Zebrafinken in der Freivoliere

Diskutiere Zebrafinken in der Freivoliere im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Kann man Zebrafinken ganzjähigig in einer Gartenvoliere halten wenn sie da ein Schutzhaus haben?

  1. #1 Norbert Nickles, 17.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Kann man Zebrafinken ganzjähigig in einer Gartenvoliere halten wenn sie da ein Schutzhaus haben?
     
  2. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Norbert

    Habe einige Jahre lang Zebrafinken in der Freivoliere gehalten. Die Tiere waren auch im Winter den ganzen Tag draussen. Sie haben auch fleissig gezogen.

    Sie waren mit "Jagdfasanen" in der Voliere. Das ging auch einige Jahre gut. Bis ein Fasn einmal ein Junges erwischte und umbrachte. Dadurch scheinen die Fasanen "auf den Geschmack gekommen zu sein. Innerhalb von zwei Tagen, waren auch die anderen drei Vögel, die ich zu diesem Zeitpunkt hatte gefressen. Seit diesem Zeitpunkt habe ich keine Zebrafinken mehr. (Hat keinen Zweck.)

    MfG
     
  3. #3 ortolan, 19.11.2000
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo soay!

    Deine Fasanen sind nicht "auf den Geschmack" gekommen, sondern grundsätzlich so.
    Kleinvögel in eine Gemeinschaft mit Fasanen zu setzen, ist für die Vögel über kurz oder lang noch immer das Todesurteil gewesen....Ich würde mich noch nicht einmal trauen, Chin. Zwergwachteln in eine Prachtfinkenvoliere zu setzen, in der Hoffnung dies würde lange gut gehen. Die können zwar den ausgewachsenen Prachtfinken nur selten "an's Leder", weil die zu flink sind, aber Jungvögel hätten da keine Chance.
    Darum: Niemals Hühnervögel und Fasane zusammen mit Prachtfinken usw. halten...
    Herzlichst
     
  4. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Ortolan

    Deine Antwort ist nicht ganz richtig. Oder bezieht sich deine Antwort nur auf die Prachtfinken? Es kommt meiner Meinung sehr stark auf die Arten an.
    Jagdfasanen bringen alles um, was sie erwischen und kleiner ist als sie selbst. Bei Jungtieren unterschiedlichen Alters werden die jüngeren umgebracht und auch Mäuse haben in der Voliere keine Chance. Wie im letzten Beitrag bereits geschrieben, hatte ich die Zebrafinken - sowohl Alt- als auch Jungtiere - 4 oder 5 Jahre in der Voliere und die Jungen haben sich auch in den Vorjahren nach dem Ausfliegen gelegentlich auf dem Boden aufgehalten.

    Bis zum nächsten Mal
     
  5. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    An Alle
    Ich habe das Thema "Vergesellschaftung Hühnervögel - Kleinvögel" auch unter Fasanen eingestellt und hoffe auf zahlreiche Beteiligung.
     
  6. #6 Norbert Nickles, 20.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Wachteln und Finken

    Hallo danke für die Antwort. Also ich hab drei Mövchen (Prachtfinkenart) und habe mich entschieden noch 4 Zebrafinken, 2 Wellensittiche und 2 oder 3 Zwergwachteln dazuzusetzen. Da die wachteln ja nicht fliegen können hoffe ich daß sie die Finken nicht erwischen. Die Eier werden bestimmt sowieso von meinen streifenhörnchen gegessen aber das macht ja nichts oder? Wir essen ja auch eier. Also werde ich sowieso keinen nachwuchs bekommen.
    Ich warte noch bis zum Frühjahr bis ich ein größeres Schutzhaus gebaut habe. Das soll für alle Vögel gemeinsam sein.
     
  7. #7 ortolan, 20.11.2000
    ortolan

    ortolan Guest

    Also unverbesserlich, Norbert!
    Okay, von mir kommt keine Unterstützung mehr. Wer Hörnchen und Vögel in einer Voliere halten will und von "Profis" auf den verhängnisvollen Fehler aufmerksam gemacht wird, aber partout nicht darauf reagiert, sollte ueberhaupt keine Tiere mehr halten dürfen :o

    An anderer Stelle bist Du mehrfach darauf hingewiesen worden, daß Wellis nicht zu Prachtfinken paßen; das Hörnchen überhaupt nicht zu Vögel paßen - aber das scheint Dir alles egal zu sein!!!!!!!!!!!

