Wo landen die vielen Vögel, die keiner will?

Diskutiere Wo landen die vielen Vögel, die keiner will? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hab mal eine Frage. Es gibt doch aus Parks oder Privathaltung, Zucht oder nicht Zucht so viele Vögel verschiedener Arten. Nicht alle passen in...

  1. silkos

    silkos Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal eine Frage. Es gibt doch aus Parks oder Privathaltung, Zucht oder nicht Zucht so viele Vögel verschiedener Arten. Nicht alle passen in die Zucht oder finden ein Zuhause. Was passiert mit all denen?

    Ich mein bei Brieftauben ist es ja bekannt, dass ihnen der Hals umgedreht wird.
    Hühner werden zum Beispiel geschlachtet und gegesen.

    Aber was ist mit den vielen anderen Vogelarten?
    In einem Ort bei mir, in dem ein Geflügelzuchtverein ist, leben z.B. viele verwilderte Lachtauben, die einfach ausgesetzt wurden.
    Ein Züchter hat damals seine Vögel, die nicht in die Zucht passten tot geschlagen, mitlerweile verkauft er sie billig. Aber er wird auch nicht alle los bekommen.

    Auf Kükenmärkten wird so viel angeboten und im Internet wird so viel angeboten. Was passiert mit denen, die niemand will?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SamantaJosefine, 31. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    30***
    In der Tat eine bedrückende Frage, deren Antwort wohl niemand wirklich hören mag.

    Ich habe kürzlich auch im Internet, mal ineressenhalbe geschaut, da werden Vögel versckenkt, süße kleine Kreaturen die niemand will oder unterbringnen kann.
    Wollen wir wirklich wissen wohin sie gelangen?

    Ich las jedoch auch andere Inserate, wie z.B WIR NEHMEN IHREN VOGEL AUF; HABEN GENUG PLATZ, man konnte dort tatsächlich Kontakt aufnehmen um seine Tiere abzugeben, auch ein sehr tröstlicher Gedanke, allerdings ein Tropfen auf den heißen Stein.
     
  4. silkos

    silkos Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    ich will nur noch mal betonen, dass ich hier angreifen will mit der Frage. Ich kenne durchaus Züchter, die z.B. sagen, sie suchen erst einen Platz und bekommen dann Nachwuchs, wenn sie wissen wohin der geht.
    Aber ich habe auch schon andere Sachen gehört. Und es gibt genug, die einfach nur vermehren und verkaufen. Und ich mach mir einfach wirklich Gedanken wo die alle landen sollen bei der Masse.

    Ich kenne z.B. einen der wirklich nur vermehrt. Er verkauft sie dann im Internet. Weil ich das nicht gut fande und ich Angst hatte sie kommen dort in falsche Hände habe ich sie woanders hingebracht. Wie das aber so ist, wenn man unter Zeitdruck einen Platz sucht, war der auch nicht ideal. Ich mache mir viele Gedanken was gewesen wäre, sie wären im Internet verkauft worden

    Mich würde das wirklich interessieren, was die ganzen Züchter mit ihnen machen, ob es nun Gut oder Schlecht ist.
     
  5. silkos

    silkos Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich kannte auch einen, der sie dann einem Park als Futtertiere gegeben hat. Es gibt ja auch Leute, die Brieftauben essen. Aber es isst wohl keiner übriggebliebene Wellensittiche.
     
  6. #5 SamantaJosefine, 31. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    30***
    Du hat vollkammon in Schwarze getroffen,
    .
    Ich hab eine Zeit lang auch mal "Aufzucht im kleinen stel" betrieben, vevor ich zur Tat schritt, bzw meine Vögel schreiten ließ, kannte ich bereits die Abnnehmer, und ich bin sehr stolz daruf, noch nie einen Vogel verkauft zu haben, aber das tröstet dich nicht, ich weiß.

    Es waren hier mal einige Beiträge sehr rüde verfasst, von denen ich hoffe, dass sich nicht wahr sind, von wegen Entsorgung der Kanarienvögelvögel. Ich kann nicht darüber schreiben, weil ich es nicht gebacken bekomme, in mir sträubt sich alles. es wird dir niemand wirklich sagen, was geschieht. nein Wellis kann man nicht essen.
    Die Italiener essen Singvögel, ich versuche seit langem, dieses Thema zu verdrängen, obwohl es ja immer präsent ist, aber was tust du, wenn du genau weißt, was mit ihnen geschieht?

    Welche Vögel hälst du?
     
  7. silkos

    silkos Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    nun tun kann ich erstmal nichts. Aber es beruhigt wahrscheinlich etwas mein Gewissen als ich damals die Tauben vermittelt habe, weil ich Angst hatte, dass sie im Internet verkauft werden. Wie gesagt mache ich mir Vorwürfe, weil dieser Platz auch nicht der Beste war. Allerdings stand ich unter Zeitdruck.


