Ziegenbaby während der Beringung gestorben - warum?

Diskutiere Ziegenbaby während der Beringung gestorben - warum? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Vater hat heute seine 3 Ziegensittichbabys beringt und eines ist dabei gestorben. Was kann die Ursache dafür sein und wie beringt man...

  1. #1 Rudi und Rita, 21. Juli 2003
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo,
    mein Vater hat heute seine 3 Ziegensittichbabys beringt und eines ist dabei gestorben. Was kann die Ursache dafür sein und wie beringt man am Besten?

    Dazu muss ich sagen, dass mein Vater seit über 10 Jahren nicht mehr gezüchtet hat. Früher hatte er Wellis, Nymphen und viele andere große Sitticharten. Da ist nie was schief gegangen.
    Seit diesem Jahr hat er wieder eine Zuchtgenehmigung und hat Wellis und gelbe Ziegensittiche zum Beringen. Er beringt mit offenen Ringen. Wellis hat er auch schon 16 Babys dieses Jahr ohne Schwierigkeiten beringt, die Ziegen waren heute das erste Mal dran.

    Er ist so stolz auf seine ersten 3 Ziegenbabys und nun so was. Wie geht ihr beim Beringen vor? Ist es besser die Vögel in Handtücher zu wickeln? Sollte man es besser zu zweit machen?
    Es muss doch einen Grund für diesen plötzlichen Tod geben, noch einmal soll so etwas nicht passieren.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit der Beringung schildern würdet.
    Liebe Grüße
    Elke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Ich verschiebe den Thread mal ins allgemeine Vogelforum .
    Hat der Jungvogel vielleicht einen Herzschlag bekommen ?
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Herzschlag durch elektrostatische Aufladung, oder Stress

    Hallo Elke,

    Vor kurzem habe ich wieder einmal einen
    interessanten Text aus dem VT-Angebot gelesen,
    der dazu vielleicht etwas Licht ins traurige Dunkel bringen könnte:


    652 VOX-TEXT Sa 12 Jul 11:08:06
    2/3

    hundkatzemaus


    Dr. Wolfs Sprechstunde

    Kanarienvogel mit Ballengeschwür
    Häufigster Erreger des Geschwürs ist
    Staphylococcus aureus.

    Um den Kanarienvogel untersuchen zu
    können, nimmt Dr. Wolf ihn mit einem
    Tuch in die Hand. Auf diese Weise
    verhindert der Tierarzt, dass der
    Vogel durch die elektrostatische
    Aufladung des menschlichen Körpers
    einen Herzschlag erleidet.

    Zur Therapie trägt Dr. Wolf eine Tinktur
    auf die befallenen Hautstelle auf.
    In einer Woche muss diese Behandlung
    wiederholt werden.

    ------------------------------------------------------------
    Ebenso kann aber auch die Aufregung Grund
    für einen Herzschlag sein. Einer Vogelhalterin
    hat hier vor kurzem leider berichten müßen, daß
    ihr Tier, beim Versuch die Krallen zu schneiden
    in der Hand gestorben ist. Sie vermutete das der
    Stress die Ursache war.



    Viele Grüße aus Dresden
     
  5. #4 Mr.Knister, 21. Juli 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    was anneres

    is zwar n anderes thema, aber würde mich wirklich interessieren!!

    Auf deinem userbild is nen grauer zu sehen, binnich blind, oder hat der wirklich nen komplett weißen Kopf??!!!:?

    Gerupft???


    würd mich über Antwort freuen!!:D :D



    Mister:0-
     
  6. Richard

    Richard Guest

    hi knischi

    ich denke das ist weder gerupft noch sonstwas ......es ist schatten vermute ich mal!

    mfg
     
  7. #6 Rudi und Rita, 22. Juli 2003
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo,
    allen erst einmal vielen Dank für die Antworten.
    @ Pine u. Dresdner: Stress und Herzschlag waren auch unsere Überlegungen. Nur komisch ist doch, dass die Ziegensittiche von Natur aus eigentlich keine ängstlichen und nervösen Tiere sind, im Gegenteil die sind doch ohne Zähmung zahm. Dagegen sind Wellis doch viel ängstlicher und da ist noch nichts bei der Beringung passiert.
    Ein Vogeltod nur wegen der Beringung oder Krallen schneiden ist so was von unnütz,ist aber nun leider passiert.

