Zink

Diskutiere Zink im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Charlize, es tut mir leid um deine Wellis :trost: Aber es passiert leider viel öfters als man denkt, dass die Vögel an einer...

  1. fisch

    fisch Guest

    Hallo Charlize,

    es tut mir leid um deine Wellis :trost:

    Aber es passiert leider viel öfters als man denkt, dass die Vögel an einer chronischen (also über einen langen Zeitraum) Zinkvergiftung sterben.
    Gerade weil die Symptome nicht eindeutig sind, wird die Vergiftung oft nicht erkannt und somit alles mögliche, nicht aber die Ursache behandelt.
    In diversen Foren kann man in letzter Zeit öfters von gesicherten Zinkvergiftungen lesen und diese Halter werden mit Sicherheit auch keine Zinkgitter mehr verwenden.

    Sicherlich, der Anschaffungspreis ist erstmal höher als beim billigen Zinkgitter - aber wenn man mal bei Großpapageien von einem Alter von 50 Jahren ausgeht, ist der Preis für eine Edelstahlvoliere wieder recht günstig, auf den gesamten Zeitraum gesehen.

    Man kann es natürlich keinem Vorschreiben, denn jeder muss selber wissen, wie wertvoll ihm seine Pieper sind - und ob er das Risiko einer Zinkvergiftung eingehen möchte.
    Mir persönlich ist es zu groß gewesen und selbst wenn die Chancen 1000:1 stehen würden, so würde ich mich schwarz ärgern, wenn ich dieser eine wäre -> weil ich um die Gefahr wusste und meine Tiere dadurch leichtfertig gefährdet habe.

    Die Gefahr vor einer Zinkvergiftung kann man einfach nicht schönreden - sie ist existent und wird es immer bleiben, so lange Zink verwendet wird.

    Mir als Verbraucher wäre es auch völlig wurscht, ob ein Hersteller nun kaum Gewinn macht (das ist seine Entscheidung) - und ich kauf doch nicht aus Mitleid bei einem anderen, nur damit dieser sein Zeug los wird und mehr Gewinn machen kann. :nene:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo,

    also ich finde, egal ob Welli oder Graupapagei, Leben kann man nicht mit Geld aufwiegen und wer an seinen Tieren hängt wird auch für einen kleinen Welli der in der Anschaffung nicht viel kostet die Arztkosten tragen.

    Bei unseren Piepern ist genau das passiert, 3 starben und wir suchten den Grund ohne Ergebnis. Erst die pathologische Untersuchung brachte es ans Licht - Vergiftung. Vorher haben wir alles mögliche in Erwägung gezogen, man möchte ja seinen Lieblingen helfen, Kosten treten da mitunter schnell in den Hintergrund.
    Überlegt man aber im Nachhinein wieviel man da dann eigentlich ausgegeben hat, wäre eine in der Anschaffung teurere aber gesündere Voliere nicht mehr so teuer. Dafür würden die Süßen aber noch leben und man selbst müßte nicht mit dem Gedanken leben das die eigene Sparsamkeit beim Volikauf Schuld daran ist.

    Am Ende muß aber wirklich jeder für sich entscheiden wie sehr er seine Tiere liebt und wieviel sie ihm Wert sind.

    Ich persönlich werde das Risiko nicht mehr eingehen. Ich weiß jetzt um die Gefahr und Wahrscheinlichkeit hin oder her nochmal möchte ich soetwas nicht erleben müssen.
     
  4. #63 Mr.Knister, 24. April 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    und sowas erkennt man heutzutage an edelstahldraht und naturbrut......

    is richtich!


    grüsse,

    knister
     
  5. Ilder

    Ilder Taubenreparatur

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82061
    Hochgradige Zinkvergiftung

    Nachdem ich als Zinkgegner zu Anfang in diesem Forum auch mitgeschrieben habe, und zuhause keine verzinkten Gegenstände habe (!!!) mit denen die Vögel in Berührung kommen, habe ich nun einen Vogel mit HOCHGRADIGER ZINKVERGIFTUNG.

    Das Ergebnis habe ich heute bekommen. Der Vogel wird baldmöglichst behandelt. Ich möchte Euch nun Fragen ob ihr eine Idee habt, woher die Zinkvergiftung kommt. Meine Glanzsittiche leben in einem ca 15 qm großen Zimmer, sie sind nicht eingesperrt, und fliegen frei. Es gibt kein verzinktes Gitter oder andere verzinkte Gegenstände. Im gleichen Raum steht eine Selbstgebaute Voliere aus Edelstahl-Gitter und Holz.

    Die Vogelklinik Oberschleißheim verriet mir, dass Sepiaschalen oft Zinkbelastet sind. Sie sind aus dem Skelett des Tintenfisches, wenn dieser aus dem Meer stammt, ist es möglich, daß die Zinkwerte erhöht sind. Der Vogel nagt sehr gerne an Sepiaschalen. Aber ob Sepiaschalen allein so einen hohen Wert hervorrufen. "Lustiger"-weise ist der Ring, den der Vogel vom Züchter hat, VERZINKT! aber Die werte sind zu hoch als dass sie allein vom ring stammen würden.

    Hat jemand Tipps oder kann mir jemand erzählen wie es dem Vogel erging bei/nach der Behandlung gegen die Zinkvergiftung?

    Ich setz das auch noch ins Krankenforum, bitte nicht wunder.

    Vielen Dank!

    eva
     
  6. #65 vogelshop-ranke, 23. Mai 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    also ich glaube nicht das der vogel einen verzinkten ring hat, wenn es ein geschlossener ring ist ist er entweder aus edelstahl oder aus aluminium. selbst offene ringe werden aus edelstahl oder aluminium hergestellt.

    wenn der vogel aus einem anderen land stammt, da weiß ich nicht genau ob die verzinkte ringe verwenden, aber nach meinem wissen werden nur bei importen ab und zu noch stahlringe verwendet.

    gruß jörg
     
Thema: Zink
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. woran erkenne ich dass mein Vogelkäfig frei von zink ist

    ,
  2. zink gitter giftig essig

    ,
  3. papageienzimmer wand