    Nein machen kann ich erstmal nichts, aber ich weiß ob meine Gedanken was wohl mit ihnen passiert richtig sind oder nicht.
     
  8. silkos

    silkos Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Dasselbe habe ich mich nicht nur bei Vögeln gefragt. In fast jeder Stadt gibt es einen Kleintierzuchtverein. Die müssen auch irgendwohin mit den Säugetieren. Diese landen aber eher noch in Tierheimen wie Vögel.
     
  9. #8 SamantaJosefine, 31. Oktober 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    30***

    Mach immer das, was du für deine Tier am besten hälst, dann kannst du vor dir bestehen und hast keine Skrupel oder eine schlechtes Gewissen.
    Wenn du deine Tier liebst, wirst du ohnehin nichts tun was ungut für sie wäre, wenn jeder bei sich mit dem Optimum anfängt, ist doch schon viel getan, aber leider haben Vögel einen anderen Stellenwert als Hund oder Katzen, sie sind eben nur Vögel.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag unf glückliche Tiere,die nur du schaffenn kannst, indem du ihnen die Zuwendung gibst , die sie verdienen,
    Das andere werden wir nicht ändern können.
     
  10. #9 Pauleburger, 1. November 2015
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe mal gehört, dass z.b. holländische Großhändler ihre Vögel, die keine gute Qualität haben und sie somit nicht loswerden, in die arabischen Länder schicken und damit die Falken der Scheichs "trainiert" werden. In dem Gespräch ging es um Rosellas, von denen ja leider sehr viele Tiere nachgezogen werden, z.T. aber ohne Sinn und Verstand und deshalb auch optisch nicht ansprechendeTiere rauskommen.
    Ich persönlich achte auch ziemlich auf Qualität, finde es aber auch sehr schade und grausam, dass diese Tiere nur wegen ihrer Färbung solche Strapazen überstehen müssen, um letztendlich von einem Greif bei einer unfairen Jagd getötet zu werden. Und das am Ende nur, weil es an züchterischem Geschick fehlt und nur Masse produziert wird...

    Verlässliche Quellen kann ich leider nicht angeben, aber ein Züchterfreund hat das im Gespräch mit einem dieser Händler selbst gehört.
    Vielleicht wissen noch mehr davon und können es bestätigen?
     
  11. Mamaleone

    Mamaleone Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    was ist dass den wieder für ein Gerede.

    Böse Züchter - gute Halter??? Hört sich ja fast so an.

    Liebe Leute: OHNE ZÜCHTER - KEINE HALTER.

    Wo bekommen die ach so guten Halter denn ihre Vögel her?

    Liebe Leut, ohne Züchter hätten Sie keine, oder ohne Züchter gäbe es keine Halter.
    Diese Scheinheiligkeit finde ich Klasse.

    Nur mal angemerkt: Es befinden sich mehr Vögel in den Händen von Haltern als von Züchtern.
     
  12. #11 gandalf10811, 1. November 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    ohne Züchter bzw. Zuchtprogramme gäbe es zum Teil manche Tierart gar nicht mehr. Zucht ist auch gut zur Arterhaltung.

    Ich stell mir ehr die Frage, was ist mit den ganzen Menschen, die sich reproduzieren. Unser Planet platzt langsam aus allen Nähten und trotzdem "züchten" die Menschen sich weiter und weiter fort. Vielleicht sollte sich silkos ehr darüber mal Gedanken machen als Züchter zu verteufeln.
     
  13. sunny4289

    sunny4289 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mahlow
    also bei mir ist es so. wenn leute kommen und sich ein tier holen gebe ich diesen immer die möglichkeit ihre tiere, wenn sie feststellen das es eine fehlentscheidung war, allergie auftritt, einfach mit dem tier nicht klar kommen, diese wieder zu mir zurückzubringen gegen einen kleinen obolus. damit kann man zum beispiel als züchter schon dafür sorgen das die tiere nicht im tierheim oder sonst wo landen. und spätestens nach dem zweiten fehlversuch der aber noch nie aufgetreten ist, bleiben sie bei mir. das eine schnäbelchen mehr oder weniger, darauf kommt es auch nicht an. habe auch schon etliche uralte tiere oder verletzte tiere aufgenommen die keiner mehr wollte und mitlerweile meine dritte asylantenvoliere eingerichtet für alte und fussgänger. soviel verantwortung den tieren gegenüber sollte schon sein.

    mfg
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bei meinen Reptilien werden "Ladenhüter" einfach verfüttert. Besser, als eine dauerhaft nicht artgemäße Unterkunft. Es wäre sinnvoll, wenn sich Vogelhalter und Terrarianer hier mehr zusammenschliessen könnten. Es gibt einen signifikanten sinnvollen Bedarf an Futtervögeln, der derzeit kaum gedeckt wird. Vielmehr werden Vogelfresser auf Nager umgewöhnt.
     
  15. Selene

    Selene Guest

    Ich kann schlecht nachvollziehen, wie man sich als Tierfreund ausgerechnet Tiere halten kann, die andere Tiere LEBEND als Nahrung benötigen.

    Was in der Natur normal ist und sogar für eine gewisse notwendige Auslese sorgt, muss man ja nicht in den eigenen vier Wänden quasi nachspielen.

    Jedes Geschöpf hat ein grundsätzliches Recht auf Leben und in der freien Natur jagen und töten Tiere nur, um etwas zum Fressen zu haben. und ihre Nachkommen zu ernähren.

    Aber muss ich als Mensch solche Tiere, die andere Tiere lebend verspeisen müssen, unbedingt daheim halten?

    Auch im Zoo werden an die Raubtiere keine lebenden Tiere verfüttert, das wäre auch mit dem Tierschutzgesetz gar nicht vereinbar.

    Und die Bezeichnung "Ladenhüter" für Vögel, die nicht der züchterischen Norm entsprechen oder aus anderen Gründen nicht verkäuflich sind, finde ich geschmacklos.

    Das sind dann dieselben "Experten", die uns Hobbyhaltern vorwerfen, wir würden unsere Vögel "zu Tode lieben" und die kürzlich bei dem von mir verschuldeten Tod meines Kanarienvogels wie die Berserker über mich hergefallen sind.

    DAS nenne ich scheinheilig.
     
  16. #15 Ingo, 1. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2015
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Selten so nen Blödsiunn gelesen!
    Warum sollte man nur vegetarisch lebende Tiere halten?
    bei Reptlilien schränkt das zb extrem ein.
    Eine kleine Echse ist ein natürlicher und gesunder Snack für viele Echsen - und wenn der Snack dann noch parasitenfrei und gesund aus eigener Zucht kommt - umso besser.
    Und für das betroffene Tier auch besser als lebenslanges Leid bei einem unwissenden möchtegern Terrarianer.
    Für Vögel könnte das gleiche gelten. Warum nicht?
     
  17. Selene

    Selene Guest

    Und warum hält man sich Reptilien? Es müssen ja keine vegetarisch lebenden Tiere sein, aber es ist ein Unterschied, ob ich eine Dose Hund-oder Katzenfutter verfüttere oder einem Reptil einen lebenden Vogel serviere. Das ist einfach nur widerlich!
     
  18. #17 SamantaJosefine, 1. November 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    30***
    Abgesehen von demThead-Thema, wo landen die Vögel, die......

    würde ich immer dagegen plädieren, Reptilien im "Haushalt" zu halten, wenn ich schon sehe, wie jemad in eine Zoohandlung geht um Tiere zu kaufen, weil die Schlange zu Hause gerne Mäuschen frisst, könnte ich....

    Aber wie gesagt, das war ja nicht da Thema. Zum Glück!!!!
     
  19. Selene

    Selene Guest

    Doch, Samanthajo, das gehört genau auch mit zu diesem Thema.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sunny4289

    sunny4289 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mahlow
    ich denke es ist jeden selber überlassen was er für tiere hält und wie diese letztendlich ernährt werden. also ganz davon abgesehen. ich könnte auch keine tiere halten an die ich mäuse oder vögel verfüttern müsste. aber ich habe einen leopardgecko aus schlechter haltung übernommen und der braucht nun mal mehlwürmer und heimchen um zu überleben. wo soll man da die grenze ziehen? soll ich den gecko verhungern lassen weil ich mich weigere lebende tiere zu verfüttern? und an tote geht er nunmal nicht ran. und ihr füttert euren vögeln bestimmt auch den einen oder anderen wurm? die wurden ja auch gezüchtet und dann getötet um anderen als futter zu dienen... sind insekten weniger wert als vögel oder säuger wenn es um ihr leben geht? also dann dürfte man auch keine vögel halten die auf tierische proteine angewiesen sind. klingt nen bissl komisch aber ist ja so. lebewesen ist nunmal lebewesen
     
  22. #20 SamantaJosefine, 1. November 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    30***
    Meinst du dass Ingo Vögel verfüttert an seine Reptilien?

    Das fasse ich nicht. Dann habe ich da etwas falsch verstanden, oder ich wollte es nicht verstehen.:heul:
     
Thema: Wo landen die vielen Vögel, die keiner will?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Qwälen vogelzüchter die vögel

Die Seite wird geladen...

Wo landen die vielen Vögel, die keiner will? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)