Wollte meinen Augen nicht trauen...

Diskutiere Wollte meinen Augen nicht trauen... im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, Vor 3 Tagen ist bei mir in der Aussenvoliere ein kleiner Schmetterlingsfink am Boden gesessen. Er sah so aus, als ob er erst ca. 14 Tage...

  1. moti

    moti Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2001
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH-3270 Aarberg
    Hallo,
    Vor 3 Tagen ist bei mir in der Aussenvoliere ein kleiner Schmetterlingsfink am Boden gesessen. Er sah so aus, als ob er erst ca. 14 Tage alt war. Mit fliegen war natürlich noch nichts, doch durch flattern konnte er einige der unteren Äste erreichen und von den aufgeregten Eltern wurde er auch gefüttert. War er aus dem Nest gefallen? Dieses war an einem unzugänglichen Ort fast unter der Decke und deshalb auch nur schwer einzusehen. Zwei Tage später sass dann wieder ein kleiner Piepmatz am Boden. Was war los? Weshalb flogen diese Kleinen so früh aus dem Nest? Da ich mir einige Sorge machte, beschloss ich, die ganze Familie in eine Box ins Haus zu nehmen. Zuerst fing ich die beiden Jungen, dann die Altvögel raus. Das Nistkörbchen konnte ich mit einiger Mühe abhängen und dann in der Box befestigen. Meine Schmetterlinge hatten das Nistkörbchen so ausgestopft, dass die Nestmulde sehr weit unten und der Einflug ganz oben war. Es war unmöglich zu sehen, wieviele Junge im Nest waren. Im Laufe des Tages verliessen dann 3 weitere Junge das Nest, alle noch SEHR klein. Und dann kam die Überraschung: 5 Junge waren draussen und das Körbchen bewegte sich heftig. Plötzlich guckten noch zwei Junge aus dem Nest. Ich wollte meinen Augen nicht trauen. 7 Jungvögel hatte ich noch nie! Das meiste waren bei den Schmetterlingsfinken sowie auch den Orangebäckchen 5 Junge. Das besagte Paar hat in seiner erten Brut in diesem Jahr sogar nur 1 Junges gehabt. Und jetzt diese freudige Überraschung!
    Heute morgen waren nun alle Jungen ausgeflogen und ich musste meine erfreuliche Nachricht einfach los werden!

    Wünsche allen einen schönen Tag!

    moti
     
  2. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    huhu,

    also GRATULATION, ich selbst habe auch noch bei keiner afrikanischen astrilden art mehr als 5 oder selten 6 eier gehabt, aber das dann auch so viele junge rauskommen ist ja dann auch noch selten!

    also weiter so mein freund :-P

    welche schmetterlingsart hast du eigentlich ?
     
  3. #3 Tierfan, 02.08.2004
    Tierfan

    Tierfan Guest

    wow das ist dan ein erfolg 7 junge wie gross ist dan der altersunterschied vom ersten und vom letzden?
     
  4. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    den muss es nicht unbedingt geben, weiß seölbst das viele arten erst intensiv nach vollendetem gelege beginnen.
     
  5. Zorala

    Zorala Guest

    :0- Na, da aber wirklich Gratulation!!! ...auch an die Supereltern...
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Hallo Moti,
    meinen Glückwunsch zu deinem Zuchterfolg.
    Weiter so!
    Gruß
    Siggi
     
  7. moti

    moti Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2001
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH-3270 Aarberg
    Hallo

    Meinen Kleinen geht es blendend und ich freue mich immer noch riesig, wenn ich die ganze Familie beobachte. Meine Entscheidung, die Vögel ins Haus zu nehmen war wohl richtig. Heute hat sich doch tatsächlich ein JV mit dem Bein in einer Schilfmatte verfangen. Zum Glück habe ich es rechtzeitig bemerkt. Leider habe ich in den vergangenen 2 Jahren so in der Aussenvoliere 3 JV verloren. Dort gibt es viel mehr Gefahrenstellen und vor allem merkt man es dann meist nicht, wenn etwas passiert ist. Die jungen Schmetterlingsfinken sind im Vergleich zu meinen Orangebäckchen eifach noch sehr unbeholfen, wenn sie das Nest verlassen.

    @ René
    Uraeginthus bengalus, wahrscheinlich die Nominatform. Werde mal versuchen noch Näheres rauszufinden.

    @ Tierfan

    Einen grossen Altersunterschied gibt es wahrscheinlich nicht. Es gibt auch kein eigentliches Nesthäckchen, welches viel kleiner wäre. Inzwischen können 2 JV schon recht gut fliegen (wahrscheinlich die Ältesten).


