Wohin mit den Agas im Urlaub?

Diskutiere Wohin mit den Agas im Urlaub? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, wir fahren im Sommer 3 Wochen nach Spanien. Was mache ich dann mit meinen 2 wilden Agas? Ich kann sie niemanden zumuten weil sie sehr...

  1. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    wir fahren im Sommer 3 Wochen nach Spanien. Was mache ich dann mit meinen 2 wilden Agas?
    Ich kann sie niemanden zumuten weil sie sehr laut sind und sie auch niemand mehr in den Käfig zurückbekommt. Das kann nur ich mit List und Tücke.
    Emma geht auf einen Ast und dann kann ich sie in den Käfig tun.Elza muss ich mit einem Handschuh nehmen, auf den sie total scharf ist.
    Man kann auch den Käfig nicht anlangen, weil Elza dann sofort rauspickt. Sie hängt immer gleich am Gitter wenn man nur zu ihr hingeht.
    was mache ich denn nun?
    Kann ich die beiden Vögel auch alleine zu Hause lassen, wenn der Nachbar regelmäßig füttert und nach ihnen sieht?
    Schadet es Ihnen wenn sie 3 Wochen nicht fliegen können?
    Meine Wellis kann ich ohne Probleme meiner Oma bringen, aber diese beiden sind fast eine Zumutung.
    Was macht ihr mit Euren Vögeln?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogel-Mami, 14. Mai 2003
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo Traudl,


    also bei mir ist das ganz einfach ;) :

    Die Vögel bleiben, wo sie sind...:D
    Und ich auch! :p

    Ich war schon seit Jahren nicht mehr im Urlaub, denn ich könnte -und wollte!- meine Vögel keinem anderen anvertrauen!
    Jedenfalls nicht freiwillig! :~

    Sorry, is keine Hilfe für Dich, ich weiß...

    Aber ich war mir dieser Konsequenz von Anfang an bewußt und hab den Verzicht auf Urlaub gerne inkauf genommen.
    Hab allerdings auch noch `n paar Geier mehr als Du... ;)

    Und eigentlich sollte jeder potenzielle Vogelbesitzer von vorn herein solche Dinge klären...
    Bei Dir is ja aber nun das Kind bereits in den Brunnen gefallen, sozusagen...

    Vielleicht gibt es ja in Deiner Nähe einen Vogelkundigen, der bereit wäre, Deine Zwei zu "hüten", vielleicht sogar einen, der selber Agas hat, und deshalb auch das Geschrei kennt...;) !?
    Wo wohnst Du denn?

    Einem Nachbarn, der von Vögeln nix vesteht, würd ich meine keinesfalls anvertrauen!


    Grüßle

    Vogel-Mami
     
  4. #3 claudia k., 14. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das ist allerdings ein problem

    wenn du keine halbwegs vogelkundige privatperson als aushilfsfutterknecht hast.

    z.b. unser ortsansässiger futterhändler (hungenberg) gibt stammkunden die möglichkeit die vögel in pflege zu nehmen, ich weiss nicht mehr genau, irgendwas zwischen 1 oder 2 euro pro tag.

    ich würde mir die räumlichkeiten und haltungsbedingungen aber vorher anschauen.
     
  5. Guido

    Guido Guest

    Hi Traudl.
    Mami hat eigendlich schon alles gesacht. Hört sich zwar böse an, aber wenn man sich Vögel holt, muss man vorher wissen dat Urlaub nicht drin ist. Aber, Traudl, kannste nicht Urlaub zu Hause machen, da hätten die Vögel voll den Freiflug. Und Du kannst ma sehen wie entspannend Urlaub zu Hause sein kann. Es muss nicht immer Spanien sein, Balkonien tut`s doch auch.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  6. Katti

    Katti Guest

    Hi Traudl, also bei kürzeren urlauben lasse ich die vögel wo sie sind und meine mutter hat immer nach ihnen geschaut und gefüttert, Freiflug fiel dann natürlich ins wasser. Wenn ich längere zeit zu meinen Eltern fahre kommen die kleinen mit...

    Woher aus Bayern kommst du denn??

    Gruss Katti
     
  7. #6 dragon109, 15. Mai 2003
    dragon109

    dragon109 Guest

    Wenn wir mal weg wollen, ist das kein Problem.

    Unsere Vermieter haben auch einen Vogel (Welli), die kümmern sich dann auch gern um unsere beiden. Das Geschrei stört sie nicht, obwohl beide schon über 70 sind. Sie finden die kleinen Geier richtig putzig.:D

    Aber länger weg will ich nicht mehr. Ich hatte letztes Jahr ein richtig schlechtes Gewissen. Und die Geier waren stinkebeleidigt.
     
  8. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Rechtfertigung

    Hallo, jetzt muss ich mich aber schon etwas rechtfertigen.
    Elza ist mir letztes Jahr im August, einen Tag bevor wir nach Spanien fahren wollten zugeflogen. Meine beiden Wellensittiche waren schon bei der Oma zwecks Urlaubspflege untergebracht. Da sind sie jedes Jahr.
    Da stand ich nun mit dem zahmen Aga, der meiner Tochter auf dem Balkon einfach auf die Schulter geflogen ist.
    Ich habe Elza dann zu meinem Züchter gebracht, damit sie irgendwo verpflegt wird. Wir wollten schließlich am nächsten Morgen in den Urlaub.
    Da sich nach 3 Wochen noch niemand gemeldet hat der einen Aga vermisst, habe ich sie eben behalten.
    Ich hätte sie nicht beim Züchter lassen können, sie hat mir so leid getan. Außerdem ist sie ein lustiger und sehr zutraulicher Vogel.
    Nachdem ich sie dann 4 Monate alleine hatte, habe ich ihr Emma dazugekauft.
    Ich hätte mir niemals zu meinen 2 Wellensittichen noch 2 andere Vögel gekauft. Aber dadurch dass Elza uns sozusagen ausgesucht hatte konnte ich sie einfach nicht mehr abgeben.
    Außer es hätte sich jemand gemeldet.
    Tja, und nun habe ich eben das Urlaubsproblem.Wir werden sicherlich nicht auf unseren Urlaub verzichten, mein Mann würde sagen ich spinne komplett. Schließlich hat er sich auch seinen Urlaub sehr verdient (er ist selbständig).
    Und auch ich möchte mit den Kindern wegfahren.
    Manchmal denke ich schon, es wäre besser gewesen wenn Elza nie zu uns gekommen wäre. Aber nun habe ich sie und würde sie nie einfach weggeben.
    Kann ich es den Vögeln zumuten 3 Wochen nicht fliegen zu dürfen und nur vom Nachbarn verpflegt zu werden?
     
  9. #8 dragon109, 15. Mai 2003
    dragon109

    dragon109 Guest

    Hallo Traudl,

    Du musst Dich doch nicht rechtfertigen. Und auf Deinen Urlaub musst Du auch nicht verzichten!

    Wenn wir weg sind können unsere Geier auch nicht raus. Ich denke, ich kann es 2 70jährigen nicht zumuten, dass sie sich auf den Boden fallen lassen, wenn der Vogel meint im Tiefflug durchs Zimmer düsen zu müssen. :D
    Außerdem haben wir keine Tür, die sie aufhalten würde. Beide hängen dann oft an der Eingangstür und spielen dort.
    Unsere Vermieter haben Angst, dass ihnen die Geierchen entwischen.

    Mittlerweile haben sie eine größere Voliere, in der sie auch rumflattern können. Das schlechte Gewissen hatte ich, weil sie vorher nicht so viel Platz hatten.

    Wie "wohnen" denn Deine Vögel? Haben sie Platz?

    Ich glaube, dass es ihnen ansonsten nicht schadet, wenn sie mal einige Tage drin sind.
     
  10. #9 claudia k., 15. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das sehe ich auch so.

    bei aller aga-liebe, der futterknecht hat noch ein recht auf persönliche lebensgestaltung.
    :p

    geht zwar nicht ohne schlechtes gewissen des selbigen, aber da müssen die pieper dann auch MAL durch finde ich.
    wenn man oft urlaub macht könnte man tatsächlich mal auf einen urlaub verzichten und den piepern dafür die größtmögliche volliere spendieren.
    dann sind zwei oder drei wochen ohne freiflug nicht so schlimm.

    es gibt ja auch schon mal andere gründe (z.b. krankheit), warum ein vogel eine zeit lang nicht fliegen darf.
    sie werden es schon ohne größeren schaden überstehen.
    ;)

    schönen urlaub wünsche ich.
    :0-
     
  11. vdm11

    vdm11 Guest

    Hallo, Traudl !

    Ich habe 4 Agas und habe sie bis jetzt bis auf ein Mal immer in Urlaub mitgenommen. Wir haben einfach ein Urlaubsziel in Deutschland gewählt, so daß ich meine Geier mitnehmen konnte. Allerdings war dort Freiflug auch nicht möglich (keine Absicherungsmöglichkeit des Raumes :( , meine Agas sind nicht zahm...). Das eine Mal haben meine Eltern sie aufgenommen, aber auch ohne Freiflug, das heißt mit einem unfreiwilligen Freiflug meines kleinen Benni, der meinem Vater beim Reinigen des Käfigs versehentlich entwischt ist ;). Ich hatte aber den Vogelkescher vorsorglich gleich mit abgegeben.

    Bis zu 3 Wochen ohne Freiflug müßten die Agas eigentlich aushalten, vor allem, wenn sie keinen allzu kleinen Käfig haben und man sie in dieser Zeit anderweitig beschäftigt (z. B. viele grüne Zweige zum Benagen usw.).

    Wo in Bayern wohnst Du denn ?
    (Ich wohne auch in Bayern, vielleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit.)
     
  12. #11 Sittichfreund, 15. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Traudl,

    rechtfertigen mußt Du Dich nicht, auch wenn das was die anderen sagen ja im Prinzip richtig ist. Aber sind wir nicht dazu da, um uns mit Rat und Tat beizustehen?

    Ich meine, daß wir es mit unserer "Knechtschaft" nicht zu sehr übertreiben sollen. Es sieht hier ja oft so aus, als ob die Viecher unsere Halter seine, uns dabei aber an der "kurzen Leine" halten.
    Wenn Ihr den Urlaub wollt und braucht, dann gönnt ihn Euch. Wenn andere andere Prioritäten setzen, dann sollen sie doch.

    Nun aber zu Deinem "Problem".
    Ich glaube Du kannst die Vögel ohne Gewissensbisse die drei Wochen im Käfig lassen, auch wenn er recht klein ist, es ist ja nur vorübergehend. Laß Dir bloß kein schlechtes Gewissen einreden.

    Wenn Dein Nachbar nach ihnen schaut und ihnen regelmäßig Futter und Wasser gibt dann sollte das reichen. Natürlich wäre es nicht schlecht, wenn er ein Grundwissen in Kleinpapageienhaltung hätte, damit er irgendwelche Probleme beizeiten erkennen kann. Doch das glaube ich ist gar nicht so wild, denn einerseits seid Ihr ja noch eine ganze Weile da und Du kannst ihm das noch beibringen, und andererseits kann er ja auch den Käfig schnappen und zum Tierarzt gehen.

    Du wurdest hier schon ein paarmal gefragt wo Du in Bayern wohnen würdest. Du mußt Deinen Wohnort nicht öffentlich machen, Du kannst jedem den Du für würdig erachtest Deine Adresse mittels PN mitteilen.
    Ich wohne übrigens auch in Bayern, ziemlich im Süden. Ich stehe bei Bedarf auch zur Verfügung, da wir heuer nicht wegfahren werden, aber nicht der Vögel wegen, da gibt´s wichtigere Gründe.
     
