Ziegensittich ohne Stimme ?!?!

Diskutiere Ziegensittich ohne Stimme ?!?! im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo nochmal, wir haben zwei ca. 6 Monate alte Ziegenhähne mit Voliere aus einem Raucherhaushalt gekauft (befreit :)). Sie (ein naturfarbener...

  1. #1 Luckypapst, 1. Januar 2008
    Luckypapst

    Luckypapst Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    wir haben zwei ca. 6 Monate alte Ziegenhähne mit Voliere aus einem Raucherhaushalt gekauft (befreit :)). Sie (ein naturfarbener und ein gelber) waren abzugeben, weil der Mohrenkopfpapagei des Besitzers sich nicht mit den beiden Ziegenhähnen verstand. Beide Tiere machen einen gesunden Eindruck (stinken zwar nach Zigaretten) und wurden vom Vorbesitzer als "gesund" an uns verkauft. Schon nach einem Tag viel uns auf, dass der gelbe Hahn, wenn unser Hahn oder auch der grüne laut meckern, zwar Körper, Kopf und Schnabel bewegt, als wolle er laut meckern, man hört aber NICHTS oder wenn ich meinen Kopf nah am Käfig habe, nur den Atemzug des Meckerns, aber tonlos. Den einzigen hörbaren Ton, den er hervorbringt, ist ein "Klacken", man könnte es auch als Schnalzen bezeichnen, wenn er sich manchmal einem anderen Hahn nähert. Was könnte Ursache für den Stimmverlust sein. Wie schon gesagt, ist er sonst gut drauf.

    Vielen Dank für jeden Tip und an jeden Leser ein schönes neues Jahr!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Auch nochmal Hallo......

    der Stimmerverlust kann durch Aspergillose verursacht sein oder vielleicht auch Luftsackmilben (ein Symptom davon ist auch ein "Klacken"). Allerdings hab ich auch schon festgestellt, dass Ziegen manchmal aufgrund von Einzelhaltung bzw. Vergesellschaftung mit anderen Arten Sprachfehler entwickeln können, was ich jetzt bei dir wiederrum nicht glaube, da er ja mit einem anderen Hahn zusammen war.

    Am besten gehst du mal zu einem vogelkundigen TA und lässt es abklären, alles andere ist Spekulation.

    Wie verstehen sich denn deine drei Hähne eigentlich? Will dir keine Angst machen, aber wenn sie geschlechtsreif werden (ab ca 6 Monaten) kann es so bösen Kämpfen untereinander kommen (oder auch nicht......die Ausnahme hab ich bei mir daheim :~)
     
  4. #3 Sirius123, 1. Januar 2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo,

    der Stimmverlust könnte auch vom passiv Rauchen kommen!
    Ich würde aber alle Vögel auf mögliche Krankheiten vom TA untersuchen lassen.
    Wichtig währe auch eine Quarantäne gewesen.
    Der Nikotingeruch bzw. das Nikotin lagert sich in den Federn ab. Baden mildert es etwas ab, es dauert aber einige Zeit (meist nach der nächsten Mauser) bis das Gefieder wieder nach Vogel riecht.
     
  5. #4 Luckypapst, 1. Januar 2008
    Luckypapst

    Luckypapst Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch beiden erstmal!
    Das Klacken macht er auch in Verbindung mit Kopf rauf und runter bewegen (sieht irgendwie wie balzen aus). Eine Rücksprache mit der Vorbesitzerin hat heute ergeben, dass der Mohrenkopfpapagei (der sich mit den Ziegen nicht vertrug, hat die dann wohl gejagt.) auch dieses Geräusch macht (neben allen möglichen anderen Lauten).

    Ein Besuch beim TA wollten wir eigentlich vermeiden, zumal es schwierig ist, einen Vogelexperten zu erwischen.

    Das mit dem Vertragen ist auch so eine Sache. Wenn ich die beiden mit unserem Hahn vergleiche, komme ich zu dem Schluss, dass beide Neuzugänge papageiengestört sind.

    Laut Vorbesitzerin haben sich die beiden Ziegenhähne vertragen. Der Naturgrüne machte beim Abholen einen etwas zerzausten Eindruck. Er macht auch deutlich lautere Flattergeräusche und fliegt nicht so leicht wie anderen beiden. Als dann alle drei abends das erste Mal in der Voliere auf dem Boden saßen, wurde unserer einmal mit Klackern angebaggert, von dem Stimmlosen gelben, unserer wußte nicht was er davon halten sollte und machte einen Schritt zurück. Einige Minuten später, stürzte sich der Stimmlose ohne Vorwarnung, mit ausgebreiteten Flügeln und Hackattacken auf den Naturgrünen (also seinen, laut Vorbesitzerin, alten Kumpel). Der Grüne hatte nichts entgegenzusetzen und ich bin dann dazwischen gegangen. Unserer schaute nur zu. Als das dann nach einigen Minuten wieder passierte, ging ich wieder dazwischen und der Stimmlose ist seitdem zur Resozialisierung alleine im großen Käfig. Der Vorbesitzerin war derartiges nie aufgefallen (die Stimmlosigkeit bemerkte sie aber auch nicht so richtig). Der Grüne & unserer akzeptieren und respektieren sich ohne Probleme.

    Ich gehe eigentlich davon aus, dass außer bei "Charakterunverträglichkeit" Hähne nur streiten, wenn Hennen vorhanden sind. Und keine Angst, die 3 sind definitiv Hähne. Warum der gelbe Neuzugang jetzt seinen alten Mitbewohner angreift, kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn, es gab schon immer eine Antipathie.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Ziegensittich ohne Stimme ?!?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich stinkt

    ,
  2. ziegen sittichstimme