Zu geringe Futteraufnahme

Diskutiere Zu geringe Futteraufnahme im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Spezialisten, habe seit 4 Wochen einen handaufgezogenen Gelbbrustarahahn (6 Monate alt). Frißt seit dem 1. Tag an,...aber meiner Meinung...

  1. #1 manfred sprenga, 22. Februar 2005
    manfred sprenga

    manfred sprenga Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Spezialisten,
    habe seit 4 Wochen einen handaufgezogenen Gelbbrustarahahn (6 Monate alt). Frißt seit dem 1. Tag an,...aber meiner Meinung nach zu wenig. Er hat jeden Tag Keimfutter, normales Trockenfutter und jeden Tag verschiedenes Frischobst. Nach Rücksprache mit dem Züchter füttere ich noch einmal am Tag Aufzuchtfutter aber mit hängen und würgen bekomm ich da vielleicht 2-3 Teelöffel voll rein. Er hört dann einfach auf.
    Zum Zustand und Verhalten des Vogels. Er ist absolut fit,..fliegt viel,schmust unheimlich gerne und ihm fehlt eigentlich nichts,...bis auf etwas Substanz.
    Kommt das, vielleicht dem Einen oder Anderen Forumleser bekannt vor?,...und hat dieses Problem erfolgreich gelöst?,..so wäre ich über jeden Tip dankbar. Gruß..Manfred
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Manfred,

    So eine ferhalten ist tipisch vom baby aras. Die haben eine fase (zwischen handaufzücht und fütterfestigkeit) wo die babys etwas "schlechter fresser" sind.Noch kommt die etwas aufregung umgebung: Alles neue, neue zuhause, neue besitzer usw.

    Die 2-3 löffel fütterbrei ist auch ok, wirdst du sehen dass mit der zeit immer weniger breinehmen und es gibt tage wo er nicht mehr brei essen will. Ich werde, in deine stelle, der futterbrei abend geben befor er schlafen geht.

    Dass ist meine erffahrung mit baby aras und auch was ich schon offt gehört habe.

    Was wiegt deine ara?
    Hast du eine art vom tabelle dir gemacht wo du eine klare blick über der gewicht haben kanst?

    MFG
    Mario&company
     
  4. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo Manfred,

    erstmal herzlich willkommen im Araforum ich glaube schon das Du hier von dem einen oder anderen gute Tipps zur Haltung deines Aras erhalten wirst.

    Wenn dein Vogel das Aufzuchtfutter nicht mehr nimmt dann versuch es doch mal mit Babynahrung 4-8 Monate aus dem Glas (Hipp, Alete...). Diese Nahrung ist sehr Vitamin reich und wird heute noch von unseren Geiern gern genommen.
    weitere Fragen:
    1.Wie oft am Tage fütters Du Ihn, hat er viel Freiflug oder nicht
    denn wenn er viel im Käfig sitzt dann braucht er nicht soviel.
    2.was wiegt er zur Zeit
    3. Papageien sind wie kleine Kinder was heute noch schmeckte wollen sie morgen nicht mehr

    so das wars erstmal schreib mal bitte wie der Ablauf des Tages bei ihm ist.

    Gruß Martin
     
  5. #4 manfred sprenga, 23. Februar 2005
    manfred sprenga

    manfred sprenga Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Zunächst einmal,..Danke für die Antworten.
    Zu den Fragen: Sein Gewicht ist ziemlich genau 800g und seitdem wir ihn haben hat er weder zu- noch abgenommen. Früh morgens wird er versorgt mit frischem Quellfutter, frischen Früchten (jeden Tag was Neues) und seinem Körnerfutter, natürlich auch Frischwasser. Er darf das erste mal mittags raus und dann fliegt er auch ausgiebig. Dann ist Nachmittagsruhe angesagt und ab 17 Uhr ist er wieder bei uns, kriegt dann auch seinen Babybrei um 17 und um 20 Uhr. Dann ist er ziemlich müde und will auch seine Ruhe haben.
    Also dies zum Tagesablauf....Tschüß....manfred
     

    Anhänge:

  6. #5 araliebhaber, 23. Februar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    HAllo Manfred
    Hallo erst einmal hier.

    Ich zieh seit vielen Jahren Aras. DAs mal eben vorweg.

    Du schreibst er ist 6 Monate alt und wiegt 800g
    Seit wann habt ihr den Ara bei euch? Ich Frage daher ob die umgewöhnung abgeschlossen ist. Weißt du wie alt er war bevor er allein angefangen hat zu fressen?

    Einige Fragen , ich weiß. Nur um mir ein Bild zu machen müsstest du mir die beantworten. Erst dann Kann ich dir sagen was ich in deiner Stelle machen würde.
     
  7. #6 manfred sprenga, 23. Februar 2005
    manfred sprenga

    manfred sprenga Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Bongo,..so heißt er, hat laut Züchter, mit ca. 4 Monaten zu fressen angefangen und war bis vor 4 Wochen noch mit seinen 2 Geschwistern zusammen. Also wir haben ihn seit er 5 Monate alt ist, seit 1 Monat. Er hat von Anfang an überall herumgepickt,...aber fressen kann man das eigentlich nicht nennen.
    Grüße...Manfred
     

    Anhänge:

  8. #7 araliebhaber, 23. Februar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Manfred

    Wenn er schon allein gefressen hat würde ich ihn nur zufüttern wenn er drastisch abnimmt.
    Wie ich lesen konnte wiegt er seine 800g schon von Anfang an.

    Er ist also einer der Sorte, der zur Zeit bei den Leichgewichtigen einzustufen ist. Was nichts schlimmes heißen muß.

    Mach dir mal die Mühe und wiege ihn jeden Tag zur gleichen Zeit. Notiere dir dei Daten und beobachte ob er abnimmt. Sollte das gewicht nicht wesentlich abweichen würde ich ihn weiter sein Futter suchen lassen und ihn nicht zufüttern.
     
  9. #8 manfred sprenga, 26. Februar 2005
    manfred sprenga

    manfred sprenga Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,
    zunächst einmal möchte ich mich bedanken für die fachkundigen Antworten, die ich bekam. Ich habe jetzt nach 4 Tagen das Gewicht noch einmal kontrolliert,..und 850 g gewogen, also 50 gramm mehr als noch am Mittwoc. Ich hoffe daß dies nun die Tendenz ist die wir verfolgen werden.
    Noch einmal, Danke und Grüße....Manfred
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 araliebhaber, 26. Februar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Manfred

    Hast du zugefüttert oder hat er es allein ohne deine Hilfe zugenommen?
     
  12. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo Manfred,

    Bongo wird schon sein Idealgewicht erreichen dauert alles seine Zeit.

    schönes Wochenende

    Gruß Martin
     
Thema:

Zu geringe Futteraufnahme

Die Seite wird geladen...

Zu geringe Futteraufnahme - Ähnliche Themen

  1. Fütterreiz in dunkler Bruthöhle geringer?

    Fütterreiz in dunkler Bruthöhle geringer?: Ich habe hier und anderswo gelesen, dass der Fütterreiz hauptsächlich von der Schnabelfarbe und den Papillen der Jungvögel ausgelöst wird....
  2. Türkentäuber: Augenverletzung, alte Fraktur, geringe Futteraufnahme/abgemagert

    Türkentäuber: Augenverletzung, alte Fraktur, geringe Futteraufnahme/abgemagert: Hallo, am 08.02.2016 fand ich im Garten an einem Baum eine Türkentaube mit Augenverletzung. Sie nahm weng Futter auf. Da sie einseitig nichts...
  3. geringe Hefepilze in der Kloake

    geringe Hefepilze in der Kloake: Floeckchen hat etwas Durchfall, war in der Vogelklinik, dort haben sie geringe Hefepilze festgestellt. Ich gebe schon seit 4 Wochen PT 12 was ich...
  4. Schnabelproblem (zu geringe Abnutzung)

    Schnabelproblem (zu geringe Abnutzung): Hallö, ich bin langsam echt am verzweifeln: Meine Vögel wollen einfach nicht an die Kalkschalen (hab sogar Körner reingedrückt)! Und so...
  5. Legeleistung bei ZW im Winter geringer?

    Legeleistung bei ZW im Winter geringer?: Habe hier gelesen, daß Legewachteln während der Wintermonate das Eierlegen (fast) einstellen. Wie ist das bei Zwergwachteln? Ich überlege mir...