Zebrafinken sterben; HILFE !!!

Diskutiere Zebrafinken sterben; HILFE !!! im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo. Ich brauche dringend eur Hilfe so schnell wie möglich! As ich heute morgen ausgestanden bin und zu meiner voliere ging, sah ich 2 tote...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Kanarie16, 04.01.2010
    Kanarie16

    Kanarie16 Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delmenhorst
    Hallo.

    Ich brauche dringend eur Hilfe so schnell wie möglich!
    As ich heute morgen ausgestanden bin und zu meiner voliere ging, sah ich 2 tote Zebrafinken draussen auf dem Boden liegen. Ich schaute nochmal ins schutzhaus wo noch 4 Tote Zebrafinken lagen :'(

    Was soll ich denn jetzt tun ?
    BITTE UM HILFE!

    Heut nacht war es bei uns -8°C....Es liegt vielleicht an der Kälte, wobei meine Vögel schon vorher solche Kälten Problemlos überstanden hatten.
    Soll ich die Vögel denn jetzt in Käfige packen und in den Keller, ein paar meter von dem Kamin entfernt platzieren?

    HILFE HILFE HILFE!!!
    Danke schonmal. :traurig:
     
  2. #2 ostinata, 04.01.2010
    ostinata

    ostinata Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Es wäre gut gewesen, du hättest dich vorher informiert, denn Zebrafinken vertragen keine Kälte, schon gar keine Minustemperaturen. Sie sind erfroren, und alle anderen werden ebenfalls erfrieren. Arme Finken. Hol die anderen so schnell wie möglich ins Haus, vielleicht haben sie noch eine Chance.
     
  3. Moni

    Moni Guest

    Da werden wieder jede Menge Antworten von Leuten kommen die ihre Zebrafinken ebenfalls bei Frost draußen halten... Aber in meinen Augen hast Du recht. Sei's drum, war denn das Wasser gefroren? Vielleicht sind sie verdurstet.
     
  4. #4 Kanarie16, 04.01.2010
    Kanarie16

    Kanarie16 Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delmenhorst
    Die konnten nicht verdurstet sein weil das Wasser als ich dahingekommen bin nicht gefroren war.
    Die Vögel konnten beruhigt daraus trinken.
    Meine Mutter hat was dagegen, die Vögel ins haus zu holen.
    Wären sie im Keller nichtdirekt neben dem Kamin auch sicher ?
    Ich schätze mal ja...
     
  5. Moni

    Moni Guest

    Wenn die Kälte tatsächlich das Problem war, dann wären sie dort sicherer, ja.
     
  6. #6 Sirius123, 04.01.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Kanarie16,

    ich möchte Dir unseren Thread "Wichtiges über Zebrafinken" ans Herz legen.

    Das deine Zebrafinken schon einmal einen Winter draußen überlebt haben, glaub ich schon, aber ein Winter ist nicht wie der andere. Wenn Faktoren wie Feuchtigkeit, Zugluft und plötzliche Minusgrade dazu kommen, überleben das die meisten nicht. Hast Du Nester in deiner Balkonvoliere?
    -8 C° hast Du die auf eurem Balkon gemessen? Erfahrungsgemäß ist es auf Balkonen zugig also auch kälter als vor der Haustür.

    Falls Du gedenkst die Vögel auf dem Balkon zu belassen, musst Du auf jeden Fall Nester rein hängen. Was ist mit deinem "Schutzraum", ist der isoliert? Wie kalt wird es denn in dem?
    Vernünftigerweise sollte man einen Stubenvogel auch in die Stube nehmen, wenn es kalt wird. Keller ist schon besser, aber bitte jetzt nicht auf 30 C° aufwärmen. Die Temperatur muss langsam bis auf min. 15 C° ansteigen, sonst werden die Überlebenden krank. Dann muss auch für eine gute Lichtquelle gesorgt werden.

    Zum Schluss möchte ich bemerken, das auch die Überlebenden Langzeitschäden von Frost- und Kälteperioden bekommen und so auf keinen Fall ein Höchstalter erreichen. Viele "Kälteopfer" erleben keinen zweiten Winter unter "freiem" Himmel.
    Wenn schon Menschen unter freiem Himmel erfrieren, wie muss es da erst einem kleinen Vogel bei diesen Temperaturen gehn?!
     
  7. #7 Andre@s, 04.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...lieber Kanarie16,

    hattest Du nicht auch gerade bei Deinen Kanarien, die mit Zebrafinken, Wellensittichen und 7 Legewachteln, zusammengehalten werden, Probleme mit Durchfall???....

    Könnte es nicht sein, dass Deine Vögelchen, dem Durchfall erlegen, und durch die Kälte geschwächt waren, bzw. Dein "Schutzhaus", so wie es auf den Bildern zu sehen ist, einfach nicht genügend "Schutz" gab??

    Schade um die Tiere! Aber bei Deiner buntgemischten Vogelzweckgemeinschaft, wundert es mich nicht, das Verluste auftreten, zumal Dir ja schon von anderer Seite geraten würde, die Haltungsbedingungen zu verbessern, bzw. ändern.

    Dir ist schon klar, daß Legewachteln, Dauerkokzidienausscheider sind?..bzw. so einen kleinen Zebrafink, gerne mal als zweites Frühstück nehmen?

    Díe Kälte tut natürlich ein übriges dazu....und wie meine Vorredner schon sagten, die Zebras ab ins Haus, bei ca. 15 Grad

    LG Benu
     
  8. #8 die Mösch, 04.01.2010
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Ich wäre da vorsichtig, wenn es sich um eine offene Feuerung handelt > CO bzw. CO2.

    Ansonsten spare ich mir lieber jeden weiteren Kommentar zu dem Geschehenen .8(
     
  9. #9 Speedy09, 04.01.2010
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    NRW
    Gestorbene Zebrafinken

    Hallo. Hier nun 3 Worte die mir sehr am Herzen liegen: RETTE DEINE VÖGEL!!!
    Beheize Deinen Vogelraum oder hole sie rein!
    Es soll noch kälter werden - bitte bring sie vor der Kälte in Sicherheit.
    Egal ob Zebrafink oder Welli etc.
    Speedy09
     
  10. #10 Andre@s, 05.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Heizen geht nich...

    @speedy09....kanarie16 kann seinen "Vogelraum", nicht beheizen, da kein Stromanschluss verfügbar ist, wie er in einem früheren Beitrag schrieb......

    LG Benu
     
  11. Moni

    Moni Guest

    Naja, dann ist die einzige Lösung nur solche Vögel zu halten die Kälte vertragen! Alles andere ist Tierquälerei.
     
  12. #12 Andre@s, 05.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...Hallo Moni, das sehe ich genauso, und ich persönlich, bin auch kein Freund, dieser "bunten Gemeinschaftshaltung"...aber wie gesagt meine persönliche Meinung...

    @kanarie16...wieviele Zebrafinken hast Du, denn jetzt noch, konnen ja bei 6 toten Tieren, nicht mehr alszuviel übrig sein?!...Denkst Du nicht, dass Du Deine "Mum" überreden, die noch 2-4 Tierchen?, bei Dir im Zimmer unterzubringen?
     
  13. #13 Andre@s, 06.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest


    ....sooo dringend scheint, die Hilfe wohl nicht (mehr) zu sein?, bei letzter Online-Aktivität am 04.01.2010
    um 12.24 Uhr....:hmmm:...werden die letzen Zebrafinken, auch ein Kälteopfer geworden sein???....dann hätte sich dieser Tröt ja erledigt, (leider auch für die Zebras von kanarie16) oder?...bei uns war es heute
    Nacht -14 Grad......wäre "nett" und angebracht, wenn sich
    kanarie16 noch mal melden würde....und Lagebericht abgeben würde.........
     
  14. #14 raptor49, 06.01.2010
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    München
    Dummheit stirbt nie aus!!! Manche Leute sollten echt keine Tiere halten!!!8(8(
     
  15. #15 Andre@s, 06.01.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Nachtrag

    ...ich muß noch was loswerden, aber vorab Du Kanarie16 bist nicht (direkt) gemeint

    .... auch wenn´s für manchen geschätzten User, vielleicht nicht ganz zum Thema passt...aber, was mir hier schon seit langem aufgefallen ist (bin zwar noch nicht allzu lange hier angemeldet, aber man kann ja auch in den div. Vogelunterforen ohne registriert zu sein mitlesen)

    Manche Fragesteller, (meist Jüngere) User, "schreien" regelrecht nach Hilfestellung und Problemlösungen, am besten gleich sofort und noch besser vorgestern, aber dann kommt tagelang nix, oder auch gar nichts mehr, von Seiten des nach "Hilfeschreienden"...und wenn mal doch was kommt, ist es eher lapidar, nach dem Motto: "Joh, Aldder, was regst Dich auf, iss alles wieder okay!...oder; "....ist halt gestorben...hab aber schon wieder nen Neuen, und der ist soooo süß!"

    Ist vielleicht, etwas überspitzt jetzt dargestellt, aber in so, oder ähnlicher Form, habe ich es hier, aber auch in anderen (Tier)foren schon öfters gelesen, bzw. selbst zu Antwort bekommen, sodaß ich manchmal, schon öfters überlegt habe, gar nicht mehr zu antworten (ich weiß bleibt jeden selbst überlassen, ob er antwortet oder nicht, dessen bin ich voll und ganz bewußt..)