    Warum suchst Du Dir angeblich Rat in einem Forum, wenn Dir die Viecherl ohnehin Wurscht sind :?

    Du scheinst einer jener unverbesserlichen zu sein, die die gesamte Vogelhaltergemeinschaft in Verruf bringen.
     
  8. #8 Norbert Nickles, 21.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Streifenhörnchen

    Schlauberger, ich habe zwei Streifenhörnchenbücher in denen steht daß die Hörnchen den Vögeln nichts machen. (z.B: Kosmos: Bei Streifenhörchen und anderen kleinen Haustieren wie zbGoldhamster, Kanarienvögeln, wellensittichen..dürftees keine Probleme geben.."den ganzen sommer über saßen die streifenhörnchen zusammen neben den Vögeln und haben gefuttert und zwei mal waren ein Streifenhörnchen und die Mövchen sogar im selben Nest. Zwar lag im Sommer ein Mövchen tot am Boden, aber es hatte keine äußerlichen verletzungen und ich glaube eigentlich nicht daß ein Streifenhörnchen Schuld war. Auch von den drei streifenhörnchen ist eines umgekommen, ich glaube daß es aus 6 metern Höhe abgestürzt war. Die Streifenhörnchen sind nicht viel größer als die Vögel, die haben sich sogar durch die Stangen von einem Wellensittichkäfig gequetscht.
    es wurde auch behauptet meine Mövchen würden niemals durch die Röhre in meinen Keller gehen aber heute nacht habe ich sie im Keller in ihrem Käfig vorgefunden. Ich bin mir sicher sowohl meinen Vögeln als auch meinen Streifenhörnchen gehts nirgends besser als bei mir. Es ist natürlich schade wenn mir die Unterstützung verweigert wird aber es gibt ja noch andere leute die mir vielleicht mit ihrem Rat zur seite stehen. Pfff
     
  9. #9 Norbert Nickles, 21.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Zebrafinken und Wellensittiche

    ich hab eine E-Mail von einem Züchter bekommen http://www.online-club.de/~wellensittiche, der seit Jahren Zebrafinken und Wellensittiche ohne jedes Problem in einer Voliere hält.
    Bei http://www.birds-online.de/faq/allgemein.htm steht wörtlich: Das Zusammenleben zwischen Wellensittichen und zebrafinken gestaltet sich vollkommen problemlos. Auch im Wellensittichforum im Internet äußern sich leute dazu die ganz anderer meinung sind als Du, der Du noch nie Zebrafinken und Wellensittiche in einer Voliere hattest.
    Ich denke daß meine Voliere groß genug ist daß ich da keine Schwierigkeiten bekommen werde. Momentan hatsie 4-5 qm Grundfläche und ist 6 Meter hoch (Also Haushoch, sie geht bis an unser Dach) und im nächsten Frühjahr wird sie Grundfläche noch auf 7 oder 8 qm vergrößert dann haben die Vögel 48 Kubikmeter Raum. Dazu bekommen sie ein Schutzhäuschen im Freien und haben auch noch ihren Schutzraum im keller. In der Voliere sind mehrere Obstbäume und da müssten die Wellensittiche echt auf die jagd gehen wenn sie den zebrafinken was antun wollen, was ich mir kaum vorstellen kann. Und wenn mich die blöden Zebrafinken nerven dann stelle ich sie jemand als Schlangenfutter zur verfügung. Es ist wohl egal ob eine Maus verfüttert wird oder ein Zebrafink.
     
  10. #10 Norbert Nickles, 21.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

  11. #11 Norbert Nickles, 21.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Zebrafinken und andere Vögel

    Wörtlich aus der E-Mail eines Züchters an mich: Sehr geehrter Herr Nickles, zur zeit leben 80 Wellensittiche ZUSAMMEN mit Prachtfinken, Agaporniden, Sperlingspapageien, Sittichen und europäischen Vögeln zusammen! Ichhabe seit jahren kein Beissen in die Zehen bzw Füße feststellen können, obwohl gerade bei den Agaporniden die gefahr besteht...usw
     
  12. #12 hanni195, 21.11.2000
    hanni195

    hanni195 Guest

    Hallo Norbert!

    Ich kann zwar verstehen, dass du jetzt sehr wütend bist, aber wie meinst du das mit den "blöden" Zebrafinken. Und wie nerven sie dich?

    Bitte nimm es mir nicht übel!

    MfG


    Johannes
    [Geändert von hanni195 am 21-11-2000 um 13:40]
     
  13. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    STOP !!!!!

    Erstmal muß ich als Moderator eingreifen (bevor es noch ausatet): Keine Beleidigungen und ähnliches in den Foren hier !!!!!!!!!
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    So, und nun zum Thema!!!

    Also ich halte meine Wellensittich getrennt von jeglichen anderen Vögeln.

    Wenn die Voliere groß genug ist und nicht überbesetzt ist, dürfte es allerdings keine Probleme geben !!!
    Es ist aber möglich das die Wellensittiche die Nester der anderen zerlegen werden.

    Und, was Du, Norbert, dort zitiert hast ist natürlich gut möglich. Versuchen kann man es immer verschiedene Vogelarten zusammen zuhalten.
    Allerdings muß man natürlich gerade am Anfang darauf achten das es keinen Streit gibt.
    Ich persönlich würde meine Agaporniden nie mit Wellensittichen zusammen halten.
     
  14. #14 Norbert Nickles, 22.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Zebrafinken

    Na ich wußte nicht daß man Vögel beleidigen kann. Wenn es zu gefährlich ist setze ich halt keine Wellensittiche dazu, ich will lieber nichts riskieren. Und falls es mit den beiden verbliebenen Streifenhörnchen noch Probleme geben sollte dann setze ich sie eben zu den Hühnern oder zu den Meerschweinchen rein. Wie gesagt habe ich zwei kleine Kinder und alleine von daher muß ich schon darauf achten daß es den Tieren gut geht. Es waren ja auch bis jetzt nur Überlegungen ob ich noch was in meine Voliere dazusetzen kann frühestens im Frühjahr).Das Problem ist wohl auch weniger die Größe von der Voliere als der Schutzraum in den die Vögel bei kaltem wetter sollen.
     
  15. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    05.09.2000
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Also das was ich weiß, sind die Agas die agressiveren. Schau Dir nur mal den Schnabel an. Der ist um einiges größer als der von Wellensittichen. Ich würd es meinen Wellensittichen nie zumuten mit Agas in einer Voliere zu sein. Sie würden bei einem Streit immer unterlegen sein. Vor allem deshalb, weil die Agas mindestens genauso schnell sind, wie die Wellis. Am besten ist es, Agas nur gemeinsam mit anderen Agas zu halten. Zu Finken würd ich sie auf keinen Fall dazu setzen.

    Liebe Grüße Uli
     
Thema:

Zebrafinken in der Freivoliere

Die Seite wird geladen...

Zebrafinken in der Freivoliere - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken rupfen Nachwuchs federn aus

    Zebrafinken rupfen Nachwuchs federn aus: Ich habe seit einiger Zeit Zebrafinken. Die Eltern haben das jungtier bekommen und auch gut gefüttert, nun hat die Mama ein oder vielleicht...
  2. Kanarien Handaufzucht oder Zebrafinken unterjubeln

    Kanarien Handaufzucht oder Zebrafinken unterjubeln: Hallo Meine Kanarienhenne füttert ihre jungen nicht. Wie soll ich sie füttern? Habe heute Eifutter mit warmen Wasser vermischt und ihnen mit...
  3. Zebrafinken vergesellschaften oder nicht

    Zebrafinken vergesellschaften oder nicht: Hallo, Ich bin unverhofft zu Zebrafinken 1,1 gekommen. Welchen Farbschlag sie haben wurde gleich beantwortet, danke. Als sie zu mir kamen...
  4. Zebrafinken Hahn Beule auf der Brust

    Zebrafinken Hahn Beule auf der Brust: Liebe Vogelfreunde, seit ein paar Wochen oder Monaten scheint sich auf der Brust unserer Zebrafinken Hahns (2013 geschlüpft) eine Beule...
  5. Weiße Zebrafinkenhenne & ein Gouldamadinenpaar in oder um Dresden gesucht

    Weiße Zebrafinkenhenne & ein Gouldamadinenpaar in oder um Dresden gesucht: Hallo liebe Finkenbesitzer, ist zufällig jemand aus der Nähe von Dresden hier oder kennt einen Züchter in der Region? Ich suche eine weiße...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden