Ziegensittiche und viele Fragen

Diskutiere Ziegensittiche und viele Fragen im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! :0- Ich werde im Juni mit meinen Eltern in ein Haus ziehen. Seitdem habe ich Gedanken gefasst mir Vögel anzuschaffen. Meine...

  1. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo zusammen! :0-

    Ich werde im Juni mit meinen Eltern in ein Haus ziehen. Seitdem habe ich Gedanken gefasst mir Vögel anzuschaffen. Meine Wahl ist nach langen rumsuchen auf die Ziegensittiche gefallen, weil ich einfach glaube, das sie von ihren Charakterzügen am besten zu mir passen.
    Ich habe im Internet schon alle Seiten durch gelesen, die irgendwelche Informationen über diese kleinen Piepmätze haben. Außerdem war ich auch schon beim Züchter, der mir viel gezeigt und erzählt hat. Trotzdem habe ich immer noch ein paar Fragen und hoffe, das ich sie hier beantwortet bekomme.

    1. Der Züchter sagte mir, das man ohne Probleme zwei Hähne zusammen halten könnte. Geht das? Ich möchte nämlich kein Hahn & Hähne zusammen haben, damit es zu keinen Brutunfällen oder sowas kommt. Deswegen zwei Hähne.
    Bei den Stanleys z.B. kann das ab der Geschlechtsreife große Probleme geben!

    2. Am Haus ist eine große Voliere draußen, weil der Vorbesitzer des Hauses zwei Ara´sund zwei Graue hatte. Platz haben die da auf jeden Fall genug.
    Allerdings kann ich zwischen die Gitteabstände locker meinen Finger tun. Denke, die Maschen sind so 1,5 x 1,5 cm. Können die sich daran verletzen oder ist das noch im Normbereich? Und was soll ich denen dafür einen Böden machen? Noch ist da einfach nur gepflastert... was ich allerdings für Vögel, die sich auch viel auf dem Boden aufhalten etwas unpassend finde.

    3. Möchte für drinnen gerne einen Vogelbaum basteln. Welche Hölzer aus unseren Wäldern kann ich dafür nehmen, die nicht giftig sind?

    4. Mir wurde geraten (nicht vom Züchter), erst einen Ziegensittich zu holen und nach zwei Wochen den zweiten. Einfach wohl aus dem Grund, das man den ersten Vogel besser zahm bekommen würde und dieser auch später, wenn der zweite da wäre eine besser Binndung zum Menschen hätte.
    Bin darüber aber selbst sehr am zweifeln... Wenn der zweite Vogel dann nach zwei Wochen bei mir einziehen würde, dann würden sich die beiden doch sicherlich eh mehr aufeinander fixieren, einfach weil ich eine Mensch bin und der andere ein Vogel. Oder sehe ich das falsch? Wie habt ihr das gemacht?

    Nicht das jetzt rüber kommt, das es mir am wichtigstens wäre, das die Tiere zahm würden. Ich möchte nur einfach, das sie schon ein gewisses Vertrauen zu mir haben oder generell zum Menschen, das sie sich dann in der Wohnung auch einfach frei und ruhig bewegen können, auch wenn da irgendein Mensch rum springt.
    Weil ich die Tiere auch in der Wohnung 24 Stunden frei lassen möchte, falls sie mal nicht in die Voliere können.


    So, ich glaube das war dann erstmal alles. :zwinker:
    Falls mir noch was einfällt, kann ich ja einfach nochmal schreiben.

    Danke im vorraus für eure Antworten.
    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ziegenliebhaber, 15. April 2011
    Ziegenliebhaber

    Ziegenliebhaber Ziegenmama

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schön, dass Du Dich für solche tollen Geschöpfe entschieden hast. Jetzt will ich mal versuchen, der Reihe nach auf Deine Fragen zu antworten.

    1. Hahn und Hahn geht gar nicht. Ziegensittiche können nach Eintritt der Geschlechtsreife unheimlich aggressiv werden (egal ob Hahn & Hahn oder Henne & Henne). Ich würde Dir Hahn und Henne empfehlen. Sollten Sie doch mal brüten, was bei Ziegensittichen nichts außergewöhnliches ist, da sie unheimlich brutfreundig sind, tauscht Du die Eier im Nistkasten gleich nach dem Legen einfach gegen Plastikeier aus. Diese werden von Ziegensittichen meist auch ohne Probleme akzeptiert.