    Lieber Gruss

    moti
     
  8. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    hi markus,

    also das kenne ich auch, habe noch angola´s sonst keine uraeginthus mehr, die sind überhaupt unbeholfen, dagegen sind ja estrilda melpoda fast vollkommen perfekt!
     
  9. moti

    moti Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2001
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH-3270 Aarberg
    Wer ist flinker?

    Hallo René

    Bei den ganz jungen Orangebäckchen und Schmetterlingsfinken ist das schon so. Die Orangebäckchen sind, sobald sie das Nest verlassen haben, schon sehr gewandt, können gut "klettern" und auch nicht schlecht fliegen. Dagegen sind die Schmettetlinge richtig tolpatschig.
    Wenn sie aber ein paar Wochen alt sind, wird es richtig schwierig, einen Schmetterling aus der Voli zu fangen. Sie sind dann äusserst geschickte Flieger, sehr schnell und schlagen in der Luft auch richtige Hacken!

    Gestern sind nun bei meinem zweiten Paar Schmetterlingen auch 4 JV aus dem Nest gekommen. Nun ist einiges los in meiner Vogelstube!

    Wünsche allen einen schönen Tag

    moti
     
  10. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    ja also ich habe überhaupt die beobachtung gemahct das vertreter der untergattungen der ESTRILDA-gruppierung "frühreif" sind, im gegensatz zu uraeginthus/granatina arten zum beispiel
     
  11. Helen

    Helen Guest

    Hoi Moti

    Bin wieder einmal am herumblättern in den Vogelseiten und habe gerade Deine Berichte gelesen. Ja, bei Dir läuft wirklich etwas, und die vielen Komplimente, die Du erhalten hast, wirklich herrlich.

    Bei mir ist auch einmal ein Junges aus dem Nest gefallen. Wie bei Dir wurde es auch gefüttert. Als bei der gleiche Vogel plötzlich auf dem Stubenboden sass, beobachtete ich das ganze für kurze Zeit und setzte den Pfüderi in den Käfig zurück. Vermutlich passiert solches, wenn noch nicht genug Kraft vorhanden ist. Bin aber nicht sicher. Jedenfalls passiert das selbe auch bei unseren einheimischen Vögel.

    Gruss Helen
     
  12. moti

    moti Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2001
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH-3270 Aarberg
    Hallo Helen

    Inzwischen habe ich das Nistkörbchen rausgenommen und das alte Nest näher betrachtet, bevor ich es entsorgte. Da war einfach nicht genug Platz für 7 JV. Ich nehme nun an, dass die 2, welche so viel zu früh das Nest verliessen entweder rausgeschubst wurden oder vor dem Gedränge geflüchtet sind.

    Gruss moti
     
Thema:

Wollte meinen Augen nicht trauen...

Die Seite wird geladen...

Wollte meinen Augen nicht trauen... - Ähnliche Themen

  1. Staub in den Augen ??

    Staub in den Augen ??: Hallo! Ich frag mal bei "Krankenheiten" (und nicht bei "Bestimmung"): schätze das ist - nur - Staub da in den Augen? (Tannenmeise) [MEDIA]...
  2. Zebrafink kneift Augen zu? (+ weitere ,,Verhaltensstörungen“)

    Zebrafink kneift Augen zu? (+ weitere ,,Verhaltensstörungen“): Hallo erstmal! Vor ca 6 Jahren ist uns ein kleiner Zebrafink zugeflogen. Nachdem wir erfahren hatten, dass sein Besitzer (bei dem der kleine schon...
  3. Kanarienvogel verhält sich komisch und hat eine Augenverletzung

    Kanarienvogel verhält sich komisch und hat eine Augenverletzung: Hallo, ich bin besorgt um einen meiner vier Kanarienvögel. Der Vogel sitzt auf dem Boden und verharrt auf einer Stelle. Fliegen kann er noch,...
  4. Spatz in Gefangenschaft

    Spatz in Gefangenschaft: Hallo, ich habe einen halbnackten Sperlingsnestling gefunden, ohne Möglichkeit ihn wieder in das Nest zurück zu setzen. Mit einiger Mühe konnte...
  5. Farbpigmente im Auge

    Farbpigmente im Auge: Hallo allerseits! In Anlehnung an Quak's Thread zur Wildform des Zebrafinken Geschlechtsbestimmung bei wildfarbenen Jungvögeln möchte ich hier...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden