Wühlsperlinge?

Diskutiere Wühlsperlinge? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, meine Beiden zeigen seit 2 Wochen ein merkwürdiges Verhalten. Die Kommunikationsfreude ist erheblich gestiegen. Beide halten sich...

  1. #1 Gerlinde Schmuc, 15. April 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo,

    meine Beiden zeigen seit 2 Wochen ein merkwürdiges Verhalten.

    Die Kommunikationsfreude ist erheblich gestiegen.
    Beide halten sich immer öfter in ihrer Bodenschale auf.
    Die Henne wühlt in einer Ecke immer den Sand wie verrückt zur Seite. Fast sieht es aus, als wolle sie mit ihrem Schnabel einen Handstand starten. Auch die Ecken der Bodenschale werden auf Benagbarkeit getestet.
    Er feuert sie lautstark an.
    Was soll das geben?

    LG Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo linda,
    ich habe zwar schon bei "agressive henne" geantwortet, aber auch hier noch einmal:

    als meine mira das machte, legte sie kurze zeit später eier auf den käfigboden
     
  4. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Nuja, es liest ja auch nicht jeder ständig alle Beiträge 8)
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich denke auch das es ein Anzeichen von Brutstimmung ist. Das Wetter tut ja auch ein übriges dazu. :trost:
     
  6. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    das soll, wie schon richtig vermutet wird, eine familie werden.

    brutlust wird gefördert durch lichtintensität- und dauer, temperatur und futterangebot
    gegen die zunahme der temperatur und des lichtes wird du in diesem frühling, der schon fast ein sommer ist, nur schwer was unternehmen können (außer abdunkeln).
    beim futter kann man auf reine magerkost gehen, kein obst, kein grün- und keimfutter, keine nahrungsergänzungen und leckerbissen. zusätzlich abwechslung durch äste zum benagen. was in keinem fall erreichbar sein darf, sind höhlen in welcher form auch immer!!
    falls es zur ablage kommt, ei bitte liegenlassen und hoffen, dass kein interesse besteht oder sie ihr interesse am ei und evtl. nachfolgenden eiern von allein verliert.
    ansonsten dann nochmals nachfragen, falls sie eine von den hennen ist, die auch ohne hemmung auf dem boden brütet)
     
  7. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Geht denn dieser Vorenthalt von wichtigen Nährstoffen, die sie ja auch freilebend in ihrer Heimat finden und zu sich nehmen würden, (also ich meine jetzt Keimfutter ab und zu, weil meine sonst nichts nehmen wollen), nicht auf Kosten der Gesundheit der Vögel?

    Selbst meine "Legehenne" hat noch keine Anstalten gemacht, will aber auch sonst niemanden in ihrer Nähe dulden, aber vielleicht kommt das noch. Ihr Hahn füttert sie auch nicht.... im Gegensatz zu anderen Frühjahren ...
    Dazu muß ich sagen, dass ich früher regelmäßig Eifutter gegeben habe, heute nur noch, wenn überhaupt alle 2 Wochen mal.
    Keimfutter hab ich auch keins mehr gegeben (seit letzter Woche)
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    es ist kein vorenthalt von wichtigen nährstoffen, lediglich eine starke reduzierung, wie sie auch zeitlich in der natur vorkommt, denn dort ist das futterangebot nicht wirklich uneingeschränkt das ganze jahr über erreichbar. so kommt es eben auch, dass durch das übermäßige futterangebot die brutlust gefördert wird, auch wie in der natur, denn eine brut wird nur angefangen, wenn das nahrungsangebot vielfälig vorhanden ist.
     
  9. #8 Gerlinde Schmuc, 23. April 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    bisher hats noch kein Ei. Aber das außerordentliche Betragen hält an. Und - sie bettelt den Hahn nun um Futter so intensiv wie ein Jungvogel an. Außerhalb des Käfigs werden keine Nischen gesucht.

    Nach der Abmagerungskur und anschließenden Mauser von Tiffy sind die Federn gelb geworden. Besonders die Handschwingen. Da die Maus auch neu fliegen lernen musste und alles etwas viel aufeinmal war (auch die Eingewöhnung bei uns) habe ich natürlich auch als Ablenkung für die enthaltenen Sonnis und zur allgemeinen Stärkung viel Karotte, Apfel. Petersilie, Gurke und 1 x pro Woche Keimfutter gereicht. Nun sind beide recht fit und zeigens wohl auch gleich.

    Da ich die ZG habe, überlege ich, ob ich den Beiden den Spaß gönnen soll....

    Müßte nachschlagen - aber desolat habe ich sie im Juli bekommen. Tiffy hatte wohl auch eine Fettleber. Meint ihr, es wäre noch zu früh, das Ansinnen auf eine Familie zu unterstützen?

