Wunde wird aufgebißen!

Diskutiere Wunde wird aufgebißen! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich hab folgendes Problem: eine meiner Hennen hat sich letzte Woche das Krallenbett verletzt! Ob durch einen Biß oder wie auch immer...

  1. jonas2004

    jonas2004 Guest

    Hallo,

    ich hab folgendes Problem:

    eine meiner Hennen hat sich letzte Woche das Krallenbett verletzt! Ob durch einen Biß oder wie auch immer kann ich nicht sagen! Nach dem Freiflug hab ich bemerkt, dass sie das Füßchen vermehrt anzieht - hab sie gelich nochmal aus dem Käfig genommen und die Wunde desinfiziert! Jetzt war die Wunde schon super verheilt doch vorhin, beim "gute Nacht sagen" hab ich bemerkt, dass sie die Wunde wieder aufgebissen hat, denn auf`m Schlafbrettchen waren kleine Bluttropfen!! Hab sie gleich wieder raus und erstmal mit Blutstiller und dann mit Lotagen die Wunde versorgt!

    Was kann ich machen, damit sie nicht ständig an die Wunde geht? Bei einer Halskrause müsste ich sie separieren, denn da bekommt sie bei den anderen keine Ruhe!! Und außerdem müsste ich sie ja dann mindestens 2 Wochen separieren, denn jetzt ist sie ja auch erst nach einer Woche wieder an die Wunde!?! Und das ist doch auch nicht besonders gut für sie oder?

    Habt ihr Tips wie ich sie dran hindern kann, dass sie nicht mehr an die Wunde geht?? Vor allem wie lange dauert das bis so eine Wunde richtig verheilt ist??

    Gruß Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Ist es möglich, dass die Wunde juckt? Dann würde ich mal Ringelblumenheilsalbe ausprobieren.
     
  4. jonas2004

    jonas2004 Guest

    Hallo Richard,

    ich nehm mal an dass die Wunde jetzt im Heilungsprozess juckt und sie vielleicht deshalb ran geht? Danke für den Tip mit der Ringelblumensalbe!

    Gruß Andrea
     
  5. #4 Agaernährerin, 24. August 2006
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hi Andrea,

    du könntest auch Jodsalbe (z. B. Beta Isodona) versuchen, wirkt zugleich gegen Entzündung und da die Salbe ziemlich zäh ist, haftet sie sehr gut.
     
  6. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,

    wir haben mehrere Möglichkeiten zur Wundbehandlung ausprobiert:
    Calendula-Tinktur, Weleda Calendula-Salbe, Methylen-Blau und Vet-Sept Salbe (Jodsalbe).
    Die ersten beiden sind halt die sanften Mittel, wobei die Weleda Calendula-Salbe auch zum Verkleben des Gefieders führen kann.
    Die Calendula-Tinktur enthält Alkohol und veranlasste unseren Vogel dazu, weiter an der Wunde zu knabbern. Methylen-Blau (wirkt auch gegen Pilze!) war ähnlich.
    Die Jodsalbe (entzündungshemmend) klebte nicht dauerhaft, ist in der Anwendung aber zeitlich eingegrenzt.
    Globuli von Propolis und Echinacea, jeweils in D4 haben wir auch gegeben, da sie stark entzündungshemmend wirken und körpereigene Abwehrkräfte steigern.

    Unter Anwedung dieser Mittel kam es bei unserem Vogel bislang zu keiner Entzündung der Wunde (obwohl die wirklich nicht klein war).

    Aber ich lasse die Wunde wöchentlich vom TA kontrollieren, damit meine Einschätzung fundiert ist und ich weitere Vorgehensweisen abstimmen kann.

    Grüße
    Elsbeth
     
  7. jonas2004

    jonas2004 Guest

    Hallo,

    @ Agaernährerin
    werde mir heute in der Apotheke mal die Jodsalbe holen und sehn, wie lange die Lady die drauflässt? :)

    @ Elsbeth,
    danke für deine Tips! Gibst du die Globuli abwechselnd oder miteinander ins Trinkwasser?

    Danke nochmal
    Andrea
     
  8. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,

    je 5 Globuli Propolis und Echinacea kommen ins Trinkwasser. Die Lümmels dürfen auch ruhig drin baden.
    Viele erfahrene Vogelhalter machen 2mal jährlich eine 4-wöchige Kur zur Prophylaxe mit den Globuli. Ich habe da früher gar nichts von gewusst und sie im aktuten Verletzungsfall angewendet.
    Und - wie gesagt - es hat sich nichts entzündet.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elsbeth
     
  9. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hab noch was vergessen...

    bitte keine Gegenstände aus Metall verwenden, weder Löffel zum Rühren, noch Trinknapf. Das hat Wirkungen auf die Wirksamkeit der Globuli.

    Grüße
    Elsbeth
     
  10. kathana

    kathana Guest



    Ich schwöre auch auf diese salbe ,wurde aber eines besseren belehrt ...
    lieber zum Ta und sich dort etwas geben lassen
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. jonas2004

    jonas2004 Guest

    Hallo kathana,

    wieso wurdest du wegen der Salbe eines Besseren belehrt?

    Mein Problem ist, dass es hier in der Gegend leider keinen vogelkundigen TA gibt!! Ich war bei einem TA in Bayreuth, der auch hier in der Liste aufgeführt wird aber er hat mir auch gesagt, dass er nicht vogelkundig ist!
    Meiner Meinung nach war sein Wissen schon gut, aber ob er mir speziell helfen kann weiß ich halt auch nicht?
    Er hat mir ein Eisenpräparat zur Blutstillung und Lotagen zur Verödung mitgegeben! Aber das hilft ja nix wenn die Henne beim Abheilen wieder an die Wunde geht?!! Der TA meinte, ich solle wieder kommen, wenn ich merke dass sich was entzündet oder die Kralle sich verfärbt?! Entzündet hat sich ja bis jetzt nichts, die Henne beißts halt immer wieder auf!!
    Echt ein Problem!!

    Gruß Andrea
     
  13. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hallo Andrea!!
    Ich nehme auch an, dass der Heilungsprozess voranschreitet, und nun die Wunde juckt!
    Ist bei uns ja nicht anders!
    Ich stimme Elsbeth voll und ganz zu!! Versuche es mal mit Propolis und Echinacea als Globulis. Und wirklich daran denken- keine Metallschälchen, sondern Kunstoff oder aähnliches!!! Auch bitte nicht mit einem Metalllöffel umrühren!
    Diese beiden Mittelchen haben uns schon viel geholfen (Danke Gabi :zwinker: )
    Wir machen auch regelmässig damit eine Kur für die Geier, stärkt halt das Immunsystem, und wir haben nur gute Erfahrungen!!!
    Liebe Grüße von mir!!!
     
Thema: Wunde wird aufgebißen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lotagen blutstillen

Die Seite wird geladen...

Wunde wird aufgebißen! - Ähnliche Themen

  1. Wunde am Flügel.

    Wunde am Flügel.: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich habe heute bei meinem Welli auf beiden Seiten eine Wunde gefunden. Ich habe keine blutflecken gesehen und...
  2. Wunde vom Schlupf?

    Wunde vom Schlupf?: [ATTACH] Hallo, ist das normal, dass die Babies nach dem Schlupf eine Wunde am Bauch haben? Ich habe das gestern gesehen, als ich sie erstmalig...
  3. brauche wunder

    brauche wunder: traurige nachricht: eine von meinen warzenenten ist vermutlich entflogen. mi. vormittag, ich war grad im haus, bin gegen 10 h wieder raus, und...
  4. Agapornis: Blutende dauer-Wunde am Flügel.

    Agapornis: Blutende dauer-Wunde am Flügel.: Seit einiger Zeit hat einer der Agaporniden meines Sohnes eine Wunde am Flügel. Mal kleiner mal grösser. Zurzeit sieht es recht böse aus. Der...
  5. Caruso hat sich die Füße aufgebissen

    Caruso hat sich die Füße aufgebissen: Hallo Nun hab ich meine zwei schon viele Jahre und Caruso war ja immer ein schwieriger und nervöser Vogel Vor 14 Tagen begann er plötzlich...