Zähmung und das richtig

Diskutiere Zähmung und das richtig im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich bin neu hier im forum. und habe einige fragen. ich hoffe ihr könnt mir mit rat und tat zur seite stehen. ich habe vor ca. 2 Wochen zwei...

  1. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ich bin neu hier im forum. und habe einige fragen. ich hoffe ihr könnt mir mit rat und tat zur seite stehen.

    ich habe vor ca. 2 Wochen zwei Graupapageie (beide 10Monate alt) aus einer schlechten Haltung aufgenommen. er hat einen kaputten flügel und kann nicht fliegen. sie ist in ordnung. die zwei haben alle papiere: einen dna test (geschwisterpaar) und auch einen herkunftsnachweis. das ist alles vorhanden.
    vom tierarzt und naturschutz überprüft.

    ich habe für beide einen großen käfig bekommen 120x100x175cm.

    ich sass eine woche stunden lang vor ihrem käfig und habe mich mit ihnen unterhalten. bei offener tür gab es trauben, sonnenblumenkernen, nudeln, quark usw. sie haben alles sehr gut angekommen.
    das weibchen lässt sich nach einer woche bereits am kopf kraulen, aber nur wenn die tür zu ist und sie natürlich lust darauf hat.
    das mänchen starrt mich immer an wobei seine pupillen immer klein und groß werden. ich habe nachgelesen und herausgefunden, dass dies ein zeichen von angst ist und er mich gerne angreifen möchte.
    wie kann ich das bei ihm abstellen?

    da ich berufstätig bin, sind die zwei von morgens um 8Uhr bis abends um 18uhr alleine. das scheint ihnen aber ncihts auszumachen. wenn ich komme, nehme ich mir min. 3 Stunden zeit und bin nur für sie da. auch in der früh unterhalte ich mich min. 1 Stund mit ihnen.

    jetzt sitzten sie seit 2 Wochen im käfig, bis auf das einemal, wo sie mir ausgekommen sind und den ganzen tag auf ihrem käfig sassen und es total genossen haben, weiß ich jetzt nicht, wann ich sie endlich mal herauslassen darf.
    sie sind beide nicht handzahm und ich musste sie - zum glück beissen sie nicht stark- mit bloser hand wieder in ihren käfig zurück setzten.
    seit derzeit klettern sie immer an der tür auf und ab und wollen raus! es tut mir weh es mit anzusehen.

    kann mir jemand sagen, wie ich weiter machen sollte/muss?

    ich bin um jeden tipp dankbar, denn ich möchte nicht, dass die zwei ihren käfig als gefängnis ansehen, sondern als heim....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 23. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Abu,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich denke der Hahn braucht einfach noch etwas Zeit zur Eingewöhnung, da beide erst 2 Wochen bei dir sind.

    Das sie schon Futter aus der Hand nehmen ist doch schon mal toll und ich würde sie einfach weiter so mit Leckerchen verwöhnen, damit sie erst mal weiter Vertrauen zu dir aufbauen können, der Rest entwickelt sich mit der Zeit dann in der Regel von ganz allein :zwinker:.

    Wenn du merkst, dass sie eher zurückweichen, geh lieber auch erst nochmal einen Schritt zurück, um ihre Fluchtdistanz möglichst nicht zu überschreiten, wodurch sich gerade Neulinge erstmal bedrängt fühlen und eher mit Angst reagieren.

    Dann würde ich auch weiterhin viel mit ihnen reden, was du ja schon bisher auch getan hast :zustimm:.

    Packst du sie dazu mit den Händen ? Wenn ja, würde ich es alternativ doch lieber mal mit einem Stöckchen zum Reintragen versuchen, da Vögel von Natur aus nicht gern geriffen werden (Angst vor Beutegriff durch Feind).

    Es hat sich auch gut bewährt, außerhalb der Voliere kein Futter anzubieten und wenn der Zeitpunkt zum Reingehen gekomme ist, die Näpfe sichtbar und mit etwas Tam Tam neu zu befüllen, was die Vögel meist dann von allein in den Käfig lockt :zwinker:.

