Zimmerpflanzen für Vogelzimmer, geeignete, giftige....

Diskutiere Zimmerpflanzen für Vogelzimmer, geeignete, giftige.... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit Stunden erlese ich mir nun die tollen Foren und finde viele brauchbare und interessante Beiträge. Allerdings fand ich noch nichts...

  1. #1 Callymero, 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit Stunden erlese ich mir nun die tollen Foren und finde viele brauchbare und interessante Beiträge. Allerdings fand ich noch nichts darüber: Welche Pflanzen sind für einen Urwalddschungel (Vogelzimmer mit Fenster (vergittert) und gesicherter Türe (Türe und 1m entfernt Gitter = Schleuse) geeignet. Welche Zimmerpflanzen dürfen KEINESFALLS verwendet werden, weil giftig (Philadendron z.B.)?

    Mit welchen Pflanzen habt Ihr - bei welcher Vogelart - gute Erfahrungen gemacht?

    Zur Erklärung meiner Frage: Ich möchte in einigen meiner Immobilien (mit und ohne Kunden-/Besuchsverkehr) Vogelzimmer einrichten (für mich privat). Die Böden sind gefließt, ich möchte sie mit ca 5 cm Erde (welche?) und oder Rindenmulch (lebe mitten im Steigerwald :zwinker: ) belegen und diese Auflage regelmäßig (1 Mal pro Woche?) austauschen (Weiterverwendung als Gartendünger...). Die Pflanzen selbst würde ich in große Tonkübel setzen (mit Untersetzer).

    Darin werde ich wohl fast alle möglichen Vogelarten halten und vorsichtig Vergesellschaftungsversuche angehen (viele müssen dann zur Paarungszeit in geeignete Brutvolieren umziehen, klar ;) .

    Angedachte Arten (Oberbegriff) sind Exoten, Nektarvögel, Sittiche und andere Kleinpapageien, Mittelbeos, Glanzstare, Häher ... und für den Bodenbereich natürlich z.T. verschiedene Wachteln.

    Bin langjährige Tierhalterin (auch) verschiedener Vogelarten - und liebe die Beschäftigung mit ihnen und die Beobachtung - auf jeden Fall wird in jedem der Vogelzimmer auch ein Sitzplatz für mich eingerichtet und ich freue mich schon auf meine stundenlangen Aufenthalte dort mit meinen Tieren.

    Wer hat zum Thema PFLANZEN Erfahrungen? (ggf. würde ich auch gerne für andere Ideen zum Thema Vogelzimmer einen neuen Thread eröffnen, damit andere Leser hier zum Thema PFLANZEN genügend schnell Infos finden).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3 Callymero, 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lieber raptor49,

    danke erstmal für diese sicher hilfreichen Links - ich werde sie mir gleich mal zu Gemüte führen. Im weiteren Verlauf wäre es aber (für alle Leser) sicher hilfreich, wenn hier auch einige Pflanzen mit Namen und Eigenschaften beschrieben würden. Das macht diesen Thread hier sicher interessant. :+klugsche

    Ich hatte vorhin vergessen zu erwähnen, dass ich natürlich auf jeden Fall einige Bambusgrassorten einbringen werde - für viele der Arten sicher ein super Nahrungsergänzungsmittel sowie auch Nistmaterial (für die Brutvolieren dann) aber auch Versteckmöglichkeit :)
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Callymero

    zuerst noch ein herzliches Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    die erwähnten Links sind wirklich sehr hilfreich, musst dich halt mal durchackern. Es kommt schliesslich auf deine Vorstellungen an, was dir am besten zusagt. Via Suchfunktion findest du auch frühere Themen zur Volierenbepflanzung.

    Oder in unserem Magazin Pirol
     
  5. #5 Callymero, 7. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin und danke für deine Begrüßung :)

    Ja, was ich oben antwortete sollte SICHER keine Kritik sein - lediglich eine Anregung, damit im weiteren Verlauf auch die anderen Leser den Thread als Bereicherung erleben :) (denn die Threads leben ja von der Diskussion) :+party:

    Ok, die Suchfunktion hatte ich vergessen :) .. hatte nur intuitiv die Foren durchwühlt .. macht einfach Spaß!!! ;)

    Habe gerade im PIROL (danke für den Hinweis) gesehen, man kann Weiden als Sitzäste verwenden - ok, da ich weiß, dass man sie vor Ostern (also ungefähr jetzt) ins Haus holen kann, VASE, damit sie zu Ostern blühen, könnte ich versuchen, sie in ERDE zum Wurzeln zu bringen ...... dann wächst mir im Zimmer vll bald ein Weidenbäumchen :) (??)
     