  13. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Bayern

    Hallo,

    ich wohne in der Nähe von Ingolstadt, im Altmühltal.
    Das mit der Rechtfertigung war eigentlich eher so eine momentane Reaktion von mir. Ich dachte "da nimmt man einen Vogel auf und darf nicht mehr in den Urlaub fahren".
    Wie gesagt, Elza ist mir ja zugeflogen.
    Aber ich werde es wahrscheinlich so machen, dass ich die Beiden meiner Nachbarin rüber stelle, sie dürfen dann eben nicht fliegen.
    Bei meinen Wellensittichen wäre da bei weitem kein solches Problem. Die gehen jederzeit wieder in ihren Käfig zurück.
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Sittichfreund. Oder biste überhaupt ein Vogelfreund???? Wenn ich Deinen Beitrag lese könnte ich kotz.... Wenn wir Menschen uns Tiere anschaffen, dann ohne Wenn und Aber. Dann gibt es keinen Urlaub irgendwo, da machste Urlaub auf " Balkonien ". Du kannst Deine Tiere nicht einfach wechgeben, sie sind an Dich gewöhnt. Und dann noch die Aussage " drei Wochen im Käfig tun keinem wat " Ich möchte Dich mal sehen nach drei Wochen Einzelhaft. Noch Fragen???? Sei froh dat Ann nicht hier ist. Die kann noch besser als ich.
    Guido
     
  15. #14 Die Mietz, 16. Mai 2003
    Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Also Guido

    Jetzt übertreibst du aber wirklich!

    Das kann doch nicht angehen das man sich nach der Anschaffung eines Haustieres keinen Urlaub mehr gönnen darf :(

    Wenn für die Vögel ausreichend gesorgt ist, damit meine ich täglich Futter und frisches Wasser und wenn möglich Freiflug, sehe ich wirklich kein Problem! Du kannst mri glauben es gibt noch genügend Vögel die schlimmer gehalten werden als nur mal 3 Wochen kein Freiflug, denk nur mal an die vielen Vögel die alleine im Minikäfig in der Abstellkammer vor sich hin vegetieren :k

    Also keine Panik wenn ein Urlaub angesagt ist!

    @Traudl: Was ich an deiner Stelle noch versuchen würde ist einen Vogelfreund oder Züchter in deinem Umfeld zu finden und ihm die Vögel zum Sitting zu bringen :) das ist auf jeden Fall besser als ein unwissender Nachbar ;)
     
  16. Guido

    Guido Guest

    Hi Katja.
    Mir geht es ja gerade um den Freiflug. Aber ich merke schon: ich bin wiedermal der Schlimme.
    Guido
     
  17. EdithII

    EdithII Guest

    Familie geht vor!

    Hallo Guido,

    ich denke, Familie hat immer noch Vorrang!

    Traudl macht es sich sicherlich auch nicht leicht, deshalb erkundigt sie sich hier.

    Wenn ich mal in diese Situation käme, würde ich meine Racker zuhause von jemanden versorgen lassen, den ich vorher gut eingewiesen habe und zu dem ich und die Vögel Vertrauen haben.

    Außerdem ist es für die Vögel sicherlich besser es kommt eine besorgte, aber erholte Traudl aus dem Urlaub zurück, die sich auf die Vögel freut, als das eine mürrische Traudl alleine vor dem Käfig ihrer Vögel sitzt und der Rest der Familie ist in Spanien.

    Gruß Edith
     
  18. #17 Sittichfreund, 16. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Guido, Du darfst kotzen!

    Wenn meine Zeilen diese Reaktion Deines Magens hervorgerufen haben, dann solltest Du Dich schleunigst und gründlich untersuchen lassen, denn dann hast Du ein gravierendes gesundheitliches Problem!

