zebrafinken baby hat komische beule

Diskutiere zebrafinken baby hat komische beule im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; hi ich brauche mal hilfe ich habe kleine babys bekommen sie sind schon so alt das sie das nest verlassen mir ist jetzt aufgefallen das bei einem...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 BobDerZebrafink, 30.12.2009
    BobDerZebrafink

    BobDerZebrafink Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    duisburg
    hi ich brauche mal hilfe ich habe kleine babys bekommen sie sind schon so alt das sie das nest verlassen mir ist jetzt aufgefallen das bei einem hinterm kopf halz höhe links und rechts sich so ne art beutel gebildet wo man das futter sehen kann ist das nur futter was noch nicht verdaut worden ist oder was ernst haftes
     
  2. #2 woody.xanten, 30.12.2009
    woody.xanten

    woody.xanten Guest

    Hallo ich glaube so wie du es beschreibst ist das der Kropf. Der müsste eigenlich so ein weinig gelblich aussehen.
     
  3. #3 BobDerZebrafink, 30.12.2009
    BobDerZebrafink

    BobDerZebrafink Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    duisburg
    ja gelblich ist es wenn man sich das genauer betrachtet sieht es aus wie lauter gelbe kügelchen
     
  4. NaPa

    NaPa Guest

    Hi,

    keine Sorge,deinem Finken geht es gut.
    Das ist nur der (gefüllte) Kropf den du da siehst.
    Gerade bei Jungtieren sieht man den ganz gut,später nur noch durch weg pusten der Federn bei erwachsenen Tieren.
     
  5. #5 Sirius123, 30.12.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
  6. #6 BobDerZebrafink, 30.12.2009
    BobDerZebrafink

    BobDerZebrafink Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    duisburg
    na dann bin ich ja froh das nix schlimmes ist danke
     
  7. #7 finchy, 05.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2010
    finchy

    finchy Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hab mich soeben angemeldet, weil ich bei unserem ersten Nachwuchs eben das Gleiche entdeckt und nen Riesenschrecken bekommen hab.
    Aber nun bin ich beruhigt, daß diese vermeintlichen Geschwüre nur gute Fütterung signalisieren. Immerhin wird schon wieder getreten ;) und Hähnchen will schon wieder Nestbauen.
    Mal sehen, ob das Bildeinfügen auf Anhieb klappt?
     

    Anhänge:

  8. #8 Sirius123, 05.01.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo finchy,

    Willkommen im Forum!
    Eine kleine Anmerkung zu deinem Zebrafinken-Hahn. Zebrafinken sind Höhlenbrüter, keine Offenbrüter wie z.B. Kanarien, als solche bauen sie in Kästen, aber auch freistehend Kugelnester. Wenn dein Hahn also weiter baut, dann handelt er nach Instikt. Stell deinen Zebrafinken bitte langfaserige Kokosfaser oder lange Grashalme zur Verfügung, denn nur damit klappt der Bau des Kugelnestes.
     
  9. #9 finchy, 08.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2010
    finchy

    finchy Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,
    Danke für den Willkommensgruß!
    Hatte gestern schon eine etwas längere Antwort hier geschrieben, doch nach dem Klick auf Vorschau musste ich leider feststellen, daß ich zwischenzeitlich wieder abgemeldet war. Somit war der Text leider futsch...
    Also nochmal, auch aus neuem Grund.

    Ich beziehe mich hiermit auch auf Deinen Abschluß im Thread "Finken sterben. Hilfe!".
    Auch wenn man sich vor der Anschaffung schlau gemacht hat, so können die Infos mitunter dem widersprechen, was hier im Forum von den Alteingesessenen verbreitet wird.

    Im Buch von Hans-J.Martin, der ja selber auch eine Homepage zum Thema Zebrafinken, betreibt, las ich, daß ZF gerne in Schlafnestern übernachten.
    Also hab ich unserem Paar verschiedene halbkugelförmige Gelegenheiten in der Voliere verteilt. Und aus der einen wurde dann halt ein Brutnest gebaut, nur mit der Kugelform wurde es nix, trotz Material. Nachwuchs hatten wir nicht, die Vögel wohl schon.
    Von 5 Eiern sind leider drei am Boden gelandet, aber zwei wurden ausgebrütet, die Küken sind heute 12 und 13 Tage alt.

    Das Nest war etwa 70cm über dem Boden und es kam was kommen musste: Heute morgen fand ich eins der Küken aus dem Nest gefallen. Zum Glück endete der Sturz etwa 30cm tiefer in einem anderen nicht genutzten Korbnest. Am Boden wäre der Sturz evtl. nicht so glimpflich ausgegangen.

