Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen?

Diskutiere Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Vogelfreunde, gerade werden in Rumänien wegen der Vogelgrippe Vögel-Massenmorde durchgeführt! Wie würdet Ihr Euch verhalten, wenn in...

  1. Graugans

    Graugans Guest

    Hallo, Vogelfreunde,

    gerade werden in Rumänien wegen der Vogelgrippe Vögel-Massenmorde
    durchgeführt!
    Wie würdet Ihr Euch verhalten, wenn in der Bundesrepublik per Gesetz
    alle im menschlichen Besitz befindlichen Vögel getötet werden müßten?

    Viele Grüße
    Graugans
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 12. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Wie ich schon mal in einem anderen Thread geschrieben habe wohne ich Luftlinie 100 Meter von der französischen Grenze entfernt.

    Jetzt rate mal was ich machen würde. ;)
     
  4. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    an sich hast du da keine verhaltensmöglichkeit. die jungs kommen und machen das wofür sie bezahlt werden. :prima:
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und gerade brachten sie im TV, dass das in Rumänien keine Vogelgrippe ist 0l
     
  6. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Ich bin der Meinung, an erster Stelle kommt die Sicherheit für den Menschen. Aber wie im Falle von Rumänien, finde ich, wurde etwas vorschnell reagiert. Man hätte das Ergebnis abwarten sollen. ABER..... wo liegt Grenze, wie lange man warten soll oder kann ??? Ich möchte das nicht entscheiden.

    Wie Hans schon schrieb: Ich wär´ auch erstmal in "Urlaub".
     
  7. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    für Papageien-/Sittichhalter dürfte das hier interessant sein (ich halte Wellis).
    Mal davon abgesehen, dass ich für Wohnungsvögel keine wirkliche Gefahr sehe, da sie kaum Kontakt zu Wildvögeln haben.
    Ganz ehrlich? Ich mache mir über solche Vogel-Massenmorde ehrlich gesagt wenig gedanken. Wenn dann sind m.E. nach eher die Halter von Geflügel, sprich Hühner, Enten, Gänse ... usw. betroffen, aber kaum die Papageien-/Sittich-/Kanarien- und Finkenhalter.
     
  8. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    ich würde, was sicher viele unvernünftig finden (wo sie sicher auch ein bisschen recht haben), die tiere mit 100%iger gewissheit NICHT vergasen lassen!

    niemals! ich hole mir jedes jahr männliche küken um diese davor zu retten!

    ich wohne in einem dorf u in unseren ort, wo ich wohne gibt es nur 5 häuser, davon sind wir die einzigen mit hühnern. angeblich soll ein nachbar jetzt auch welche haben, hab ich aber noch nie gesehen (wohne ca 700m entfernt).

    rumäniens bevölkerung hat sich ausserdem eh geweigert, die restl. 15.000 vögel zum vergasen freizugeben, auch wenn sie entschädigung erhalten. mit recht! jetzt hiess es, die tests waren negativ.
     
  9. #8 animal_army, 13. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Tja, diese Frage lässt sich leicht beantworten: KEINER tut meinen Tieren etwas an!!! Und zur Not würde ich eben (wie Alfred) mit meinen Tieren das Land verlassen. Aber was hier geschieht ist letztendlich nur Panik-Mache. Halter von Ziervögeln sind da wohl eher ausgeschlossen. Letztendendes ist das was hier u. da momentan "allgemein" geschieht die Rache der gequälten Natur. Gerade in den asiatischen Ländern werden Tiere wie der letzte Dreck gehalten u. behandelt. Und genau deshalb ist dort das Virus ausgebrochen. Und die Leidtragenden sind mal wieder die armen Tiere die da ÜBERHAUPT NICHTS dafür können. Die werden nur aus Profit-Gier dermaßen unmenschlich behandelt/gehalten. Dasselbe gilt doch für BSE. Da werden Vegetarier mit ihren toten, zermalmten Artgenossen gefüttert. Und die Natur schlägt dann eben irgendwann zurück. Das kann keiner leugnen. Siehe Erdbeben, Hurrikans usw. Nur trifft es wie immer die Ärmsten u. Falschen. Generell: Der Mensch hat KEIN RECHT darauf seine Mitgeschöpfe derartig zu versklaven und ihrer Art unwürdig zu behandeln. Zum Abschluß noch ein kleines Sprichwort: Als Gott den Menschen schuff, verlor er die Kontrolle über jene, die sich zu Barbaren entwickelt haben! Möchte das jetzt natürlich nicht verallgemeinern - aber da ist was wahres dran...

    Aber trotzdem: Keine Panik! Es wird immer heißer gekocht als gegessen!
     
  10. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ei Ei Ei

    da schlagen die Wellen ja wieder mal hoch. Also ich denk mal wenns tatsächlich ne behördliche Anweisung geben sollte, wird wohl sicherlich keiner die Möglichkeit haben dem zu entgehen. Da wird dann tatsächlich alles eingesammelt und seiner Bestimmung zugeführt. Und die Grenzen werden wohl das erste sein was zu ist. So leid mir das auch tut, Krisenpläne sind Krisenpläne und werden im Ernstfall eben nicht von Fall zu Fall diskutiert. Macht euch also da keine falschen Illusionen.