    2. Die Abstände des Volierengitters: Meine Voligitter haben Abstände von 16 x 16 mm. Bitte achte aber auch auf das Material der Voligitter. Verzinktes oder lackiertes Material ist gerade für Ziegensittiche schädlich, da sie sich schnell Zinkvergiftungen holen können, da sie sehr viel mit dem Schnabel an der Voliere hoch und runterklettern. Bezüglich des Bodens, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich nur eine Innenvoli besitze. In dieser haben wir Holzpellets, welche liebend gerne durch die Gegend geschaufelt werden. Holzpellets sind aber meines Erachtens nicht für Draußen geeignet sind, da sie Feuchtigkeit sehr aufsaugen.

    3. Du kannst z. B. Weide, Ahorn oder Haselnuss benutzen. Wenn ihr einen Garten habt, kannst Du auch jederzeit die Äste von ungespritzten Obstbäumen verwenden.

    4. Bei der Anschaffung von Ziegensittichen mußt Du Dir schon im Klaren darüber sein, daß Ziegensittiche meist nie so zahm werden und z. B. schmußen kommen wie Nymphen. Ziegensittiche sind in ihrem Charakter sehr aufgeweckt und echt hyperaktiv. Sie können keine Sekunde stillstehen. Sie kommen zwar schnell zu einem, da sie sehr sehr neugierig sind, bleiben aber meist nicht lange. Sie sind halt wirklich hippelig. Deshalb ist es meines Erachtens quatsch, wenn man Dir geraten hat, erst einen Vogel und dann den zweiten hinterher zu holen. Ich habe damals zwei zur selben Zeit geholt und sie "mußten" sich beide an eine fremde Umgebung gewöhnen, was natürlich zur Folge hatte, daß es nicht gleich als erstes Revier- und Rangstreitigkeiten gab.

    Wenn sich erst einmal ein Paar gefunden hat, wirst Du sehen, wie schön es ist, wie sie miteinander umgehen. Sie schmußen nicht wie Wellis oder Nymphen. Es wird gegenseitig gefüttert und sich gerufen und sie machen kaum einen Schritt ohne den anderen. Manchmal ist es auch wie im wahren Leben und sie streiten sich und versöhnen sich wieder. Ziegensittiche sind einfach liebenswerte Geschöpfe mit einem ganz besonderen Charakter.

    Wie groß ist denn die Voliere draußen am Haus? Wie gesagt, Ziegensittiche sind ja wirklich hyperaktive Vögel und brauchen daher sehr sehr viel Platz um sich zu bewegen, gerade, wenn sie "nur" in der Voli gehalten und nicht im Wohnzimmer etc. fliegen dürfen. Des weiteren solltest Du ein Schutzhaus und eine Schleusel an der Voliere haben.

    Ich hoffe, dass ich Dir hiermit erst einmal weiterhelfen konnte.
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo
    Ich finde es auch immer gut das man sich informiert bevor man Vögel kauft. Ich rate auch immer dazu ein Paar zu nehmen obwohl bei Ziegensittichen die Gefahr einer Brut sehr groß ist. Das kommt aber auch immer auf die einzelnen vögel an, manche sind halt brutlustiger wie andere. Man kann ohne Bedenken direkt zwei Ziegensittiche nehmen, allerdings würde ich Dir raten die Vögel bei einem Züchter auszusuchen. Es gibt Ziegensittiche die wirklich direkt zutraulich sind und mit denen kann man leicht sich befassen. Ich habe zur Zeit auch einen jungen Ziegensittichhahn der direkt nach dem ausfliegen sehr neugierig war. Er ist inzwischen richtig zutraulich geworden und er kommt sofort auf meinen Arm oder Schulter geflogen wenn ich die Voliere betrete. Sein Bruder ist dadurch auch zutraulich geworden und sein Weibchen kommt inzwischen auch schon zu mir auf die Hand. Allerdings bleiben sie nie lange sitzen weil sie dauernd in Bewegung sind. Alles in allem sind es sehr interessante und lustige Vögel.