    Von der Sendung hundkatzemaus habe ich gehört. Das kann durchaus auch ein Grund sein. Zumal wenn ich mir das so recht überlege bestimmte Kleidungsstücke auch mehr leiten als andere. Mein Vater ist grundsätzlich Hemdenträger.
    Jedenfalls will er demnächst nur noch mit Tuch an seine Vögel gehen.

    Vielleicht hat hier jemand noch einen Tipp, wie man am sanftesten beringt. Und wenn man den Vogel nun mit Tuch beringt, sollte man das Tuch dann auch über den Kopf legen, damit er nichts sieht?

    @ Mister Knister und Tommy Tod: Mister, das lass man ja nicht meinen Sir Rudi hören, von wegen Glatze:D Der ist so was von eitel, der hält 10 Stunden ohne Stuhlgang aus, nur um seinen Käfig sauber zu halten. Dementsprechend freue ich mich immer auf den ersten Sch..., den bringt bestimmt der größte Ara nicht zustande.
    Aber Tommy Tod hat es schon richtig erkannt. Der Körper sitzt im Schatten und der Kopf in der Sonne. Ich werd wohl mal ein besseres Benutzerbild machen müssen, wo auch beide drauf zu sehen sind. Ich hatte meine Grauen erst vor kurzem im Graupapageienforum vorgestellt, nur kann ich leider keinen Link einstellen. Da sind dann mehr Bilder - ohne Glatze.:D
    Liebe Grüße
    Elke
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Elke
    Selten kommt vor, doch es passiert auch bei Wellis manchmal.
    Meist ist die unmittelbare Todesursache dann Stress, verbunden mit einem Kreislaufzusammenbruch und Herzversagen.
    Es gibt auch Arten, die dafür besonders anfällig sind, Ziegen gehören sicherlich nicht dazu, das stimmt.
    In Einzelfällen ist auch eine Oduktion gemacht worden - nicht selten stellte es sich dabei heraus, das die gestorbenen Vögel die jüngsten und im Verhältnis schwächesten Tiere im Gelege waren. In manchen Fällen konnte auch ein Vorerkrankung festgestellt werden, die das Tier bereits geschäcjht hatte.
    Aber leider gibt es dazu kaum Daten, da die wenigstens ihre solcherart verstorbene Vögel zu einer Obduktion bringen.
    Wenn ihr ein Tuch zur Hilfe nehmt, dann finde ich es auf alle Fälle sinnvoll, wenn es auch über den Kopf gelegt wird.
    Es hat zumindest den Effekt, das sich der Vögel ruhiger verhält und die Beringung schneller vonstatten gehen kann.
     
  9. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    wie alt waren denn die Babys, du schreibst nur von Babys, oder habe ich was überlesen ?

    Wenn sie noch jung waren, wie will man sie dann in einem Handtuch beim beringen halten, das geht doch gar nicht, die sind doch viel zu klein ?
    Also das beringen lief bei mir bis jetzt immer ohne Probleme ab.......von der Sache mit dem Handtuch halte ich irgendwie nicht so viel, ersten macht das kaum einer udn zweitens verletzt man so ein Tier leichter, da man es nicht so richtig festhalten kann.......
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Jan!

    Da sie offen beringt wurden ging ich von einem höheren Alter aus?
    Sonst hast Du natürlich völlig recht.
     
  11. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo,

    zum Tod der Ziege kann ich leider auch nix sagen.

    Zum Beringen schon, ich ziehe auch die offenen Ringe geschlossen über..hört sich blöd an. Also ich beringe die kleinen Ziegen zwischen dem 8-12 Lebenstag, je nach Größe, da je mehr Küken je kleiner die Jüngsten. Egal, ob geschlossene Ringe oder offene Ringe, finde das wesentlich einfacher als an einem *großen* Vogel. Und bisher sind alle durchgekommen, hab gerade wieder 7, nee, einer ist schon weg, 6 Küken hier rumfliegen.
     
