Wollen Zwergpapageien aus Kohlehandlung "befreien"...

Diskutiere Wollen Zwergpapageien aus Kohlehandlung "befreien"... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe diesen Thread eben schon bei den Agaporniden eröffnet - weil es auch unsere Wellis betreffen könnte und ich für jeden Tipp...

  1. conli

    conli Guest

    Hallo,
    ich habe diesen Thread eben schon bei den Agaporniden eröffnet - weil es auch unsere Wellis betreffen könnte und ich für jeden Tipp dankbar bin, stelle ich ihn hier noch einmal ein:
    Gestern Abend, auf dem Weg zu einer Geburtstagsparty, kamen wir an einer Kohlehandlung vorbei.
    Dort stand im Schaufenster ein Käfig, in dem sich einsam und allein ein kleiner Papagei in eine Ecke drückte.
    Ich kenne mich mit Papageien nicht so aus, so viel man in der Dunkelheit sehen konnte, war es ein Mohren- oder ein Rußköpfchen.
    Der Käfig war spärlichst ausgestattet und hatte statt Sand auf dem Boden nur Küchenpapier. In den drei Futternäpfen gab es zwar Futter, Sonnenblumenkerne und ungeknackte Erdnüsse, Wasser habe ich aber nicht entdeckt. Statt dessen lag ein Stück Keks auf dem Käfigboden.
    Was soll ich sagen, wir waren ziemlich erschüttert, zumal der Vogel selbstverständlich alles andere als einen glücklichen Eindruck macht.
    Andere Gäste auf der Party erzählten, dass der Vogel dort schon seit "Jahr und Tag" so steht..... :k
    Nun zu meiner Frage - ich will da morgen mal hingehen und fragen, ob sie mir den Vogel (für den sich niemand zu interessieren scheint) überlassen.
    Wir haben acht Wellis - WENN ich ich den Vogel bekommen würde und wir ihn auch behalten wollten - was müssten wir in der Haltung beachten????
    Andererseits - wo gibt es "Auffangstellen" für kleine Papageien aus schlechter Haltung? Bin dankbar für jeden Hinweis!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Deine Geschichte hört sich ja furchtbar an8o
    Finde ich klasse, daß du den Papa aus dem "Loch" rausholen möchtest.

    Beim googeln habe ich entdeckt, daß es in Berlin eine Papageienauffangstation
    gibt. Da du ja auch aus Berlin bist, schau doch mal ins Telefonbuch oder
    ruf die Auskunft an.

    Ich drück dir jedenfalls ganz feste die Daumen, daß man dir den Papa überläßt.
    Ansonsten würde ich nicht lange zögern und den Tierschutz informieren.
    Berichte doch mal, was draus geworden ist.
     
  4. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Tierschutz, Veterinär oder Tierheim. Ansonsten haben wir, solltest du den Papa bekommen, hier ja auch ein Forum für solche Fälle.
     
  5. conli

    conli Guest

    Bericht: War gestern in der Kohlehandlung.... :-(

    Hallo, danke erstmal für die vielen netten Antworten!
    Aaaalsooo - gestern war ich bei Tageslicht in der Kohlehandlung (Berlin-Schöneberg, Leberstr.) und habe mit der Halterin gesprochen. Unter dem Vorwand, ich suche einen Zweitvogel für meinen nun verwitweten Mohrenkopf, habe ich ihr angeboten, ihr das Tier abzukaufen. Ihre Reaktion war: "Neeeeiiiin, das ist doch unser Liebling...".
    Ich musste mir sehr auf die Zunge beißen, um nicht in die Rolle der "zeigefingerschwingenden Aufklärerin" zu geraten und habe statt dessen versucht, was über Vogel und Halterin herauszubekommen. Bei letzterer vereinen sich aufs Unschönste Ahnungslosigkeit und Ignoranz. Sie wusste zwar, dass es sich um einen Mohrenkopf handelte, aber nicht, wie alt die werden... Sie weiß nicht genau, wie alt der Vogel ist, sie selbst hat ihn (und hält ihn so) seit 6 Jahren. Davon habe sie 4 Jahre gebraucht, um ihn handzahm zu bekommen. Der Vogel kletterte in meinem Beisein munter auf ihrem Finger herum. Die Dame meinte, sie hätten mal versucht, ihn zu vergesellschaften, da hätte er ein "Riesengezeter" gemacht. Auch seien schon mehrfach Leute vom Tierschutz da gewesen, "...die aber alle nichts machen konnten. Der Vogel wäre nun einmal menschengeprägt.....".
    Die Leute vom Tierschutz hätten ihr zwar gesagt, dass man die Vögel nicht einzeln halten sollte und vermutlich auch noch andere Tipps gegeben, ich hatte aber das Gefühl, dass das alles als "Einmischung und Bevormundung" abgetan und verworfen worden war....
    Ich hatte es schon mehrere Male mit ignoranten Einzel-Welli-Haltern zu tun, die auf meine Beschwörungen: "Tu doch einen zweiten Vogel dazu!" immer mit dem Argument: "Ich würde doch merken, wenn es meinem Liebling schlecht ginge!" reagiert haben. Nochmal:
    Mein Bruder z.B. hat erst eine Henne dazu gesetzt, als der Hahn sich die Ferdern ausrupfte, wie gesagt - ein Wellensittich!
    Diese Mohrenkopf-Halterin ist von der gleichen Sorte. Da es in der Vergangenheit auch schon mehrere Anläufe gab, bin ich jetzt ziemlich entmutigt.
    Der Vogel wird wohl sonst am Wochenende immer von der Halterin mit nach Hause genommen, "...nur diesmal ging es nicht". Und tags wäre der Vogel nie allein...
    Ich habe mich ca. 20 min mit den Leuten (der Halterin und einem älteren Mann) unterhalten. In dieser Zeit rauchten beide je 3 Zigaretten direkt neben dem Käfig, die Luft war zum Schneiden dick.
    Als ich da rausging, war mir aus mehreren Gründen schlecht
    Ich werde mir jetzt die Tipps alle noch einmal gründlich durchlesen und schauen, was ich als Nächstes tun kann.
     
  6. Nicole86

    Nicole86 Guest

    das klingt nicht gut, da hilft es wohl wirklich nur noch sich an den Tierschutz zu wenden... Aber schön, dass du nicht locker lässt! Solch unverbeserliche Halter gibt es leider noch viel zu oft, mir wollte vor kurzen jemand klar machen, wie ungesund Freiflug doch sei 8( ist nichts gegen deinen Fall, aber ein weiteres Beispiel dafür, dass viele wohl leider einfach nicht einsehen können und wollen was sie ihren Tieren damit antun
     
Thema:

Wollen Zwergpapageien aus Kohlehandlung "befreien"...