zu Besuch mit dem Papagei :~

Diskutiere zu Besuch mit dem Papagei :~ im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; es geht doch wohl immer noch um tiere oder ?hat ihr vergessen das viele und auch ich ,tiere auch als nahrung betrachten wobei die gleichen tiere...

  1. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Viele Leute sehen auch den "Nutztiereffekt" darin daß das Tier der eigenen Unterhaltung und dem eigenen Spass dient. Wobei es nicht so wichtig ist ob die Haltung für das Tier nun artgerecht ist oder nicht solange es nicht halbtot von der Stange kippt.

    Daß Du nun die peinliche Situation umgehen willst, daß der Vogel plötzlich merken könnte daß ihm da ein wichtiger Teil seines Lebens fehlt, indem Du ihm einen anderen Vogel vorenthälst, das finde ich allerdings tendenziell schäbig.

    Weil Du gibtst zu daß Dir durchaus klar ist daß dem Vogel ohne Partner etwas wichtiges fehlt im Leben, aber es interessiert Dich nicht....:traurig: Dir ist Dein Wohlergehen wichtiger als das des Vogels der Dir Spass bereiten soll. Das finde ich traurig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    ich selbst habe 5 graue,und kann mir das auch leisten,sonst hätte ich mir wellensitiche zugelegt.
     
  4. #43 Einsteinsmama, 29. August 2007
    Einsteinsmama

    Einsteinsmama Guest

    Muss Emma2006 recht geben

    Hallo Zusammen,

    ich dneke auch, dass sich die verbissenen Paarhaltungsaktivisten hier ziemlich viel rausnehmen.

    Wenn Euch das wohl der Vögel wirklich am Herzen liegen würde, dürftet ihr gar keine halten! Jedem Vogel geht es in seiner natürlichen Umgebung am Besten.

    Dieses Paargehabe ist wohl eher ein menschliches Bedürfnis, dass auf die Tiere übertragen wird. Auch bei genügend Partnerauswahl kommt es immer wieder vor, dass manche Tiere keinen (oder einen menschlichen) Partner wählen. (siehe Zoo-Geschichten).

    Ich finde diese moralischen Vorwürfe auch sehr unangebracht und sie tragen bestimmt nicht dazu bei irgendjemanden zu überzeugen.

    Gratulieren möchte ich hier allen, die wirklich schon annährende Schwärme halten (5 und mehr Vögel). Das kommt wohl der artgerechten Haltung noch am nächsten.

    Ach und noch etwas ....kleinere Vögel zu halten obwohl man eigentlich große möchte ist wirklich das traurigste was ich je gehört habe...dass ist wie sich einen Hund zuzulegen obwohl man ein Kind möchte....
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Stimmt - und das heißt? Volieren auf? Was glaubt Du, warum
    hier so viele Leute "Second-Hand-Vögel" haben? Eben weil
    keine neue Nachfrage generiert werden soll.

    Stimmt, die meisten Säuger und Vögel vermehren sich ja
    heute noch durch Zellteilung, so dass sie gar keinen Partner
    brauchen... (geschweige denn wollen) Oder liegt es doch
    daran, daß gerade bei Vögeln fehlgeprägte Handaufzuchten
    einfach nicht wissen, daß sie Vögel sind? Sie suchen sich
    nämlich sehr wohl einen Partner - nur eben den falschen
    (den Menschen). 8(

    Ja, in jeder Hinsicht - soll doch jeder machen was er will -
    Darwin rules! Sollte dann natürlich auch entsprechend für
    das menschliche Miteinander gelten! :nene:
     
  6. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ja. Dann essen wir alle Batteriehühnereier. Und leben auf Teppichen gefertigt von Kindern.

    Weil daß die Hersteller des Produkts das wir schätzen natürliche Bedürfnisse haben? Ach geh, das ist doch alles sentimentaler Quatsch.

    Ich glaube daß viele Tierhalter es einfach schätzen wenn ihr Tier emotional abhängig von ihnen ist. Gibt einem ein Machtgefühl. Und eine Zuneigung die man dem Tier aufzwingen kann.

    Ist doch toll, wenn das Tier nicht anders kann als sich vom Menschen abhängig zu machen... Immerhin sitzt man in dem Fall garantiert am längeren Hebel.
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Genau! Den Fortpflanzungstrieb und Arterhaltungstrieb gibt es nämlich gar nicht. Die Geier sind eh gefühlslos. Gut das das endlich mal jemand festgestellt hat.

    __________________

    LG
    Sven und
     
  8. #47 Tierfreak, 29. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    wenn die Vögel natürlich komplett von den Eltern aufgezogen und auch danach unter Artgenossen gehalten werden und genug potenzielle Partner zur Auswahl vorhanden sind, ist das aber in der Regel nicht der Fall.

    Wurden solche Tiere jedoch evtl. mit der Hand aufgezogen, was auch in Zoos vorkommt, schaut das natürlich ganz anders aus, weil diese Tiere auf den Menschen durch die Aufzucht fehlgeprägt wurden.

    Auch sehr zahme Naturbruten oder Wildfänge, die lange unter Menschen allein gelebt haben, können dazu neigen, wenn auch oft nicht ganz so in dem Maße, wie es bei Handaufzuchttieren der Fall ist.

    Aber in der Natur würde ein Grauer immer einen anderen Grauen als Partner auswählen oder zumindest Freundschaften zu Artgenossen im Schwarm pflegen.
    Freilebende Tiere würden sicher keinen Menschen oder anderes Tier als seinen Partner ansehen :nene: .

    Aus diesem Grund wird zumindest die Paarhaltung auch von vielen Experten gefordert.
    Als Beispiel nur kurz zwei Zitate, einmal vom Gesetztgeber und von der Tierärtzlichen Vereinigung ;) :

    Zitat:
    Papageien leben bis auf Ausnahmen paarweise oder in Gruppen. Sie sind grundsätzlich auch in der Obhut des Menschen so zu halten.
    Quelle :>>klick hier.

    Zitat:
    Graupapageien sind sehr soziale Wesen, die ständigen Kontakt und Unterhaltung benötigen. Sie sind wie alle Papageien gesellige Tiere, die auf keinen Fall einzeln, sondern mindestens paarweise gehalten werden müssen.

    Quelle: >>klick hier.

    Aber generell ich bin auch immer dafür, lieber freundlich aufzuklären, als es mit der Brechstange zu versuchen :zwinker:. Das bringt meist viel mehr.

    Daher möchte ich kurz nochmal darauf hinweisen, dass einzeln gehaltene Papageien viel eher zu Verhaltensauffälligkeiten neigen, wie z.B. das Rupfen, Schreien.
    Nicht selten dauert es aber Jahre, bis der Vogel seinen Unmut so kundtut, manche zeigen es auch nie und leiden still vor sich hin und wirken nach außen munter.

    Einzelvögel können auch ihre arteigenes Sozialverhalten inkl. Sexualität, sowie ihre natürliche Verständigung mit ihrer eigenen Lautäußerung nie völlig ausleben, was auf Dauer zu Problemen führen kann und für den Vogel sicher nicht schön ist.

    Klar haben viele hier auch mit einem einzelnen Papgei angefangen, keine Frage und letztendlich ist es auch jedem selbst seine Entscheidung, wie er seinen Vogel hält, aber ich finde es auch als unsere Pflicht Aufklärungsarbeit zu leisten, was hier auch einige versucht haben und sicher von keinem negativ gemeint war.

    Von vielen ehemalige Einzelvogelhalter konnten wir hier schon lesen, dass sie doch einen Unterschied im Verhalten nach der Verpaarung feststellen konnten und bemerkt haben, das der Vogel mit Kumpel an der Seite doch glücklicher ist.

    Da hat schon mancher später offen gesagt:
    "Hätte ich das vorher gewußt, ich hatte echt den Eindruck, das er auch allein glücklich war, aber jetzt....."

    Auch viele Auffangstationen von Papageien können ein Leidlied von Einzelvögeln singen und werden fast täglich mit den Folgen konfrontiert :( .

    Schön, dass Du es zumindest nicht ganz ausschließen tust, evtl. doch noch einen zweiten Gräuling später dazu zu nehmen :prima:.

    Überdenk das Ganze einfach nochmal in Ruhe und schau Dir vielleicht auch mal dies hier an :zwinker:.

    Nur als kleinen Tipp, solltest Du der Verpaarung doch nicht ganz abgeneigt sein, warte bitte nicht zu lang mit der Verpaarung.
    Je jünger die Tiere dabei sind, um so einfacher gestaltet sich das Ganze meist ;) .

    Glaub mir, Dein Grauer würde sich sicher mega über einen grauen Partner freuen :zwinker:.
     
  9. #48 Einsteinsmama, 29. August 2007
    Einsteinsmama

    Einsteinsmama Guest

    Außer Tierfreak, kann ich nur zu allen anderen Antworten (vorallem petrairene :huh: ) sagen, ihr bestätigt genau das von mir gesagte. Danke Euch für die Bestätigung! Es lebe die Selbstüberschätzung gepaart mit Besserwissertum!
     
  10. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    die hauptsache du hast den überblick einstein:zwinker:
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich kann mich dem letzten Posting von Manuela nur anschließen.

    Niemand zwingt irgendwelchen Usern einen Papagei auf, sondern wir versuchen nur durch Tipps, die Halter von Einzelvögeln dazu zumotivieren, dass sie sich einfach mal ein wenig Gedanken um das Wohl der Tiere machen.

    Ich selbst hatte nie einen Einzelvogel, da ich noch bei meineren kleineren Arten wie Wellis und Nymphen immer zwei hatte. Aber als meine Lisa verstorben ist und ich nur drei Wochen miterlebt habe, wie unglücklich Coco ist, weil er diese drei Wochen alleine verbracht hat, brach mir mein Herz, denn Coco war dadurch völlig anders geworden.
    Pauli kaufte ich dann, welcher knapp 5 Jahre alleine gehalten wurde. Die Vorbesitzer haben ihn mit Sicherheit nicht schlecht behandelt und dachten auch, dass es ihm gut geht, aber dennoch war Pauli glücklicher als er endlich seine Partnerin namens Coco bei mir kennenlernte. Durch Coco ist er richtig aktiv am leben und lernt das auch kennen, was ein Mensch niemals geben kann und zwar die artgerechte Liebe. Gefiederpflege, partnerschaftliche Zankereien, miteinander fliegen, spielen auf den Schränken, .... Pauli ist hier aufgelebt und ich finde das als wunderschön. So habe ich aus meiner trauernden Coco wieder einen lebensfrohen Grauen gemacht und Pauli konnte durch Coco endlich das erleben, worauf er jahrelang verzichten musste.

    Es ist wunderschön zwei Graue zu beobachten und selbst dann, wenn man zwei hat, geben einem die Grauen dennoch Liebe zurück, die sie einem vorher gegeben haben. Es bedeutet nicht, dass durch den Einzug eines zweiten, der Graue komplett Abstand vom Menschen nimmt.

    Daher drücke ich dir Emma2006 alle Daumen, dass du deine Gedanken irgendwann in die Realität umsetzen wirst und eines Tages ein zweiter Grauer bei euch durch die Wohnung fliegen wird.
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Einsteinsmama,

    weißt Du, ich glaub viele hier reagieren hier auch deshalb so, weil sie schon die Schattenseite der Einzelhaltung live erlebt haben und daher formuliert mancher sicher auch unbewußt etwas schroffer, obwohl es sicher nur gut gemeint ist :zwinker:.

    Das kann ich persönlich nur bestätigen :zustimm: .
    Ich kann mich daran auch nicht sattsehen und freu mich täglich immer wieder darüber, sie beim Miteinanderspielen, Schmusen, Toben, Schlafen und auch mal Zanken beobachten zu können.

    Ich denk einem Einzelhalter entgeht da schon eine ganze Menge :zwinker:.

    Meine Grauen sind auch nach wie vor zahm und sprechen auch weiterhin :+party:.
    Viele haben insgeheim ja auch Angst, dass die Vögel nach der Verpaarung eher scheu werden oder nicht mehr sprechen, was wirklich nicht der Fall ist und was auch die Erfahrungen vieler hier im Forum bestätigen.
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Ich versteh das nicht:

    Jeder Bauer (Nutztierhalter !!!) hat schon lange begriffen, dass man ein Pferd oder eine Kuh nicht alleine hält (Herdentiere), und tut das deshalb auch nicht (und dies sind nicht mal "Wildtiere").

    Wieso aber geht es bei Papageien immer noch um "meine Meinung, deine Meinung" :?
    Es ist einfach Fakt, dass Einzelhaltung in sehr vielen Fällen negative Auswirkungen auf das Tier hat. Das hat nichts mit Meinung zu tun - es ist nun mal so.
    Ich kann auch nicht sagen: Meiner Meinung nach ist die Erde eine Scheibe... :~

    Meine Meinung dagegen: Wer dennoch bewußt Einzelhaltung betreibt, der handelt egoistisch. Wenn ich dann an anderer Stelle womöglich noch zu lesen bekomme: "Ich liebe mein Tier und würde alles dafür tun...", dann wird mir schwindelig.
    (Nicht auf den Threadstarter gemünzt, sondern ganz generell gemeint).

    Für mich ist das ein himmelweiter Unterschied, ob jemand mit einem Einzelvogel angefangen hat, weil er es nicht besser wusste (oft falsch informiert wurde), oder ob man das sehr bewußt tut.

    LG
    Alpha
     
  14. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    sehr schön geschrieben!!!!!!!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. fisch

    fisch Guest

    Klar kannst du das - wer sollte dich davon abhalten ;)
    Ansonsten aber :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven und
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Mein gesunder Menschenverstand hält mich davon ab, Sven ;) ;)

    Und genaus so sollte es auch sein, wenns um Einzelhaltung von Papageien geht ;)
     
Thema: zu Besuch mit dem Papagei :~
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn wir besuch haben kennt mein graupapagei mich nicht

Die Seite wird geladen...

zu Besuch mit dem Papagei :~ - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...