    LG Linda
     
  10. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    wenn die henne ca. 1 jahr alt ist, kann man ihnen ohne probleme den "spass gönnen"!
    früher lehne ich ab, da es die henne zu sehr schwächt und oft die befruchtungsrate oder auch die ausdauer zur brut nicht ausreichend ist.

    ....und wenn du auf eine normale "fettarme" kost umgestellt hast, würde ich mir bis zur nächsten mauser keine gedanken wegen der gelben federn machen.

    falls sie brüten dürfen, wünsche ich dir viel erfolg
     
  11. #10 Gerlinde Schmuc, 23. April 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi, hi,

    dann häng ich mal das Kästchen auf. Beide Tierchen sind 3 Jahre alt.

    Wie lang es wohl bis zur Eiablage dauert? Benutzt ihr Einstreu im Brutkasten?

    LG Linda
     
  12. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ich würde es mit feinem buchenholzgranulat probieren, aber viele sperlinge werden dies wieder rauswerfen.
    versuche es mal mit einer dünnen schicht, hat den vorteil, dass nach dem schlupf der kasten etwas "sauberer und trockener" bleibt (und wenn dein kasten keine nestmulde haben sollte, liegen die eier auch besser zusammen und rollen nicht herum)
     
  13. #12 Gerlinde Schmuc, 21. Mai 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hilfe! - Seltsames

    Hi,

    mal ein Zwischenstand und an die Zuchterfahrenen als Frage und zum Kommentar:

    Meine Beiden...Hab das Häuschen aufgehängt. Die Lady wollte aber auf dem Boden brüten. Der Herr war vom Brutkasten sehr angetan und hat sie überzeugt. Allerdings haben die den so angenagt, daß er eher wie ein Exotennistkasten ausgesehen hat und tut.
    Bis dahin alles o.k.
    Dann Rückfall bei Tiffy - Greifschwierigkeiten und Gleichgewichtsstörungen zu wie zu ihren "Fat Days". Wimmern im Nistkasten, aber kein Legekot und auch normaler Stuhl. Allerdings alle 2 Tage. Ei oder Überreste wurden von mir nicht gesichtet. Daneben aber die üblichen "Turnübungen".
    Nach dem Freiflug gings besser. Da beide weiter Spaß am Eheleben hatten und Ritzen und Nischen auf Bruttauglichkeit untersuchten, wagte ich nicht, den Nistkasten zu entfernen. Immerhin hätte dies Legenot fördern können?
    Der Unterbauch nahe der Kloake war auch rundlich verhärtet.
    Da dies am Wochenende war und kein TA zur Stelle, ab in die Apotehke und Calcium geholt. Hab mal gelesen, dass eine hohe Dosierung den Abgang des Eis fördert. Calcium aufgelöst und mit Pipette in den Schabelrand geträufelt. Direkt danach gings der Kleinen besser.
    Am Montag ins Reformhaus gedüst und von Doppelherz Tabletten gekauft. Inhalt Calcium, Vitamin D3 und Biotin. Das Ganze über 3 Tage übers Trinkwasser verabreicht.
    Ergebnis: "Gedopte Wühlsperlinge" - niemals warn sie fitter und kesser. Ihre Voli wird vehement verteidigt - vorher nicht.

    Legekot seit gestern aufgetreten - aber kein Ei.

    Rätselhaft. Hat jemand eine Erklärung?

    Obwohl ich jetzt auch gerne Junge Sperlis gehabt hätte - Brut abbrechen oder abwarten?

    LG Linda
     
  14. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    abwarten und tee trinken, mehr kann man nicht machen

    deine schilderungen könnten allerdings auch bedeuten, dass die eier von einem elternteil nach dem legen gefressen werden ( eierfresser kommt manchmal vor!!)
    einfach mal weiterhin beobachten und vor allem morgens den kasten kontrollieren
    ansonsten weiterhin viel glück und hoffentlich auch erfolg
     
  15. #14 Gerlinde Schmuc, 27. Mai 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Drückt die Daumen!

    Hi,

    meine Süße sitzt seit gestern auf einem Ei!
    Nach so viel Üben...:zwinker:

    Vorgestern haben wir zum 1. Mal Legekot registriert. Der Popo von Tiffy hat sich ja schon geweitet, seit sie brutig ist. Nun war deutlich ein gaanz dicker Unterbauch zu sehen. Gleichzeitig hatte sie sich das Afergefieder etwas gezupft und der Popo war deutlich nach vorn gestülpt.

    Tja - sie brütet fest, kommt nur zum entleeren raus und um sich bitte zukünftige Eier befruchten zu lassen.

    Ibo wird ganz nett kommandiert.:zustimm:
    Er füttert wie ein Wilder. Darf mit in den Kasten.
    Der Hahn führt immer einen schwebenden Gesang vor, der beruhigend klingt und hält vor dem Nest Wache - wenn er nicht mit drin ist oder füttert.

    Tiffy dagegen grummelt manchmal etwas vor sich hin, was wie eine Beschwerde klingt. Langweilig da drinne?

    Da hats meine Nymphendame einfacher - bei Nymphen wechseln sich Hahn und Henne mit dem Brutgeschäft ab. Dafür wird nicht oder nur selten Partnergefüttert.

    Nachdem die Brut so verbissen vorangetrieben wurde, hoffe ich für die Süßen, dass etwas schlüpft. Damit auch Ibo seine Freudes-Rollen auf der Stange nicht umsonst macht. Der kleine Akrobat.

    LG Linda
     
  16. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    dann werde ich mal die daumen für deinen ersten sperlings-nachwuchs drücken
     
  17. #16 Gerlinde Schmuc, 8. Juni 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Waaarten

    Hallo,

    kann die Zeit lang sein...

    Da im Vogelzimmer so viel Hektik war, stehen die Beiden schon seit einiger Zeit bei uns im Wohnzimmer.

    Ich beherrsche mich mühsam und guck nur mal alle 3 - 4 Tage. Am letzem Sonntag lag das letze Ei - die Nr. 4. Und seitdem hab ich auch nicht mehr geguckt. Nach meinen Berechnungen müßte Nr. 1 am Di oder Mi nächste Woche schlüpfen.
    Nun komm ich heute heim und Ibo macht in einem fort seine Rollen. Die Tiffy rast durch den Käfig, geht zurück in den Brutkasten kommt nach etwa 15 Min. raus und rast wieder durch den Käfig. Und ihr Hinterleib ist verdächtig geschwollen und bläulich angefärbt. Bei der dritten Aktion kam dann ein Legekot raus, der alles was ich bisher gesehen habe, geschlagen hat. Da musste ich nachsehen! Ei Nr. 5 ist da.
    Alle Eier von 1 - 4 scheinen befruchtet zu sein, da sie dunkler als das Frische sind. Hoffentlich kein Nachzügler - das bedeutet Arbeit:D - wenns überhaupt durchkommt und von den älteren Geschwistern nicht erdrückt wird.

    Tiffy hat inzwischen einen Legefleck auf der Brust - heißt die Unterbrust hat einen nackten kreisförmigen Fleck.

    Und was mich echt wundert - im Vergleich zu ihrer Größe und zu anderen Vögeln - Sperlingseier sind echt groß! Das muss für die Henne Schwerstarbeit sein.

    Berichte weiter. Wenn hoffentlich Kleinchen da - Fotos.

    LG Linda
     
  18. #17 Gerlinde Schmuc, 13. Juni 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Nr. 1

    Hallo,

    Küki 1 ist da und schon recht gut bei Stimme. Rosa, winzig und mit weißen Punker-Flaumfederchen. Sind alle Sperlis rosa oder haben manche Farbschläge auch eine dunklere Haut?
    Ibo saß recht ratlos heute morgen auf der Stange. Das mit den Eiern ging wohl klar - aber davon hatte ihm wohl keiner was erzählt!? :? Oder ob die Tiffy ihm das verschwiegen hatte?:~
    Jedenfalls darf er erst mal nicht mehr in den Kasten. Und dran vorbeigucken ist auch so schwierig wenn die Henne hunrig den Kopf rausstreckt. Aber irgendwann hat die ja auch mal ein drinendes Bedürfnis - Ibo: "Wenn Sie verstehen, was ich meine...":zwinker:
    Gerade eben ist der Krümel noch mal gefüttert worden - und der Papa (der zwischenzeitlich sprichwörtlich im Bilde ist) hat wieder begeistert seine Rollen auf der Schaukel gedreht. Und mein Mann hat dazu mehrmals "Herrlich, einfach herrlich" geseufzt.

    LG Linda
     
  19. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    dann mal herzlichen glückwunsch und weiterhin viel erfolg für deinen ersten nachwuchs
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich weiß jetzt nicht wie die beiden stolzen Eltern aussehen. Bist Du sicher das es weisse Flaumfedern sind? Dann müßte das Jungtier blau werden. Junge grüne Sperlinge haben orange Flaumfedern.

    Gruß
     
  22. #20 ginacaecilia, 14. Juni 2007
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    huhu linda, super !!! glückwunsch den stolzen eltern, - sind das die vögelchen oder ihr ? grins...:zustimm: :zwinker:
    klasse, freue mich auch für euch, fein weiter berichten.
     
Thema:

Wühlsperlinge?