    Es mag ja sein, daß Du es für richtig hälst Dein Leben nach Deinen Tieren einzuteilen, dann tu das. Mach hier aber bitte nicht andere Forumsteilnehmer auf so grobe und unqualifizierte Art und Weise an. Du stellst Dir selber kein besonders gutes Zeugnis aus und ich bin der Meinung einer der so cholerisch reagiert, ist als Vogelhalter ziemlich ungeeignet. Im Umgang mit Tier und Mensch sind Feingefühl und Toleranz vonnöten, diese beiden scheinen Dir fremd zu sein.
    Bedenke bitte, Fanatismus war noch nie die richtige Lösung für irgendwelche Probleme.
    Es war nicht die Rede von "wechgeben", hier ging es um eine "Urlaubsbetreuung".
    Ach ja, wenn Du Deine Vögel so sehr an Dich gewöhnst, daß sie von keinem anderen Futter und Wasser annehmen, dann hast Du keine Ahnung von verantwortungsbewußter Vogelhaltung.
    Dir würde ich meine Vögel nicht anvertrauen, das ist sicher.
    Wozu die Drohung? Bist Du nicht Mann genug das alleine auszustehen?
     
  19. #18 claudia k., 16. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    lieber guido,

    ich finde du schießt etwas übers ziel hinaus.

    sicher kennen und schätzen uns die pieper als futterknecht, aber
    wir predigen immer alle paar- und/oder schwarmhaltung.
    die pieper haben schließlich (auch noch) ihre artgenossen
    der mensch ist in diesem falle nicht die nummer eins, schon garnicht, wenn sie nicht zahm sind.

    gruß,
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Guido

    Guido Guest

    Hi Sittichfreund.
    Wenn Du mich länger kennen würdest, müsste wissen dat ich wilde Agas habe, und keine menschenbezogenen. Wenn Du mich länger kennen würdest, müsste wissen dat ich auf solche Beiträge so reagiere, wenn Du Dich aufm Schlips getreten fühlst, entschuldige ich mich hiermit.

    @ Katja.
    Dat ist es ja wat ich meine. Wenn Agas endlich aus kleinen Käfigen rauskommen und endlich fliegen können und dann wieder für drei Wochen eingesperrt werden, dann sollte man sich nicht wundern wenn sie seelisch gestört werden.

    @ EdithII
    Gehören Deine Vögel nicht zur Familie???? Meine schon.

    @ Claudia
    Natürlich sind wir Menschen nicht die Nr.1 Deshalb sollten wir ja auch mehrere Vögel halten, damit sie unter " ihresgleichen " sind, dat ist doch überhaupt keine Frage. Aber sie kennen uns und wissen dat irgendwann mal ein Leckerlie kommt.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  22. EdithII

    EdithII Guest

    Familienmitglieder!

    Lieber Guido,


    meine Vögel gehören sicherlich zur Familie, sonst hätte ich auch nicht 22 Vögel, aber ich muss auch akzeptieren, dass mein Sohn nicht so vernarrt ist, wie ich und meine Tochter!

    Ich denke bei Traudl wird es nicht besser sein und so muss man eben auch Kompromisse eingehen, um den anderen Familienmitgliedern gerecht zu werden,die sicherlich mehr Rechte auf ihre Mutter und Ehefrau haben!

    Wie Claudia schon sagt: die Vögel haben in erster Linie sich. Ich denke man sollte ihre Beziehung zu uns Menschen auch nicht überbewerten, wenn es nicht gerade ein handaufgezogener Aga ist oder ein Einzelvogel, was m.E. sowieso eine Fehlprägung wäre und somit für mich nicht erstrebenswert ist.



    Gruß Edith

    PS: Hast du keine Familie? Wie steht die denn dazu, dass ihr nicht in den Urlaub fahren könnt?
     
Thema:

Wohin mit den Agas im Urlaub?

Die Seite wird geladen...

Wohin mit den Agas im Urlaub? - Ähnliche Themen

  1. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  2. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?

    Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?: Ich habe vor ein paar Tagen eine noch junge Taube am Bahnhof mitten im Berufspendlerchaos auf dem Bahnsteig entdeckt und gleich aufgesammelt, weil...