  12. #11 Rudi und Rita, 24. Juli 2003
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo,
    auch euch danke für die Antworten.
    @ Rüdiger und j-c-w: Die Ziegenbabys sind jetzt 3 Wochen alt. Daran habe ich wirklich überhaupt nicht gedacht, wie klein die noch sein müssen. Das hört sich komisch an, mein Vater wohnt nebenan, die Volieren sind dementsprechend auch nebenan und ich weiß nicht wie groß die Küken sind. Wenn ihr jetzt meinen Vater kennen würdet, dann wüsstet ihr warum. Der läßt nämlich keinen von uns und andere während der Brutzeit in Volierennähe, geschweige denn, dass man mal rein darf. Es ist alles zugeschlossen, seitdem vor ca. 15 Jahren mal fremde!Kinder in die Volieren eingedrungen sind und sämtliche Vögel fliegen lassen haben. Meine Mutter musste das von ihrer Arbeitsstelle aus beobachten (wir wohnen an einem Berg, dazwischen liegt ein Teich und kleines Tal, die Arbeitsstelle liegt gegenüber dem Haus an einem anderen Berg).

    Auch ich wollte mir damals schon ein kleines Wellijunges in der Voliere zähmen. Bin jeden Tag rein, um mit ihm zu spielen. Na da hat die Luft gebrannt, als mich mein Vater dabei erwischte.
    Das hört sich jetzt irgendwie an, als wenn ein Kind schreibt, ich bin aber 34! Meine kleine Nichte wird jetzt 2 Jahre und wenn sie kommt möchte sie mal zu den "piep-pieps". Da lässt er sich auch noch nicht mal erweichen. Auch sie muss warten bis die Brutzeit beendet ist, damit sie an die Volieren darf.
    Das bloß zur Erklärung, warum ich erst euren Denkanstoß brauchte um zu merken, wie klein die doch erst sind.
    Mein Vater beringt seine Vögel offen, weil er mangels Zeit in keinem Verein ist. Deswegen bekommt er nur offene Ringe.

    @ Anni: Das Beringen an einem ganz kleinen Vogel stelle ich mir auch leichter vor (mit 1-2 Wochen sind die Küken doch noch entschieden kleiner als mit 3?). Nur ist da ein Unterschied zwischen Frauen- und Männerhänden und einem gewissen Feingefühl. Mein Vater war sein ganzes Leben im Bergbau und jetzt Hochbau arbeiten. Da hat er natürlich keine Arzthände, die Kraft ist dementsprechend, aber dafür kein Feingefühl. Wenn ich mir das jetzt so überlege, könnte das auch ein Grund für das Sterben sein. Er braucht doch nur unabsichtlich zu fest auf das Brustbein gedrückt zu haben. Auf den Gedanken werde ich ihn auf jeden Fall aufmerksam machen. Da wird er zwar erst mal meckern, aber wenn ich mich dann schnell verziehe denkt er auch darüber nach und ist wieder friedlich.
    Das geschlossen Beringen ist auch aus dem Grund besser, weil die Ringe ganz schwer auseinander gehen. Das durfte ich desöfteren machen, weil er sie mit sämtlichen Werkzeugen nicht geöffnet bekommen hat.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    also ich glaube kaum dass er das junge erdrückt hat, dass würde ich mal eigentlich außschließen

    Das Jungtiere sterben passiert eben beim Vogelzüchten.......ich nehme mal an, dass Junge war schon schwach oder sowas......
    Vielleicht war ihm auch zu heiß.......kann man nicht mehr sagen
    Ich würde das "einfach abhaken" und sich nun nicht verückt machen !
     
  15. #13 Rudi und Rita, 24. Juli 2003
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Jan,
    da hast du vollkommen recht. Geschehenes kann man nicht mehr rückgängig machen, man kann nur lernen. Mein Vater hat sich nur mächtig geärgert, weil er doch so stolz auf seine erste Ziegenbrut und den Elterntieren ist.
    Man gut, dass meine Graue noch so jung sind und ich noch Zeit zum lernen habe. Denn das Brüten muss man den Vögeln schon ermöglichen, gehört einfach zu ihrer Natur.
    Liebe Grüße
    Elke
     
Thema:

Ziegenbaby während der Beringung gestorben - warum?

Die Seite wird geladen...

Ziegenbaby während der Beringung gestorben - warum? - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  3. Taube ist gestorben..

    Taube ist gestorben..: Hallo, ich bin Caro,22 & hab zwei Hunde & 2 Kinder & Katzen & Welli & Fische. Kommen aus Bawü. Dass ich gleich zur Sache komme Gestern hat mein...
  4. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  5. Beringung von Gimpel

    Beringung von Gimpel: Darf ich meine private Zucht von Gimpeln mit offenen Ringen versehen Habe jede Nachzucht mit Bildern bei der Aufzucht festgehalten,...