    Kannst du vielleicht mal ein Bild von dem Käfig zeigen ? Dann könnten wir dir vielleicht noch Einrichtungtips geben, um ihn möglichst abwechslungreich für sie zu gestalten :zwinker:.
    Leider ist der Käfig auch zu klein für 2 Graue (gesetzliches Mindestmaß 2 x 1 m Grundfläche). Von daher wäre es gut, wenn du dir einen größeren zulegen würdest, der den Mindesmaßen entspricht. Um so größer die Voliere ist, um so abwechslungsreicher kann man sie halt auch gestalten und um so wohler fühlen sich auch die Grauen ;).
    In einer solchen Voliere könnten deine Beiden auch in deiner Abwesenheit ein bischen hin und her flattern und somit Gebrauch von ihren Flügeln machen.

    Dieser aufgeregte hin und her klettern am Käfig kann aber auch bedeuten, dass sie sich freuen, dass nun jemand da ist und sie Kontakt wünschen und sie Freiflug für sich einfordern möchten, damit sie die Flügel richtig gebrauchen können :zwinker:.

    Wenn sie auf diese Art Interesse an ihrer Umgebung zeigen, kannst du ihnen ruhig schon Freiflug gewähren.

    Falls noch nicht vorhanden könntest du für den Freiflug auch einen Kletterbaum für beide anbieten, den die meisten Papageien gern als Anflugstelle und Spielplatz beim Freiflug benutzen.
    Solch ein Bäumchen kann man super aus ungiftigen Naturästen selbst basteln und hat sich wirklich sehr bewährt ;).

    Für den flugunfähigen Hahn könntest du ein Leiterchen zu Aufsieg auf den Baum anbringen oder auch ein Seil vom Käfig zum Baum spannen oder ähnliches, damit auch er ihn gut erreichen und benutzen kann.
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ABU,
    ich würde sie am Wochenende mal raus lassen.
    Futter nur im Käfig.
    Wenn sie wieder rein gehen, und Du den Käfig schließen möchtest, würde ich etwas besonders Tolles (spezielles Lieblingsfutter, Spielzeug, was zum Nagen) rein geben, das nicht sooo lnage hält.
    Wenn man das ein paar Mal gemacht hat (ein paar Tage lange) wissen die Vögel eigentlich, wann sie ungefähr wieder rein sollen.
    Bis sie etwas zahmer sind und ihne ??? Aufsicht auch raus dürfen, könnten sie dann wenigestens jeden Tag so und so viele Stunden raus.
    Wenn es etwas gibt, das sie richtig lieben (Futter/ Spielzeug/Bad/Nagezeug), kann auch das Reinstellen dieses LinblingsX ein Signal sein, in den Käfig zurück zu gehen.
    Zusätzlich würde ich auch nach dem Türschließen noch Aufmerksamkeit und eine kleine Extrabelohnung rein geben.
    So wissen sie, dass sie nicht einfach übertölpelt werden, sondern das Reingehen sich lohnt, weil dann noch xy kommt.


    Falls Du clickerst könnte Deine erste Übung auch sein zu clicken, wenn einer in / Richtung Käfig geht, dort dann noch ein, zwei Clicks und Schluss, so dass sie als erstes lernen, es lohnt sich, hin und wieder mal in den Käfig zu gehen und im Käfig passiert dann etwas Spannendes.

    P.S. Vogel bitte nicht fangen/ mit der Hand greifen!8o
    Das kann zu argen Bissen führen und auch zu einem Vertrauensbruch des Vogels, so dass dann Zähmung erst mal ganz weit weg rückt.
    Du könntest Futter auf einem Löffel (falls davor keiner Angst hat) oder auf Deiner Hand (falls Du Dich traust) anbieten, und zwar so, dass der Vogel dafür auf einen Ast aufsteigen muss und das Futter nur bekommt, solange er darauf sitzt, so dass Du ihn dann damit wieder in den Käfig bringen kannst, wo er dann nat. noch etwas mehr/ etwas besseres Futter (s.o) bekommt.
    Vielleicht gewöhnt er sich so daran, auf den Ast zu steigen.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hi :0-

    schön dass du dich informieren und Verbesserungen schaffen möchtest :zustimm:

    Groß mag der Käfig leider nur in deinen Augen sein, für die Grauchen ist es viel zu klein. Wenn sie jetzt noch kein Rabatz machen dann nur, weil sie noch so jung und in neuer Umgebung sind. Auf Dauer geht es nicht gut.
    Sie sind tagaktive Tiere und es reicht ihnen nicht, abends mal ein wenig Bewegung zu bekommen, wenn sie eigentlich schon wieder schlafen müssten...

