wunsch nach einem gelbbrustara!

Diskutiere wunsch nach einem gelbbrustara! im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle Araliebhaber, bevor ich hier ein Kommentar abgebe, möchte ich mich zuerst mal vorstellen. Mein Name ist Petra, ich bin 36 Jahre,...

  1. Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Araliebhaber,
    bevor ich hier ein Kommentar abgebe, möchte ich mich zuerst mal vorstellen. Mein Name ist Petra, ich bin 36 Jahre, verheiratet und Mutter von einem 13 jährigen Sohn. Wir leben in einem großen eigenen Haus mit einem Labrador namens Pongo und einer Blaustirnamazone und einer Timneh-Grauen Dame. Wir lieben unsere Tiere über alles, fahren nie in Urlaub. Unser zu Hause ist unsere Ferien Insel! Unser Tierbestand an Papageien soll sich demnächst, wenn das nötige Kleingeld übrig ist vermehren. Mein absoluter Traum war es schon seit meiner Kindheit, einen Gelbbrustara zu adoptieren und nach ca. einem Jahr einen Partner dazu zu nehmen. Nach 17 glücklichen Ehejahren habe ich meinen Mann mit dem Papageien,-Tiervirus völlig angesteckt.
    Ich habe bei diesem Vorhabnis überhaupt keine Zweife. Ich finde, wenn man von vorne herein schon viele Zweifel, die über lange Zeit anhalten hegt, sollte man es glaube ich ( meine persönl. Meinung) lassen. Dann geht man zu verkrampft an die Sache heran. Und es ist ja nicht eine Adoption für 14 Tage, sondern für ein Leben lang. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand noch Tips geben könnte, wo man am besten einen Gelbbrustara erwerben kann. Ich habe schon mit mehreren Züchtern Kontakt aufgenommen, es erzählt einem jeder etwas anderes. Das finde ich unfair. So, nun freue ich mich bei euch sein zu dürfen. Man kann immer noch was dazu lernen.
    Bis bald und liebe Vogelgrüße Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Raymond, 29. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2006
    Raymond

    Raymond Guest

    Hi Petra,

    ein herzliches willkommen hier !!

    dein postig habe ich von dem anderen getrennt damit es nicht untergeht.:zwinker:

    was fuer fragen hast du denn ueber die gelben?? da hier viel user sind die welche haben bekommst du bestimmt eine menge antworten-...

    aber eine habe ich auch an dich...du willst dir eine dritte art holen und was ist mit partnern fuer die vorhandenen..kommen sie nicht mit artgenossen aus??
     
  4. Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris,
    vielen Dank, daß du meinen Beitrag von den anderen getrennt hast, ich komme noch nicht so ganz klar hier. Muß mich noch einarbeiten.
    Meine vorhandenen Papageien sind sehr menschenbezogen. Ich habe die Timneh-Graue von einer Bekannten abgenommen, weil sie keine Zeit mehr für sie hatte und anfing sich zu rupfen. Sie hatte vor meiner Zeit einen Partner, leider hat sie sich mit ihm nicht vertragen. Dann war sie bei einem Amerikaner der sie abgegeben hat, als er versetzt wurde, sie sprach Anfangs noch amerikanisch, heute auch noch ein paar Wörter. Sie war damals ein Wildfang. Es ist nicht zu glauben, wie zahm sie ist und sie redet wie ein Buch. Aber.... sie ist eine Hexe gegenüber anderen Vögeln. Sie ist nämlich die Königin, meint sie. Und unsere Lauretta ist eine Handaufzucht, die wir von Baby an haben. Ich überlegte schon oft, ihr einen Partner zu geben, aber bei ihr bin ich mir da auch sehr unsicher, weil sie sooooo auf uns geprägt ist. Wir sind ihre Partner, obwohl wir einen Vogelpartner nicht ersetzen können, das wissen wir. Habe aber die Überlegung, daß ich sie vielleicht später dann mit den Gelbbrustaras zusammen in eine Riesen Voliere, bzw. in ein Vogelzimmer integriere. Da bin ich noch am überlegen.
    Auf jeden Fall möchten wir einen Gelbbrustara und nach einem Jahr dann den Partner dazu.
    Bis bald und Gruß Petra
     
  5. #4 Jens-Manfred, 30. April 2006
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Selber ein Arahalter kann ich den Wunsch nach Gelben durchaus nachvollziehen.

    Und kann auch verstehen, warum Züchter eventuell unterschiedliche Aussagen treffen. Möchte natürlich keinem zunahe treten, aber oftmals ist es so, dass die eigenen Interessen im Vordergrund stehen. je länger ein Jungvogel beim Züchter verbleibt, desto teurer kommt er dem Züchter zu stehen. Je eher er verkauft werden kann, desto eher kommt der Ertrag, desto weniger Futter muss gekuft werden, umso weniger Betreuung braucht er usw. In einem Forum wie hier sollte man vermutlich unterschiedliche Meinungen hören, die eher eine Tendenz in eine Richtung aufzeigen und das eigene Meinungsbild eher festigen können.

    Allerdings würde ich auch zunächst Partner für die anderen Vögel holen. Wenn du in den anderen Foren liest, Graue, Amas, dann wirst du sehen, dass gerade bei den geprägten und menschenbezogenen Vögeln irgendwann eine Macke auftreten wird. Graue werden eher anfangen zu rupfen, Amazonen werden eher anfangen zu schreien und andere als die Bezugsperson zu beissen. Egal wie alt sie sind, eine Vergesellschaftung ist immer anzustreben. Das klappt auch bei alten Tiren mit der entsprechenden Geduld. Ich habe selbt auch Graue und weiss wovon ich da spreche.

    Wovon ich abrate ist ein Gemeinschaftszimmer für Graue, Aras und Amazonen. Gruppenhaltung wird vielleicht funktionieren aber nur wenn der Platz ausreichend dimensioniert ist. Ein normales Zimmer von 20qm wird da nicht reichen. Schon dann nicht, wenn die Aras oder dann ein anderes Paar in Brutstimmung kommen und ein Revierverhalten and en tag legen sollten. Das würde ich mir sehr genau überlegen.
     
  6. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Petra

    kann dich schon irgendwie verstehen, aras sind für mich auch die schönsten vögel, habe dreie davon. habe auch zwei ammas und vier graue, aber nicht zusammen. graue leben ja nun auf einem anderen kontienent als aras und ammas. eine haltung zusammen ist eventuell bedingt möglich, aber nicht wirklich ratsam. denn wenn sie in brutstimmung kommen dulden sie keine anderen im brutrevier und gerade ammas sind dann sehr angriffslustig ( gegen jeden ). gb aras passen schon mal von der grösse her nicht mit den anderen zusammen.
    hatte selbst einen roten ara mit einer amma zusammen sie haben sich aus der not heraus selbst gefunden. als ich dann eine aradame hatte, dauerte es nicht mehr übermässig lange und ich musste sie trennen.
    auch aras können in brutstimmung sehr agresiev werden und dann hätten die anderen nul chance.
    ich würde dir auch raten lieber erst mal für die anderen beiden einen partner zu suchen und eben später die aras zu hohlen und wenn möglich auch ziemlich zeitgleich.

    bei dem punkt auskunft der verschiedenen züchter muss ich Jens voll zustimmen.
     
  7. Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen am Sonntag!
    Ich danke euch für eure Antworten, die ich sehr gut verstehe und auch nachvollziehen kann. Mit den Verpaarungen der beiden anderen habe ich schon lange rumüberlegt. Habe auch schon mit (m)einer Züchterin gesprochen, sie sagte mir, es wäre gar kein Problem, da es beide Mädchen sind, ihnen einen männl. Gefiederer dazuzusetzen. Nur welches Alter? Sie sagte, ich könnte einen Jungvogel dazusetzen. Die Blaustirnamazone ist nun 10 Jahre und die Graue so um die 18 Jahre. Kann man da ein (neuen) gerade mal 4 Monate alten Vogel dazugeben? Ich habe da so meine Bedenken. Außerdem heißt es doch auch, man solle sie in ein Vermittlungsinstitut geben, wo sie sich den Partner selber aussuchen können!? Damit ist mein Mann gar nicht einverstanden, und wenn ich ehrlich bin, ich auch nicht. Ich möchte meine Vögel nicht hergeben auch nicht für eine absehbare Zeit. Mir wäre es lieber, ich würde mit dem Züchter klar machen, daß wenn es nicht klappen würde, ich den Vogel wieder zurückbringen könnte. Das ist so mein Problem...... und deshalb habe ich die Verpaarung auch noch nicht in Angriff genommen. Ich freue mich sehr über euren Rat.
    Ich wollte auch nicht die Aras mit allen anderen in ein Zimmer stecken, da habe ich mich wohl verkehrt ausgedrückt. Sie sollen ja auch nur ins Zimmer, wenn wir nicht zu Hause sind. Ansonsten sollen sie hier mitten unter uns leben.
    Bis bald Petra.
     
  8. #7 Raymond, 30. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2006
    Raymond

    Raymond Guest

    Hi Petra,

    nein ein baby wuerde ich niemals zu einem erwachsenen tier setzen, auch wenn man hennen nachsagt das sie kueken besser annehmen als haehne.
    ich kann sogar verstehn das zuechter sich auf dieses abgeben und wiederbringen nicht einlassen. erstens ist es fuer den geier nicht gut das er so oft wechesln muss, zweitens weiss man nie ob man sich nicht eine krankheit ein faengt. woher weisst du mit sicherheit das es 2 hennen sind, habt ihr sie testen lassen?
    schau mal in den anzeigen , inserate..sperrmuell..oder hier in den kleinanzeigen, es gibt immer welche die altermaessig dazu passen . was du brauchst ist viel geduld damit eine verparung klappt. nach meiner erfahrung gibt es die lieb auf den ersten blick bei voegeln selten daher ist mein rat sich fuer eine weile zurueckzuhalten. bitte nicht so zu verstehn das du nur noch fuetters, ihr schmuse und spieleinheit sollte man aber auf ein minimum reduzieren damit das revier und eifersuchts verhaeltniss in normale bahnen geraet.

    PS..schau mal so gehts natuerlich auch...nur oft findet man sicher nicht so eine chance..
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=108838
     
  9. #8 Die Geier, 30. April 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Lauretta,

    ich kann nur für die Amazonen sprechen und da würde ich Dir zu Deiner 10 Jahren alten Henne keinen 4 Monate alten Hahn setzten. Er wäre viel zu jung, denn Deine Henne ist Geschlechtsreif und kann ihn sehr in der Balz- und Brutzeit bedrängen! Ich würde an Deiner Stelle einen Hahn nehmen, der so in etwa im gleichen Alter ist wie Deine Henne.
    Eine Papageienpartnervermittlung ist natürlich eine tolle Sache, denn Deine Henne könnte sich seinen Partner selber aussuchen und würde nicht "zwangsverpaartnert" werden.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  10. #9 Lauretta, 1. Mai 2006
    Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für eure Antworten. Ich habe mir das auch schon gedacht, daß es ungünstig wäre, ein Baby zu meiner 10 Jahre alten Amazone zu setzen. Mit der Geschlechtsreife ist die Unterdrückung ja auch einleuchtend. Ich tue mir nur schwer, meine Tiere außer Haus in eine Vermittlung zu geben. Das möchte ich nicht! Die Graue hatte vor meiner Zeit einen Partner, mit dem sie sich absolut nicht verstanden haben soll. Sie wurden getrennt, wie es genau gelaufen ist, kann ich euch leider nicht schreiben, da es vor meiner Zeit war. Ich habe sie nun seit ca. 6 Jahren. Sie ist so um die 18 Jahre alt. Müßte genau auf der Cites nachsehen. Das ganze Vorhabnis ist nicht so ganz einfach, darum habe ich es auch noch nicht vorgenommen. Bin mir da sehr unsicher, weil ich Angst davor habe, was ist, wenn es nicht klappt. Beide Vögel sind sehr auf uns geprägt und ich weiß nicht, wie es sein wird, wenn, auch für die Vögel plötzlich Partner hinzu kommen. Die Graue ist sooooo die Königin und duldet niemand neben sich, daß ich von vorn herein das Gefühl habe, es könnte ein Fehler sein. Ich brauche auf jeden Fall noch etwas Zeit, um mich damit abzufinden und eine Entscheidung zu treffen.
    Ich danke euch aber sehr, für eure Tips. Vielleicht kommt es ja doch schneller dazu, als ich mir vorstellen kann.
    Liebe Grüße Petra.
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das ist immer das Problem.Man genießt die Zeit mit den Einzelvögeln und vergißt die Verpaarung.Und je enger das Verhältnis wird,desto schwieriger wird eine Verpaarung.
    Dann zieht man sich solche kleinen "Fieslinge" groß und braucht viel Einfühlungsvermögen um ihnen begreiflich zu machen,dass sie Vögel sind.:zwinker:
    Aber du mußt dich entscheiden ,was du willst.Glückliche Vögel oder alles nur halbherzig.
    Womit abfinden?Ich habe beide Paare glücklich verpaart und trotzdem viel Kontakt mit ihnen.Hast du Angst,dass sie nicht mehr so zutraulich sein werden?
    Und was ist,wenn noch ein Ara hinzu kommt?Meinst du über diesen Neuzugang wären sie glücklich?Dann wird es doch auch zu Eifersucht kommen oder wie stellst du dir das vor?
    Liebe Grüße,BEA
     
  12. #11 Lauretta, 1. Mai 2006
    Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,
    ich habe einfach Angst davor, dadurch, daß ich so lange gewartet habe ( ist ganz klar mein Fehler) daß es einfach nicht klappt mit der Verpaarung, und dann habe ich echt ein Problem. Was mache ich dann mit dem Vogel? Ich weiß nicht genau, wie ich das anstellen soll? Vielleicht sehe ich das auch verkehrt. Das sie nicht mehr so anhänglich sind, davor habe ich keine Angst. Das weiß ich, daß sich daran fast nichts ändern wird. Meine Bekannte hat auch ein Paar. Die sind nach wie vor anhänglich. Ihre sind aber schon viel älter und sie wurden viel, viel früher verpaart, da man sie darauf hingewiesen hat. Mich hat man vor 10 Jahren von Seiten des Züchters nicht hingewiesen. Sorry, ich hätte es sollen wissen! Habe aber mit keinem Gedanken daran gedacht, das muß ich mir heute als Fehler ankreiden, da geht kein Weg daran vorbei.
    Wahrscheinlich mache ich mir nur viel zu viele Gedanken, wie ich es machen soll. Vielleicht sollte ich einfach mal abschalten und es tun, anstatt zu lange nachzudenken.
    Ich weiß eure Ratschläge zu nehmen. DANKE!!!
    Liebe Grüße Petra.
     
  13. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Petra,

    habe keine angst..wir helfen dir so gut wir koennen..:trost:
    deine 2 werden es dir danken..
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    :trost: Besser zuviel Gedanken als keine!
    Du hast natürlich Recht-man holt einen Vogel,es paßt vielleicht nicht und dann-noch einen anderen und irgendwann sitze ich mit einem Schwarm der sich nicht leiden kann?:D
    Wer möchte das schon.
    In dem Alter kommt nur ein anderer Abgabevogel in Frage und dann liegt es an dem der abgibt,was er sich so vorstellt.Da würde ich suchen,bis ich einen finde,dem sein Vogel am Herzen liegt und dem es wichtig ist,dass er einen Partner bekommt.Mit ihm kannst du dann auch einen Vertrag machen,dass du bei Schwierigkeiten den Vogel wieder zurück geben kannst.
    Jetzt hast du so lange gewartet,dass es auf ein paar Wochen Suchen mehr oder weniger auch nicht drauf ankommt.
    Zu einem dominanten Vogel kannst du nicht ein "Hasenherz" setzen-auch logisch.Wenn du dir mal einen anderen Vogel angesehen hast,wirst du schon merken,ob das ein Partner sein könnte oder nicht.
    Freunde dich erst einmal mit dem Gedanken an und dann schau mal in die Anzeigen und frag bei den Auffangstationen,was überhaupt so in Frage kommen würde.
    Als ich für meine einen Partner gesucht habe,schieden viele schon vorher aus,weil die Vorgeschichte einfach nicht gepaßt hat.
    Liebe Grüße,BEA
     
  16. #14 Lauretta, 2. Mai 2006
    Lauretta

    Lauretta Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    DANKE BEA und DORIS!!!!!!!!!!
    Ihr seid soooo nett. Ich mache mir immer Gedanken. Es soll ja auch alles gut werden.
    Gruß Petra
     
Thema: wunsch nach einem gelbbrustara!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbbrustara jungvogel

Die Seite wird geladen...

wunsch nach einem gelbbrustara! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  2. Empfehlungen zur Haltung Ara Ararauna

    Empfehlungen zur Haltung Ara Ararauna: Hallo zusammen, ich lebe in Spanien mit meinem Lebensgefährten und ab morgen zieht ein Ara Ararauna bei uns ein. Leider haben wir festgestellt...
  3. Welchen Vogel sollte ich mir für später wünschen?

    Welchen Vogel sollte ich mir für später wünschen?: Also ich bin 15, und ich will natürlich nichts überstürzen und alles. Aber ich habe eine recht große Sympathie für Papageien entwickelt und fände...
  4. Gelbbrustara Hahn 2006, bei Minden/Ostwestfalen

    Gelbbrustara Hahn 2006, bei Minden/Ostwestfalen: Wir geben einen Gelbbrustara Hahn aus 2006 ab, ehem. Handaufzucht, Virenfrei, Chlamydien negativ, Endoskopie ohne Befund (Dr. Bürkle),...
  5. Gelbbrustara gesichtet - Landkreis Kassel

    Gelbbrustara gesichtet - Landkreis Kassel: Ein Arbeitskollege erzählte mir gerade, dass er in Volkmarsen einen Gelbbrustara gesehen hat. Dieser wurde bereits auch in Emstal und Naumburg...