  6. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Es kommt halt darauf an, für welche Vögel die Pflanzen taugen soll. Für Geier würde ich eher Äste und Zweige aus der Natur nehmen oder für bissl Geld ein paar Bäumchen aus dem Baumarkt. Für Prachtfinken (PF) und Weichfresser (WF) kannst du den Rest nehmen. Zum bsp Goldfruchtpalme. Die bekommst schon mit ca 1-,50 m höhe für 10-15 € im Baumarkt. Auf alle Fälle solltest du bei deinem Projekt auch auf das Licht achten.

    http://vogelkauf-info.homepage.t-online.de/beleuchtung.pdf
     
  7. #7 Callymero, 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    ah - ok, danke für den Hinweis mit den Lampen, raptor49

    - habe mir den Link gerade mal angeguckt. Ich denke, für die Winterzeit vor Allem wichtig und ich könnte es vll mit einer schräg an der Wand VOR der Schleuse angebrachten Lampe lösen - so kämen die Vögel nicht in Gefahr und diese Zimmerseite ist auch die dunkle.

    Im Sommer wird es sicher genügen, das große Fenster (vergittert) zu öffnen - Südwestseite - und damit sowohl SONNE als auch (geöffnetes Fenster) UVA fast im gesamten Zimmer. :) Handelt es sich bei den T8 oder T5 Röhren zufällig um jene, wie sie auch für Aquarien verwendet wurden, bevor auf LED umgestellt wurde??

    Die Goldfruchtpalme werde ich gleich mal Tante Google fragen - ich kenne sie nämlich nicht. Aber danke für diesen konkreten Hinweis auf eine Zimmerpflanze (vor allem auch für diesen Preis) :) ...........

    Was hältst Du denn von den sogenannten Sonnenäpfeln? (ich meine die am Stamm gezogenen Kleinbäume) .. kann man bei denen davon ausgehen, dass sie dennoch ein paar feste Seitenäste ausbilden, die als Sitzplatz dienen?

    .. und dann dachte ich noch an ein paar Beerenbüsche, die man in großen Tontöpfen halten könnte (z.B. rote Johannisbeere?)

    denke an meinem Fenster würden sogar die Beeren richtig reif :)
     
  8. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Jein - kommt drauf an, wei große Fenster und Raum sind und wieviele Pflanzen. Bedenke, der Sonnenstand verändert isch ja im laufe des Tages.

    Nein, du kannst T5 und T8 in jeder Leuchte dafür verwenden, wofür sie geeignet sind.


    Meinst du diese Selbstbefruchtenden Wohnungs-Obstbäume? Ich glaube die werden nicht sonderlich groß. Schau mal im Baumarkt, da gibts ab JETZT Angebote für Obstbäume. Bei mir in der City Toom Baumarkt fast 1,80 m Groß für 15 €.

    Früchte werden die in der Wohnung wohl aber nicht tragen, dafür aber wachsen, wenn UV einigermahßen stimmt.

    Da bin ich der falsche Anprechpartner. ;)
     
  9. #9 Callymero, 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    "Da bin ich der falsche Anprechpartner."

    :)

    Danke für deine Ausführungen @raptor49

    Bei den Sommeräpfeln ging es mir darum, dass sie auf kleinbleibend gezüchtet sind ... die von dir genannten - JETZT schon 1,8 m hohen Bäume sind sicher für mein Vogelzimmer nicht so geeignet, denn: SIE WACHSEN JA NOCH WEITER :nene: und irgendwann brauch ich dann vll einen Holzfäller??? :D

    JA - das Fenster ist 1,80 auf 3,0 m ........ doppelflügelig also .. und da Südwestseite, hab ich dann von ca. 11:30 bis zum Sonnenuntergang von einer Zimmerseite zur anderen wandernd PRALLE Sonne im Raum und das bis fast an die Schleuse vor. Ich denke, wichtig ist, dass ich mit den Pflanzen für genügend SCHATTENplätze sorge. Im dunkleren Teil des Zimmers (also vorne bei der Schleuse) kann ich dann z.B. eher Farne und so setzen, die im Wald ja auch eher an den dunkleren Plätzen teilhaben (im Schattenbereich von Bäumen).