    Daraufhin habe ich heute alle Nisthilfen entfernt und das bewohnte Nest ca. 20cm über dem Boden , also an gleicher Stelle nur ca. 50cm tiefer, wieder befestigt. Die Küken hatte ich so lange aus dem Nest entfernt und dann wieder reingelegt.

    Und was machen die beiden Alten? Rupfen nun den Küken das Nistmaterial unterm Hintern weg um es irgendwo anders neu zu versuchen. Nur gibt es keine anderen Möglichkeiten mehr im Käfig. Vorsichtshalber hab ich das Tor erstmal wieder zu gemacht, sonst bauen die noch irgendwo im Zimmer heimlich, normalerweise steht das Tor stundenlang am Tag offen.

    Ich befürchte, mit dem Versetzen des Nestes nun einen Fehler gemacht zu haben. Aber die Gesundheit der Küken wäre sonst auch gefährdet gewesen wegen Absturzgefahr.

    Sollten die beiden Eltern nicht davon abzubringen sein, wieder neu zu nisten, werde ich wohl Handaufzucht betreiben müssen?!

    Da die ursprüngliche Frage dieses Themas hier ja beantwortet war, habe ich mir erlaubt, hier etwas ausführlicher zu schreiben, hoffe das ist okay.
     
  10. #10 Andre@s, 08.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Finchy,

    auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen hier im Unterforum der Zebrafinken....alles andere siehe bitte weiter unten...in Deinem Post..


    Alles Gute für die Kleinen Gruß von Andreas
     
  11. finchy

    finchy Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,
    der Satz sollte lauten: "NachwuchsPLÄNE hatten wir nicht, die Vögel wohl schon" Da waren die Finger wohl wirklich schneller, mea culpa.

    Und das mit den Alteingesessenen bezog sich nicht ausdrücklich auf den Vogel-Tod-Thread, sondern allgemein auf viele Aussagen, die im Gegensatz zu dem stehen, was z.B. in genanntem Buch steht.

    Inzwischen wurden die Küken zum Glück wieder gefüttert, von Hahn UND Huhn! ;)
     
  12. #12 Andre@s, 08.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Micha,

    ..klar, eben hab ich richtig verstanden....:~...mit "Eurem" Nachwuchs....aber ganz einfache Rechnung...wenn Nistgelegenheit---dann Brut---selbt ohne Nistgelegenheit, schreiten Zebras mitunter zur Brut, die sind da sehr erfinderisch....behältst Du die Kleinen???

    LG Andreas
     
  13. #13 Andre@s, 08.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...okay, klar...aber Du kannst mir glauben, und andere können dies hier auch bestättigen, daß Zebras wirklich kein "Himmelbettchen" --sprich Körbchen- zum schlafen brauchen...
     
  14. #14 Möhrchen, 08.01.2010
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Bestätige!

    Wenn sie zu triebig sind: RAUS mit Nestern, Grünzeug, Nistmaterial und ab auf Diät gesetzt! Zum Schlafen reicht ein dicker, stabiler Ast, der im Käfig an der höchsten Stelle (wichtig!!) angebracht wird, alternativ gehen Brettchen, Hängebrücken (gibt's bei Dehner oder selbstgebaut) o.ä.

    Nester finden die immer toll, weil sie sich drin verstecken können und weil sie IMMER bauen und brüten wollen. Aber dem muss man ja nicht nachgeben, wenn man ständige Nachzuchten, Schachtelbruten und erschöpfte Hennen vermeiden will.

    Zum Thema Widersprüche: Es gibt immer Leute, die sagen "Zebrafinken sind winterhart" und "die Gemeinschaftshaltung mit den Wellis und den Kanarien klappt sehr gut" und "die brauchen ihre Nester" und und und... Kann sein, dass das bei manchen klappt. Bei den meisten klappt es nicht.
    Jeder Vogel ist anders und alle machen ihre eigenen Erfahrungen. Natürlich kann man sich nicht immer drauf verlassen, dass Ratschläge immer passen. Selbst bei "gängigen" Ansichten kann es sein, dass das auf die eigenen Vögel einfach nicht zutrifft. Und darüber hinaus gibt es genügend Dinge, dieeinfach nicht überprüft werden können und sich jeder sein eigenes Urteil bilden muss (Wir hatten da vor einiger Zeit die Disukssion, ob ZF glücklich sind, wenn sie nur Silberhirse bekommen - da gingen die Meinungen schon weit auseinander, aber wer hatte Recht? Fragen kann man die ZF ja schlecht).
    Von daher find ich man kann keinem einen Vorwurf machen, wenn er seine eigene Meinung zum Thema vertritt...
     
  15. Gansi

    Gansi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    404....
    Meine Zebrafinken haben damals trotz schlichtem Körnerfutter in einfach allem versucht zu Brüten.
    Vogelbad, Futternäpfe (winzige Viereckige, wo die kaum reinpassten), auf dem Boden,.. ohne Eier austauschen hätt ich die reinste Vogelschwemme gehabt :)
     
  16. finchy

    finchy Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Am Liebsten schon. Mal sehen, welche Geschlechter die JV haben. Wenn es 1.0 und 0.1 sind, wird wohl eins weg gegeben und ein fremder Ersatz geholt, damits keine "Geschwisterliebe" gibt. ;)

    Was Deine Vermutung von gestern angeht, daß der Abstürzling von ganz unten auf die Hälfte wieder hoch gekommen sein soll: Anbei zwei Bilder, eins vom Käfig, das Nest ist das Oberste hinten links, gefunden hab ich das Küken eine Etage tiefer. Dann noch eine Ansicht des Gefieders, Stand gestern mittag, der Abstürzling is das Dunklere, vermutlich das Jüngere.
    Mit Federn, von denen nur die Spitzen ausgebreitet sind, wird er vermutlich nicht 50cm senkrecht hochgekommen sein, oder? Das Ganze noch im Dunkeln.

    Wer sich an der Käfigform stört: Der war ursprünglich als Sittich-Behausung gedacht. Da wohl in diesem Jahr ein Umzug ansteht, werde ich später aus ner Regalwand eine Voliere bauen, die deutlich breiter als hoch sein wird. Bis dahin haben sie aber (fast) täglich (es sei denn wir sind beide nicht zu Hause) stundenlang Freiflug in nem 12m²-Raum.
     

    Anhänge:

  17. #17 Sirius123, 09.01.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Rein Interessehalber hätte ich gern mal konkrete Beispiele dazu, ob die Infos wirklich so wiedersprüchlich zum Foreninfostand (bzw. umgekehrt) sind!
    Es liegt eher am mangelden Nest, das die JV schon mal raus fallen. Beim Füttern geht es ja immer etwas wilder zu, da kann es dann schon vorkommen das ein JV zu nah an den Nestrand kommt und abstürtzt. Natürlich ist er aus mangelnder Befiederung nicht in der Lage zurück ins Nest zu kommen.
    Stören tun mich generell Turmkäfige, aber für Wellis sind sie noch weniger geeignet als für ein Paar Zebrafinken.
     
  18. finchy

    finchy Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0

    Is angekommen: Nach Umzug gibts was wesentlich breiteres, bis dahin stundenlange Freiflug-Möglichkeit.

    Schönen Sonntag!
     
  19. #19 IvanTheTerrible, 10.01.2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es passiert eigentlich nie, das JV aus dem Nest fallen.
    Wenn man aber sieht, das total ungeeignetes Nistmaterial gegeben wird, können die ZF, die eigentlich recht stabile Nester bauen, natürlich auch kein solches fertigen. Also Halterfehler...vom Kanarienkorbnest wollen wir garnicht erst reden.
    Martin ist aber die schlechteste Wahl als Information.
    Ivan
     
  20. #20 Andre@s, 10.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...das wollte ich auch schon sagen, wollte aber nicht gleich, einen Neuling in der Vogelhaltung verunsichern, oder gar irritieren...gut, daß Du es gesagt hast...
     
Thema: zebrafinken baby hat komische beule
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafink hals komisch

    ,
  2. Zebrafinken Schwellung am Kropf

    ,
  3. rote beule am kopf küken

    ,
  4. zebrafinken dick am hals,
  5. zebrafinken kropf,
  6. sieht aus wie als hätte zebrafink Baby
Die Seite wird geladen...

zebrafinken baby hat komische beule - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen

    Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen: Wir gaben ein Weibchen und ein Männchen und einmal die Woche ist das Weibchen total assi zum Männchen er darf nicht in den Käfig oder in das Nest...
  2. Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben

    Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben: Hallo ihr lieben, Mein Zebrafink Weibchen hat gestern ihre Mitbewohnerin verloren und ist jetzt ganz allein. Sie sucht jetzt ein neues Zuhause...
  3. Kanarien Handaufzucht oder Zebrafinken unterjubeln

    Kanarien Handaufzucht oder Zebrafinken unterjubeln: Hallo Meine Kanarienhenne füttert ihre jungen nicht. Wie soll ich sie füttern? Habe heute Eifutter mit warmen Wasser vermischt und ihnen mit...
  4. Baby Vögel gefunden (Amsel)

    Baby Vögel gefunden (Amsel): Hallo! Ich hoffe ich bin hier in dem Forum richtig und mir kann geholfen werden.Wir konnten beobachten wie die Eltern ca. alle 10-15min. die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden