Wucherung am Schnabel

Diskutiere Wucherung am Schnabel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe heute Mittag gesehen das einer meiner Wellis eine 'Wucherung' auf der Wachshaut hat. Genau in der Mitte, der Rest der Wachshaut...

  1. #1 Macanzie, 17.11.2010
    Macanzie

    Macanzie Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06502 Thale
    Hallo,

    ich habe heute Mittag gesehen das einer meiner Wellis eine 'Wucherung' auf der Wachshaut hat. Genau in der Mitte, der Rest der Wachshaut ist normal. Auch bei allen anderen Vögel ist nichts zu sehen. Habe mal ein Bild gemacht, hoffe man erkennt es. Kann jemand was dazu sagen? Kann es eventuell davon stammen das er sich irgendwo 'gestossen' hat? Er kann nicht fliegen, also könnte das schon mal vorkommen.

    Mac
     

    Anhänge:

    • otto.jpg
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      107
  2. #2 Stephanie, 17.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Macanzie,
    das hat er aber nicht erst seit heute?

    Wenn Dir das erst heute aufgefallen ist, würde ich vermuten, dass es vielleicht kein Tumor oder so ist, sondern Essensreste (Obst/ Gemüse), die da fest gepappt sind?

    Ansonsten kann ich nur sagen: Ab zum Tierarzt.

    Falls Du ihn berühren kannst, versuch mal ganz vorsichtig Deinen Finger da drauf zu legen und fühle, ob es sich anfühlt wie Gewebe oder eher hart und trocken wie getrocknetes Obst/ Gemüse.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das Wachstum von so etwas über Tage ? Wochen übersehen hast.
    Ich frage mich auch, wo soll der Tumor raus wachsen?
    Er liegt ja über der Wachshaut und über den Stirnfedern.

    Ich bin sehr für festgeklebtes Essen; wie gesagt, zur Sicherheit kannst du mal zum Tierarzt gehen oder mindestens ein Bild mitnehmen; wenn es geht, sprüh ihn morgen mal mit lauarmem Wasser ein und stelle eine Badeschüssel hin.

    Hat er oranges "Mus" bekommen: Möhre, Papya?

    Edit:
    Dieser Birds_online-Bericht sagt auch: Ab zum vk TA!
     
  3. #3 Macanzie, 18.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2010
    Macanzie

    Macanzie Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06502 Thale
    Also ich kann nicht mit Sicherheit sagen ab wann das da ist. Ich seh die Vögel natürlich jeden Tag, aber ich guck nicht alle einzeln durch. Kann also auch schon ein tag länger da sein. An Essensreste dachte ich auch, aber aktuell gabs nur normales Körnerfutter plus Hirse, die aber viel kleiner sind als das was er dran hat. Es sitzt direkt zwischen den nasenlöchern aber noch auf der wachshaut.

    Es ist definitiv kein überbleibsel von Futter sondern wirklich eine art beule die direkt aus der wachshaut kommt und orange ist. Ich habe nur kurz angefasst, da der vogel aber darauf reagiert hat es sein lassen, ich muss ihn ja nicht unnötig weh tun (falls es denn weh tut). Man hat aber eben deutlich gesehen das da ein fließender Übergang zu Wachshaut ist und es eben da dran ist. Ist nicht schwabblig oder so.

    TA kann ich leider erst Freitag aufsuchen, morgen ist er nicht da. :( Er bewegt sich aber normal, frisst usw
     
  4. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Hallo Macanzie!
    Ich kann auch nur raten das über einen Tierarzt abklären zu lassen, bevor der Vogel sichtbar Probleme bekommt. Dem Bild nach würde ich auf Abszess oder Pocke tippen.
     
  5. #5 Macanzie, 18.11.2010
    Macanzie

    Macanzie Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06502 Thale
    Da ich etwas ansteckendes definitiv ausschließen kann, bin ich erstmal beruhigter. TA geht auch so oder so erst Morgen. Heute sieht das Teil auch anders aus, kleiner und rot.
     

    Anhänge:

    • Otto2.jpg
      Dateigröße:
      46,4 KB
      Aufrufe:
      82
  6. #6 Stephanie, 18.11.2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Macenzie,
    ich würde trotzdem zum Tierarzt gehen!
    Aber:
    In dem Birds_online-Artikel ist ein Bild von einem Wellensittich, der den Abzess vom TA entfernt bekam, und dem hat danach die Nasenhaut geblutet, bzw. er hat aus einem Nasenloch geblutet.
    Dein Vogel hat nur eine orange Stelle an der Wachshaust, ob "das Ding" nicht mehr da ist.

    Kann es doch irgendwie Futter oder etwas anderes sein?

    Ich hatte mal große Sorgen, wegen einem Stück Apfel, das blau-grün gefärbt im Vogelkäfig lag: Schimmel???
    Bis jemand sagte, schau mal dahinter liegt ein blau-türkis gefärbter Weidenball...!:p
     
  7. #7 Macanzie, 20.11.2010
    Macanzie

    Macanzie Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06502 Thale
    Ich war nicht beim Arzt, ich war die letzten Monate so oft da das ich durchaus der Ansicht bin, es doch lieber sein zu lassen wenn es nicht unbedingt muss. Denn jeder Ausflug, vorallem auch wenns der erste ist, ist für den armen Vogel reiner Stress und gleiches gilt auch bei eventueller Medikamentengabe (welche nicht selten im nachhinein unnötig war). Von der 'Beule' ging keinerlei Beeinträchtigung aus und der Allgemeinzustand des Vogels war/ist sehr gut. Wie auch immer, mittlerweile ist das was dran war 'weg'. Man erkennt noch einen dünnen Überzug an der Stelle, aber der ist nur minimal. Was auch immer es war, es scheint von selbst zu verschwinden. Vielleicht lag ich mit meinem Verdacht des anstossens doch nicht ganz falsch. Ottos Wachsheut ist fast wieder so wie es sein muss und ich beruhigt. Man ist eben im ersten Monat erschrocken wenn einem da eine nicht zu übersehende 'Sache' auffällt und ich wollte auch schon fast los rennen zum TA...dann nochmal genauer hin geschaut, nach gedacht und mal nen Tag gewartet. In meinen Augen hat sich das gelohnt. :)
     
  8. #8 Stephanie, 20.11.2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Macanzie,
    hast Du die "Beule" auf dem Boden gefunden?
    Konntest Du da einen Schluss draus ziehen?
     
  9. #9 Le Perruche, 20.11.2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    1
    Wenn man keinen TA aufsuchen will, ist das die eine Sache. Aber verschont uns mit diesem Mist.
     
Thema: Wucherung am Schnabel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellensittich Beule am schnabel

    ,
  2. nymphensittich knubbel am schnabel

    ,
  3. wucherung am schnabel

    ,
  4. Wucherungen im Schnabel Nymphensittich,
  5. wucherungen am mund wellensittich
Die Seite wird geladen...

Wucherung am Schnabel - Ähnliche Themen

  1. Wucherung am Schnabel der Taube

    Wucherung am Schnabel der Taube: Hallo ich habe einen Taubenkücken gefunden und die hat was am Schnabel kennt sich einer damit aus ?
  2. Wucherungen am Schnabel?!

    Wucherungen am Schnabel?!: Ich habe Probleme mit meinem Kanarien Männchen, die Nasenlöcher werden immer größer und der Schnabel hat so ne Art Hornschicht und ist leicht...
  3. Welli hat Wucherung am Schnabel / "Mundwinkel"

    Welli hat Wucherung am Schnabel / "Mundwinkel": Hallo, mein kleiner Jack hat seit einigen Tagen eine seltsame Wucherung am Schnabel. Zunächst dachte ich, er habe eine Haferflocke o.Ä. im...
  4. Schnabelwucherungen

    Schnabelwucherungen: Hallo Leute, wer kennt das Problem nicht, die Schnabelwucherungen bei den Sperlingspapageien. Am häufigsten sind die Grünbürzel und Augenring...
  5. Unbekannte Wucherung am Bein bzw. Fuß

    Unbekannte Wucherung am Bein bzw. Fuß: Hallo, dies ist bereits der zweite Vogel, den ich tot im Garten in RLP gefunden habe und der eine eine äußerst auffällige Wucherung am unteren...