    Schön, dass Du hier mit mir mitdenkst und auch die anderen Aspekte beleuchtest - DANKE :)
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Völlig falsche Ansicht. ALLE Baumartigen etc Zimmerpflanzen, gleich ob Ficus, Schefflera, Palmen etc sind, wenn man sie kauft Jungpflanzen. Die können alle einige Meter an Höhe erreichen.

    Was macht man wenn eine Pflanze zu hoch wird? Man stutzt sie! Wo ist das Problem?
     
  11. #11 Callymero, 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    :beifall: schon richtig, dass es diese Möglichkeit gibt (STUTZEN) ... dennoch ist es schwieriger, einen für den Garten gezüchteten Apfelbaum genügend klein (und dennoch GESUND) zu halten, als jenen, der bereits über viele Zuchtstufen hin auf klein getrimmt wurde - vergleiche eine Kiefer mit einem Bonsai (-kiefer) .. ;)

    so jetzt hab ich auch die von dir erwähnte Goldfruchtpalme gegoogled .. so als FÜLLpflanze für den Raum mit viel Grün ist sie ja ganz ok - aber: ich fürchte, die Wedel sehen auf den Bildern eher sehr steil nach oben ausgerichtet aus - und ich suche eher Pflanzen mit in die Breite wachsenden Ästen (als SITZgelegenheit auch für die GROßEN Geier = Mittelbeo). Zudem dürften die Wedel vermutlich viel von den ätzenden Ausscheidungen der Beos abbekommen, ob sie das wohl vertragen??

    hmmmmmm :roll: ich glaube, es werden wohl doch Äpfel, Birnen und co. .. also echte Hölzer (aber in gezüchtetem Kleinformat) :) Vorteil dieser: sie haben relativ kleine Blätter und wenn mal eines sich braun verfärbt (Kot), dann ist dieses leichter abkömmlich, als wenn ein ganzer Wedel entfernt werden muss. :)

    PS: wenn die Bäume jetzt schon 1,5 m hoch sind, dann brauchen sie vll max 4 Jahre, um die Zimmerdecke (2,50 m) zu erreichen :)

    So - nun nochmal die Frage von GANZ OBEN, die bisher etwas unterging: Welche ERDE oder welches RINDENMULCH kann ich denn (für die Tiere gefahrlos) verwenden?? Zu trocken könnte staubig werden (LUNGE der Tiere), also müsste ich es ggf. leicht besprühen. Kann ich eine NORMALE Blumenerde (OHNE DÜNGER) als Einstreu verwenden, oder enthält diese natürliche Stoffe, die dennoch giftig sind?

    Und wenn Rindenmulch: Von welchen Bäumen darf dieser sein? (Ich denke, nicht von Nadelhölzern, weil harzhaltig?)
     
  12. #12 Klara-Musik, 8. März 2014
    Klara-Musik

    Klara-Musik Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ich werfe noch einmal einen anderen Aspekt ein. Der Boden ist gefliest. Wie sind die Wände gestaltet? Wenn du den Boden bestreuen willst und zusätzlich befeuchten hast du evtl. ein Problem mit hochziehender Feuchtigkeit und Schimmel. Wie ist die Belüftung in den kalten Jahreszeiten gesichert?
     
  13. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Interessante Seite, allerdings bin ich etwas verwundert das Lein (leinsamen ) giftig sein sollen, immerhin enthalten die meisten Kanarienfuttermischungen Leinsamen und zB. auch mohn.
    Jetzt bin ich veunsichert..:nene:
     
  14. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München

    Gegen Hochziehende Feuchtigkeit hilft das bekleben mit Teichfolie in der Höhe des Einstreu und gg Schimmel haben sich Springschwänze (Terraristik) bewährt. Es kommt aber auch darauf an, aus welchem Material die Seitenwände sind.

    Wenn die Seitenwände etc aus unbehandelten Holz oder gar OSB Platten besteht, muss man die Seitenwände versiegeln.
     