    Lass ihn in Ruhe - dann regt er sich auch nicht über deine Zudringlichkeit auf ;)

    Lass die beiden täglich raus und beachte sie dann nicht weiter. Sie fühlen sich außerhalb des Käfigs viel wohler, da sie dort Platz haben, sich zu bewegen. Warte, bis sie zu dir kommen und dräng dich ihnen nicht gegen ihren Willen auf.
    Hab einfach Geduld, Geduld und nochmals Geduld - nur dadurch schaffst du Vertrauen bei ihnen.


    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    ABU - Du hast jetzt schon sehr gute und richtige Tips bekommen.
    Viele Halter haben Probleme ihre Grauen wieder in den Käfig zu bekommen.
    Das kann mehrere Gründe haben :
    1) Sie fühlen sich in dem Käfig nicht wohl.
    2) Sie haben zu wenig Freiflug und nutzen es aus, wenn sie mal draußen sind.
    3) Sie haben die Erfahrung gemacht, daß sie sofort eingesperrt werden, wenn sie mal reingehen.

    Zu Punkt 3 : Ich würde mir an Deiner Stelle auch das WE für den Freigang aussuchen und sie nicht gleich einsperren, wenn sie in den Käfig klettern.
    Laß sie in Ruhe ihre Umgebung erkunden. Mach den Käfig sauber, wenn sie draußen sind.
    Graue sind sehr neugierig. Aber man muß sie kommen lassen, darf sie nicht bedrängen.
    Außerhalb des Käfigs fühlen sie sich meist sicherer, weil sie flüchten können.

    Graue schauen einem gern bei der Arbeit zu.
    Du kannst bestimmte Arbeiten wie Kartoffeln schälen, etc. direkt vor ihrem Käfig machen.
    Graue mögen fröhliche Menschen ! Singen, Tanzen, Lachen in ihrer Gegenwart fördern die Gemeinsamkeit.
    Du möchtest doch ein Mitglied des Schwarms werden.

    Wegen des kaputten Flügels solltest Du mal einen vogelkundigen TA aufsuchen.
    Vielleicht kann man da noch was machen ! Es wäre schade, wenn der Hahn niemals fliegen könnte.
     
  7. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ich danke euch allen für eure hilfe.

    Ihren ersten Freiflug werden sie dann am Freitagnachmittag bekommen. wobei ich mir sehr unsicher bin, ob sie in ihren käfig am abend zurück gehen.
    sie schrecken vor jedem stöckchen, vor jeder bewegung zurück.
    aber ich werde es gerne versuchen.
    wenn ich sie mit leckereien, spielzeug usw. nicht mehr in den käfig bekomme, könnten sie auch die nacht auf ihrem käfig bleiben?
    gefüttert habe ich sie bis heute nur im käfig, auch als sie mir ausgekommen sind. draußen gab es gar nichts.

    da ihr alle sagt, der käfig ist zu klein, brauche ich also dringend einen neuen. wo bekomme ich so einen. ich habe gelesen, er soll nicht rund sein.
    was könnt ihr mir empfehlen.
    ich werde fotos machen und sie hier hineinstellen. bitte sagt mir dann was ich falsch und richtig mache. das wäre super.

    einen Freisitzt haben wir aus Buche bereits gebastelt mit ganz vielen kletter möglichkeiten, da der hahn nicht fliegen kann.
    ich wollte schon zum tierarzt gehen, bin mir aber immer noch unsicher ob ich ihm den transportstress jetzt schon wieder antuen soll.
    ist es wirklich gut, ihn jetzt schon wieder in die transportbox zu setzten?

    welche spielzeuge kann ich ihnen noch basteln/kaufen, damit sie in ihrem käfig glücklich sind. ganz gerne mögen sie papierrollen, die ich an einem seil zum
    kaputt machen aufhänge. doch das wird auf dauer auch langweilig nehme ich an?
    bin wirklich um jeden Vorschlag dankbar.

    ich danke euch allen,
    eure birgit
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hallo Birgit,

    wenn ein Selbstbau und Edelstahl ausscheidet, würde ich zu dieser raten: klick.
    Ansonsten wäre eine Voliere mit Edelstahl die bessere Variante.

    PS: Spielzeug als solches ist nicht unbedingt der Renner - einfach verschiedenes Holz zum schreddern, Äste als Bündel aufgehangen, Holzscheiben etc. sind schon eine sehr gute Beschäftigung. ;)

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  9. Babsy1971

    Babsy1971 Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein ersten Tierarztbesuch hatte ich auch den Tieren lieber hier zu Hause zugemutet - kostet in Berlin 20 Euro Anfahrt extra......aber das war mir die Stress Ersparnis wert - als ich letzte Woche da war wartete ich knapp 1,5 Std. die beiden sind Amok gelaufen in ihrer Box.

    Jo und zum Thema Beschäftigung gibt es echt viel - eigentlich alles was knabberbar und ungefährlich für sie ist.......von Holz bis Lederspielsachen bis Äste.....oder gebackene (hab letztens gefüllte Klorolle gebacken).....irgendwo findest dafür überall hier leckere Rezepte :)

    Ja klar könnten Sie auch die Nacht über draußen bleiben - Wenn dein Zimmer Vogelsicher wäre :)......

    Also als ich Jane und Tarzan frisch hatte gingen sie auch mehrmals am Tag wieder rein zum fressen.......Mal lässt dann eben die Tür auf und Mal dann zu.....Lasse sie sonst lieber erst Samstag früh raus.......kann beim ersten Freiflug dauern bis sie wieder rein finden :)......oder du klaust das Frühstück vorhher und wenn sie Hunger haben füllst du auf und schwupp lernen sie es schon :)
    Checke vorher nochmal das komplette Zimmer - Kabel - Vasen alles was umfliegen kann oder mit 1/2 Bissen kaputt gehen kann oder gefährlich wäre für die beiden (Stromkabel).....Ich musste mich auch gleich von meinen Vasen und Riesenkerzen oben auf der Vitrine trennen :)......und Pflanzen nicht zu vergessen - alle am besten weg wenn du dir nicht sicher bist welche ungiftig sind (besonders Kakteen) weg. Auch Bleiband in der Gardiene muss raus - hab meine einfach abgeschnitten :)
     
  10. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Birgit,

    zum TA Besuch : Es ist immer Stress für einen Papagei, egal, wann Du es machst.
    Aber je eher Du hingehst desto eher die Chance, daß noch was zu machen ist.

    Zur Inneneinrichtung schau mal in den Thread "Bilder von euren Volis" hier bei den Graupapageien.
    Da bekommst Du sicher Anregungen.

    Die neue Voliere könnte auch aus Elementen selbst zusammengebaut werden, das ist viel billiger.
    Schau mal bei Ebay unter Volieren. Oder klicke hier.

    Zum Freiflug :
    Rolläden halb runter oder Gardinen zuziehen damit sie nicht gegen die Scheiben knallen.
    Spiegel entfernen oder abhängen.
    Stachelige und giftige Pflanzen raus.
    Alles Entfernen, was zu Bruch gehen könnte.
    Steckdosen und Kabel sichern.
    Möglichst helles Licht zur Orientierung.

    Habe bestimmt noch was vergessen...ach ja : Eine Nacht draußen ist nicht so schlimm.
    In dem Fall solltest Du aber ein kleines Nachtlicht brennen lassen, damit sie was erkennen können und nicht erschrecken, wenn Du den Raum betrittst.
     
