Wo und wie Montanakäfig lagern?

Diskutiere Wo und wie Montanakäfig lagern? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bei iuns ist gerade echt der Wurm drin.:traurig: :traurig: :traurig: :heul: Malia hat sich Anfang Oktober ein Beinchen gebrochen, das...

  1. #1 Stephanie, 17.11.2020
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    bei iuns ist gerade echt der Wurm drin.:traurig: :traurig: :traurig: :heul:
    Malia hat sich Anfang Oktober ein Beinchen gebrochen, das geschient wurde. Sie wurde mit Finn zusammen isoliert. Dann am 21. Oktober, lag Friko plötzlich tot auf dem Käfigboden und Keisha-May saß alleine im großen Käfig. Das hat sie relativ gut verkraftet. Während der Tierarztbesuche jeden zweiten Dienstag habe ich Finn rausgegefangen und zu ihr gesetzt. Nach dem letzten Mal wollte ich ihn ein paar Tage da drin lassen, aber Malia war nach kurzer Zeit so am Rufen, dass ich ihn wieder zurücksetzte.

    Jetzt habe ih noch einen alten Käfig, der 70 cm lang und 60 cm hoch ist, in den ich dann morgen alle drei setzen werde. 60 cm sind immerhin weinger als 100 (cm Höhe des Montanakäfigs).
    Es ist zur Zeit unklar, wie lange das so bleiben wird.
    Ich soll erst mal beobachten, wie Malia sich ohne Schiene bewegt. Mit Schiene war sie sehr agil, schlief allerdings auf dem Ast nach vorne ausbalanciert, also ohne Kopf im Rückengefieder. Sitzbrett nahm sie nicht an.
    In den "neuen" Käfig werde ich dann mal verschiedene Korkrinden anbringen.

    Jedenfalls wissen wir jetzt also nicht, wie lange das so bleibt, ich könnte mir vorstellen, auf jeden Fall bis Ende Dezember.
    Zur Zeit habe ich hier begrenzte Lagermöglichkeiten in der Wohnung.

    Könnte ich den Montanakäfig so lange in den Keller stellen oder rostet der dann?
    Der Keller ist an sich trocken, aber das Wasserrrohr verläuft genau durch mein Abteil und ganz selten leckt das mal bzw. es gibt einen Rohrbruch.
    Den Montanakäfig würde ich natürlich gern weiterverwenden, wenn das wieder sicher wäre.

    Soll der lieber in der Wohnung bleiben oder darf der erst mal für einen Monat in den Keller?


    Andere Frage: Wie lange halten es drei Wellensittiche, die vom ersten Tag an täglich von morgens bis abends Freiflug hatten, in so einem Käfig ohne Freiflug aus? Wie lange kann man denen das zumuten? Malia fliegt halt auch sehr gut, ich kann mir schwer vorstellen, die in den Krankenkäfig zu setzen und dann die anderen beiden rauszulassen. Auf der anderen Seite dürfte sie draußen Schwierigkeiten haben, auf einem Fuß sicher zu landen und könnte natürlich noch von viel größeren Höhen fallen... Zur Zeit mag ich da auch nicht einfach wieder ein zweites Männchen zusetzen, das dann ebenfalls eingesperrt wird....
     
  2. #2 Sammyspapa, 17.11.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.859
    Zustimmungen:
    2.550
    Ort:
    Idstein
    Die paar Wochen im Keller wird er schon verkraften denke ich. An der Oberfläche wird nichts passieren nur im Inneren der Rohre und in den Gewinde fangen die Montanas an zu rosten, weil die Pulverbeschichtung nicht so tief in die Rohre kommt. Die Gewinde kann man einfach schützen, wenn man bei der Demontage einfach ein bisschen Ballistol in die Gewinde sprüht. Bis die Rohre von innen durchrosten braucht es schon lange Zeit, kenne jemanden, der eine große Montana fast 10 Jahre als Sommer-Gartenvoliere ganzjährig draußen stehen hatte und selbst die ließ sich noch demontieren und war nicht durchgerostet.
    Da würde ich mir mal keine Sorgen machen, die kann das ab :)
     
    Stephanie gefällt das.
  3. #3 aramama, 17.11.2020
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    66424 homburg
    Wir haben einen Montana als Gartenkäfig, den hatten wir den ganzen Winter draussen. Wir haben eine Plastikhaube für Strandkörbe gekauft und ihn damit eingepackt, en bloc.
     
