würgen

Diskutiere würgen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben ein Problem mit unserem Paulchen (Venezuela Amazone). Seit einiger Zeit läst Paulchen ohne erkennbaren Grund plötzlich den Kopf...

  1. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    wir haben ein Problem mit unserem Paulchen (Venezuela Amazone). Seit einiger Zeit läst Paulchen ohne erkennbaren Grund plötzlich den Kopf runterhängen und fängt an zu würgen. Dabei würgt er nichts hoch, auch macht er nicht den Eindruck als würde es ihm schlecht gehen. Wenn er sich beim Würgen gestört fühlt, dann hört er sofort auf und fängt auch nicht wieder an. Ganz oft geht er einige Zeit nach diesem Würgen zu seinem Fressnapf um zu futtern. Der Tierarzt hatte keine Erklärung für dieses Verhalten, er meinte Paulchen sei völlig gesund. Manchmal würgt er auch, wenn er sein Futter sieht. Aber wie gesagt, er würgt niemals etwas hoch. Auch ist sein Verhalten sonst wie immer. Hat einer von Euch eine Erklärung für sein Würgen. Er versucht nach dem Würgen auch nicht jemanden oder etwas zu füttern. Ich bin dankbar für jede Antwort.
    Schon mal vielen Dank
    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rico wolle, 21. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo petra

    warst du denn bei einem vohelkundigen doc ?? ... denn normale tierärzte haben fast alle nicht viel erfahrung mit papas

    meine ama hat futter hochgewürgt ... und mich dabei angebalzt ... das ist ein normales verhalten ... aber du schreibst ja ... deine ama balzt nicht

    dann ist mein rico sehr krank geworden ... und hat gewürgt .... mit futter ausbrechen und auch ohne ... erhatte eine starke aspergilose ... und am ende eine noch eine kropfentzündung

    papas würgen auch oft bei aspergilose ... oder gähnen ganz viel und kratzen sich dann am kopf .... aber das sind jetzt alles nur hypothesen ... und ein vogelkundiger doc wird deinen vogel röntgen und dir mehr sagen können
     
  4. #3 Gruenergrisu, 21. Januar 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Petra,
    es könnte sich um eine leichte Kropfentzündung handeln, ausgelöst durch Hefepilze. In diesem Fall würden die Pilze u.U. durch einen Abstrich nachgewiesen werden können. Möglicherweise hat er nur einen empfindlichen Kropf. Ich habe auch eine Amazone mit empfindlichem Kropf. Insbesondere abends bekommt sie keine Nahrung, die länger im Kropf verweilt, wie z.B. krümelige Nahrung wie Zwieback, kekse, Maislinge. Dafür erhält sie sooft wie möglich abends Joghurt, z.B. Fruchtzwerg oder Landliebe etc. Joghurt wirkt sich bei ihr günstig auf die Kropfflora aus und das gelegentliche morgentliche Würgen ist weg.
    Was gibst Du als Leckerli? Nüsse oder Menschenessen? Wie sieht es aus mit Obst/Gemüse? Was nimmt er? Nimmt er Grit? Wenn ja welche Sorte? Koch- oder Keimfutter?
     
  5. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Gabri, hallo Gruenergrisu,
    vielen Dank für Eure Antworten. Ob der TA vogelkundig ist, weiß ich nicht aber ich denke eher nicht. Es gibt ja leider viel zu wenige davon.
    Er bekommt eine "normale" Futtermischung ohne Erdnüsse. Erdnüsse bekommt er gar nicht. Aus der Futtermischung sucht er sich fast nur die Sonnenblumenkerne raus alles andere mag er nicht. Wir haben auch schon mehrere Futterumstellungen, u.a. auch Pallets versucht, aber alles ist gescheitert. An Obst mag er nur Äpfel, manchmal aber absolut selten frisst er auch ein wenig Möhren. Zwischendurch tauscht er schonmal die Äpfel gegen gekochte Kartoffeln, aber er mag in dem Moment entweder die Kartoffeln oder die Äpfel, nie beides zusammen an den Tagen. Grit oder sonstiges frisst er überhaupt nicht, wenn ich versuche dieses über das Futter zu streuen verweigert er auch das Futter. Paulchen bekommt ca. 1 x die Woche (eher seltener) gekochtes Ei, aber nur das Eiweiß. An "Menschenfutter" klaut er sich gelegentlich etwas Käse, den liebt er überalles. Matschiges Essen wie Joghurt, Quark oder auch Banane ekelt ihn.
    Wir haben für morgen einen Termin bei Doc Pieper in Leverkusen gemacht. Ich hoffe er kann uns helfen. Paulchen mag die Transportbox überhaupt nicht aber es muss ja sein.
    Gruß Petra
     
  6. #5 Gruenergrisu, 22. Januar 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    nicht verkehrt, zum TA zu fahren.
    Grit gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, von fein bis grob. Meine sind ganz wild auf meine Spezialmischung, aber es gibt auch Verweigerer in anderen Haushalten. Joghurt ist auch nicht gleich Joghurt: Fruchtzwerge sind nicht matschig, sondern eher angedickt. Ich würde verschiedene Sorten probieren. Ist nützlich, falls man Medikamente verstecken muß. Käse ist nichts für empfindliche Kröpfe, weil er ewig verweilt. Sorry, da mußt Du ein anderes Leckerchen finden.
    Eigelb kannst Du getrost auch geben, denn das Cholesterin ist hauptsächlich im Eiweiß. Ei 1-2x pro Woche ist o.k.
    Mag er auch Gemüsedurcheinander? Ich koche Kartoffeln, Möhren, Brokkoli, Paprika, Erbsschoten, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Kräuter u.a. kleingeschnippelt, was sehr gern genommen wird. Ferner koche ich Hülsenfrucht- Mix mit Wildreis, was auch gut kommt. Reis ist übrigens in jeder Sorte gut für den Kropf.
    Berichte mal, was der TA sagt.
    Grüße
     
  7. #6 Rico wolle, 22. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo petra

    ja ja unsere verwöhnten geier ... was sie einmal gewohnt sind ... das wollen sie auch nicht mehr missen :zwinker: und neues probieren ... pfui deubel

    aber was muss das muss :+klugsche deine ama sieht auf dem foto etwas moppelig aus ... und auch die federn scheinen nicht ganz okay ...

    amas weden schnell fett und das bekommt dann den organen auch nicht so gut ...
    körner darf er nicht mehr wie 2 löffel am tag bekommen ... bei meinem futter suche ich die wenigen sonnenblumenkerne raus ... die bekommen sie dann als leckerli

    ich weiß ja nicht wieviel körner du deiner ama gibst ... und wieviel sie fliegt
    denn wenn sie sich wenig bewegen brauchen sie auch nur ganz wenig körner

    der hunger treibt dann auch nachher das obst und gemüse rein ... man muss es nur durchhalten ...
    und sie fressen alle körner leer und man hat nur noch die spelzen im napf ...
    und grade die verschmähten körner sind voll vitamine und nicht so fettreich

    bei dr pieper bist du in guten händen ... das ist auch mein tierarzt

    bin gespannt was er morgen sagt ... drücke die daumen dass alles gut klappt
    bin auch immer aufgeregt und froh wenn die geier in der transportbox sind :trost:
     
  8. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Gruenergrisu,
    leider frisst Paulchen nichts was weicher als festkochende Kartoffeln ist. Also keine Chance ihm Fruchtzwerge oder ähnliches zu geben. Von dem Ei mag er nur das Eiweiß. Käse bekommt er nur ganz selten, da ich mal annehme, dass auch die Salze nicht besonders gut für ihn sind. Grit nimmt er in keiner Form. Er hat eh ein sehr seltsames Ess- und Trinkverhalten. Manchmal frißt er nur 7 Gramm Futter innerhalb von 1 1/2 Tagen dafür aber fast 2 Äpfel manchmal frisst er nur einen halben Apfel innerhalb von 2 Tagen. Ich hoffe, dass die Diagnose morgen bei Dr. Pieper nicht so niederschmetternd wird.
    Gruß Petra
     
  9. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Gabri,
    das Foto ist schon älter und da ist Paul bei seiner Federpflege und hat sein Gefieder zerwuselt. Im Moment ist sein Ernährungszustand so, dass man das Brustbein ganz deutlich spürt. Fliegen ist ein absolutes Fremdwort für ihn, er fliegt nur für Käse und für Ei. Manchmal tricksen wir ihn auch mit einem Stück gelben Papier aus, dann meint er es ist Käse und er kommt angeflogen. Erstaunlicherweise funktioniert dieser Trick immerwieder.
    Das in die Transportbox setzen ist ganz einfach, er läst sich, wenn auch nicht gerne in die Hand nehmen und festhalten. Er hat bisher nie gebissen sondern immer nur gedroht. Als er neu bei uns war, hat er nach dem Drohen immer ganz ängstlich geguckt uns sich klein gemacht, als wenn er früher für sein Drohen oder vielleicht hat er früher auch gebissen bestraft, vielleicht sogar geschlagen worden.
    Ich schreibe morgen, was Dr. Pieper gesagt hat.
    Gruß Petra
     
  10. #9 Rico wolle, 22. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    dann frisst er ja doch nicht so viel körnerfutter :zustimm:

    ich drücke nochmals ganz doll die daumen für morgen :trost:
     
  11. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    .....oder für einen Partner:zwinker: Habe hier eine Ama die flog fast 30 Jahre kaum....bis sie einen (jungen:D) Partner bekam!
     
  12. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    wir waren heute bei Dr. Pieper, leider war das Ergebnis ziemlich schockierend. Er meinte, äußerlich macht Paulchen einen sehr guten Eindruck (Gefieder, Gewicht und sogar die Atmung sei fast in Ordnung) aber leider waren das Rö Bild und die Blutwerte sehr schlecht. Unser Paulchen hat Apergillose. Die Lunge ist nur leicht verschattet, aber der Luftsack ist voll mit Pilzen, das Herz ist extrem vergrößert und er hat Granulome an den Nieren. Die Herz- und Nierenprobleme zeigen sich auch im Blutbild. Jetzt müssen wir ihm 1,5 ml Lamisil (Apergillose) oral tägl. geben und Phytorenol-F (für die Nieren) über das Trinkwasser geben. Sollte sich innerhalb von 10 Tg. keine Besserung zeigen muss er bei Dr. Pieper bleiben und bekommt Infusionen. Wir hoffen natürlich, dass die Medikamente möglichst schnell wirken. Heute war es trotz des schlimmen Tages für Paulchen überhaupt kein Problem ihm das Lamisil einzuflößen. Mein Mann hat ihn gehlalten und ich habe Paulchen die Spritze vor den Schnabel gehalten und Paulchen meinte da mal reinbeißen zu müssen, so hat er die erste Ration bekommen und dann habe ich ihm den Rest immerwieder in den leicht geöffneten Schnabel geben können. Ich hoffe, dass es weiter so gut klappt. Anscheinend hat er uns auch den ganzen Stress heute nicht übel genommen, er ist schon wieder ganz der Alte. Allerdings bricht es mir das Herz, ihn nach einem Apfel betteln zu hören, den er im Moment nicht darf, da er sonst nicht genügent Medikament über das Trinkwasser aufnimmt. Armer kleiner Kerl. Jetzt müssen wir auch noch versuchen das Futter auf Pallets umzustellen. Da kommt noch einiges auf den armen Paul zu.
    Außerdem haben wir erfahren, dass Paulchen schon mind. 10 Jahre alt sein muss und nicht wie uns versichert und auf dem Ring gestanzt 03 geboren. Wir haben ja auch erst später erfahren, dass unser kleiner ein Wildfang ist und der Händler sehr unseriös ist.
    Allerdings hat mich die TA Rechnung total umgehauen, wir haben 191 Euro bezahlt. Mit soviel habe ich nicht gerechnet. Aber was sein muss, das muss sein.
    So das wars erst mal, jetzt können wir nur noch abwarten und hoffen, dass die Therapie fruchtet. Am Freitag erfahren wir dann noch das Ergebnis der Abstriche.
    Gruß Petra
    PS. an Cedric. Wir haben es schon mehrfach mit einem Patner versucht, aber Paulchen ist zu ängstlich. Er hat sogar Angst vor unseren Wellensittichen. Bis jetzt hat es noch nicht geklappt aber wir versuchen es weiter.
     
