Zickenterror

Diskutiere Zickenterror im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, nun hat sich das Problem bei meinen Mohren mit der Liebesglatzenrupferei erledigt, Gott sei dank!!!! Aber es war ja klar,...

  1. #1 Flattermann, 7. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Ihr Lieben,

    nun hat sich das Problem bei meinen Mohren mit der Liebesglatzenrupferei erledigt, Gott sei dank!!!!
    Aber es war ja klar, das nächste läßt nicht lange auf sich warten.

    Ich habe im Sommer letzten Jahres ein 2tes Paar Graue übernommen. (Henne 15Jahre, Hahn 7 Jahre) nach der Quarantäne und Eingewöhnungszeit( mit Sichtkontakt) sind beide dann in die große Volliere zu den anderen beiden gezogen. Das zusammen treffen und Leben war bisher recht harmonisch, beide Hähne haben miteinander und den Hennen kein Problem, sitzen immer in 3er Gruppen zusammen. 2 Hähne eine Henne, egal welche.
    Die beiden Hennen Helmut( 16Jahre) und Lucca waren sich von Anfang an nicht ganz grün, man ging sich aus dem Weg und hat sich aber toleriert.
    Seit 3 Tagen nun provozieren sich beide recht heftig gegenseitig und gehen am Boden auf einander los. Ein riesen Gekreische und Geschrei, es hört sich richtig heftig an. Bisher ist glücklicher Weise noch kein Blut geflossen.
    Ich habe das Gefühl das Helmut ( der kleinste und zierlichste Vogel) z.Zt die treibende Kraft ist. Die beiden Hähne sehen das weiterhin total gelassen und mischen sich auch nicht ein.
    Nachvollziehen kann ich nicht warum das plötzlich so eskaliert. Ich kann nicht sagen das eine Henne bevorzugt wird, oder das es Grund zu Eifersucht gibt. Beide mögen Ihre alten Partner mehr.
    Jetzt bin ich am überlegen ob ich eine der Hennen separieren soll. Ich habe die Möglichkeit einen Käfig in die Volliere zu stellen so das der Kontakt bestehen bleibt, aber wen soll ich separieren, die Krawallnudel Helmut oder Lucca?
    Oder ist es besser wenn beide Ihre Differenzen austragen miteinander, im Dschungel ist auch keiner der eingreift.
    Wie gesagt, ich verstehe nicht was der plötzliche Auslöser für dieses Verhalten ist.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee woran dieses Plötzliche Verhalten liegen kann.
    Liebe Grüße
    Silke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 7. April 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Silke,

    wie groß ist die Voliere genau, in der die beiden Paare sitzen ?
    Von deiner Beschreibung her könnte es sein, dass die beiden Hennen brutlustig sind und es daher nun im Moment einfach nicht mehr passt.
    Der derzeitige Stress tut sicher keinem gut und du selbst musst ja auch immer Acht geben, was ja auch für einen selbst stressig ist.
    Ich würde daher mal beide Paare schnellstmöglich separat setzen, ehe es doch noch zu Verletzungen kommt. Nur ein Tier zu separieren fände ich hingegen nicht gut.

    Es kann zwar sein, dass sich das nach ein paar Wochen wieder legt und man die Vier wieder zusammen tun kann, aber in wie weit das funktioniert, muss man dann halt austesten.
    Stell dich sicherheitshalber auf jeden Fall mal darauf ein, dass die beiden Paare evtl. auch dauerhaft separat bleiben müssen.

    Dschungel und Haltung in Menschenhand kann man in dem Punkt leider überhaupt nicht miteinander vergleichen. In der Natur haben sie unendlich viel Platz zum ausweichen, weshalb es da auch kaum eskalliert und daher auch so gut wie nie zu ernsthaften Verletzungen kommt.
    In unseren begrenzten Volieren sieht das ganz anders aus und kann es durchaus richtig brenzlich werden, wenn sich die Tiere nicht wirklich grün sind oder Brutstimmung herrscht. Da fehlt dann oft einfach der Platz zum Ausweichen, weshalb viele Papageienhalter zumindest zur Brutzeit auch Paare separieren müssen.
     
  4. #3 Flattermann, 7. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Manuela,

    die Voliere hat ca. 15qm Fläche ( unser halbes Wohnzimmer), die Größe ist denk ich ok für 4 Graue. Ja, ich weiß, im Dschungel haben all mehr Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen.
    Ich glaube auch das es besser ist die Pärchen voneinander zu trennen, nur einen zu separieren würde ich auch unfair finden. Alleine schon aus dem Grund damit der Streß sich wieder legt. Es wäre schön wenn alle anschließend wieder zusammen ziehen könnten. Vielleicht hast Du Recht das eine oder beide in Brutstimmung sind.
    Gut das ich die alte Voliere der beiden noch habe, werden wir dann mal wieder aufbauen.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  5. #4 Tierfreak, 7. April 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Silke,

    einfacher wäre es sicher, wenn man einfach eine wieder rausnehmbare Trennwand in die 15 qm Voliere geben würde. So hätte zwar jeder seinen Bereich, aber keiner würde in der Zwischenzeit die gesamte Voliere für sich beanspruchen, was ein späteres Zusammensetzen ansonsten evtl. erschweren könnte.
    Falls Brutstimmung der Auslöser ist und diese sich gelegt hat, dürfte dann eine Zusammenführung beider Paare sicher einfacher sein, da beide Parteien sich trotzdem ständig sehen und nicht völlig entfremden und jeder zumindest ein Teil des Ganzen bewohnt.
    Die Trennwand sollte dann möglichst mind. 5 cm Abstand doppelt verdrahtet sein oder zumindest einseitig mit Plexiglas abgedeckt werden, damit sich die beiden Parteien nicht an den Zehen verletzen können, falls einer mal an der Trennwand herumklettert.
    Schau zur Anregung vielleicht auch mal hier, auf dem Bild dort siehst du Ninas zusammenklappbare Trennwand, die man bei Bedarf schnell zum Abtrennen ausfalten kann.
     
  6. #5 Flattermann, 7. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Manuela,

    Du hast Recht wenn man die Voliere trennen würde, wegen dem Anspruch der Komplettnutzung, das einziehen einer Trennwand wird echt schwierig, da die Voliere über Eck vom restlichen Zimmer abgetrennt wurde. Die ehemalige Eingangstür ins Wohnzimmer ist die jetzige Eingangstür in die Voliere, die Zimmerwände sind alle mit unser alten Terrasse verkleidet, ganz viele Äste und Baumstämme sind verbaut. Es ist also ein kompletter Eigenbau. Da ich noch die alte große Voliere habe, werde ich wohl diese nutzen, zumindest vorüber gehend.

    Lieben Gruß
    Silke
     
  7. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Silke,
    wenn du ein Paar in eine getrennte Voliere setzt, wirst du sie nicht mehr zurück in die große Voliere setzen können, da das Paar, das dort bleibt, es dann als ihr Revier sieht und dann werden beide, Hahn und Henne, es gegen die anderen beiden verteidigen.

    Als ich 3 Paare in eine gemeinsame Voliere gesetzt habe, habe ich zu Beginn die einzelnen Reviere durch Leintücher abgetrennt, so dass es für die Grauen optisch klar war, wo wer sitzt. In jedem Bereich muss dann aber eine Futterstelle und ein Niststamm sein.

    So ist der Aufwand recht gering, du kommst problemlos in jeden Bereich, man schlupft an den Tüchern vorbei. Inzwischen brauche ich diese Abtrennung nicht mehr. Kein Grauer "betritt" den Bereich der anderen beiden.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Silke,
    wenn deine hahne sich verstehen, wenn du vorlaufig drei separate volieren machen konntest, konntest du die zwei hahne in die mitte setzen und die hennen respectivement in die ausseren volieren...entsprechende, rechts und links sitzgelegenheiten anbringen. Vielleicht konntest du dann sehen welche henne bei welchem hahn nah sitzt.

    also zwei hahne in dem mittleren kafig, eine henne rechts, eine links
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Uschi,
    das interessiert mich...konntest du etwas mehr daruber berichten bitte?...
     
  10. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Celine,
    das kann ich bei Gelegenheit, wenn ich etwas Zeit habe, gerne machen.
    Ich schreibe dann aber hier, ich will Silke nicht dazwischen pfuschen.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    danke,
    ok, dann verpass ich das nicht...
    bin schon gespannt und hab fragen:))
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Flattermann, 8. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    wir haben gestern Nachmittag die Voliere von Billy und Lucca wieder aufgebaut, im Sichtbereich von Helmut und Schrödie, genau so wie es im letzten Jahr war, zur Eingewöhnung. Beide sind nun umgezogen.
    Uschi, beide sind doch im letzten Jahr auch in das Revier von Helmut und Schrödie gezogen, warum sollten beide nicht zurück können. Und das zusammen leben war bisher harmonisch ohne jeglichen Zoff. Jeweils 2 Hähne und egal welche Henne zusammen auf einem Ast. Die beiden Mädels sind sich aus dem Weg gegangen, aber es herrschte keine Aggression.
    Papugi, die Idee ist nicht schlecht aber was bringt es, Helmut sitzt bei Ihrem Schrödie und Lucca bei Ihrem Billy. Also ist bekannt wer mit wem sympathisiert. Die Hähne würden sich nichts tun.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  14. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Dann versuche es so, nur wann denkst du, dass der Zeitpunkt gekommen ist, an dem sie wieder zurück zu den anderen können?
    Vor einem Jahr war alles neu und die Hormone haben wohl noch keine so große Rolle gespielt.

    Zwei meiner Hähne haben auch ein freundschaftliches Verhältnis, aber die Hennen dürfen sich nicht zu nahe kommen.Das funktioniert nur wenn klar ist, wem welcher Bereich gehört. Ansonsten kann man geschlechtsreife Hennen nicht in einer Voliere halten.
     
Thema:

Zickenterror

Die Seite wird geladen...

Zickenterror - Ähnliche Themen

  1. Zickenterror ll

    Zickenterror ll: hallo an alle! jetzt wo die tage dunkler werden, und endlich alle meine kanarien vom Paarungstrieb runter sind, habe ich mir gedacht, wieder...
  2. Zickenterror

    Zickenterror: Ich habe bis Mitte Februar noch 2 Kanarienpärchen gehabt. Beide Pärchen haben jeweils miteinander harmonisiert. Jedes Pärchen hatte aber auch...
  3. zickenterror

    zickenterror: hallo liebes forum! wahrscheinlich eine langweilige geschichte für euch, mir fehlt aber irgendwie gerade der plan :idee: meine beiden hennen...
  4. Zickenterror

    Zickenterror: Hallöchen So, ich muß da jetzt mal was wissen, was mich schon länger beschäftigt. Wie ihr ja wisst, sind Paula und Coco seit knapp 2 Monaten...