Wo fängt die Voliere an und wo endet der Käfig?

Diskutiere Wo fängt die Voliere an und wo endet der Käfig? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, das was bis jetzt gesagt wurde kann ich nicht´s hinzufügen. Ich selber habe ja seit wir umgezogen sind die Geier in einer...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    das was bis jetzt gesagt wurde kann ich nicht´s hinzufügen.

    Ich selber habe ja seit wir umgezogen sind die Geier in einer Voliere ? Oder ist das jetzt ein großer Käfig ? Ich denke aber eher eine Voliere den die Maße sind 3 m lang, 2 m hoch und 1 m breit, ich habe ja eine gemischte Gesellschaft, aber der größte ist ein Halsbandsittich, plus täglich mehrere Stunden Freiflug, öfters sogar den ganzen Tag, also das sie nur zum Schlafen eingesperrt werden.

    Nur ich habe jetzt folgendes Phänomen feststellen können, meine wollen als gar nicht raus ! Obwohl die Türe den ganzen Tag als offen steht, sitzen sie als lieber in der Voliere drinne !

    Ich denke mir mal sie fühlen sich in ihrer Behausung wohl und das zeigen sie in dem sie auch mal öfters am Tage drinne hocken, den als ich noch die anderen Käfige hatte, die auch nicht gerade klein waren, sind sie morgens rausgestürmt als wenn der Leibhaftige hinter ihnen her wäre, jetzt bleibt sogar meine Halsbandsittichin in der Voliere hocken wenn sie frißt obwohl ich ins Zimmer komme, da hat sie früher immer geschaut daß sie so schnell wie möglich wenn wir das Zimmer betreten wieder aus dem Käfig rauskommt.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Käfig/Voliere

    hallo,
    ich finde die Anmerkung richtig, dass die handlesüblichen fahrbaren Zimmervolieren eigentlich eher Käfige sind. O.k., für meine Mövchen reicht so ein 1m langes Teil. Aber diese Bezeichnung Voliere verführt dazu, sich nicht klar zu machen, dass man einen Vogel einsperrt. Erst heute traf ich mal wieder einen Nymphensittich auf dem Flur eines Seniorenheims an, der in einer 60x80x160hoch - Voli untergebracht war. DA war natürlich auch kein Freiflug möglich:( Und die lieben Leute glauben, sie hätten ihm mit diesem Teil nun einen Gefallen getan. Weil es ja eine "Voliere" ist0l . Sogar intelligente Menschen, hab ich festgestellt:s , müssen oft erst darauf aufmerksam gemacht werden, dass ein Vogel kein Hubschrauber ist.
     
  4. Guido

    Guido Guest

    Hi Petra
    Dat kommt bei mir auch schon mal vor, dat die Racker nicht rauswollen. Oder nur zu einer Runde und sich dann wieder reinbegeben. Ich lasse meine Voli auch offen, wenn keiner zu Hause ist. Den Unterschied zwischen Käfig und Voliere kann ich nicht erklären. Hauptsache unsere Vögel fühlen sich wohl, soweit wir Menschen dat beurteilen können. Man sollte sie eben so oft wie es geht Fliegen lassen, und wenn sie genug haben gehen sie schon wieder rein.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  5. Motte

    Motte Guest

    Ich finde es schon richtig das das Wort "Voliere" sich nicht für alle "Behältnisse" einbürgern soll. Aber grundsätzlich finde ich nichts schlimmes daran das man seine Vögel des Nachts oder während längerer Abwesenheit sicher unterbringt. Gefahren für die Vögel bestehen immer und ob man das Risiko eingehen will, oder nicht soll jedem selbst überlassen werden!

    Nur kann es nicht richtig sein das ein Vogel 3o.4 St. Frteiflug hat und den Rest des Tages in einem Käfig sitzt der selbst flattern nicht zulässt. Die meisten hier wollen sicher das ihre Vögel sich auch in den "Knaststunden" wohlfühlen. Ein gutes Zeichen dafür ist, wie ich finde, das sich die Vögel auch mal freiwillig in den Käfig begeben (ich meine nicht den kleinen Hunger zwischendurch). Man sieht einem Vogel an ob er sich in seinem Käfig wohl geborgen fühlt, oder nicht. Das er dafür aber der Art angepasste Maße aufweisen muß, versteht sich von selbst! Wie gesagt, mag sein das nicht jeder hier für Nymphen o.ä. einen drei m langen Käfig hat, aber das finde ich auch nicht weiter schlimm, wenn der Vogel nach Möglichkeit täglich die Gelegenheit hat die ganze Wohnung sein eigen zu nennen.

    Manchmal glaube ich das sich das Wort Voliere eingebürgert hat, weil es freundlicher klingt als KÄFIG. Aber niemand (ich spreche niemand bestimmtes an!!!!) sollte sich vormachen das das vorhandensein einer Mega-Voliere, oder gar das gänzliche Fehlen eines Käfigartigen Behältnisses Freiheit oder ein unbedingtes besseres Vogelhalten mitsichbringt.

    Eingesperrt bleibt eingesperrt!
    Diese Diskussion hatten wir sicher schon oft, und soll hier auch nicht Thema sein. Vogelhaltung ja oder nö, das muß jeder für sich selbst entscheiden. Wenn die Antwort aber ja lautet, sollte man es nach besten Wissen und Gewissen tun. Was soll man sein Wohnzimmer mit einer Voliere zustellen,(und das müsste man schon wenn es sich um eine ECHTE Zimmervoliere handeln soll) wenn die Vögel TATSÄCHLICH nur zum schlafen rein müssen. Ein Vogel der nie rausdarf ist mit einer Voli sicher besser beraten, aber da muß ich sagen: Lieber ein Vogel mit kleinerem Käfig und der restlichen Wohnung als Revier, als einer mit Voli, aber Knast auf Lebenszeit.

    "Egal" (natürlich nicht ganz egal, es gibt ja Schmerzgrenzen) wie groß der Kafig oder die Voli ist: Freiflug ist das oberste Gebot (meine Meinung!)
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wo fängt die Voliere an und wo endet der Käfig?