Woher kommen die afrikanischen Halsbandsittiche

Diskutiere Woher kommen die afrikanischen Halsbandsittiche im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, Beim Stöbern im Internet fand ich eine Veröffentlichung des „World Parrot Trusts“, die mich von den Socken gehauen hat. In einer...

  1. #1 Unregistered, 3. Januar 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo Leute,

    Beim Stöbern im Internet fand ich eine Veröffentlichung des „World Parrot Trusts“, die mich von den Socken gehauen hat. In einer Besprechung der Papageien Afrikas fand ich folgende Passage:

    Quote:


    The only native representative of the Psittacula is the
    echo or Mauritius parakeet P. eques from Mauritius, one
    of the most threatened birds in the world (Collar et al.
    1994). Another species in this genus, the rose-ringed parakeet
    P. krameri, has become established across a large tract of
    central Africa from Senegambia eastwards to Uganda and
    Ethiopia, since it was first introduced in the early 1900s.

    Quote Ende

    Das heißt ja nichts anderes, als dass die beiden afrikanischen Unterarten von Psittacula krameri – krameri und parvirostris - keine urprünglich afrikanischen Arten sind, sondern eingeführte Arten, (wie die Halsbandsittiche in Köln).

    Ich war bisher immer der Auffassung, der afrikanische Halsbandsittich sei ein ursprünglich einheimischer afrikanischer Vogel, denn er ist ja auch etwas kleiner und etwas anders gefärbt als die beiden indischen Unterarten.

    Wer weiß Bescheid und bringt Licht in die Angelegenheit. Das was ich gelesen habe, kann ich gar nicht so recht glauben.

    Hier noch mal zum Abschluß eine Liste der für dieses Papier verantwortlichen. Scheinen keine Dummköpfe zu sein.

    Quote:

    The following is a section of a document properly cited as:
    Snyder, N., McGowan, P., Gilardi, J., and Grajal, A. (eds.) (2000) Parrots. Status Survey and Conservation Action Plan
    2000–2004. IUCN, Gland, Switzerland and Cambridge, UK. x + 180 pp.
    © 2000 International Union for Conservation of Nature and Natural Resources and the World Parrot Trust
    It has been reformatted for ease of use on the internet . The resolution of the photographs is considerably reduced from
    the printed version.
    If you wish to purchase a printed version of the full document, please contact:
    IUCN Publications Unit
    219c Huntingdon Road, Cambridge, CB3 0DL, UK.
    Tel: (44) 1223 277894 Fax: (44) 1223 277175
    Email: info@books.iucn.org
    The World Parrot Trust
    Order on-line at:
    www.worldparrottrust.org
    World Parrot Trust UK
    Glanmor House
    Hayle, Cornwall
    TR27 4HB, United Kingdom
    Tel: (44) 1736 753365
    Fax (44) 1736 751028
    World Parrot Trust USA
    PO Box 353
    Stillwater, MN 55082
    Tel: 651 275 1877
    Fax: 651 275 1891
    Island Press
    Box 7, Covelo, California 95428, USA
    Tel: 800 828 1302, 707 983 6432 Fax: 707 983 6414
    E-mail: ipwest@igc.apc.org
    Order on line: www.islandpress.org
    The views expressed in this publication are those of the authors and do not necessarily reflect those of IUCN or the Species
    Survival Commission.
    Published by: IUCN, Gland, Switzerland, and Cambridge, UK.
    Copyright: © 2000 International Union for Conservation of Nature and Natural Resources and the World Parrot Trust

    Quote Ende.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maxim

    Maxim Guest

    Hallo Leute,

    bitte um Entschuldigung für die Unhöflichkeit. Obiger Beitrag ist nicht von "Unregistered" sondern von mir! Viele Grüße und ein glückliches und spannendes neues Jahr wünscht

    Maxim
     
  4. Johannes

    Johannes Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland 67240 Bobenheim-Roxheim
    Afrikanische Halsbandsittich

    Hallo,

    aus meinen Unterlagen geht hervor, daß der Afrikanische Halsbandsittich nur in Guinea, Senegal, dem südlichen Mauretanien, Uganda, dem Sudan und Äthiopien verbreitet war.
    In anderen Gegenden wurde er eingebürgert.
    So in: Ägypten, Kuweit, Iran, Irak, in Singapur, Hong Kong und auf
    Mauritius.

    Weiters habe ich nicht gefunden oder gehört, werde aber einmal
    bei unserem nächsten Treffen der Edelsittichzüchter nachfragen.

    Auszug erfolgte aus dem Papageienbuch der Rosemary Low.

    Gruß Johannes
     
  5. #4 Lighthouse, 11. Januar 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Hallo Maxim und Johannes

    @ Maxim ich habe noch nie davon gehöhrt, dass der Halsbandsittich in Afrika eingebürgert worden ist. Ich fand das ganze aber einen sehr intressanten Beitrag, also hab ich mal drüber nachgedacht:p Ich hab mir überlegt, dass es eigentlich gar nicht sein kann, weil die ersten Halsis ja "erst" vor ca. 3000 Jahren gehalten wurden. So schnell entsteht doch keine Unterart die sich doch ganz schön von der Nominatform unterscheidet:?
    Ich hab natürlich keine Beweise und wahrscheinlich nicht so viel Ahnung von dem wie die leute die den artikel geschrieben haben, aber es wär irgendwie schon komisch.

    @ Johannes Der Halsbandsittich ist auf mauritius eingebürgert worden? Sicher? Kann der sich nicht mit dem Echosittich vermischen? Das wär ja Sch.....! Das ist ja nicht das was die Population vom Echosittich jetzt noch braucht!8(

    Liebe Grüsse Jan:)
     
  6. #5 Rene Scholz, 15. Januar 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    also ich habe trotz meiner etwas schlechten englisch kenntnisse das mal gelesen.

    ich glaube das der wpt hier nicht recht hat, den der afrikanische und der abessinische halsbands. sind reine afrikaner. wurden nur von ihrem üblichen verbreitungsgebiet in andere bereiche afrikas umgesiedelt (so auch mauritius, wo sie zum ausrotten des echos. beigetragen haben).
     
  7. #6 Rene Scholz, 15. Januar 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    Re: Hallo Maxim und Johannes

    "weil die ersten Halsis ja "erst" vor ca. 3000 Jahren gehalten wurden. So schnell entsteht doch keine Unterart die sich doch ganz schön von der Nominatform unterscheidet:?"

    -> oh doch, so schnell geht das!!!


    @ Johannes Der Halsbandsittich ist auf mauritius eingebürgert worden? Sicher? Kann der sich nicht mit dem Echosittich vermischen? Das wär ja Sch.....! Das ist ja nicht das was die Population vom Echosittich jetzt noch braucht!8(

    -> also, der halsband ist eingebürgert wurden, mischklinge gibt es sicherlich nicht, aber die halsb. nehmen alle nisthölen in beschlag!

    der aktuelle echos. bestand liegt bei weit über 100 tieren, davon einige in gefangenschaft.

    rené
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Woher kommen die afrikanischen Halsbandsittiche