich, dass die Hormonspritze besser wirkt als alle vorhergehenden Möglichkeiten und dass keine Nebenwirkungen auftreten. Dürfte aber doch nicht Tage später, oder?

    Schreibt doch auch mal Eure Erfahrungen zum Thema "Hormonspritze".

    Liebe Grüße.

    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 5. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kati

    Erfahrungen damit habe ich wenig.
    Wir hatten jedoch mal eine Nymphenhenne, die sich zu Tode gelegt hat.
    Da halfen keine Spritzen, keinerlei Hormone- das war wirklich schlimm.
    In Deinem Fall würde ich sehr gut aufpassen, alleine die Anzahl der Eier ist schon sehr erschreckend.
    Hoffen wir das Beste.
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Kati,

    da bin ich jetzrt aber sehr traurig, daß die Spot- on Methode nicht angeschlagen hat, das tut mir sehr leid :(!

    Also, meine TÄ hat mir mal erklärt, daß dieses Depo Alphacort nicht do wirkt, wie die normalen männl. Hormone (z.B. Testosteron). Dieses Depo Alphacort gaukelt lt. TÄ den Eileitern vor, daß sich ein fertig gebildetes Ei im Eileiter befindet, also momentan kein neues gebildet werden muß.

    Ohjeh, ich befürchte, daß es nicht so exakt stimmt, aber so in etwa! Der vorteil dieses Präparates ist, daß es seltener zu Geschwüren kommt!

    Tja, unsere Lilli hatte das Mittel ja auch mal gespritzt bekommen. Sie saß danach eine Woche Teilnahmslos in der Voliere rum und hat viel geschlafen. Das aber schon ein paar Stunden nachdem ihr das Mittel verabreicht wurde.

    Bei unserer Lilli hat die Spot on Methode gewirkt, sie mußte zwar auch öfter wiederholt werden, aber seit 1,5 Jahren hat sie nimmer gelegt.

    Ruf doch nochmal bei meiner TÄ an und frag nochmal nach, oder soll deine TÄ bei meiner anrufen...Fr. Dr. Bach heißt sie, du hast ja schon mal mit ihr telefoniert, oder?
    Hast du die Telefonnummer noch?

    Mensch Kati, ich drücke deiner Kleinen und dir gaaaanz fest die Daumen, daß sie sich "fängt"!

    Wenn du Hilfe brauchst mit der TÄ oder so, dann melde dich!
     
  5. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Alfred,

    wollen wir hoffen, dass es bei meiner Henne nicht soweit kommt.

    Hallo Rainer,

    tja, ist wirklich schade und ich hatte so auf diese schonende Spot on-Methode gehofft. Damals hatte sich ja meine Tierärztin mit Deiner in Verbindung gesetzt und danach dann auch die Behandlung dementsprechend durchgeführt. Ich glaube einfach, jeder Vogel ist irgendwie anders. Deshalb hoffe ich mal, dass nun wenigstens die Spritze einige Zeit wirkt. Diese Nebenwirkungen, die bei Lilli aufgetreten sind, konnte ich übrigens bei Kuni nicht beobachten. Als Einziges vielleicht der etwas dünne Kot. Ohje, wenn das auch nicht wirkt, dann bin ich vollkommen überfragt ... Die Tierärztin hatte mir übrigens aus einer Fachzeitschrift einen Artikel über Legezwang zukommen lassen. Darin wurde auch als eine der ersten Maßnahmen die Verkürzung der Tageszeitlänge beschrieben. Natürlich habe ich mich bisher gefragt, wie ich das machen soll. Eine Decke drüber (ohne "Luftloch")? Auf alle Fälle werde ich über diese Möglichkeit nochmal genau nachdenken. Es muss doch auch natürliche Methoden geben ...

    Nachdenkliche Grüße
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Naja, nun lass mal den Kopf nicht hängen, liebe Kati!

    Das sie nicht genauso teilnahmslos ist, wie es Lilli war, muß ja nicht heißen, daß die Spritze auch nicht wirkt!

    Durchfall hatte Lilli damals auch!

    Als letztes Mittel, gibt es noch die Möglichkeit, das ganze operativ zu beeinflussen, habe ich mal gelesen.
    Ich weiß aber nicht mehr genau, was da gemacht wird......
     