  11. #10 papageienmama1, 23. November 2010
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    falls du keine gardinen hast, solltest du unbedingt die rollos halb schliesen, oder mit farbigem klebeband ein kreuz oder ähnliches auf die scheiben kleben, damit sie nicht dagegen fliegen
     
  12. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    die zwei haben ein eingenes zimmer, dass total sicher bereits von mir gemacht worden ist.
    eine nacht auf ihrem käfig ist daher kein problem.

    futter werde ich ihnen dann nur im käfig servieren. mal sehen ob sie dann auch wieder hineingehen oder mich bis sonntag auf trab halten.
    die volieren habe ich mir angeschaut. wir sind am aussuchen und ausmessen. denn wenn ich mri so ein teures ding kaufe, dann sollte es so
    groß wie nur möglich sein. wer tiere hat muss auch mit den kosten leben.

    tierarzt werde ich anrufen und bitten, dass die ärztin mal vorbei kommt. koste was es wolle, denn ich will schon, dass knut (männchen) fliegen kann.
    jetzt drücke ich mir nur die daumen, dass sie am wochenende wieder hineingehen :-)

    spielzeug werde ich mir ganz viel jetzt im wald suchen und im internet bestellen, damit die zwei racker beschäftigt sind.
    sie haben nur angst vor ästen und sträuchern, eigentlich vor allem!
    ein stöckchen zum draufsitzten anzubieten, wenn sie wieder in den käfig sollen, wird wohl schwer, aber ich werde es ganz ruhig versuchen.

    habt ihr sonst noch dinge, die ich auf jedenfall als neuling beachten muss?
    bitte nicht vergessen, sie sind von 8-18uhr immer alleine, leider!
    aber meine vorgänger hatten sie über 6monate nicht aus ihrem käfig gelassen und der war gerade mal 80x70x80cm
    und haben ihnen nur futter gegeben und in einem dunkeln flur stehen!

    Liebe Grüße von Babsi&Knut und Birgit
     
  13. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ist ein käfig mit der größe 2x2x1m groß genug für meine zwei grauen?
     
  14. Babsy1971

    Babsy1971 Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn sie ein eigenes Zimmer haben mach einfach das Zimmer zu einer großen Voliere und einfach nur die Tür vorne zu :) dann müssen sie garnicht mehr rein.....das wäre das beste für die beiden wenn sie so lange alleine sind. Ich habe leider auch nur eine Voliere die nicht soooooooo riesig ist um das es wie bei dir für 10 Stunden ausreichen würde - aber so könnten sie den ganzen Tag rummalbern und flattern wie es ihnen grade passt :) ......und wenn du abends kommst sind sie bestimmt froh und kreischen die nicht gleich an weil sie losfliegen wollen nach einem sooooo langen Tag.

    Also wenn du kannst mach nen Vogelzimmer und du hast entspannte Vögel.....:)
     
  15. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    wäre ein käfig in der größe 2x2x1 gut für meine zwei grauen?

    was mach ich wenn das männchen eifersüchtig ist auf das weibchen. ich beschäftige mich mit beiden gleich. das männchen hackt gerne in meine finger. dann sag ich immer nein oder au! das macht ihn noch mehr rasend.
    wenn ich dem weibchen das köpfchen kraule rastst er förmlich aus!
    was tun?

    tierarzt werde ich dann nach hause bestellen. das ist für mich und für die zwei stressfreier. guter tip, vielen dank.
     
  16. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ABU.
    Die Größe 2x2x1 ist ok. Erfüllt das Mindestmaß.
    Seit dem wir unsere Chica haben, reagiert Jacky auch mit Eifersucht. Von uns will er gar nicht mehr gestreichelt werden (er hat ja jetzt seine Chica) und in der Voliere darf man Chica auch nicht streicheln. Dann wird er böse und hackt nach seinem geliebten Weibchen. Wenn du deine Henne streichelst und der Hahn kommt an, hör sofort mit dem Streicheln auf und lass die beiden sich alleine beschäftigen. Wahrscheinlich sieht der Hahn den Käfig schon als sein Revier.
    Wenn Jacky und Chica allerdings draußen sind und Chica zu uns fliegt, dann reagiert Jacky nicht eifersüchtig. Wir streicheln sie dann kurz und lassen sie dann wieder zu Jacky fliegen, damit er sich nicht zurückgesetzt fühlt.
    Wir Menschen sind jetzt nur mehr die Beobachter... die beiden beschäftigen sich auch draußen meist miteinander.Und nur kurz kraulen wir mal.

    LG
     
  17. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo ABU
    du hast ja leider nicht geschrieben aus welcher Gegend du kommst.
    Für Österreich sind die Mindestmaße ganz andere, da brauchst du mindestens 3m Länge 2m Breite und 2m Höhe.
    Aber generell gilt natürlich es kann nie groß genug sein. Wenn du ein Zimmer als Vogelzimmer adaptieren kannst ist das natürlich noch besser.
    Dann kannst du deinen Käfig als Schlafplatz oder als Krankenkäfig nutzen. Für Vogelzimmer findest du auch viele Beispiele hier im Forum.
     
  18. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo,

    wenn Du ein ganzes Zimmer zur Verfügung stellen kannst dann würde ich auf einen Käfig verzichten. Den jetzigen würde ich für den Notfall aufheben, falls mal einer krank ist und separat gehalten werden muß. Wenn sie sich in dem jetzigen kleinen Käfig vertragen kann es im eigenen Zimmer nur besser werden. Wie schon geschrieben wurde können die Beiden dann den ganzen Tag nach Herzenslust umher tollen.

    Auch würde ich an Deiner Stelle verzichten abends Krauleinheiten zu verteilen. Nur so werden die Beiden lernen sich miteinander zu beschäftigen auch wenn Du anwesend bist. Und wenn sie erst einmal div. Äste kennengelernt haben sollte es auch kein Problem sein die Grauen an einen Händelstock zu gewöhnen.

    Nur zur Info. Bei uns hat es 1,5 Jahre gedauert bis es Beide kapiert haben sich selber zu beschäftigen. Es klappt aber nur mit Geduld und Deinem Willen. Auch mußt Du nicht nach der Arbeit nach Hause hetzten um den Freiflug zu ermöglichen denn abends ist das eh Murks.
     
  19. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo koppi,
    ich bin in müchen.
    ich habe mich nun für eine zimmervoliere entschieden, die 3x2x1 ist. größere finde ich nicht und mehr platz habe ich auch leider nicht.
    hoffe es ist groß genug für die zwei.
    leider ist diese erst im januar lieferbar, so dass sie sich noch 4 wochen gedulden müssen.
    hoffe das bringt die zwei nicht um.

    hallo clarissa,
    wenn ich den hahn durch die stäbe streichl ist er total lieb. sobald die tür aufgeht und die henne an die tür kommt, wird er wütend.
    ich gebe beiden so lange zeit wie sie brauchen, denn ich will ja auch relaxte vögel haben.
    mal sehen,wie es am wochenende wird, wenn sie zum ersten mal den käfig verlassen dürfen. hoffe nur, sie gehen auch wieder rein am abend.
    sonst müssen sie die nacht auf dem käfig verbringen :-)

    hallo larity,
    ok, dann hoffe ich mal es wird wie bei dir :-) drück mir die daumen, damit es auch klappt.

    hallo alle,
    ich danke euch für eure hilfe.
    sicherlich werde ich noch weiter probleme haben und schreiben.
    hoffe ihr seit dann weiter so gut mit tips geben wie bisher. ich schätze es wirklich sehr.

    Grüße,
    Birgit
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Abu hast du einen Link zu dieser Voliere und wieviel habt ihr bezahlt? Wäre sicher auch für andere interessant.
    Überlicherweise werden nur Volieren in Elementebauweise in diesen Größen angeboten und die kann man sowieso und in jeder Größe bekommen und so auch den vorhanden Platz am besten ausnützen. Du könntest dich acu jetzt schon nach diversen Naturästen umsehen, denn wenn Schnee liegt wirds schwieriger.
     
  22. ABU

    ABU Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo koppi,
    das habe ich schon getan. einige hab ich schon.
    freude von uns haben einen kleinen wald, aus dem wir schon was geholt haben.
    ich habe den käfig bei www.volierentraum.de bestellt.
    hoffe nur, die zwei halten es noch 4-5 wochen in ihrem kleinem zu hause aus.

    kannst du mir vielleicht noch einen tipp geben, wie ich sie am samstag bei ihrem ersten ausflug wieder in den käfig bekomme.
    als sie mir mal ausgekommen sind, wollte meine henne gar nicht mehr rein. der hahn lässt sich mit futter bestechen, sie jedoch nicht.
    sie sind noch nicht zahm und daher bin ich mir unsicher ob ich sie überhaupt schon rauslassen sollte!
    vor händen und ästen haben sie höllische angst, weil sie so was bis vor zwei wochen noch gar nicht kannten!
     
Thema:

Zähmung und das richtig