    Gruß
     
  5. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Also erstmal danke ich euch beiden für eure Antworten. :-)

    Die Außenvoliere ist 2,50x3x1,50 m (H/L/B). Denke das reicht, damit die beiden sich da austoben können. Und mein Wohnzimmer ist natürlich noch größer. ;-)
    In die Voliere kommt dann noch irgendwas hin, damit die sich auch im Regen irgendwo drunter setzen können.
    Und auch vor Sonne geschützt sind, wenn die nicht ein Sonnebad nehmen möchten.
    Mh... ich habe schon öfter gelesen, das Hennen sich auch tot brüten könnten. Und das sie auch Eier legen, wenn keine Kästen dafür vorgesehen sind.
    Meint ihr denn auch, das ein Geschwisterpaar gleichen Geschlechts irgendwann Theater macht?
    Warum geht das denn bei Wellis so einfach. :-)
    Dann muss ich mir das doch nochmal durch den Kopf gehen lassen, ob ich dann nicht doch besser Hahn & Henne nehme. Ich habe nämlich keine Lust, das die sich dann irgendwann in die Wolle bekommen und ich die noch trennen muss und noch zwei Hennen dazu holen muss, damit die dann nicht alleine sind.

    Und ich werde mir dann auch zwei auf einmal holen. Finde ich irgendwie auch besser. Sieht nunmal jeder anders.

    LG
     
  6. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Hallo Janine,

    auf keinen Fall ein gleichgeschlechtliches Paar nehmen. Die Hähne massakrieren sich, wenn sie brutig werden und brutig werden sie auch ohne Henne. Eine Henne ohne Hahn kann sich schon aus Frust "totlegen". Hast Du dann zwei Hennen, dann hast du das Problem im Doppelpack und das Gerangel um den Brutplatz geht dann auch los. Gerade bei Laufsittichen würde ich immer zu einem einzigen gegengeschlechtlichen Paar raten, alles andere ist NICHT langfristig ausgerichtet. Also bitte, Hahn und Henne. Wenn sie legen sollten, lass sie auf Plastik brüten und gut ists. Vergesellschaften - falls das mal ein Thema wirdd - kann man ein Ziegenpaar eher mit andersartigen Sittichen als mit einem ebensolchen Paar, weil einfach weniger Rivalität aufkommt.
     
  7. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Da könnte ich mich ja schon wieder tierisch über den Züchter aufregen!
    Warum erzählen Menschen, die solche Tiere züchten, das man Hahn & Hahn zusammen halten könnte?! Gerade solche Menschen müssen doch Ahnung von ihren Tieren haben!
    Da muss ich mir jetzt echt die Frage stellen, ob ich daher überhaupt meine Vögel beziehen soll.
    Alles nur Geldmacherrei.... den wenigstens geht es wirklich um´s Tier.

    Ich habe mich dann jetzt dazu entschlossen Hahn & Henne zu nehmen.
    Das mit dem brüten wird dann schon kein Problem werden. Habe ja jetzt genug Tipps von euch & anderen bekommen und dann tausche ich die Eier einfach gegen unechte aus.
     
  8. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Ich bin damals (vor ca. 5 Jahren) auch auf den Züchter reingefallen und hatte sogar 2 Paare. Handaufgezogene Vögel würden nicht so aggressiv *lol*. Die werden umso schlimmer, wenn sie brutig werden, weil sie sich nicht nur gegenseitig attackieren, sondern auch keinen Respekt vor Menschen haben. Hier war was los, sag ich Dir. Noch nicht mal gemeinsamer Freiflug war möglich, ach was sag ich, selbst getrennt ging nicht, denn die Freiflieger hatten nichts besseres zu tun, als giftig auf der Voliere des gerade "inhaftierten" Paares zu turnen.

    Leider findet man nie Abgabetiere, wenn man explizit etwas sucht, aber wenn man die Möglichkeit hat, Vögel aus privater Hand oder liebevoller, nicht auf Einnahmen ausgerichteter Hobbyzucht zu übernehmen, lieber dort zugreifen.
     