    Gruss Alexandros
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    es ist natürlich unrealistisch, aber es war ja wohl eher als Gedankenexperiment gefragt.
    Also laß ich mich mal drauf ein:
    Ich sehe das natürlich genauso wie Alfred und Animal Army.
    Die Vögel sind Teil der Familie und meine besten Freunde, und ich würde auch keiner Anordnung nachkommen, die mich "verpflichten" würde, meine Freunde und meine Familie umzubringen.
    Wer unsere Vögel umbringen wollte, könnte dies wohl nur über meine Leiche.
    @ Daniel: Wie kann man sich als Vogelfreund über "solche Vogel-Massenmorde...wenig Gedanken" machen, nur weil man selbst Finken- Sittich- oder Papageienhalter, also "nicht betroffen" ist? Ist ein Blick über den eigenen Tellerrand zuviel verlangt? Mag der "Heilige Sankt Florian" ruhig alle anderen Häuser anzünden, solange er nur Dein eigenes verschont? Ist das Deine Moral oder habe ich Dich mißverstanden?
    LG
    Thomas
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Thomas,
    ich würde sagen, dass du das etwas falsch verstanden hast. Ich mache mir als Wellihalter keine Sorgen, dass meine Vögel evtl. so einer Zwangstötung zum Opfer fallen. Das war also auf MICH bezogen ...
    Ich bin sicherlich kein Freund von solchen Massentötungen, manche Leute hängen ja auch noch an ihren Tieren und diese werden dann getötet. Mir wäre es ja auch lieber, wenn es andere Mittel als diese Zwangstötungen gäbe.
    Nun eingermaßen verstanden, wie ich das meine? :~
     
  13. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    eins ist sicher, bevor ich meine tiere zum vergasen freigebe, werde ich sie früher noch selbst schlachten.

    nur damits schnell geht, vergasen sie die tiere. was machen denn die dann mit den leuten die sich anstecken?

    ist wieder typisch, massentierhaltung vom menschen. ist ja soo billig und sooo produktiv. dann kommt sowas raus. wie schon jemand sagte, wie bei BSE. der mensch macht, die tiere müssens mögen.

    und die tolle EU unterstützt auch solche billigimporte aus anderen nicht so hygienischen ländern. die leute, die sich echt ums geflügel kümmern, sind dann die dummen.
     
  14. Billy1985

    Billy1985 Guest

    Meiner Ente wird mit Sicherheit kein Mensch was antun da werde ich schon für sorgen und wenn ich Emma als tot erkläre und sie dann im Haus irgendwo verstecken muß oder in ein anderes Dorf zu Freunden bringren werde aber KEINER wird meiner Süßen auch nur eine Feder krümmen!
     
  15. #14 animal_army, 14. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @ThomasB. & Pumasocke & Billy1985: Super Beiträge!!! Kann mich da nur anschließen! Gerade was Thomas gesagt hat: Wer an meine Tiere will - nur über meine Leiche!!! Das macht wahre Tierfreunde aus!!!

    Liebe Grüße
    Susi & die wilde Horde
     
  16. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    @ billy, da beneid ich dich richtig... ich kann meine ca 50 hühner + 15 enten nicht auf die schnelle verstecken... :(
     
  17. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ich denke auch, ab in die Tranportboxen mit den "wilden Geiern" und flugs Urlaub gemacht. Meine Vögel - nur über meinen leblosen Körper!
    Azrael
     
  18. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Mit dem, was Du geschrieben hast, kann ich mich 200%-ig anschließen.
    Auch mit der Haltung bzw. Behandlung von Tieren in asiatischen Ländern.
    Allerdings bin ich der Meinung, daß es in Deutschland nicht besser aussieht.
    Erst kürzlich stand in der "Bild", daß Deutschland die größten Tierquäler sind.
    Massentierhaltung und Tiertransporte sind nur zwei Gründe, warum ich vor
    11 Jahren zum Vegetarier wurde. Pardon ich bin #ot

    Zurück zum Thema. Ich sehe es genauso wie meine Vorschreiber.
    Meine Vögel sind Familienmitglieder, die ich nur über meine Leiche rausrücke.
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Und wenn Eure Vögel "schuld" daran wären, dass sich die Krankheit ausbreitet und Menschen tötet - wenn wir hier schon mal solche Gedanken spinnen - könntet Ihr damit leben?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    wie gesagt, in unserem dorf sind 5 häuser davon sind wir die einzigen hühnerhalter.

    die nachbarn gehen bei uns sowieso nicht ein und aus, bzw andere leute beim geflügel.

    und es ist auch hygienisch, soweit man das von einem hühnerstall sagen kann. blitzen und blinken wird es wohl kaum in einem wie in einem bad.

    aber wenn ich zb nur dran denke, dass ich meine kleinen entenbabys vergasen müsste, wo ich soviel zeit und vor allem liebe (egal wie blöd das klingt) gesteckt habe, blutet mir das herz!

    ich muss nur in die kleinen knopaugen von meinen tieren sehen. DIE können nichts dafür das es menschen gibt, die sie wie dreck behandeln und auf einem A4 großen käfigen zusammen stopfen, wo sie kein heu oder stroh zum schlafen haben!

    statt dass die tolle pharmaindustrie versucht, auch einen impfstoff oder sowsa ähnliches für die tiere zu entwickeln, damit auch die geschützt sind u diese die krankheit nicht weiterverbreiten können...
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich glaube, die Wissenschaftler sind doch dabei, einen Impfstoff zu testen. Da das Virus relativ "neu" ist, können die sich aber auch nix aus dem Ärmel zaubern - zumal sich Viren ständig verändern. Ein vor einem Jahr entwickelter Impfstoff könnte also heute vollkommen nutzlos sein.
     
Thema:

Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen?

Die Seite wird geladen...

Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen? - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  4. Dorf der wilden Tiere

    Dorf der wilden Tiere: Jetzt 20:15 auf Servus TV bis 22:00 Uhr
  5. Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere

    Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere: Hallo, hier für heute ein Tip mal etwas anders. Es geht um Tiere auf einem Bauernhof und deren Haltung (kein Massenbetrieb). Schaut es Euch...