zu dumm gewesen und nun?

Diskutiere zu dumm gewesen und nun? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich liebe Vögel und so beschloss ich vor ca. 3 Monaten, mir Agaporniden zu kaufen. Plötzlich stand auch eine Anzeige in der Zeitung, wo...

  1. pipjoe

    pipjoe Guest

    Hallo,

    ich liebe Vögel und so beschloss ich vor ca. 3 Monaten, mir Agaporniden zu kaufen. Plötzlich stand auch eine Anzeige in der Zeitung, wo ein Privat"Züchter" 2 junge Agas verkaufen wollte. Die Gelegenheit schien günstig. Die zwei waren so süß und noch so klein, das es mich auch nicht weiter störte, das sie eine Mischung aus Schwarz- und Rosenköpfchen sind.

    Anfänglich ging es auch ganz gut. In letzter Zeit aber streiten sie sich immer mehr. Beim Austauschen von Zärtlichkeiten kann man sie nur äußerst selten beobachten. Meist sitzen sie auch auf getrennten Stangen im Käfig. Nur beim Freiflug stellen sie zusammen Dummheiten an. :D Aber es kommt schon mal vor, das Johnny schon in den Käfig geht und Lucy noch draußen rumschwirrt. In der freien Wildbahn hätten die beiden sich wohl sicher nicht verpaart, da sie Geschwister sind?! Vereinzelt habe ich auch schon gelesen, das die Mischung aus Scharz- und Rosenköpfchen unfruchtbar ist. Das wäre ja gut, da ich keine Inzestjungen haben möchte.

    Ich bin jetzt total enttäuscht von mir, das ich so blauäugig war. Die beiden haben keine Ringe. Kann ich da jetzt Ärger bekommen? Ich möchte die beiden ungern wieder hergeben. Lieber würde ich ihr Streitproblem mit einer größeren Voliere und neuen Partner für die beiden lösen. Oder was meint ihr?

    Ich hatte die beiden nur aus diesen Verhältnissen dort befreien wollen. Die "Züchtung" der Leute bestand aus einem RK-Männchen und einer SK-Henne. Die beiden waren ständig am Eier legen und Jungen großziehen. Ich glaube, meine beiden kommen aus dem 4. oder 5. "Wurf"(?) :k Nach ihnen gab es schon wieder neue Eier. Wenn es doch verboten ist (was mir bisher leider nicht so ganz klar war... sorry), sollte man dann was gegen diese Leute unternehmen? Wie bekommt man denn eine Zuchtgenehmigung?

    Ich hoffe, mir kann jemand helfen. Es tut mir auch schrecklich leid, so naiv gewesen zu sein. Nur, weil es Leute wie mich gibt, gibt es "Möchte-Gern-Züchter" wie diese Leute.

    Gruß Jeannette, Johnny & Lucy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Jeanette!

    Willkommen im Forum!:)

    Mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nichjt, insbesondere, wenn Du nicht züchtest.
    Die Frage, ob sie beringt sind oder nicht stellt sich überhaupt erst, wenn Du eine Zuchtgenehmigung beantragen möchtest.
    Aber auch dann sind viele Amts-Vets sehr kulant, wenn Du ihnen den Hergang schilderst. es besteht dann auch die Möglichkeit einer Nachberingung mit offenen Ringen.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, ist das natürlich optimal.
    Am besten ist es natürlich, wenn sich die beiden ihre zukünftigen Partner in einem Schwarm selbst aussuchen können, leider aber oft nicht zu verwirklichen. Ich würde mich da an www.agaproniden-in not.de wenden, vielleicht sind ist da jemand auch nicht allzuweit weg von Dir.

    Hm, klingt soweit eigentlich ganz normal. Es geht vielen so, das sie dem Bruttrieb ihrer Vögel nicht Herr werden, oft mangels Wissen. In welchem Buch steht schon, wie man das Brüten unterbinden kann? Und viele wissen auch nicht, das die Zucht von papageien genehmigungspflichtig ist bzw. glauben, dies gelte nur für bestimmte, meist große oder seltene Arten.
    Und so falsch ist dies auch nicht: wie bei Wellis und Nymphen drücken Amts-Vets bei einer Aga-Wohnzimmerzucht oft beide Augen zu und werden erst bei Zucht im größeren Umfang aktiv.
    Insofern möchte ich den Züchtern auch keinen bösen Willen unterstellen.
    Empfehlenswerter wäre es, sie über die rechtlichen Vopraussetzungen einer Zucht (selbst eines Paares im Wohnzimmer) zu informieren und ihnen eventuell Tips zur Brutvernmeidung zu kommen. Wenn sie Internetanschluß haben, könnten sie ja auch mal hier reingucken.