  9. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Puh... gut das ich mich vorher so schlau über die Tiere gemacht habe. Sonst hätte ich sicher mein blaues Wunder erlebt!
    Könnte mich da wirklich wahnsinnig drüber aufregen. Der Züchter erzählt mir noch, "Ach, die beiden Hähne bilden dann eine Art Kumpelgemeinschaft. Da hat man es als Mensch einfacher, weil bei Hahn & Henne würden den Menschen nur als Konkurrenz sehen und da könnte es dann auch Probleme geben."
    Von dem hole ich mal nichts mehr!
    Abgabetiere wäre eigentlich gar keine schlechte Idee für mich. Ich habe noch über drei Monate Zeit bis es überhaupt soweit wäre, das Tiere bei mir einziehen könnten. Und auf einen Monat länger dann oder nicht würde es mir dann auch nicht ankommen. Vielleicht sollte ich zur gegeben Zeit mich danach mal umsehen.
    Ich meine, ich kann ja verstehen, das Züchter damit auch Geld verdienen wollen. Aber doch nicht um jeden Preis...?!
    Als erstes steht das Tier im Vordergrund und da bleibe ich doch dann bei der Wahrheit und lüge nicht rum, das ja alles so einfach geht. Ist später für den Besitzer weder schön und für die Tiere schon mal gar nicht.
    Sowas kann ich echt nicht nachvollziehen...
     
  10. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Bei den Züchtern gibts ne Menge schwarze Schafe. Ich hab erst kürzlich einen Vogel aus einer Außenvoliere aufgenommen, der sich angeblich mangels Partner gerupft hat. Dem Züchter kam nicht in den Sinn, dass es Stress sein könnte, weil dieser Vogel mit artfremden und recht ruppigen anderen Sittichen (Rosellas) auf engstem Raum zusammengesperrt war.

    Schau dich am besten schon jetzt um, wenn du ein Abgabepaar in Erwägung ziehst. Es finden sich bestimmt Möglichkeiten, ein solches Paar irgendwo zu parken, falls es zu früh für dich ist, aber wenn Du am Ende suchst und "willst", findest du wieder nichts ;-).
     
  11. #10 Flitzpiepe, 19. April 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    schön, dass Du Dir vorher Infos holst, so kannst Du vielen späteren Fehlern schon im Vorfeld begegnen.

    Einen Nistkasten solltest Du aber nicht von Vornherein mit in die Voliere hängen, sonst kommt die Brutlust noch schneller als später irgendwann.

    Ich kenne eigentlich nur Wellis, bei denen eine Kumpelgemeinschaft aus lauter Hähnen funktioniert.
     
  12. #11 Pro Züchter, 19. April 2011
    Pro Züchter

    Pro Züchter verückter Vogel

    Dabei seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn(HN)
    Kann man Ziegensittiche auch in einer überdachten Außenvoliere mit "nicht" beheiztem Schutzhaus lassen(ganzjährig)?

    Lg von Timi
     
  13. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Ja und je mehr ich mich so langsam über diese Tiere richtig informiere, denke ich mitlehrweile das es nicht die richtige Vogelart für mich ist... :-(
    Wie sieht denn die Haltung in der Wohnung aus... wo sie ja zwangsläufig im Winter rein müssten.
    Mir wurde gesagt, das sie nicht viel kaputt machen würden. Ist das so?
    Klar, Tiere machen immer was kaputt. Damit reche ich auch & könnte auch Leben. Aber ich richte mir alles von null auf neu ein und da ist es ja sicher auch verständlich, das ich nicht alles kaputt haben möchte. Kostet ja auch alles eine Menge.
    Mir wurde gesagt, das sie nicht nagen würden.
    Wie ist das bei euch?
     
  14. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Meint ihr Wellensittiche wären vielleicht doch die bessere Wahl für mich?
    Ich hatte vor 15 Jahren mal nen Vogel und danach nur noch Hamster & Pferde...
    Nicht das ich es den Tieren am Ende nicht recht machen kann.
    Wenn ich Tiere habe, dann sollen sie es auch gut bei mir haben.
     
