Zu laut

Diskutiere Zu laut im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe Sperlingshalter nun muß ich doch mal wieder eine Frage an euch stellen: die Situation ist täglich präsent in unserem Leben und wird durch...

  1. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Sperlingshalter
    nun muß ich doch mal wieder eine Frage an euch stellen: die Situation ist täglich präsent in unserem Leben und wird durch nichts besser. Wir haben Rudi (ca.4 Jahre) und Nelly (ca.2 Jahre) sie sind seit ca. einem Jahr ein Paar (vorher in getrennten Käfigen, dann zusammen Freiflug, dann zusammengezogen: so wie es sein sollte. Sie haben fast täglich Freiflug in einem Raum von 40 qm, eine Vogellampe , im Sommer ihre Terrassenzeiten an der Luft, frische Zweige zum Knabbern, Menschen zum Draufsitzen und Zeitunganknabbern, ein mit Naturästen eingerichtetes Zuhause etc. Seit ca. einem halben Jahr wird ihre Lautstärke so extrem, daß uns wirklich die Ohren klingen/wehtun und wir sie wenn Besuch da ist oder abends beim Fernsehen in ein anderes Zimmer rollen müssen. Das sind wir nie gewohnt gewesen: wir hatten von Wellensittichen über Mohrenkopfpapageien bis zu grünen Kongos: so etwas hatten wir noch nie und eigentlich weiß ich nicht weiter weil ich meinem Mann gegenüber "ein schlechtes Gewissen" habe. Er hat unsere diversen Vögel zwar auch immer geliebt und sich gekümmert, aber ich fühle mich als Haupt-Vogelfan. Die beiden haben auch viele kuschelige, ruhige Kraulstunden aber dann immer wieder diese extremen Kreischanfälle über lange Zeit. Kennt ihr das? Schiebt ihr die Sperlis auch in andere Zimmer wenn ihr etwas verstehen wollt? Ich weiß mir keinen Rat mehr, weil das schöne Zusammenleben, das ich mit Vögeln seit der Kindheit gewohnt bin, sehr gestört ist.

    In jedem Fall liebe Grüße von Amalia:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich wußte gar nicht, das sie so laut werden können.
    Meine waren ja im Sommer fast täglich auf dem Balkon(frei) Dort haben sich beide dieses kreischen entweder von den Elstern oder von den Amseln abgekuckt. Weiß leider nicht, welcher draußen so kreischt. Amsel oder Elster oder sogar beide.
    Manchmal geht mir das in der Wohnung von den Geiern total auf dem Keks. Wenn ich im Raum bin gehts noch. Da kommt nur hinundwieder mal ein Kreischer. Aber bin ich raus aus dem Zimmer, gehts kurze Zeit später los.
    Wenn dann noch das normale Graupapagei Gekreische dazu kommt, würde ich sie am liebsten auch irgendwo anders hinschieben.
    Aber ich glaube nicht,, das das ne Lösung wäre. Ich denke mir, das es sogar einen gegenteiligen Effekt haben könnte.
    Vielleicht hilft es im Kreischmoment, die Vögel mit etwas abzulenken. Andere habe ich gelesen, ignorieren die Vögel. Es wird warscheinlich kein Patentrezept geben. Sind ja nicht alle Vögel gleich :-)
    Mußt warscheinlich einige Sachen ausprobieren.
    Aber nicht mit Leckerlis kommen. Sonst denken sie, das was leckeres kommt, wenn wild rumgeschrien wird,
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei mir hat das Gegenteil geholfen:
    Mit Leckerlis kommen, wenn sie "nette" Geräusche machen.
    Wenn sie heute auf sich aufmerksam machen wollen - Hirse abstauben wollen - dann heben sie die Flügel oder machen leise Piep oder Fiep oder Quwwwrrrx.
    Das wurde halt oft genug belohnt.

    Auch habe ich zwei Pfeifmelodien, die ein Vogel sich ausgedacht hat, nachgemacht, was wohl so interessant war, dass die Vögel nun sich gegenseitig und mich damit teilweise "rufen".
    Das ist dann viel interessanter als Kreischen.

    Lautes Rufen/ Warn- oder Kontaktrufe, wurde hier übrigens durch Krähenrufe ausgelöst.
    Immer noch geht es hier extrem laut zu, wenn draußen ein paar Krähen laut vorbeifliegen, dann wird gerufen, was das Zeug hält und die Vögel sitzen angepannt da.
    Irgendetwas scheint sie an den Kähenrufen sehr zu beunruhigen; sehen können sie die Vögel dabei nicht.
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    PS
    Bei zwei meiner Wellensittiche (die nicht zusammengehalten wurden), Twitch und Malia, konnte ich beobachten, dass der Anfang des Freiflugs und der Flug selbst zum Kreischen (Twitch) oder lautem Rufen (Malis) auffordern.
    Malia muss immer sofort losrufen, wenn ich den Käfig öffne, das kann sie sich schwer abgewöhnen, obwohl sie inzwischen weiß, dass sie erst mal blöd dasitzt, weil dei anderen fürs Ruhigsein kurz belohnt werden.
    Inzwischen hört sie aber nach wenigen Rufen damit auf.

    Twitch *musste* immer laut "Keckern", "Meckern", "Kreischen", wie immer man es nennen möchte, wenn er eine große Runde flog, meist die erste.:+keinplan
    Keine Ahnung, warum, vielleicht, weil er lange sehr wenige flog und so Energie abbauen wollte?
     
  6. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Amalia,
    ja, das kenne ich von meinem ersten Paar. Sie kriegten auch diese Kreischanfälle.
    Man kann grundsätzlich Sperlingspapageien nicht mit anderen Vögeln vergleichen - Sperlis sind "speziell".

    Meine Vögel wurden ruhiger, als ihre Voliere einen festen Platz hatte, sie nicht mehr hin und her geschoben wurden.
    Damals wurde auch langsam auf Schwarmhaltung umgestellt und ich konnte feststellen, dass mehrere Paare weniger Krach machen.
    Heute leben 6 Paare zusammen in einer Voliere. Es wird Morgens etwas lauter, wenn der Tag beginnt, es wird extrem laut, wenn der Staubsauger läuft - - aber sonst ist es angenehm ruhig, also keine Kreischanfälle und wenig gezanke zwischen den Paaren.

    Ich muß sagen, dass ich die Sperlis auf keinen Fall wieder im Wohnzimmer haben möchte, jeder (Vogel und Mensch) sollte auch mal einige Stunden für sich allein haben.

    Gibt es eine Möglichkeit für dich einen Standplatz für die Vögel zu finden an dem sie wirklich dauerhaft stehen können?
    Das würde ich auf jeden Fall erst einmal probieren.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Igely

    Igely Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Unsere Beiden sind gerade wieder auch am Schreien. Jeden Morgen, jeden Abend das gleiche Ritual. Da geht das mitunter 20min, bis sie endlich Ruhe finden. An manchen Tagen ist es so häufig, dass wir Menschen uns vertreiben lassen und die Wohnung verlassen (habe nur eine Zweiraumwohnung und da geht halt nur der eine Raum).
    Sie haben schon im letzten Jahr ihre Schreidosis so weit erhöht, dass es auch bei mir schwer wurde - spätestens dann, wenn ein Vogelsitter für den Urlaub gesucht wurde.
    Denn wer tut es sich denn schon an, mit Vögeln zusammenzuleben, die 2 Stunden am Tag nur am Schreien sind?

    Ich kann dir zumindest sagen, dass die Dosis über den Sommer abgenommen hat. Seit Oktober sind die Beiden aber wieder so streitsüchtig, dass sie nicht nur schreien, weil sie lauter sein wollen, sondern auch, weil die Fetzen fliegen. Viertelstunde später ist dann meist wieder Friedefreudeeierkuchen und sie kuscheln.

    Wir lösen das DvD-Guckproblem damit, dass wir vorher irgendwas dudeln lassen, was uns nicht interessiert. Dann toben sich die beiden aus und geben irgendwann auf.

    Ich glaube nicht, dass ich sie mit Leckerlies bestechen kann, nur noch mittellaute Töne von sich zu geben (bei den Schreiattacken klingeln echt die Ohren - und das nicht nur, wenn man direkt daneben sitzt), da sie ja dabei wohl nicht immer gegen ein anderes Geräusch gewinnen wollen. Keine Ahnung ob es stimmt, aber für mich sieht das regelmäßig nach Machtkämpfen aus. Mit leider ausdauernden Mitspielern :)

    Mit der Lautstärke bekomme ich auf jeden Fall meine kleine Familiengenehmigung zu mehr Vögeln nicht durch... Zumindest nicht, bis wir ein Zimmer haben, wo sie nicht ständig mit uns die Zeit verbringen.

    Auch wenn sie schreien... Ich habe sie trotzdem gern. Auch wenn sie mir meinen Nachtschlaf verkürzen, den Fernsehabend vermiesen und keine Rücksicht nehmen, wenn ich daheim mit Kopfweh liege. :)
     
  9. #7 ErpelmitEnte, 12. März 2013
    ErpelmitEnte

    ErpelmitEnte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also unsere 2 Paare haben so ihre gewissen Zeiten, dass heißt wenn sie den Morgen begrüssen, dann mal Vormittags Mittags machen sie Mittagsruhe und Nachmittags je nachdem,Abends ist immer Ruhe.Ich finde es
    nicht störend wenn sie lärmen, dass dauert dann in der Regel so 10-15 min und dann ist wieder gut.Wie wohnen in einem Mehrfamilienhaus (suchen aber bereits nach einem Haus) und bisher hat sich niemand beschwert oder was gesagt
    vielleicht liegt das aber auch an meiner Gestalt mit 94Kg und ziemlich kurzen Haaren wer weiß das so genau.Auf der anderen Seite machen die Nachbarn so viel Lärm das reicht von Bohren am Sonntag bis zum lauten Pimpern am frühen Morgen
    unter der Woche und Kinder zusammenschreien dass es mir auch recht egal wäre.Jetzt könnte man denken das muss ja ein Assihaus sein,nee ist es gar nicht und die Dinge spielen sich überall ab, aber das Haus ist unvorteilhaft entworfen und extrem Hellhörig.
    Wenn der unten Niest dann höre ich das im Dachgeschoss.Also zurück zum Thema und selbst in diesem Hellhörigen Haus hat noch nie einer was mitbekommen.Als ich mal aus der Vogelklinik kam war der Nachbar unter uns erstaunt das wir 4 kleine Papageien halten.Tja.Also ich finde das Gezwitscher nicht so schlimm und erträglich.

    Ps. ZINKVERGIFTUNG VORBEUGEN ---NUR EDELSTAHLKÄFIGE VERWENDEN !!!
     
Thema:

Zu laut

Die Seite wird geladen...

Zu laut - Ähnliche Themen

  1. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  2. Amseln mit Lärm-Monopol

    Amseln mit Lärm-Monopol: Ein frohes Gezwitscher euch allen! Bei der Google-Befragung hinsichtlich meiner aktuellen (hoffentlich) überbrückbaren natürlichen Differenzen...
  3. Badegelegenheit laut Vet Amt ?

    Badegelegenheit laut Vet Amt ?: Ich hatte ja Besuch vom Vet Amt weil Nachbarin ihre Hundesachkunfezuchtprüfung machte und die in meinen Garten schauen und einen eklatanten...
  4. Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen

    Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen: Liebe Forengemeinde, ich rücke jetzt mal mit dem Thema raus, das mich am allermeisten beschäftigt. Chicco ist den ganzen Tag über total laut....
  5. Graupapagei als Student in 1-2 Zimmer Wohnung

    Graupapagei als Student in 1-2 Zimmer Wohnung: Hallo :) Ich (20) suche nach Rat was die Haltung von Graupapageien in kleinen Wohnungen betrifft. Ich ziehe im kommenden Oktober zum studieren...