Wunderbar....oder?

Diskutiere Wunderbar....oder? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; eine knapp 11-wöchige Handaufzucht -einem Graupapagei-. Laut Aussage des Verkäufers bereits futterfest mit knapp 9 Wochen und wurde dann mit 10...

  1. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    eine knapp 11-wöchige Handaufzucht -einem Graupapagei-.

    Laut Aussage des Verkäufers bereits futterfest mit knapp 9 Wochen und wurde dann mit 10 Wochen verkauft (!?).

    Der Vogel mag zwar schon vereinzelt Futter zu sich genommen haben, aber mit Sicherheit nicht völlig ausreichend. :nene: :nene:

    Innerhalb von 3 Tagen nahm der Vogel knapp 35 Gramm ab!!!
    Er hatte sichtbare Probleme ausreichend Futter zu sich zu nehmen, die Körner entsprechend zu knacken. Angebotenes Obst und Wasser wurden ignoriert. Ebenso eingeweichte Körner, um dem Vogel das Fressen zu erleichtern.

    Bereits am 2.Tag bekam der Vogel am Abend eine Portion Handaufzuchtsfutter mit pürierter Banane, was er logischer Weise gierig zu sich nahm.

    Die Maßnahme dem Vogel wieder HZ-Futter zu verabreichen war notwendig, damit der Vogel a.) nicht noch weiter abnimmt und b.) zudem genügend Flüssigkeit erhält.

    Leider nahm er bis zum 3.Tag nochmals ab, sodaß er zusätzlich mittags eine weitere Portion HZ-Futter erhält.

    Das Gewicht wird gehalten!

    Der Vogel sucht extrem menschliche Nähe, was nicht verwunderlich ist und die Nähe seiner Geschwister.

    Er sitzt nun übergangsweise mit einer 6-monatigen Naturbrut zusammen, was deshalb nur als Übergang angewendet wird, da beide Vögel gleichen Geschlechts und zudem unterschiedlicher Art sind.

    Aber um dem Baby etwas Vogelnähe und die Möglichkeit zum Kuscheln zu geben und in der Hoffnung das die Naturbrut dem Baby hilft ausreichend selbständig fressen zu lernen, wird dies eben praktiziert.

    Die Zwei sitzen eng beieinander und geben sich gegenseitig ihre Kuscheleinheiten.


    Und das Alles um Geld zu machen.8(
    Meines Erachtens geht es hier um nichts Anderes!

    Oder warum wurde das Baby so früh abgegeben???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Heike,

    11 Wochen ist doch schon ein wesenlich besseres Alter als 6 Wochen...:trost:

    wäre schön, wenn es Gesetz werden würde, dass nur 100% futterfeste Vögel abgegeben werden dürfen (träum)

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  4. jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    entscheide mich für das oder...

    traurig sowas, was mich nur immer sehr missmutig stimmt, ist die tatsache, das es solche "züchter" tatsächlich immer wieder schaffen das gewissen auszuschalten und j e d e s m a l einen dummen finden, der sich auf solche späßchen einlässt....:(
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    @Sven,

    habe ich auch gelesen. :traurig:

    Ja, so ein Gesetz ist längst überfällig.:+klugsche

    Aber was soll ein Unwissender tun, wenn ihm ein Vogel als 100%ig futterfest verkauft wird?
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Ja, das Problem ist immer wieder die Unwissenheit der Neuhalter (denem man ja nichtmal einen Vorwurf machen kann)
    Leider lassen sie sich zu gern von einem "erfahrenen" Züchter den Bären aufbinden und stehen dann mit dem Trümmerhaufen alleine da.

    Sofern ein Gesetz diese Machenschaften unterbinden könnte (durch Verlust der ZG), so würde es zwar immer noch vereinzelt schwarze Schafe geben, aber bei weitem nicht mehr so offensichtlich und legal wie heute.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  7. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    na ja, die züchter und die neuhalter eint der völlig unangebrachte gedanke, dass ein papagei "lieb" und "zahm" sein muss. die schuld liegt nicht nur bei den züchtern, sondern bei menschen, die tatsächlich glauben, einen papageien nach ihrem willen formen zu müssen.

    bei aller naivität der ertskäufer sehe ich erhebliche defizite im verständnis von artgemäßer haltung und - mit verlaub gesagt - auch des gesunden menschenverstandes. wer kauft einen welpen, der noch gesäugt wird - oder hat schon mal jemand eine kanarien-hz im handel gesehen?

    nein. aber papageien müssen alles können: sprechen, kunststücke machen, LIEB SEIN, partnerersatz, kinderersatz, statussymbol etc.

    einfach nur papagei sein zu dürfen, ist für die meisten doch ein unerfüllbarer traum. kritikern der HZ wird hier im forum vorgeworfen, man würde generell unterstellen, alle HZ hätten einen an der klatsche. dass das dahinterstehende denken das problem ist, so weit reicht die moral dann leider halt nicht. das system ist verkehrt und verweist auf ein komplettes ignorieren der bedürfnisse von so schönen vögeln (HZ zur arterhaltung bzw. bei nicht fütternden eltern ausgenommen).

    ich wünsche dir alles gute heike, "kotz" dich hier bitte weiterhin so aus. es kann gar nicht oft genug auf einen solchen mißstand hingewiesen werden. und für dich und den kleinen hoffe ich, dass deine selbstlosen bemühungen erfolg haben!
     
  8. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Naja, um Geld zu machen...
    Die Nachfrage regelt immer den Preis. M.E. könnte man auch dem Käufer einen Vorwurf machen, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe :D

    Nicht futterfeste Küken abzugeben, die ohnehin gezielt als HZ "erhalten" wurden, ist für sich eine Verantwortungslosigkeit, aber sie noch dazu jemand völlig Unerfahrenem zu verkaufen, ich sage nicht anzuvertrauen, krönt das Ganze noch. Denn wie besser kann der ohnehin höhere Preis eingetrieben werden um noch dazu als Verkäufer keine Arbeit mit dem Küken zu haben.
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, leider:traurig:

    Auf einer Seite hast Du Recht. Auf anderer Seite, wie sollte ein unwissender Käufer in diesem Fall tatsächlich erkennen, das der Vogel doch nicht 100%ig futterfest ist?

    Die Kleinen saßen wohl auch am Futternapf und "beschäftigten" sich mit dem Futter.

    Wie will ein Laie in einem relativ zeitgebundenen Verkaufsgespräch erkennen, ob so ein Vogelbaby ausreichend frißt, ohne das man zufüttern muß??

    Und was Züchter so alles erzählen, um zu verkaufen (siehe dem eingestelltem link von Sven), ist allgemein bekannt.

    Hier in diesem Fall wurde ausdrücklich nachgefragt, ob der Vogel futterfest ist!:+klugsche

    Ich kenne die Leute, die den Vogel erworben haben schon länger und auch persönlich. Kann mich also auf deren Aussage verlassen.
     
  10. sternchen

    sternchen Guest

    haben die leute gefragt wie lange der Züchter seinen Grauen beobachtet hat ob er genug frist und ob er dann auch das Gewicht kontroliert hat???
    Also ich beobachte meine immer mindestens eine woche wie viel sie fressen und ob sie auch nicht abnehmen ....
    Vorher darf niemand einen Vogel mitnehmen :+klugsche
    Auch zeige ich wenn die leute das möchten mein Blatt wo ich genau nachhalten kann wie viel sie am welchen Tag zugelegt haben erst wenn alle kleinen aus den Haus sind wird dieser entsorgt.....
    Schade das es so wenige Züchter gibt die ihre kleinen von anfang an an Obst gewöhnen da es doch so wichtig ist :(
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Melanie,

    ja, haben die Leute nachgefragt wielange der Vogel futterfest ist und ob er ausreichend frißt.

    Ich habe sie darauf hingewiesen das zu tun, zudem haben sie bereits im Vorfeld Vieles darüber im Internet gelesen.

    Deshalb konnte ich eigentlich gar nicht glauben, das der Vogel bereits mit 9 Wochen futterfest gewesen sein soll:? :+klugsche

    Leider hat sich die Vermutung nun bestätigt.:(
     
  12. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Arme kleine Maus

    Hallo Heike,
    ich denke auch, dass es richtig war/ist, dies hier zu veröffentlichen.
    Wie schon gesagt wurde, kann auf solche Mißstände gar nicht oft genug hingewiesen werden!

    Froh bin ich, dass die Kleine nun bei dir ist - ein Laie bzw. Neuling wäre mit solch' einer Situation bestimmt absolut überfordert. Wahrscheinlich wäre der Vogel schon längst verhungert 8o

    Tja das mit dem Gesetz - das wäre echt ein Traum. Aber wer könnte dies eigentlich kontrollieren? Wo doch eben ein "Neuling" sicherlich gar nicht immer gleich feststellen kann, ob der Vogel wirklich futterfest ist....

    Man kann nur hoffen, das sich so viele zukünftige Halter wie möglich VORHER einfach ausreichend informieren! (Ein Papagei mit 10 Wochen = 2 1/2 Monate) kann doch eigentlich gar nicht futterfest sein).
    Anders wird man solche Situationen wohl nicht vermeiden können :(
     
  13. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Ja, Pico schön dass der Lütte bei dir ist, was wird später mit dem Kleinen?

    Mit so nem Gesetz wäre schon prima, nur bräuchte man dann auch das Personal um einem solchem Gesetz Geltung zu verschaffen.
    Im gleichen Zug könnte man dann ja nen Sachkundenachweis für Papageienhalter einführen, nur wer soll as in diesem Pleitestaat bezahlen??
    Erstmal das Personal, dann die entsprechenden Schulungen des Personals usw.

    Aber solange es solche gewissenlose "Züchter" gibt werden solche und ähnliche Fälle immer wieder vorkommen. Ich möchte eigentlich gar nicht wissen wieviele Papageien-Babys die in solch einem Alter abgegeben werden elendiglich verhungern weil die Besitzer gar nicht die Kenntnisse haben können und was nicht in diversen Foren bekannt wird.

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
  14. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Kommt zu den Besitzern zurück und Partner wird gesucht, oder Heike?
    Wie schon gesagt, Gott sei Dank haben die Leute den Ernst der Lage erkannt und die Maus zu dir gebracht....:beifall:
     
  15. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, genauso ist es. :zwinker:

    In Österreich scheint dies doch auch zu gehen (?).

    Da man für eine Zucht-u-Handelsgenehmigung eine Sachkunde benötigt, müßte es möglich sein, das bereits zu verlangen bevor Papageien angeschafft werden dürfen.

    Wäre dies nämlich gefordert, gebe es zukünftig bestimmt weniger Papageienhalter bzw. nehmen vielleicht ein paar Leute mehr Abstand davor sich Papageien zuzulegen.

    Kosten für die Sachkunde muß der zukünftige Halter berappen.
    Und ich glaube kaum, das soooviel Personal mehr benötigt werden würde.

    Was die Haltung von Kampfhunden betrifft, so konnte dies doch auch umgesetzt werden.
    Hunde sind meldepflichtig, ebenso wie Papageien.

    Ich sehe von daher kein Problem dies umzusetzen.:nene:
     
  16. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Das würde wohl so sein

    Die Kosten für die Sachkunde, ja da stimme ich dir zu, aber die meinte ich ja nicht Heike sondern die Kosten für das Personal und die Schulungen des Personals und es würde auf jeden Fall mehr Personal gebraucht werden.

    1. Nachschulung der Besitzer der bestehenden Bestände kontrollieren
    2. Platzkontrollen bei vorhandenen und gemeldeten Papageienhaltern durchführen
    3. Nichtgemeldeten aber "verpetzten" Papageien nachspüren
    4. Kontrollieren, dass sich alle Züchter, Zoohandlungen usw an die Auflage halten nur an geschulte Menschen Papageien zu verkaufen und kontrollieren ob auch vor dem Verkauf Platzkontrollen durchgeführt wurden.

    Ich stimmt dir zu (und es wäre auch wünschenswert) wenn den Vermehrern und Händlern von Wildfängen damit die Geschäftsgrundlage entzogen werden würde und auch die Züchter mehr Verantwortung zeigen müßten,aber in diesem Staat ist das wohl Utopie

    Übrigens, ist dir aufgefallen dass wir uns völlig von deinem eigentlichen Thema abgwendet haben?;) :D (ich glaube aber dass du es uns verzeihen wirst...;)

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
  17. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wenn ihr mögt, dan kann man das Thema teilen und die Diskussion in "Recht und Gesetz" verlegen...sagt einfach Bescheid.

    LG, Olli
     
  18. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Hallo Olli,

    wegen mir brauchst Du das Thema nicht zu trennen. ;)
    Irgendwie gehört es ja doch dazu.

    Update zum Baby:

    Es frißt inzwischen Körner und auch mal etwas Apfel (anderes Obst beachtet es nicht), aber immer noch zu wenig.:traurig:

    Zufüttern ist unumgänglich. Ich hatte bereits auf nur eine Mahlzeit pro Tag reduziert, da ich eigentlich nicht will, das es sich wieder zu sehr an den Brei gewöhnt.

    Leider hat es wieder etwas abgenommen. Ein Zeichen, das die Zufuhr von fester Nahrung immer noch zu wenig ist.

    Aber ich bin zuversichtlich. Die Naturbrut zeigt dem Baby wie es sich verhalten soll.

    Mir bestätigt es nun wieder wie arm doch die Handaufzuchten dran sind und was die NB ihnen doch voraus haben, was Mensch ihnen nur schwer oder gar nicht beibringen kann.
     
  19. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Klar, kein Problem.

    Diesen Satz kann ich uneingeschränkt unterstreichen :zustimm: :zustimm: :zustimm:

    LG, Olli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ebenfalls! kann man gar nicht dick genug unterstreichen!!!!
     
  22. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Hallo Heike,

    wie gehts dem Lütten?


    Bis dann
    cu
    Andreas
     
Thema:

Wunderbar....oder?

Die Seite wird geladen...

Wunderbar....oder? - Ähnliche Themen

  1. Expedition ins Tierreich - Die wunderbare Welt der Enten; heute NDR 14.15 Uhr

    Expedition ins Tierreich - Die wunderbare Welt der Enten; heute NDR 14.15 Uhr: Hallo, ich habe den Film bereits gestern Abend schon auf NDR gesehen, war total begeistert. :zustimm: :) Der Film handelt nur von Enten, viele...
  2. Die wunderbare Welt der ENTEN - DOKU

    Die wunderbare Welt der ENTEN - DOKU: mit aussergewöhnlichen Unterwasseraufnahmen !!! Die wunderbare Welt der Enten
  3. Sehenswert: Die wunderbare Welt der Enten

    Sehenswert: Die wunderbare Welt der Enten: Hallo, es lief zwar bereits schon auf WDR am 30.05.2017; aber im Internet kann man es noch anschauen. Für diejenigen, die wie ich total...
  4. noch wunderbares AV-Wetterchen

    noch wunderbares AV-Wetterchen: Hallo, ihr Lieben. Habe heute viel gebastelt für die anstehende Wintersaison. Holzscheiben geschnitten, Löcher vorgebohrt etc. Alles auf der...
  5. Die wunderbare Welt der Enten

    Die wunderbare Welt der Enten: Für alle Interessierten heute abend auf Servus-tv: Die wunderbare Welt der Enten