  7. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Über die OP stand in dem Bericht auch geschrieben. Aber das dürfte nicht so einfach sein, bei so einem kleinen Vögelchen. Ich denke, Garantien gibt es dann keine, dass sie aus der Narkose auch wieder aufwacht. Also, davor hätte ich ja schon Horror ...

    Hast Du eigentlich Lilli irgendwelches Calzium zusätzlich zugeführt, als sie so viel gelegt hat? Bei Kuni muss ja vermutlich ein starker Calziummangel bestehen, wenn die Eier letztens sogar weichschalig wurden. Ich hatte hier in älteren Beiträgen gelesen, dass man Brausetabletten stark verdünnt ins Wasser geben kann. Auf der Suche nach geeigneten Brausetabletten bin ich in der Apotheke auf CALCIMED D3 (ursprünglich natürlich auch für Menschen) gestossen. Wenn ich richtig informiert bin und nichts durcheinander bringe, ist Vitamin D3 ja notwendig, damit der Körper das Calzium auch verwerten kann. Weißt Du etwas darüber?

    An alle im Forum: Hat jemand dieses CALCIMED D3 (von Hermes) schon mal bei Vögeln eingesetzt? Ich will natürlich nicht mit meinen Vögeln experimentieren. Aber die Frage ist, ob es (in geringer Menge) schaden kann. Das Vitakalk nützt meiner Ansicht nach leider überhaupt nichts.
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Ja, Kati, ein Risiko ist so eine OP natürlich. Meine TÄ hat damals gesagt 50/50, daß es gut geht!

    Calcium hat Lilli nie gebraucht, sie hat immer nur 3 - 4 Eier gelegt!
    Da gab es keine Probleme mit Mangelerscheinungen!

    Zerstoßene Eierschalen vom Hühnerei sind auch gut (vorher abkochen).
    Calcium ist auch nicht schlecht! Mit den Tabletten habe ich keine Erfahrung, aber das mit dem Vitamin D3 stimmt meines Wissens!

    Es gibt auch so Calcium- Trinkampullen für Menschen, die kann man ihnen (den Vögeln) verdünnt ins Wasser geben!
    Alsfred hat da meines Wissens mal etwas drüber geschrieben!
    Der meldet sich bestimmt noch!
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Mir fällt noch ein, daß Lilli damals immer wie eine Irre an die Sepiaschalen gegangen ist! Haste da genügend drin?
     
  10. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Ich habe alles Mögliche in der Voliere: Sephiaschale, Kalkstein, naja dann der Kalk im Sand und etwas Vitakalk ins Futter. Sie nimmt auch überall (ein wenig?) auf. Das Problem liegt wahrscheinlich tatsächlich darin, dass der Körper zwar genügend Kalk bekommt, es aber nicht mehr verwerten kann.

    Also über eine genauere Info zu den Calzium-Brausetabletten (vor allem auch Meinungen über CALCIMED D3) wäre ich sehr dankbar!!
     
  11. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    bezüglich eines geeigneten Calciumpräparates kann ich was beisteuern : Und zwar nehme ich für den erhöhten Bedarf Frubiase Calcium T Ampullen. Die gibt´s in der Apotheke und man kann einige gute Spritzer davon in´s Trinkwasser geben.

    Nun mal eine Frage bezüglich der Henne. Mit wievielen Artgenossen lebt sie zusammen ? Wie ist sie untergebracht ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  12. #11 Alfred Klein, 6. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Es gibt spezielle Kalziumpräparate für Vögel.

    Das weiß ich ganz sicher.
    Nur nicht mehr, wie das Zeug heißt.
    Am besten mal einen Futtermittelhändler fragen, der Taubenzüchter beliefert.
     
  13. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Bell,

    meine Henne bewohnt mit ihrem männlichen Artgenossen (ein Geschwisterpaar) eine handelsübliche Zimmervoliere. Sie genießen in der Voliere den direkten Blick nach draußen, da sie am Fenster stehen. Außerdem haben sie täglich mehrere Stunden Freiflug. Ein Nistkasten steht nicht mehr zur Verfügung (nur anfangs beim ersten Gelege). Ihre späteren Gelege platzierte sie in die Volierenecke.

    Von den Frubiase Calzium T Ampullen habe ich schon oft gehört. Aber das ist ja sicher reines Calzium ohne Zusatz von Vitamin D3, oder?

    Hallo Alfred,

    muss mal sehen, ob ich hier irgendwo einen Futtermittelhändler für Taubenzüchter finde.

    Gruß
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Bell

    Bell Guest

    Hallo Kati,

    ich fragte deshalb nach der Haltung, weil es oft das letzte Mittel für eine Dauerlegerin ist, sie in einem Schwarm zu geben. Dort ist das dann vorbei. Ich habe nicht angenommen, daß sie es schlecht bei Dir haben. Ganz im Gegenteil :)

    Ich weiß, kein angenehmer Gedanke, aber bevor der Vogel Schaden nimmt, sicher die bessere Alternative.
    Manchmal reicht auch schon ein weiteres Pärchen, aber meist nicht.


    Ich habe nun noch auf dem Beipackzettel der Ampullen nachgesehen, was drin ist. Vit. D auf jeden Fall nicht. Es steht aber ein Hinweis drauf, daß das Mittel bei Überdosierung von Vit. D nicht genommen werden darf. In wie weit also ein Risiko bei der zusätlichen Gabe von D3 und Calcium besteht weiß ich nicht. Sollte man vielleicht vorher mal abchecken, denn so genau kann man die Dosierung bzw. die Aufnahme ja nicht regeln.

    liebe Grüße

    Bell
     
  16. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Bell,

    die Überlegung mit mehreren Ziegensittichen ist wahrscheinlich tatsächlich eine gute Lösung. Nur gibt es ja dann wieder das Problem "Hennen und Hähne" zu bedenken. Laut den Erlebnisberichten anderer Ziegensittichhalter hier im Forum wäre es ja günstiger, einen Hahn mit mehreren Hennen zu halten. Nur habe ich dann Bedenken, dass sich die ganzen Hennen eher gegenseitig zum Legen und Brüten animieren als davon abzulenken. ;)

    Dankeschön auch für die Info zu dem Beipackzettel. Ist eben nur die Frage, wo ich das abchecken lassen kann, ob die zusätzliche Aufnahme von D3 nun gut ist oder nicht? In der Apotheke konnte man mir nicht weiterhelfen, weil derartige Calziumpräparate eben nur für Menschen vorrätig waren.

    Gruß
     
Thema: Wirkung Hormonspritze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. depotalphacort

    ,
  2. Depo Alphacort

    ,
  3. wirkung hormonspritze

    ,
  4. papagei hormonspritze,
  5. hormonspritze vogel wirkung,
  6. hormonspritze vogel,
  7. vogel hormonspritze,
  8. legezwang spot on testosteron,
  9. depo alphacort nebenwirkungen
Die Seite wird geladen...

Wirkung Hormonspritze - Ähnliche Themen

  1. Kleiner Test über die Wirkung von Venta und Luftreiniger bei 2 Graupapageien

    Kleiner Test über die Wirkung von Venta und Luftreiniger bei 2 Graupapageien: Hallo, ich möchte Euch kurz an meinen Erfahrungen teilhaben lassen was die Wirkung eines Ventas LW 24 und zusätzlich eines Luftreinigers Baren...
  2. Rotes Palmöl - die Inhaltsstoffe und die Wirkung

    Rotes Palmöl - die Inhaltsstoffe und die Wirkung: Ich möchte gerne mehr über die Inhaltsstoffe (hier Fettsäuren) des roten Palmöls erfahren. In Wiki kann man etwa folgendes nachlesen:...
  3. Hormonspritzen nach Legedarmvorfall wirklich notwendig?

    Hormonspritzen nach Legedarmvorfall wirklich notwendig?: Hallo zusammen, eine meiner Welli-Hennen hatte vor kurzem einen Legedarm-Vorfall. Sie wurde tierärztlich behandelt, die Ursache behoben (ein...
  4. Wirkung und Dosierung von Propolis

    Wirkung und Dosierung von Propolis: Hallo, ich habe zwei Nymphensittichbabys (ca.23 tage alt) und die nehmen nicht richtig zu. Ich war schon beim TA und er vermutet Megabakterien,...
  5. Kleine Dinge, große Wirkung......

    Kleine Dinge, große Wirkung......: Hallo, wie immer das gleiche, ab damit auf den Sperrmüll, oder kann man es doch noch gebrauchen...?:idee: Vielleicht hat ja noch jemand tolle...