    Da wende Dich am besten an Deine Gemeinde - mal ist es Ordnugnsamt, mal Gesundheitsamt, die können Dir weiter Auskunft geben.
    Ein Amtstuierarzt wird dann erstmal die Räumlichkeiten für die Zucht begutachten. Hier besteht ein großer Spielraum: einige erteilen die Zuchtgenehmigung nur, wenn ein Quarantäneraum existiert, an den auch wieder unterschiedliche Anforderungen gestellt (hohe Anforderungen sind bspw. mindestens zwei Türen zwischen dem Zuchtraum, gekachelt), anderen reicht die Existenz eines Bezimmers.
    Dann erfolgt noch eine Sachkundeprüfung, die sich erfahrungsgemäß vor allem auf Psittacose - wie erkennen? was tun? - bezieht, aber auch andere Themen haben kann.
    Es ist steht hier viel im Ermessen des einzelnen Amts-Vets.
    Gib mal in die Suchmaschine des Forums das Stichowrt "Zuchtgenehmigung" ein, da findest Du einige interessante Erfahrungsberichte.
     
  4. pipjoe

    pipjoe Guest

    *erleichtert bin*

    Hallo Rüdiger,

    danke für die Infos. Da bin ich aber erleichtert, das das doch alles nur halb so heiss gegessen wie gekocht wird.

    Nein, ich will den Leuten auch nicht unbedingt bösen Willen unterstellen. Aber sie sind wohl auch nicht böse über den ständigen Nachwuchs, da es noch ab und zu Geld bringt. Die Vögel sind in kleinen Wellensittichkäfigen untergebracht und alles sieht nicht gerade sehr sauber aus. Aber gut, ich werde ihnen diese Adresse mal mitteilen. :D
    Eine Zuchtgenehmigung brauche ich vorerst nicht. Derzeit leben meine Agas noch in meiner Wohnung. Das halte ich für eine Zucht für ungeeignet. Vielleicht später mal. Jetzt will ich erst einmal das Streitproblem lösen.

    Jeannette, Lucy&Johnny
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Re: *erleichtert bin*

    Hallo Jeannette,

    da Rüdiger schon etwas dazu gesagt hat und ich Im zustimme in seinen Ausführungen! Möchte ich nur noch erwähnen, das Sittiche und Papageien ohne Zuchtgenehmigung und ohne Beringung weder verkauft noch verschenckt werden dürfen.

    Sollte der "Züchter" hiebei erwischt werden kann es für Züchter und Käufer böse Folgen haben. Da gibt es saftige Geldstrafen usw. für beide und das Haltungsverbot von Vögeln.

    Da unberingte Sittiche und Papageien, vor dem Gestetz als Import-Tiere gelten und man dazu eine besondere Genehmigung benötigt.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

zu dumm gewesen und nun?

Die Seite wird geladen...

zu dumm gewesen und nun? - Ähnliche Themen

  1. Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende

    Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende: Hallo, ob ich damit hier richtig bin weiß ich nicht aber ich stelle es einfach mal rein. Findige Tierfreundin überführt Auer Ara-Dieb -...
  2. Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?

    Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?: Hi, ich habe da mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt: Ich wohne in Duisburg und hier am Ende des Innenhafen ist eine Schräge die auf einem...
  3. Dumme Frage

    Dumme Frage: Wär es möglich Kanarien und Pfautauben zu vergesselschaften, oder ist das eher ne dumme Idee?
  4. Ja, dumm sind sie nicht!

    Ja, dumm sind sie nicht!: Gestern komm ich am Nachmittag nach Hause, mein Weg zur Eingangstür führt an der Voliere neben dem Haus vorbei deren Bewohner mein Uhu Toshi ist....
  5. Nicht so dummes huhn

    Nicht so dummes huhn: Wie ich schon berichtet habe, habe ich vor einem monat legehuhner aus einem komerzielen huhnerstall bekommen. Nach dem ersten schock (meinem),...