  13. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    oh man petra ... das tut mir leid :trost:

    ich hoffe dass die medis dann anschlagen und es paul besser geht

    ich hatte mit meinem ersten tierarztbesuch auch so ein schlimmes erlebnis gehabt ... man muss halt öfter gehen ... und es nicht immer wieder raus schieben
    doc pieper ist etwas teuer ... habe da auch schon hunderte gelassen ... aber er ist wirklich gut
    so nun sind alle daumen für paul gedrückt ...
    wenn er ein wildfang sein sollte wäre es in diesem fall nicht schlecht da sie meistens ziemlich zäh sind
    schön dass ihr ihm die medis so geben könnt
     
  14. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo frl sonne! Wie äussert sich Pauls Angst wenn er eine Amazone sieht? Also bei mir gab es erstmal ein riesen Geschrei und man dachte die 2 bringen sich um,aber das war ganz normales "amazonisch" das gehört zum kennen lernen. Auf jeden Fall würde sich Paul dann mehr bewegen und das käme seinen Luftsäcken zugute,denn daß die verpilzt sind ist kein Wunder,die liegen ja quasi Brach,wenn er nicht fliegt.
     
  15. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    "anderer Paul"

    Hallo,

    erst einmal an Cedric, also Paulchens Angst äußert sich, indem er völlig eingeschüchtert in einer Ecke sitzt und sich gar nichts mehr traut. Er bewegt sich nicht und bei dem kleinsten Geräusch zuckt er zusammen. Leider hört dieser Zustand nicht auf, solange eben ein "fremder" Vogel in seiner Nähe ist. Allerdings wollen wir in ca. 4 Monaten einen erneuten Versuch starten. Wir geben einfach nicht auf. Hat es bei Euch denn recht einfach mit einem Partner funktioniert oder hattet ihr auch Schwierigkeiten?

    vielen Dank für Dein Daumendrücken Gabri. Das können wir im Moment auch echt gebrauchen. Am Freitag haben wir die Abstrichergebnisse bekommen. Die waren völlig in Ordnung. Das hat uns schon mal riesig gefreut. Paul macht auch einen ganz normalen Eindruck. Na, jedenfalls was seine Gesundheit angeht.
    Aber sein Verhalten hat sich seit dem Versuch sein Futter auf Pellets umszustellen völlig verändert. Er tut mir so richtig leid. Wir haben noch am Donnerstag Pellets besorgt und sofort gegen sein gewohntes Futter ausgetauscht. Der Donnerstag ging ja noch, war ja auch schon später Nachmittag. Am Freitag war es dann schon schlimmer. Er hat den ganzen Tag um Futter gebettelt. Es kommt ja auch noch erschwerend hinzu, dass er im Moment auch seine geliebten Äpfel nicht darf, damit er die Medikamente über das Trinkwasser aufnimmt. Aber da er im Moment wirklich viel trinkt (mehr als 20 ml pro Tag) bekommt er abends wenn er in den Käfig geht eine Minispalte Apfel. Die Pellets rührt er nicht an. Er versucht sogar irgendwie an das Futter der Wellensittiche zu kommen (vor denen er eigentlich Angst hat). Und er ist am Freitag sogar einige Runden geflogen um irgendwo ein Leckerchen zu finden. Aber am Samstag hat er uns mit seinem Verhalten völlig überrascht. Nein er hat keine Pellets gefuttert aber ist den ganzen Tag immerwieder geflogen um Futter zu finden und er ist sogar immerwieder auf unseren Arm gerlogen um gekrault zu werden. Normalerweise dürfen wir ihn nur auf dem Käfig kraulen und auf den Arm kommt er nur für Leckerchen. Aber am Samstag hatten wir wirklich eine kleine mutige und ziemlich normale Amazone. Auch das Würgen ist seit Samstag weg. Es klappt auch immer noch toll mit der Medikamentengabe. Heute war Paulchen zwar nicht so aktiv wie gestern, aber doch besser drauf als früher. Nur die Pellets nimmt er immer noch nicht. Aber wir geben nicht auf.
    So jetzt habe ich euch erst mal genug erzählt. Ich werde euch auch weiter auf dem Laufenden halten.
    Ganz liebe Grüße
    Petra
     
  16. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Petra,

    heißt das, dass Paul z.Z. gar nichts futtert? Oder gebt ihr ihm zum Umgewöhnen wenigstens noch etwas von seinem gewohnten Futter dazu?
     
  17. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    das mit der futterumstellung ist natürlich hart .... aber irgendwas muss er doch fressen ... der arme

    bei meiner ersten ama ... durfte ich nur noch obst geben und gemüse ... keine körner ... da er eine riesige fettleber hatte

    er ist vor lauter verzweiflung richtig hyperaktiv geworden ... hatte dann noch mal mit dem doc pieper telefoniert und er meinte dass ich ihm ein paar pellets geben könnte ... die hat er dann auch sofort gefressen ... vor hunger :zwinker: ... das hat gut geklappt ... aber er durfte ja auch noch obst fressen

    habe trotzdem ab und an ein paar körnchen gegeben :zwinker: ... er durfte ja auch nicht so schnell abnehmen

    vieleicht kannst du paul ... wenn er auf euren arm kommt ein pellet anbieten
    vieleicht knabbert er mal dran ... und du machst so als wenn du es selber essen würdest mit schmatzgeräuschen und .. lecker ... lecker
    manchmal probieren sie dann :zwinker:
     
  18. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Sybille,
    doch abends direkt nach der Gabe von Lamisil bekommt er eine Portion seines bisherigen Futters. Dr. Pieper hatte uns gesagt, dass wir tagsüber nur die Pellets anbieten sollen und abends soll er dann von seinem gewohnten Futter bekommen. Da fällt er immer drüber her wenn er das bekommt. Da kann ihn auch nichts ablenken. Ihm ist dann ganz egal was um ihn herum passiert. Sorry, hatte das wahrscheinlich nicht geschrieben. Aber der Arme würde ja sonst verhungern. Ist so schon schlimm genug für Paulchen.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  19. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Gabri,
    wir bieten ihm auch dir Pellets aus der Hand an, da er gerne Sachen zwischen unseren Fingern zernagt. Das macht er auch mit einigen Pellets, aber er spuckt sie immer sofort wieder aus. Aber er schüttelt sich nicht danach, so wie er es macht, wenn er etwas in den Schnabel bekommt wovor er sich ekelt. Wir hoffen auch, dass er auf diesem Weg merkt, dass die Pellets nicht so schlimme sind. Allerdings riechen sie süßlich und er ist nicht unbedingt ein Freund von süßen Sachen. Wir probieren es einfach weiter.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    Paulchen nimmt seine Medizin immer noch ziemlich problemlos, allerdings hat er inzwischen festgestellt, dass er mit seiner Zunge die Öffnung der Spritze zuhalten kann und dass man dann ganz toll auf dem Spritzenende rumbeißen kann:+schimpf. Wir haben inzwischen die Spritze schon ausgetauscht, da das Ende schon sehr angegriffen war, aber die Gefahr, dass er das Ende abbeißt und verschluckt bleibt ja auch bei einer neuen Spritze. Jetzt haben wir versucht in der Apotheke eine Metallspritze zu bekommen. aber das war leider aussichtslos. Wir hatten in keiner Apotheke Glück. Hat einer von Euch eine Idee oder einen Tipp was wir da machen können.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  22. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo .... halte ihm einen ast vor den schnabel ... so dass er auf den ast beißt
    dann kannst du an der seite mit der spritze die medis einflößen :zwinker:
    supi dass er es sich noch so gut gefallen lässt und gute besserung :)
     
Thema: würgen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wuergender papagei

Die Seite wird geladen...

würgen - Ähnliche Themen

  1. Ist das ein Würger?

    Ist das ein Würger?: Gesamterscheinung und Schnabel deuten auf eine Art der Würgerfamilie hin, finde ich, doch es gibt 30 Arten habe ich gerade gegooglet. Wie soll...
  2. Raubwürger?

    Raubwürger?: Hallo :zwinker: Vor kurzem habe ich meine alten Fotos durchgeschaut und dabei ist mir dieses Bild aufgefallen. Könnte das vielleicht ein...
  3. Würgen

    Würgen: Bei meinem Hahn habe ich jetzt schon ein paarmal beobachtet, dass er Futter auswürgt und dann gleich wieder frisst. Meine Hennen machen das nicht....
  4. Würger aus Spanien?

    Würger aus Spanien?: Bei diesem Vogel bin ich nicht sicher. Er wurde im Frühjahr in der Extremadura fotografiert. Leider war das Wetter recht diesig. Vielen Dank...
  5. Würger

    Würger: Ich habe bei meine Foto aus Heimat wo ich ketzte Jahr gewesen, beim Sortierung machen dieses pic gefunden, ich weiss nur das das ist wie ein...