Zucht Magellanzeisig

Diskutiere Zucht Magellanzeisig im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, habe im Dezember 2006 ein Paar Magellanzeisige Jg. 2006 gekauft. Bereits im Quarantänekäfig (0,80x0,50x0,50m) hat das Weibchen...

  1. Gordi

    Gordi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe im Dezember 2006 ein Paar Magellanzeisige Jg. 2006 gekauft. Bereits im Quarantänekäfig (0,80x0,50x0,50m) hat das Weibchen Nestbauaktivitäten gezeigt. Die fertigen Nester, teilweise samt Ei, wurden aber wieder zerstört. Nach dem Umsetzen in eine Innenvoliere (2x1,50x2,50m) wurde dann im Mai eine Brut mit lediglich einem Ei durchgeführt, das Ei war jedoch unbefruchtet. Im Juli habe ich das Nistmaterial dann entfernt, ab September war Mauser angesagt.
    Gefüttert wird Zeisigfutter, Löwenzahn, Vogelmiere und während der Brutaktivitäten gekeimte Negersaat und ganz wenig Perilla.
    Die Vögel waren von Anfang an sehr ruhig und zeigen wenig Scheu.
    Wer kann mir einen Tipp geben, wie ich die Vögel in der kommenden Saison zur Brut bringe?:
     
  2. Joerg

    Joerg Guest

    Moin,
    Jetzt ist es erst mal wichtig, den Tieren "Winter" zu bieten. Kürzere Tage, niedrige Temperaturen, sparsame Fütterung.
    Im Frühjahr, Feb/März, beginnst Du langsam mit Keimfutter, verlängerst das Tageslicht und erhöhst die Temperaturen und die Lichtintensität. Dann werden beide schon in Bruttrieb kommen. Wenn der Hahn balzt und die Henne jagd, kannst Du langsam beginnen, Nistmaterial und Nester anzubieten. Allse andere kommt von alleine...

    Gruß
    Jörg
     
  3. Gordi

    Gordi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort,
    habe die Beleutungsdauer seit vier Wochen schon auf ca. 11 Stunden reduziert, die Raumtemperatur ist ca. 15 Grad.
    Habe mal irgendwo gelesen, dass UV-Leuchtröhren für die Brutstimmung notwendig seien. Die Voliere wird mit einer handelsüblichen weißen Neonröhre beleuchtet.
    Hat irgendjemand einschlägige Erfahrungen?
     
  4. sigg

    sigg Guest

    "Habe mal irgendwo gelesen, dass UV-Leuchtröhren für die Brutstimmung notwendig seien."
    Sicher reichen pupsnormale Neonröhren.
     
  5. #5 georg_47, 28.10.2007
    georg_47

    georg_47 Guest

    Langsam das Tageslicht kürzer machen

    Aber nur 15 Minuten pro Woche. Wenn Du zuviel auf einmal kürzt, dann
    können die Vögel auch eine zusätzliche Schockmauser kriegen.
    Aber frage mich da nicht nach Genauerem. Ich habe das auch nur von
    erfahrenen Züchtern gehört. Selbst hatte i8ch das noch nie, weil ich mich immer an diese 15 Minuten pro Woche gehalten habe.
    Gruß Georg
     
  6. #6 Alexandros, 28.10.2007
    Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Georg,

    tut mir leid wenn ich mich jetzt einmische aber irgendwas haut da nicht hin. In der Natur ist der kürzeste Tag des Jahres um den 20 Dezember, mit ca 8 Stunden Tageslicht. Damit ich jetzt in der Natur bis zum längsten Tag dem 20 Juni auf 16 Stunden komme muss in jeder Woche das Tageslicht um ca 19 Minuten verlängert werden. Also denk ich mal das die Vögel sicherlich auch bei einem wöchentlich Unterschied von 20-25 Minuten nicht in eine Schockmauser kommen.

    Alexandros
     
  7. Joerg

    Joerg Guest

    Hallo Siggi,

    Da bin ich anderer Meinung...
    Abhängig davon, wie die Tiere untergebracht sind, ob mit oder ohne Tageslicht.
    In Räumen ist auch mit künstlicher Beleuchtung nie die Lichtintensität zu erreichen, wie in freier Natur. Und Licht, helles Licht, ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Vögel sehen daas Licht nicht nur, sondern nehmen es auch über die Haut auf. Du hast doch sicher schon mal gesehen, wenn Vögel sonnenbaden?
    Sicher kommen Vögel auch in Brutstimmung, wenn sie nur normalen Leuchtstoffröhren ausgesetzt sind aber, das ist eine zu kurze Denkweise... Für's Wohlbefinden und eine vernünftige Entwicklung brauchen sie viel mehr!

    Gruß
    Jörg
     
  8. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Kämme der Magellanzeisig aus Europa wäre Dein Einwand sicher richtig. Es ist aber ein Vogel aus Ländern in Äquatornähe, dort sind selbst die kürzesten Tage deutlich länger als die Wintertage bei uns. Ich würde für südam. Zeisige nicht unter 10 Stunden Tageslichtlänge gehen.
    Meine bekommen zur Zeit alle nur Körnerfutter, ohne Grünfutter und Keimfutter.
    Was die Röhren anbelangt verwende ich trotz reichlichem Tageslichteinfall Osram Biolux Lampen, weil sie einfach ein für Vögel besser geeignetes Lichtspekrum haben als "pupsnormale Neonröhren". Sie sind zwar minimal teurer, bieten aber letztentlich auch für den Betrachter Vögel in nahezu natürlichen Farben und, Sigg wird es nicht glauben, die Zuchterfolge sind besser!
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Jörg, ich mache es so seit Jahrzehnten. Ich benötige nicht einmal den ganzen Prüll an Zusätzen, die unsere Leute so jährlich in die Vögel schaufeln, ob es nun literweise Vitamine oder Kalzium gegen Legenot ist. Kenne ich nicht und die Vögel mausern gut durch, Rachitis gibt es auch nicht, also warum sollte ich meine Haltungsweise ändern, denn gut ist eben gut und wie denn nun ausgezeichnet sein soll, konnte ich bei meinen Tieren nie feststellen.
    Wenn denn alle Tiere gut durchmausern, von 6 Eiern in der Regel auch 5 oder 6 befruchtet sind, Legenot ein Fremdwort ist, warum sollte ich etwas ändern?
    Ich habe nicht die Absicht irgendeinen Hersteller reich zu machen.
    Alles was ich außer dem Körnerfutter benötige, habe ich im Haushalt.
    Tommi, wenn meine Zuchterfolge sehr gut sind, wieso können sie mit anderen Neonröhren denn noch besser werden? Wenn 6 Eier im Durchschnitt angeben werden, warum sollte ich dann nicht mit 6 befruchteten zufrieden sein?
     
  10. Joerg

    Joerg Guest

    Never change a winning horse...

    Siggi, ich kenne Deine Zuchtmöglichkeiten eben nicht :-)
    Es ist eben eine meiner Erfahrungen, dass Licht ein wichtiger Faktor ist, und nichts ist besser als Tageslicht. Wenn Vögel das nicht (in vollem Umfang) haben, dann müssen wir geeigneten Ersatz bieten. Wenn das Licht, das Du bietest ausreichend ist, und die Vögel es Dir so danken, ist da nix mehr hinzuzufügen.

    Jörg
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Never change a running system! Wäre besser!
    Kellerhaltung, (32m²) künstliche Beleuchtung zwischen 10 und 14 Stunden.
    Aber wenn du mal meine Wortmeldungen verfolgst, wirst du feststellen, daß ich Vogelhaltung einfachh propagiere. Ich vertret die Meinung das 50% aller Zusätze und Verhaltungsmaßregeln überflüssig sind und vielen Leuten das Leben schwer machen, besonders Anfängern.
     
  12. Joerg

    Joerg Guest

    Stimmt, System kommt besser...
    Wie Du Vogelhaltung propagierst, ist mir schon aufgefallen.
    Ich teile ja auch Deine Meinung, dass nicht jedes Etwas in der Vogelhaltung sinnvoll ist...
    In manchen Dingen sind eben Unterschiede da, und gerade beim Thema Licht (Intensität!) habe ich wirklich meine eigenen Erfahrungen gemacht.
    Ob die Unterschiede zwischen Vogellampen und normalem Spektrum jetzt wirklich so große Unterschiede bei gleicher Intensität birgt, habe ich noch nicht ausprobiert.

    Gruß
    Jörg
     
  13. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hi!
    Argumente sind dazu da um sie sich passend zu machen, logisch!
    Wenn Du im Durchschnitt 6 Eier angibst und die im Schnitt alle befruchtet sind halte ich das nicht für ein gutes Zuchtergebniss, sondern für eine glatte Lüge! "Aufschepper" nennt man solche Leute bei uns!
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Du hast mal wieder nicht überlegt!!
    Andere, du sicher nicht, wissen das ich in erster Linie PF züchte.
    Da keine Art speziell angegeben wurde, gehe ich auch immer vom Durchschnitt aus. Goulda. 6-7, Reisa. 8-10. Japanische Mövchen 6-7, Kubafinken, Weißbürzelgirlitze- und Mozambikgirlitze 3, Aurora- und Rotmaskena. 3-4, Veilchena. 4, Grau-,Wellen- und Nonnenastrilde 5, Senegal- und Dunkelamaranten 3-4, rotköpfige und dreifarbige Papageiamadinen 5, Grassittiche 3 Arten auch 5 Eier, Kanarien 5.
    Wenn ich also den ganzen Klambatsch hochreche, so komme ich auf durchschnittlich 6 Eier oder mehr pro Zuchtpaar. Habe ich mehr Goulda. oder Reisa. so geht der Durchschnitt schnell auf 7 Eier. Also ist der Aufschepper hoch zufrieden wenn von 7 Gouldamadineneiern. 6 oder 7 befruchtet sind.
    Soll ich jetzt noch alle anderen einzeln benennen? Oder ist das frevelhaft, wenn ich von 7 oder 8 Mövcheneiern, die alle befruchtet sind, drei in die Mülltonne werfe, weil mir 7 oder 8 JV für ein Paar einfach zu viel ist.
    Entschuldige, wenn ich so noch den Durchschnitt nach unten drücke, aber das haben die Aufschepper so an sich!
     
  15. Joe

    Joe Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Zucht Magelanzeisig

    Hei,

    Ich glaube Ihr seid momentan etwas weit von der Magelanzucht weggekommen.
    Ich würde gern mal wissen ist der "Winter" schon mit den 17 Grad erreicht oder darf´s auch noch ein bischen (mehr) kälter sein.
    Sind auch die 11 Stunden Licht genung "Winter" oder ... Weniger sein.
    Würd mich freuen über richtige Züchtererfahrungen.

    Gruß Joe
     
  16. Klages

    Klages Guest

    Zucht des Magellanzeisig

    Den Anhang Magellanz.tuk.jpg betrachten Importmännchen 2005, bei mir durchgemausert. Erfolgreich nachgezogen.

    Es gibt Züchter die ihre Magellanz. in der Freivoliere halten. Das ganze Jahr über, Schutzraum vorhanden! Es gibt Züchter, so wie ich, die ihren Vögeln diese Art der Haltung nicht bieten können. Der Magellanz. kommt in der Natur in verschiedenen Klimazonen vor, deshalb kann man die Haltung nicht verallgemeinern. Ich verändere seit Jahren nicht mehr die Dauer der Beleuchtung. Grund: Ich mußte in meinem Leben wie andere auch im Schichtdienst mein Geld verdienen. Wenn ich die Uhr von Sommer- auf Winterzeit umstelle, ist das Streß genug für die Vögel. Wollen hoffen, dass dieser Schwachsinn wieder abgeschafft wird. Wenn ich um 7.00 Uhr in der Früh zur Schicht mußte, geht im Sommer um 6.00 Uhr die Lampe an. Es wird gefüttert. Meine Beleuchtungszeit ist zur Zeit im Winter 7.00-22.00 Uhr. Im Sommer von 6.00-22.00 Uhr. Die Vögel haben es bisher ohne Probleme über Jahre vertragen. 17 Grad C, habe ich in meiner Zuchtstube selten erreichen können. Sie befindet sich in meiner Wohnung. Die Vögel kamen auch so in Brutstimmung, Keimfutter, Grünfutter steigern. So muß jeder Züchter versuchen seinen Vögeln das Beste zu bieten. Hier im Forum werden viele Haltungs- Beleuchtungs- und andere Bedingungen angepriesen. Jeder muß selbst ausprobieren, was bei ihm klappt. Was bei Will und Harry klappt, muß bei Flötenjoe und kalkuttaernst noch lange nicht funktionieren.
    Beste Grüße August
     
  17. Joe

    Joe Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Danke August,
    du scheinst ja der einzige zu sein der Magelanzeisige hält oder züchtet.
    Auch schön zu lesen das es so klappt und das jeder seine Erfahrungen in der Haltung machen muß ist klar, es hat ja auch jeder andere Haltungs- und Zuchtgegebenheiten. Ich z.B. halte meine Vögel in einer umgebauten Garage mit Ausflügen und von 2 Seiten Licht durch Fenster und Glasbausteinen, trozdem noch Zusatzbeleuchtung mit 6Leuchtstoffröhren, sonst wär es dort zu dunkel. Temperaturen: Ungeheizt, Schwankungen der Temperatur sind durch das gemauerte Gebäude abgemildert und langsamer schwankend.
    Ich habe extra mit meiner Rückantwort gewartet weil ich gehofft habe es schreibt der eine oder andere noch was hierzu, aber naja. Schon ganzschön entäuschend.
    Gruß Joe
     
Thema: Zucht Magellanzeisig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. magellanzeisig

    ,
  2. magellanzeisig zucht

    ,
  3. magelanzeisige haltung ernährung

    ,
  4. Paprika für Magellanzeisig,
  5. magelanzeisig züchter gesucht,
  6. magellanzeisig haltung zucht,
  7. magellanzeisige zucht,
  8. magellanzeisig von privat,
  9. magellanzeisig in vreier natur,
  10. http:www.vogelforen.decardueliden152762-zucht-magellanzeisig.html,
  11. magelanzüchter
Die Seite wird geladen...

Zucht Magellanzeisig - Ähnliche Themen

  1. Canario del postura - Infos und Züchter/Anbieter gesucht

    Canario del postura - Infos und Züchter/Anbieter gesucht: Hallo, ich bin Papageien-Halter, aber für einen Freund bin ich auf der Suche nach diesem seltenen Kanarien-Vogel: Dem spanischen Canario del...
  2. Züchter im Chiemgau/Oberbayern

    Züchter im Chiemgau/Oberbayern: Unsere Sperlidame (4,5 Jahre ) ist allein, da ihr wesentlich älterer Partner vor wenigen Tagen gestorben ist. Suche nun dringend einen Hahn,...
  3. Papstfink Passerina Crisis

    Papstfink Passerina Crisis: Hallo, meinem Papstfinkenhahn zuliebe bin ich nun in diesem Forum angemeldet. Ich habe ihn aus schlechter Haltung frei gekauft und suche nun...
  4. Mönchsittich Züchter gesucht

    Mönchsittich Züchter gesucht: Hallo zusammen, Habe vor einigen Wochen einen Mönchsittich übernommen. Er soll laut Vorbesitzer ca. 6 Jahre alt sein. Die arme Socke wird schon...
  5. Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

    Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht: Hallo, wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden