Woran Altererkennung?

Diskutiere Woran Altererkennung? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, ich wollte mal wissen, an was man bei nymphen das alter erkennen kann? ich wieß einer seits durch die ringe aber meine sind noch zu scheu...

  1. #1 Nymphensittichm, 10. Mai 2006
    Nymphensittichm

    Nymphensittichm Guest

    hallo,
    ich wollte mal wissen, an was man bei nymphen das alter erkennen kann?
    ich wieß einer seits durch die ringe aber meine sind noch zu scheu als das ichs da betrachten könnte also wollte ich mal wissen, an was man da sungefähre alter noch erkennen kann?

    gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tina Einbrodt, 10. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    das ist ziemlich schwierig wenn nicht unmöglich. Anhand der Ringe kann man es nur erkennen, wenn sie einen geschlossenen ring tragen anhand der Farbe. Bei einem offenen silbernen Ring kann man es gar nicht erkennen.
    Bei bestimmten Farbschlägen wie z.B. den Weißköpfen, Lutinos und den wildfarbenen kann man zumindest erkennen, ob sie die Jungmauser hintersich haben, das hieße dann über ein Jahr alt ca. Bei den Schecken ist es da schon sehr schwer. Steffi/Delphie ist vor einiger Zeit ein ca. 2-3 Jähriger Vogel krank geworden. Sie hat alles für ihn unternommen. Nach seinem Tod konnte sie jedoch den Züchter ermitteln und da stellt sich heraus, das der Vogel
    18-20 Jahre alt war. Man hat es ihm nicht angesehen.
    Sein Krankheitsbild paßte auch gar nicht zu einem jungen Vogel daher standen auch alle vor einem Rätsel, beachtet man allerdings das hohe Alter, paßte alles ins Bild.
     
  4. #3 Nymphensittichm, 10. Mai 2006
    Nymphensittichm

    Nymphensittichm Guest

    hm, klar habe ich so weit verstanden aber nun wieß ich trotzdem noch nicht wie alt der vogel ist.
    jungmauser hatten sie schon hinter sich und nen ring haben sie nun nen silbernen.
    ich habe einen nature und einen geperlten.
    könnte man d avielleicht ein bestimmtes merkmal sehen?
    oder sit das wirklich zu schwer?
    worn liegt es dass einige zücher nur silberne ringe haben und einige geschlossene mit farbe nehmen?
    gruß
     
  5. #4 hamburglilly, 10. Mai 2006
    hamburglilly

    hamburglilly Guest

    am aussehen kann man dem vogel das alter nicht ansehen.
    silberen ringe sidn offene ringe, da kann man nur das jahr des beringens erfahren.
    geschlossenen ringe werden den vögeln nach dem schlüpfen übergezogen ab einem bestimmten tag (welcher tag das ist weiß ich nicht). dort steht das schlupfjahr drauf. für jedes jahr gibt es eine andersfarbeigen ring
     
  6. #5 Nymphensittichm, 10. Mai 2006
    Nymphensittichm

    Nymphensittichm Guest

    das ist ja doof, müsste alles einheitlich sein.
    hm, mal schauen ob ich irgendwann mal einen blick auf den ring erhaschen kann, denn dann weiß ich vielleicht ungefähr wie alt wenn man einfach das jahr des beringens nimmt.
    sie sind beide aus dem heim und die wussten es dort selber nicht genau sind auch sehr scheu mal schauen ob die noch zahm werden deswegen schon schwer mal an ihnen ranzukommen.

    aber noch ne andere frage zu den kämmen.
    der nature hat nir 3 kammfedern drauf und voll seidig und der geperlte hat mehre federn drauf und sind dunkler und robuster nciht so seidig an wa sliegt denn das und könnte man eine henne zu zwie hähnen setzen oder würde das kämpfe geben?
    eventuell würde ich mir noch ne henne zu legen, aber nur wenns machbar ist.

    gruß
     
  7. #6 powermac, 10. Mai 2006
    powermac

    powermac Guest

    hallöchen!
    das was ein anhaltspunkt fürs alter eines nymphensittichs sein kann ist die verhornung am schnabel und an den füsschen.
    wenn der schnabel oben schon fast bei der nase, noch wie wachs aussieht, dann ist der vogel noch etwas jüngeren datums, wenn die verhornungen schon gröber sind, dann entspricht dies wohl einem älteren vogel.
    bei unseren gaunern kann man das gut sehen.
    lg conny
    und die sechs haubenschlumpfis
     
  8. #7 Tina Einbrodt, 10. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Fotos wären nicht schlecht, dann könnten wir mal schauen, ob du da Hähne oder Henne hast. Am silbernen Ring kannst Du auch nur bei Anfrage bei der Ringausgabestelle nachfragen in welchem Jahr der ringausgegeben wurde. Das weißt aber nicht automatisch auf dea alter hin, da die Ringe soweit ich das weiß, immer nur zu 50 Stück ausgegeben werden, und da kommen manche Hobbyzüchter viele Jahre mit aus.
    Wahrscheinlich wirst du das echte Alter nicht mehr erfahren, sorry.
    Zum thema Hahn und Henne, bitte versuch erst mal herauszufinden, was Du da hast und dann mach es passend, zwei Hähne und zwei Hennen, sonst gibt es Probleme wie schreien, rupfen etc. Das ist nicht gut.
    Zufriedene Nymphen sind ruhige Nymphen :zwinker: das passt in 98% aller Fälle
     
  9. #8 jayleane, 10. Mai 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wobei das wirklich nur ganz grob zur Einschätzung geht. Es hängt auch sehr stark vom Farbschlag ab, wie die Füße, Schnabel und die Haut darüber aussehen. Mit dieser Diagnose kann man locker 10 Jahre daneben liegen.

    Jungvögel erkennt man relativ leicht. Sie sind wesentlich agiler, tolpatschiger und haben auch noch eine leicht gedrungene Körperform. Sie entsprechen etwas mehr dem Kindchenschema, wenn man das jetzt mal auf Säugetiere überträgt.
    Die nächste Alterserkennung ist dann eigentlich erst "steinalt", wenn der Vogel wirklich schon alterbedingt einen schlechteren Gefiederzustand hat, viel schläft, sich vielleicht nicht mehr so gut bewegen kann. Aber all diese Anzeichen können auch bei (chronischen) Krankheiten entstehen.

    Fazit ist also, dass man nur Jungvögel sicher erkennen kann. Ab einem Alter von etwa 8-12 Monaten (je nachdem, ob es ein Farbschlag ist, der sich in der Jungmauser umfärbt) kann man das Alter überhaupt nicht mehr sicher bestimmen.
     
  10. #9 Nymphensittichm, 10. Mai 2006
    Nymphensittichm

    Nymphensittichm Guest

    hm gedrungene körperform hat man mal ein foto davon wie das aussehen muss?
    und daneben ein foto von einem erwachsenen damit man sich das bildlich vorstellen kann denn so einfach ist es nicht leicht also meine sind denke ich auf jeden fall schon erwachsen haben ja kein junges gefieder mehr also keine flaschfedern.

    gruß
     
  11. #10 Tina Einbrodt, 10. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    also ich hätte hier mal ein Foto von einem WF Junghahn Momo im Alter von 7 Monaten der gerade umfärbt und dann Chacky ein wf der aber wohl so ca 3 Jahre sein soll
     

    Anhänge:

  12. #11 Sittichmama, 11. Mai 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Es gibt doch eine Möglichkeit, um zu erkennen, ob ein Vogel schon älter ist. Der Hautring um das Auge wird mit zunehmenden Alter etwas größer, d.h. die Federn direkt ums Auge werden weniger.

    Isr zumindest bei meinen so.

    Und jungen Nymphen sind sehr leicht zu erkennen, sie haben meist große kugelrunde Augen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Nymphensittichm, 11. Mai 2006
    Nymphensittichm

    Nymphensittichm Guest


    hättest du mal ein foto von beiden variationen um zu sehen wie das dann aussehen mag?
    aber meine sind älter denke ich, dürfte man ältere auch zu dem selben preis verkaufen wie ganz junge?
    ich meine, wäre ja auch doof, da die ja schwerer zahm zu bekommen sind.

    gruß
     
  15. #13 Federmaus, 11. Mai 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Das Gefieder ist so unterschiedlich wie bei uns die Haare. Ich habe hier welche sitzen mit dünnen seidigen Gefieder und z.B. bei meiner Lisa hat es den anschein als hat sie wesentlich dickere Federn und auch nochmal soviele.
     
Thema:

Woran Altererkennung?