  15. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Je Naturnäher man die Anlage gestaltet, um so mehr geht das ganze in den Bereich Terrarristik. Ratschläge gibts genug und je Naturnäher man die Anlage gestalten will, um so Aufwendiger und teurer (!!) wird das ganze.

    Ganz wichtig: Naturnahe Vivaristik eignet sich nicht für die meisten Sittiche und gar nicht für Papageien. Die zerstören durch ihren Nagetrieb mehr als man durch die Ausgestaltung an Nutzen ziehen kann.

    http://www.djuga.net/terrarium/

    http://grünewasseragamen.info/article/category2-terrarium/wasseragamen-terrarium-bau-doku/4-wasseragamen-terrarium-bau-doku/
     
  16. #16 Callymero, 8. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klara-Musik,

    Die Wände sind ebenfalls gefliest, denn es handelt sich um einen als KÜCHE verwendeten Raum (vorher). :) Die Belüftung kann mehrfach täglich für kurze Zeit auch im Winter gewährleistet sein und durch nicht vollständiges Verschließen der Fenster zusätzlich ständig .. der Raum ist WIE JEDES MODERNE ZIMMER gut zu beheizen :)

    LG Patricia
     
  17. #17 Callymero, 8. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo raptor49,

    deine Gedanken eilen viel zu weit in meine Andeutungen hinein ...... mit besprühen meinte ich ein SEHR LEICHTES BEFEUCHTEN der Bodenoberfläche, damit die Blumenerde NICHT STAUBT... :) mehr nicht - und der Vergleich mit der Terraristik ist recht abgehoben ---- man kann sich das Ganze viel eher wie einen gut bepflanzten WINTERGARTEN vorstellen :) ok??
     
  18. #18 Callymero, 8. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Banane,

    sicher meinst Du einen der Links, die zu giftigen Pflanzen führen? ich hab jetzt nicht nochmal nachgeguckt - aber kann es sein, dass nicht die LeinSAMEN giftig sind, sondern das KRAUT der Leinenpflanze (Flachs?)??? :)

    außerdem kann es sein, dass die Website, auf der Du guckst, nicht ausschließlich für VÖGEL konzipiert ist .. viele VÖGEL vertragen unterschiedliche Giftstoffe in den Samen - durch Ausgleich mit Mineralstoffen (deshalb fliegen in der Natur viele Papageien an Steilküsten, um dort die Mineralstoffe aufzunehmen). Zudem kann es sein, dass auf der Website für Katzen und Meerschweine gesprochen wird - und eben nicht für Vögel :)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #19 Callymero, 8. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    So - hab grad noch eine interessante Site gefunden, die zum Thema passt - offenbar gelten die Angaben hier jedoch vor allem für Sittiche. http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm

    Ich denke, für meine Beos könnte ich evt. eine Akazienart in Betracht ziehen - allerdings sollte sie möglichst keine Samen bilden, denn die sind schwach giftig (bleibt die Frage, ob die Beos überhaupt versuchen würden, sie zu fressen.)
     
  21. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ob Vivarium, Groß-Terrarium, Wintergarten, wo liegt der Unterschied. Ob ich jetzt Vögel drin halte oder Vögel ist doch egal. Es gibt gar Leute, die Vögel und Reptilien in einem Bepflanzten Wintergarten halten.
     
Thema: Zimmerpflanzen für Vogelzimmer, geeignete, giftige....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geranien papageien

    ,
  2. goldfruchtpalme dürfen wellis die fresseb

    ,
  3. geranien giftig für vögel

    ,
  4. Geranien papageien giftig
Die Seite wird geladen...

Zimmerpflanzen für Vogelzimmer, geeignete, giftige.... - Ähnliche Themen

  1. Welcher Krebs geeignet

    Welcher Krebs geeignet: Guten morgen zusammen. Meine Jüngste Tochter wünscht sich zur Einschulung ein Aquarium, nicht mit Fischen das findet sie nicht so schön ist ihr...
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  4. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  5. giftige gemuse

    giftige gemuse: kurz und interessant und bestimmt Auch fur Vogel vorsicht geboten Giftiges Gemüse: Diese Gemüsesorten sollten Sie niemals roh essen LG Celine