    Stephanie gefällt das.
  4. #4 Stephanie, 17.11.2020
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke für die Antworten!
    Der andere Käfig stand jetzt auch Jahre im Keller, dem war nichts passiert, aber von Montana hörte man ja teilweise, dass diese Käfige sehr empfindlich sind.
    Ich werde sie morgen früh umsetzen, heute Abend möchte ich ihnen das - trotz Rufen - nicht noch zumuten!:0-
     
  5. #5 aramama, 17.11.2020
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    66424 homburg
    Das finde ich garnicht, die lassen sich super putzen im Gegensatz zu dem Edelstahlteil im Wohnzimmer
     
  6. #6 esth3009, 17.11.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Piratenland
    Ich hab meinen auch im Keller gelagert, aber entweder auseinander genommen oder jetzt hab ich einen zum zusammenklappen, mit dünnem Papier zwischen den Einzelteilen und so hat mit der der San Remo fast 15 Jahre gehalten.
    Gerostet ist er mir als ich Püppi mit den Chlamydien hier hatte, da ich dann richtig intensiv reinigen musste, vor allen da an den geschweißten Stellen schon die Beschichtung abgeplatzt war..

    Deshalb hab ich mir einen Edelstahlkäfig (nicht mit Volierengitter) bei Mosig bauen lassen, den ich dann auch mit etwas härteren Mitteln reinigen kann.
     
  7. #7 Stephanie, 17.11.2020
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mit empfindlich meine ich, dass man schon mal von Rost bei Montanakäfigen in Benutzung gehört hat. Ich habe meine Vögel eine Zeit lang öfter im Käfig geduscht und sofort danach den Käfig komplett trocken gewischt, da ist nie etwas passiert. Ich hatte hier nur Berichte über "Käfig rostet nach Jahren durch" im Ohr.
     
  8. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.917
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Wenn der Käfig trocken ist und in einem trockenen Keller steht, passiert nichts. Ich hab viele Käfige im Keller deponiert und das schon über Jahre.
    Die Vögel für ein paar Wochen mal nicht rauszulassen, werden sie auch verkraften. Vögel, die irgendwo in Quarantäne sind oder in der Urlaubspflege, tolerieren das auch gut, die Zeit ist ja begrenzt. Wichtig ist, dass ihnen nicht langweilig wird, und da kannst Du viel mit Naturästen machen, Schaukeln aus Weide drehen etc.
     
Thema:

Wo und wie Montanakäfig lagern?

Die Seite wird geladen...

Wo und wie Montanakäfig lagern? - Ähnliche Themen

  1. Montanakäfige zwischen Bonn und Neuwied?

    Montanakäfige zwischen Bonn und Neuwied?: Hallo, gibt ein Geschäft zwischen Bonn und Neuwie die Montanakäfige führen? Dachte an Madeira, San Remo, San Diego... oder ähnlichen und würde...
  2. Federn von welchem Vogel und wie kommen sie da hin?

    Federn von welchem Vogel und wie kommen sie da hin?: Die Federn sind ca. 8cm lang und haben sich an der Spitze in der Ecke einer Masche des Zauns verfangen. Am Boden lag nur eine weitere Feder....
  3. Wiedehopf züchten und wieder ansiedeln

    Wiedehopf züchten und wieder ansiedeln: Ich bin neu hier im Forum, meine Name ist Heinrich und ich wohne in Dortmund Brechten Mein Interesse...
  4. Jung- und Altvögel wieder vereinen

    Jung- und Altvögel wieder vereinen: Hallo, hätte eine Frage zur Trennung bzw. zur Wiedervereinigung von Küken mit ihren Eltern. Habe 2 ZF die Nachwuchs bekommen haben (4 kleine...
  5. Kiebitz, Flussregenpfeifer und Wiesenschafstelzen???

    Kiebitz, Flussregenpfeifer und Wiesenschafstelzen???: Hallo ihr Lieben. Vielleicht kann mir jemand helfen, ob ich das richtig bestimme. Auf dem Bild ist ein Kiebitz, ein Flussregenpfeifer und 2...