  15. #14 Flitzpiepe, 20. April 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    sowohl Wellis als auch Ziegen können Dir schon Bücher, Tapeten, Pflanzen usw. zernagen.

    Meine Ziegen damals konnte ich richtig erziehen. Wenn sie mal an was rangegangen sind, was verboten war, habe ich "Nein" gesagt und sie haben es schnell begriffen und waren sehr lieb.

    Später habe ich sie in einer Aussenvoli gehalten und sie waren bei Wind, Sturm, Regen, Schnee dort zu finden, wo die Voli nicht überdacht war. Für die Wohnung wüde ich mir keine Ziegen mehr holen.

    Unsere Wellis gehen nirgendwo ran, die nagen nur an Sachen, die ihnen gehören. Nur unsere Bourkes klettern gerne auf den Pla.mobilsachen unseres Sohnes herum und werfen die losen Teile vom Schrank^^
     
  16. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Aber ich möchte gerne Vögel, mit denen ich auch auf gewisse Art & Weise was anfangen kann. Und ich möchte sie auch in der Wohnung halten. Und wenn das mit der Art nicht geht, dann entscheide ich dem Tier zu liebe, besser für eine Art.
    Vielleicht passen Wellis doch besser zu mir und meiner Haltungsmöglichkeiten.
     
  17. #16 Pro Züchter, 20. April 2011
    Pro Züchter

    Pro Züchter verückter Vogel

    Dabei seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn(HN)
    Wie wärs mit nymphensittichen?
     
  18. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Nymphen sollen ja extrem viel kaputt machen und sind mir eigentlich zu groß. Die Ziegen waren schon fast zu groß. :)
     
  19. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Ehrlich gesagt, können auch Wellis extreme Schreddermonster sein. Ich mag sie von allen Sittichen wegen ihres Dauergeschnatters nicht so gern, aber das empfindet ja jeder anders. Nymphensittiche sind die sensibelsten von allen, da merkt man halt die enge Verwandschaft zu den Kakadus. Entsprechend innig sind dann auch die Verbindungen zum Halter, auch bei paarweise oder in Gruppen gehaltenen Vögeln. Aber wenn sie dir zu groß sind (warum eigentlich - wegen des Raumangebotes?) dann scheiden sie ja eh aus.

    Wenn Dir Lautstärke nichts ausmacht, sind auch Pyrrhuras/Rotschwanzsittiche sehr nett und nicht so groß.

    Aber... denk gut drüber nach, Schränke, Bücher, Deko............ egal welcher Krummschnabel ins Haus kommt, viele lieb gewonnene Gegenstände können sehr bald Geschichte sein ;-).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Le Perruche, 22. April 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    da Du jetzt auch nach Wellensittichen fragst.

    Da ist auf jeden Fall die Maschung mit 1,5cm in Deiner Aussenvoliere zu groß. Maximal sollte sie 1,2cm betragen.

    Ansonsten sind Wellensittiche zauberhafte Geschöpfe. Wenn man Ihnen mit Geduld begegnet, fassen sie meist recht schnell Vertrauen zum Halter. Aber es sind Vögel, die man in einem kleinen Schwarmverband halten sollte. Nach meiner Erfahrung ist es empfehlenswert, sie ab 3 Paaren zu halten. Damit bietet man ihnen schon ein Leben in einem kleinen Schwarm. Bietet man Ihnen keine Bruthöhle und füttert sie nicht zu energiereich, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie brüten.

    Bei mir leben zehn Wellensittiche. Zerstört haben die bisher noch nichts. Weder Bücher, noch Schränke oder Gemälde. Die Vögel nutzen nur die Anflugplätze, die für sie bestimmt sind. Ein wenig Kolbenhirse hat sie dabei unterstützt, das zu lernen. Allerdings ist es wahr, dass man auch andere Dinge hört, wie von zerfetzten Büchern. Bestätigen kann ich das zumindest nicht.

    Richtig ist, dass Wellensittiche den ganzen Tag nicht ihren Schnabel halten können. Ich empfinde ihr Geplapper als angenehm und beruhigend. Sogar wenn es mir einmal nicht so gut geht. Das ist natürlich Geschmackssache. Dafür sind Wellensittiche aber auch nicht besonders laut. Von kleinen Ausnahmen, wenn einer meint Grund zum Schimpfen zu haben, mal abgesehen.

    Aber für alle Vögel gilt, dass der Aspekt "auf gewisse Weise mit ihnen was anfangen zu können" nach meiner Auffassung bei der Entscheidung keine Rolle spielen sollte. Wellensittiche werden Dich aber sicher damit überraschen, was diese kleinen Vögel Dir an Vertrauen schenken.
     
  22. Janine89

    Janine89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Dann werde ich die Maschen in der Voliere noch ändern, bevor die da rein kommen. Schutzhaus werde ich auch noch in eine Ecke bauen. Denn Gewitter im Sommer sind ja auch nicht ohne.
    Rotschwanzsittiche habe ich noch nie gehört. Habe jetzt mal nach ihnen gegoogelt. Sehen auch interessant aus, aber ich glaube ich bleibe jetzt bei den Wellis.
    Platz hätte ich ja wirklich für mehr Vögel, aber ich werde mir trotzdem nur zwei holen. Ich werde auch irgendwann in dem Haus meiner Eltern wieder ausziehen und in einer neuen Wohnung, werde ich den Luxus einer Außenvoliere sicher nicht mehr haben. Und mit mehreren Federbällen in einer Wohnung ist mir dann doch zu viel. :)
    Das gerede von Wellis finde ich auch nicht schlimm. Sowas weiß man ja auch vorher schon!

    Die Entscheidung der Vogelart mache ich auch nicht davon abhängig, mit welcher Art ich am besten was anfangen kann.
    Ich würde mir auch was anderes holen, wenn mir das gefallen würde. Aber da ich die Vögel den Winter über rein hole und auch im Sommer mal ab & zu, sollte das schon irgendwie passen.
    Klar macht jeder Vogel Dreck, genau wie Hund & Katze und jedes andere Haustier auch. Damit habe ich auch kein Problem. Aber ich möchte den Dreck schon einigermaßen wieder gut weg bekommen. Und das was die Vögelchen unterwegs auch mal verlieren, ist ja bei Wellis noch recht harmlos. :)
    Hatte vor 100 von Jahren ja auch mal einen. :) Und da ging das alles!
    Ich kenne viele, die Wellis haben oder hatten und die meisten haben davon nichts kaputt gemacht. Sollte es so sein, dann muss ich halt irgendwann was neues kaufen, wenn´s mir zu hässlich wird.
    So ist das mit Tieren... Nagetiere nagen alles an, Katzen zerkratzen einem alles.
    Damit muss man Leben, aber man will das natürlich so gering wie möglich halten. :)
    Und Wellis machen sicher nicht so viel kaputt, wie große Sitticharten. Das steht ja nunmal fest. :)
     
Thema: Ziegensittiche und viele Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich zwei männchen zusammen halten

    ,
  2. ziegensittich 2 hähne 1 henne

    ,
  3. ziegensittich nur männchen halten

    ,
  4. probleme ziegensittiche,
  5. können ziegensittiche draußen über leben,
  6. anything,
  7. ziegensittiche zwei Hennen,
  8. ziegensittiche draußen halten,
  9. ziegensittich paare halten,
  10. ziegensittiche streiten sich ,
  11. zwei ziegensittich hennen zusammen ,
  12. ziegensittiche streiten,
  13. ziegensittich zwei hähne halten,
  14. ziegensittich streiten,
  15. ziegensittich zwei hähnen mit zwei hennen,
  16. ziegensittich zwei hähne,
  17. wann ist ein ziegensittich hahn geschlechtsreif,
  18. ziegensittich 2 hähne 1 henne zusammen,
  19. ziegensittich draußen halten,
  20. mehrere ziegensittiche
Die Seite wird geladen...

Ziegensittiche und viele Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Ziegensittich und Musik oder Fernseher

    Ziegensittich und Musik oder Fernseher: Wir betreuen zur Zeit die Ziegensittiche unseres Sohnes. Da wir kein eigenes Vogelzimmer haben, wohnen die beiden bei uns im Wohnzimmer. Stört es...
  3. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...