Wunde am Auge

Diskutiere Wunde am Auge im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich habe ein Problem mit einem meiner Rußköpfchen. Die Kleine hatte schon in der Vergangenheit immer wieder eine kleine Wunde im weißen...

  1. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit einem meiner Rußköpfchen. Die Kleine hatte schon in der Vergangenheit immer wieder eine kleine Wunde im weißen Ring oberhalb des Auges. Bisher war das nie besonders schlimm, aber gestern war die Wunde plötzlich wieder da, diesmal wesentlich größer und das Auge ist deshalb auch halb zugeschwollen. Wir haben die Kleine eingefangen und die Wunde mit Betaisadona Lösung desinfiziert.
    Wir haben aber keine Ahnung, woher die Wunde kommt! Dass der Partnervogel ihr die Wunde zufügt, glaube ich eigentlich nicht, vor allem deshalb, weil die Wunde ja immer am gleichen Fleck ist. Dann dachten wir, vielleicht hat die Kleine zu lange Krallen, mit denen sie sich, wenn sie sich kratzt verletzt. Deshalb haben wir die Krallen gekürzt. Seit dem war für zwei Wochen alles ok, bis gestern eben. Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Verletzung? Woher könnte sie kommen, und was kann man dagegen tun?

    Schon mal danke für die Hilfe!
    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Danny Jo., 21. Juni 2007
    Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Florian,
    gehe damit lieber zu einem Vogelkundigen Tierarzt, ich denke das es bei solchen Angelegenheiten besser ist wenn sich das ein fachkundiger Tierarzt anguckt!
    Hast du ein Bild davon?
    Halte uns bitte auf dem laufenden!
    Gruß Daniela
     
  4. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hi Daniela,

    leider gibt es bei uns in der Gegend keinen wirklich vogelkundigen Tierarzt. Ein Bild mache ich heute abend.

    Gruß
    Florian
     
  5. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Florian,
    meine Daisy Schwarzkopf hatte das mal ganz heftig nach einen Ehekrach mit ihrem Donald. Der TA hat mit einer Lupe geschaut, ab das Auge selbst heil ist (Netzhaut etc.) dann ist eine menschliche Augensalbe drauf gekommen.
    Posifenicol, die kann man bei Agas auch bei anderen kleinen Verletzungen einsetzen.
    Es sieht schlimm aus, heilt aber schnell. Betaisodona ist zu klatschig und für diesen Zweck weniger gut geeignet.

    Beobachte Deine Agas was ursächlich ist, es könnte ja auch irgendwas in der Voliere sein, das diese Verletzung bei ungünstigem Kontakt auslöst.
    Gruss
    Andra
     

    Anhänge:

  6. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Danke Andra,

    ich werde das Medikament gleich besorgen. Dieses Forum hier ist echt hilfreich. Gut dass es euch gibt!!!:prima:

    Florian
     
  7. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Mir fällt da spontan zu ein: gibt es bei Vögeln auch so was wie Herpes, und wenn ja, kann dieses wie beim Menschen auch auf`s Auge schlagen?
    Ich hoffe, dass es bei Dir schnell wieder ins Lot kommt, Florian!

    Liebe Grüße digge
     
  8. #7 Vogel-Mami, 21. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2007
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Bitte nicht!!!

    Hallo,


    nee, mit "gleich besorgen" is nich! :nene:
    Das Zeug is verschreibungspflichtig, und das ist auch gut so! :traurig:

    Es enthält als Hauptwirkstoff "Chloramphenicol" -also ein Antibiotikum-, und sollte auch nur genommen werden, wenn entsprechende Bakterien nachgewiesen wurden.

    Hier z.B. könnt Ihr nachlesen:

    >> Anwendung: Äußerliche Therapie bei Binde- u. Hornhautinfekt. mit chloramphenicolempfindl. Erregern.

    Gegenanzeigen: Erkrank. des blutbildenden Systems (wie z.B. aplastische Anämie, Panmyelopathie, hämolytischer Ikterus); akut intermittierende Porphyrie; schw. Leberfunktionsstör., Überempf. gg. Chloramphenicol, Thiamphenicol u. Azidamfenicol. Sgl. u. Kleinkdr.

    Nebenwirkungen: Obwohl die am Auge angewandten Chloramphenicoldosen sehr gering sind, wurden schwere Stör. d. Blutbild., d. zum Tode führen können, in seltenen Fällen auch nach Anw. am Auge beschrieben. Diese Nebenwirk. kann u.U. Wochen od. Monate nach Beendigung d. Therapie auftreten. Allerg. Reakt. mögl., in seltenen Fällen kommt es zu einer Entzündung d. Sehnerven mit vorübergeh. Verschlechterung d. Sehleistung. <<


    Ob man es überhaupt bei Vögeln anwenden sollte..., ich weiß nicht.
    Wenn, würde ich das auf jeden Fall nur einen vk TA entscheiden lassen! :+klugsche

    @ Andra: Ich würde die auch keinesfalls "...bei Agas auch bei anderen kleinen Verletzungen einsetzen"!!!
    Das hört sich für mich nach einem allzu sorglosen Umgang mit AB an. :nene:
    Wobei ich vermute, Du wußtest garned, um was für ein Mittel es sich genau handelt, oder?

    Jedenfalls...bitte Vorsicht mit solchen Ratschlägen! :traurig:
    Zumal Du ja auch -zurecht! :zustimm: - als eine der "Ober-Aga-Mamas" giltst, deren Meinung besonders gefragt ist... :trost:

    So, und damit ich ned nur motze...
    Florian, wenn das nun schon öfters auftrat, würd ich echt mal zu `nem Doc geh`n und nachgucken -und am besten Abstrich machen- lassen! :jaaa:
    Ansonsten kann man`s mit Bepanthen versuchen, und zwar nicht mit der Wund-, sondern mit der Augensalbe!

    Gute Besserung Deinem Spatzl! :trost:
     
  9. #8 Andra, 22. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2007
    Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo liebe Ursula,
    Du musst Dir keine Sorgen machen, ich bin so umsichtig wie möglich und lieber ganz still, bevor ich was Schädliches verbreite, aber Doc Pieper hat mein Vertrauen und deshalb habe ich das Mittel auch benannt -zerknirrscht- lies mal, wie es dazu kam:

    Ich habe diese Salbe jetzt schon zum 3. mal von Doc Pieper mitbekommen.

    Sie wurde bei unterschiedlichen Indikationen eingesetzt. Ricky z. B. hat mit Posifenicol C 1% jetzt bereits 2 längere -bis zu 2 Wochen- Behandlungen auf die dick verschwollene Stelle über dem Bürzel bekommen. Mit ausgezeichneter Wirkung. Alle 2 Tage reibe ich diese Stelle dann dünn mit der Salbe ein, bis sich die Entzündung wieder verzogen hat.

    Ich kannte dieses Medikament schon durch meinen 1. Tierarzt, der hatte vor einigen Jahren Daisy mit der gezeigten Augenverletzung auch mit dem Medikament behandelt.

    Der Hinweis beider Ärzte lautete lediglich, nach 3 Monaten(geöffnet) bitte keinesfalls mehr verwenden. Ansonsten scheint diese Salbe eine bei den TÄ gängige Medikation zu sein.

    Ich bin sehr vorsichtig, was solche Empfehlungen angeht, aber hier habe ich nur aus meiner eigenen Erfahrung heraus mit dieser Salbe und der Behandlung meiner eigenen Tiere gesprochen.

    Es ist wie mit vielen Medikamenten, wenn man den Beipackzettel liest glaubt man oft, das ist für mich viel zu gefährlich, das riskiere ich erst gar nicht. Folge. das Medikament fliegt oft in den Müll!

    Ich setze es bei den Agas dann ein, wenn eine bakterielle Erkrankung besteht oder verhindert werden soll, also bei kleinen Verletzungen. 2 x auf Anraten und Verschreibung von Tierärzten. Es wird nicht jedesmal zwingend ein Bakteriogramm erstellt, da wird erst mal aus der gängigen Praxis heraus gehandelt. Wie bei unseren Ärzten, da wird es ähnlich gehändelt.


    Bei Betaisodona besteht auch ein hohes Risiko, dann nämlich, wenn der Patient auf Jod allergisch reagiert. Das kann auch letal enden. Das kann z. B. bei der Einnahme der 1. Aspirins passieren, wenn dem Patienten dies nicht bekannt ist. In diesem Fall vertraue ich auf die Tierärzte, die mir das Mittel für meine Tiere mitgegeben haben. Ich werde das Thema beim nächsten Arztbesuch ansprechen und auch die gängige Fachliteratur befragen.

    Ich denke, es ist wie mit allen Medikamenten, keines ist ohne Nebenwirkungen. Das sollte jeder für sich alleine entscheiden.
    :trost: und Putenfleisch müsste eigentlich auch beim Apotheker und nicht beim Metzger über den Ladentisch gehen :traurig: ist leider so, wir zahlen für Alles! Die Belastung in Lebensmitteln, durch Medikamente, die Umwelt, es ist schon traurig!

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  10. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hi Vogel-Mami,

    danke für die Besserungswünsche an meine Süsse, es geht ihr heute auch schon besser.
    Zur Salbe: Ich komme aus Österreich und hier ist dieses Medikament in den Apotheken eigentlich gar nicht erhältlich, bei meiner Apotheke haben sie mir die Salbe aber aus D bestellt, nachdem ich dort aller erklärt habe. Jetzt weiss ich nicht mehr, ob ich die Salbe auch verwenden soll :?
    Zum Thema Tierarzt: Es gibt in ganz Westösterreich keinen Spezialisten für Vögel :( und der TA, bei dem ich einmal war, hat die beiden Kleinen nicht einmal in die Hand genommen (er wurde mir aber von einem anderen TA empfohlen, der meinte , dieser sei der einzige in Innsbruck mit einer gewisen Ahnung von Papageien).
    Insofern ist es schwierig für mich, zu einem qualifizierten TA zu kommen. Klar könnte ich nach München fahren, aber damit tue ich der Kleinen ja auch nichts gutes, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, oder?

    Naja? jetzt warte ich noch ein bisschen ab, wie sich das mit dem Auge weiterentwickelt!

    Gruss
    Florian
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Florian, ich verstehe Dein Dilemma,
    ich kann Dir nur guten Gewissens weitergeben, warum ich und auf wessen Anweisung ich dieses Medikament eingesetzt habe.

    Ich behandele seit 1 Woche wieder meinen Ricky mit der Salbe und gleichzeitig mit Spinnengift, damit der Tumor nochmals eintrocknet mit etwas Glück.

    Ricky beisst und rupft nicht an der Stelle und das Mittel hat jedesmal schnell geholfen. Sein Bürzeldrüsentumor ist eine feststehende Tatsache und bereits nach wenigen Tagen beseitigt sie Entzündungen, die er dann irgendwann beknabbert. Damit der Tumur schrumpft bekommt er das Spinnengift und das dauert dann so ca. 3-5 Wochen und er hat dann wieder für bis zu 4 Monaten keinerlei sichtbaren Sympthome mehr.

    Heilung gibt es vielleicht nicht mehr, aber wenn der Tumor eingetrocknet ist fliegt Ricky wieder mit Schwung durchs Zimmer. Er fühlt sich gut und ist munter. Die Salbe wirkt auf die äusseren Symptome und das Spinnengift lässt innen den Tumor schrumpfen. Also werde ich sie wohl weiterhin einsetzen.

    Ich spreche aber auch unsere Vereinstierärztin und beim nächsten Besuch bei Doc Pieper mal auf die Problematik hin an.

    Ihr seid in Österreich wirklich nicht mit so vielen vogelkundigen TÄ versorgt, es ist aber auch bei uns ein Glücksfall, an den richtigen TA für die Pieper zu geraten.

    Du musst versuchen herauszufinden, wie diese Verletzungen? entstehen oder ob was anderes dahintersteckt. Ich kann Dir leider auch keine Entscheidung abnehmen. Es ist schwierig, für ein anderes Lebewesen zu entscheiden! Also Du jetzt für Deinen Aga. Ich wünsche dem Kleinen schnelle Besserung!
    Herzliche Grüsse
    Andra
     
  13. #11 Danny Jo., 30. Juni 2007
    Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Florian,
    wie geht es deinem Rußköpfchen, was macht das Auge?
    Gruß Daniela
     
Thema:

Wunde am Auge

Die Seite wird geladen...

Wunde am Auge - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  3. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  4. Was hat mein pfirsichkoepfchen am Auge?

    Was hat mein pfirsichkoepfchen am Auge?: Könnt ihr vielleicht sehen was mein Männchen pfirsichkoepfchen da hat? Man kann es nicht sehr gut sehen aber vielleicht ein bisschen. [ATTACH]...
  5. Spatz mit Hirnödem - Fragen - Erfahrungen?

    Spatz mit Hirnödem - Fragen - Erfahrungen?: Hallo, ich kümmere mich seit gestern um einen jungen Spatz mit Hirnödem. Er flog irgendwo gegen und lag daraufhin erstmal regungslos am Boden....