    ...oder diejenigen dei meinen mit 3-5fach Accounts dich verar.....zu können, und dir dann auch noch frech -im Forum- ins Gesicht lügen, und sagen, "bist Du ein böser alter Mann, der noch Salz in Wunden streut"...(fast O-Ton);), gelle:D

    Ich möchte hier auf gar keinen Fall, ein Bild von mir abgeben, als hätte ich was gegen Kinder/Jugendliche, nein gewiss nicht, da ich selbst 2 Kinder (im jugendlichen/jungerwachsenen Alter) habe, oder gegen "blutige Anfänger"..

    Gott sei Dank ist der Großteil (jungen/jüngeren) Forenuser, ja nett, höflich und im Umgangston anständig, und in ihrer Fragestellung, wenn auch Grammatik und Rechtschreibung manchmal etwas zu wünschen übriglassen (aber ich bin auch nicht perfekt und nur ein Mensch), aber es sind höfliche (junge) Vogelhalter, die dieses Hobby für sich entdeckt haben, und dann hilft man ja auch gerne...

    Es sind aber (leider) diejenigen, die einem, besser gesagt mir, im Gedächtnis verhaftet bleiben, die dieses eben nicht sind, weil sich entweder nicht melden, zu den von ihnen erstellten Themen wohlbemerkt, oder machen auf beleidigtes Kleinkind, und/oder frech werden....oder lügen, dass sich die Balken biegen, alla, "PC war abestürzt, konnte deshalb nicht antworten, obwohl man sie einen anderen Tierforum, gerade um die Zeit, des kaputten PC`s "getroffen hat (mit selbem Nick, dort gemeldet)......

    Ich selber wäre heilfroh gewesen als ich Mitte der 70iger Jahre mit der Vogel/Tierhaltung anfing, oder besser ausgedrückt, mich damit intensiver zu beschäftigen und auseinandersetzten, es hätte sowas wie das Vogelforum gegeben, wo ich hätte Fragen stellen könne , und Antworten erhalten hätte, manches "Lehrgeld" hätte ich weniger bezahlen müssen, klingt zwar jetzt wieder nach " schulmeisterischem altem Mann"...von mir aus...

    Deshalb verstehe ich es doppelt nicht, warum hier manche User so beratungsressitent sind, und partout ihre "Dickköppchen" durchsetzen wollen....

    Sorry, wenn ich das jetzt hier mal so geschrieben habe, aber mußte einfach mal raus....


    ...ich möchte ganz klar zum Abschluss nochmals betonen, daß ich hier niemanden persönlich angehe, auch nicht den Themenersteller, bitte richtig verstehen und lesen....und wenn Du liebe Sirius123, diesen Beitrag hier aus was für Gründen auch immer, nicht stehen lassen kannst, dann bitte lösch ihn komplett....

    Danke.....
     
  16. #16 raptor49, 06.01.2010
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    München
    Gutes Posting:

    Aber: Wer sich Tiere anschafft, hat erstmal was zum lesen!

    Tropische und Wüstlinge Tiere dürfen nicht unter einer gewissen Mindest-Temp gehalten werden.

    Einem Linux,äh Pinguin isses scheißegal ob er bei - 8 °c draußen hockt, einem Vogel der Genetisch aus Aussie stammt, kann noch so Domestiziert sein, die Gene liegen bei WARM und nicht bei "verträgt Temps <15°c"

    Wenn ich einen nichtwärmbaren Schutzraum habe liegt die Option auf Heizen oder Tiere reinholen ins warme.8)
     
  17. #17 Katzenfreundin, 06.01.2010
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Die armen Vögel,wieso hält man sich Tiere um sie dann so elend verrecken zu lassen.
    Mir kommt so die Wut hoch.
    Ich verstehe aber auch die Mutter nicht,die das Leid von den Vögeln sieht aber nichts tut.
    Dann soll sie doch die Vögel ins Tierheim bringen dort werden sie wenigstens gut betreut und an Tierfreunde vermittelt.
     
  18. #18 Helmut Reger, 07.01.2010
    Helmut Reger

    Helmut Reger Helmut Reger

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23560 Lübeck
    Also wer seine Vögel, bei den jetzigen Temperaturen ohne einen
    beheizten Schutzraum zu haben, draußen läßt, der gehört bestraft, sorry.
    So geht es nicht liebe Vogelfreunde, stellt euch vor, wenn ihr bei solchen
    Temperaturen draußen schlafen solltet, wie lange ihr überlebt.

    Also beim besten Willen, da hört es auf mit meinem Verständnis.
     
  19. #19 Sirius123, 07.01.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Zum Schluss:
    Wer die Möglichkeit hat das Internet nach Informationen zu durchforsten, sollte dies auch nutzen und zwar bevor er Tiere anschafft. Ich wär als Kind froh gewesen, wenn man mir alle Infos so auf dem Silbertablett serviert hätte. Für jeden der Tiere halten will, gilt es sich aber erst einmal zu belesen oder sich bei einem Halter/Züchter zu informieren!

    Nicht erst hinterher, wenn er merkt das er Tiere die er angeschafft hat nicht artgerecht halten kann oder sie bereits von der Stange fallen. Das betrifft sowohl die Haltungsgrundbedurfnisse als auch die Kombination der Schwärme/ Gruppen.

    Keiner kauft sich ein Handy ohne zu wissen was man alles damit machen kann (oh, damit kann man sogar noch telefonieren).

    Als ich zehn Jahre alt war habe ich mir erst ein Buch über die Tiere die ich kaufen wollte ausgeliehen oder gekauft, dafür musste ich sparen. Hab gelesen was alles nötig ist um Tiere artgerecht zu halten und zu verpflegen. Ich hatte nicht das Geld mir ständig neue Vögel zu kaufen nur weil diese durch meine Unkenntnis einem frühen Tod zum Opfer fallen.

    Es geht hier um ein Lebewesen das wir uns zu Eigen gemacht haben, mit Empfindungen. Das Schmerzen, Hunger, Kälte und Durst leidet und dem man die größt mögliche Sorgfalt angedeien lassen muss.
    Respekt vor dem Leben, denn jeder von uns ist für seine Tiere die er pflegt verantwortlich!
    Verantwortung kann man lernen und fängt am besten gleich bei sich selbst an!

    Verandwortungslos ist es sich Tiere anzuschaffen und dann, wenn es wegen falscher Haltung und/oder Fütterung zu Problemen kommt, zu fragen, denn das man Stubenvögel nicht im Winter bei Minusgraden daußen halten kann, wenn die Grundbedürfnisse bei 15 Grad plus liegen, dürfte wohl auch für den Anfänger auf der Hand liegen und ist in jedem Buch über Prachtfinken nachzulesen. Egal wie billig das Buch auch immer war/ist.

    Leider ist die Haltung vieler, dem Leben eines kleinen Vogels, gegenüber mehr als fahrlässig. Wer es nicht überlebt, der wird ersetzt, gibt ja für 8,- Euro schon Ersatz. Arme Kreatur!
     
Thema: Zebrafinken sterben; HILFE !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken sterben

    ,
  2. zebrafinken kältempfindlich

    ,
  3. zebrafinken kälte

    ,
  4. zebrafinken im winter,
  5. zebrafinken winter,
  6. zebrafinken sterben früh,
  7. zebrafinken minusgrade,
  8. zebrafinken im keller,
  9. wie lange reicht das Gedächtnis der zebrafinken zurück,
  10. zebrafinken heizung zugluft warm,
  11. Zebrafinken bei welcher Temperatur draußen halten,
  12. zebrafinken halten www.vogelforen.de,
  13. zebrafinken kalthaltung,
  14. zebrafinken das ganze jahr draussen,
  15. zebrafink in dem keller?,
  16. virle zebrafinken sterben auf einmal,
  17. wieviele zebrafinken sollte man halten,
  18. frost zebrafinken ,
  19. zebrafinken junge sterben,
  20. zebrafinken bis wieviel grad,
  21. wieviel kälte vertragen zebrafinken,
  22. zebrafinken frost,
  23. woran liegt es wenn meine zrbrafinken sterben ,
  24. zebrafink verträgt minusgrade,
  25. zebrafinken schaden
Die Seite wird geladen...

Zebrafinken sterben; HILFE !!! - Ähnliche Themen

  1. Star Nestling Hilfe!!!

    Star Nestling Hilfe!!!: Hallo ihr Lieben. Seit einer Stunde wohnt ein kleiner Star bei uns der auch schon die Augen offen hat. Mit Spatzen kenne ich mich aus... Was...
  2. Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen

    Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen: Wir gaben ein Weibchen und ein Männchen und einmal die Woche ist das Weibchen total assi zum Männchen er darf nicht in den Käfig oder in das Nest...
  3. Küken sterben im Nest

    Küken sterben im Nest: Hallo, ich frage für eine Bekannte, ich selbst bin bei den Kanarien völlig unerfahren. Zum zweiten Mal sind ihr die Küken im Nest gestorben. Sie...
  4. Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf

    Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf: Hallo, ich bin neu im Forum und hoffe ich verletze mit meiner Anfrage nicht sämtliche Regeln. Ich bin Vogelliebhaber, wohne im Allgäu, baue...
  5. Kippflügel behandeln

    Kippflügel behandeln: Hallo, ich habe 6 russische Gänse (7 Wochen alt) und 3 haben sogenannte Kippflügel/Sperrflügel/Säbelflügel. Sprich die Flugfedern wachsen schräg...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden