Zucht!?

Diskutiere Zucht!? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hy! Ich weiß ja das man wenn man Wellies Züchten will eine Genehmigung braucht aba wie ist denn das wenn man eigennachwuchs haben möchte? Also...

  1. Chico

    Chico Guest

    Hy!
    Ich weiß ja das man wenn man Wellies Züchten will eine Genehmigung braucht aba wie ist denn das wenn man eigennachwuchs haben möchte?
    Also jetzt nicht 5 Pärchen 10 Nistkästen 40 Eier alle verscherbeln oda abgeben sondan 1 Pärchen 2 Nistkästen und die Jungen behalten?
    Keine Angst ich würds nicht machen lieber hol ich mir welche ausm TH aba es interessiert mich!
    LG Chico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VZ-Kaiser, 16. Mai 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Normalerweise darf man das nicht, es machen trotzdem viele. Ich kann das aber auch teilweise verstehn wenn man sich selber einmal welche zieht. Naja ich hab zum Glück die Genehmigung.
     
  4. #3 Körschtin, 16. Mai 2004
    Körschtin

    Körschtin Guest

    Hallo,

    leider brauch man auch dafür eine Zuchtgenehmigung. Der Grund dafür ist, das unsere kleinen Pieper die Papageienkrankheit (Psittakose) bekommen und auf den Menschen übertragen können und die für uns im schlimmsten Fall tödlich sein kann.

    Viele Grüße

    Körschtin
     
  5. Carina*

    Carina* Guest

    Hallo Körschtin

    Hab mal ne Frage dazu: Wie können die denn Psittakose überhaupt bekommen? Kann die auch erst nach mehreren Generationen auftreten oder stecken die Kleinen sich an. Weil wenn man Wellis hat und die brüten lässt, können die Kükis ja eigentlich gar nicht Psittakose kriegen (vorausgesetz man hat die Wellis länger als 3 Monate, weil so lang dauert ja die Inkubationszeit oder? Außerdem sollten sie ja eh min ein Jahr alt sein).
    Das wars schon :)
     
  6. #5 ute_die_gute, 16. Mai 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Auch für den "Eigenbedarf" braucht man eine ZG. Und ich kann nicht verstehen, das man sich da drüber hinwegsetzt. Von dem Wissen, das man haben muß mal ganz abgesehen. Ich wünsche es keinem, aber es kann immer mal passieren das ihr aus irgendwelchen Gründen keine Wellis mehr halten könnt. Dann müssen sie weggegeben werden, natürlich sucht man ein gutes zuhause. Aber das ist auch nicht so einfach und geht leider manchmal schief.
    Ich habe eine Henne, die in 4 Jahren 5 Besitzer hatte, bevor sie dann letztendlich bei mir gelandet ist. Ohne Ring, wäre es gar nicht möglich herauszubekommen,wo sie hergekommen ist.
     
  7. #6 Körschtin, 18. Mai 2004
    Körschtin

    Körschtin Guest

    Hallo Carina,

    die Psittakose ist eine Infektionskrankheit die sich durch importierte Vögel
    ausbreiten kann. Ein infizierteer vogel scheidet die Erreger in rauhen Mengen durch den Kot aus. Ist dieser dann getrocknet, kommt es durch das Herumflattern der Piepser zu Staubbildung und dadurch können andere Vögel wie auch der Mensch den Staub inhalieren und sich somit infizieren. Von Inkubationszeit konnte ich in meinen Büchern allerdings nichts finden (habe nochmal nachgesehen).
    Somit ist es also schon sinnig, wenn die Vögel beringt werden müssen um den Züchter herausfinden zu können, sollte mal ein Vogel diese Krankheit haben.
    Das Alter der Vögel spielt, glaube ich, keine Rolle.

    Ich hoffe, ich konnte Deine Frage hiermit beantworten. :)

    Viele Grüße

    Körschtin
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Inkubationszeit?? Ich habe da was von 3 Monaten im Kopf kann das sein???
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    die Inkubationszeit liegt bei ca. 10 bis 20 Tagen, wenn ich mich recht entsinne (hoffentlich liest das mein ATA nicht :baetsch: )
     
  10. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    Weltweit gibt es die Psitakose, auch in deutschen Zuchten!
    Hier in Remscheid wurde voriges Jahr wurde eine Zucht endgültig geschlossen weil hier innerhalb eines halben Jahres die Psitako. hauste, der Züchter hatte jedesmal eine Asteckung = Lungenentzündung.
    Wie kommt man an soetwas, nur durch Zukäufe.
    Nichteinhaltung der Karantäne. = Unvorsichtigkeit.
    Die Wellis sind in der Lage kurzfristig Krankheiten zu verstecken bei Streßsituationen, brechen sie aus. z.B. die Pistakose.
    Ein Umzug von a nach b ist Streß.
    Die Form der heutigen Zuchterlaubnis existiert nur in Deutschland und haben hier die ältesten Gesetze, dies bezüglich.
    Da bedarf es keiner Diskusionen. Verstöße werden mit hohen Geldstrafen geandet.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  11. #10 Chaosbande, 18. Mai 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Inkubationszeit sind 90 Tage, da hat Liora recht. Somit müßten wir als Züchter eigentlich auch eine Quarantäne von 90 Tagen einhalten.

    Also ehrlich gesagt finde ich es schon schlecht, wenn man Mitgliedern hier erzählt, daß es durchaus "üblich" ist, für den eigenen Nachwuchs keine Genehmigung zu haben. Wie sieht das denn aus, wir wollen doch niemanden anstiften.

    Zum Züchten gehört einiges mehr als nur 2 Vögel und der Wille, die Vögel behalten zu wollen. Viel Wissen ist ein unabdingbares Muß, wenn man sich so einer verantwortungsvollen Aufgabe wie de Zucht widmen möchte. Und eben zu der Verantwortung gehört es auch, sich den Gesetzen zu ergeben und eben die Genehmigung zu machen. Die gibt es nicht umsonst.
     
  12. Baumbart

    Baumbart Guest

    Ich glaube nicht, daß dies hier irgendjemand getan hat.
    Das einzige, was Sabrina sagte, ist, daß sie Verständnis dafür hat.
    Und das hab ich auch.
    Ich will den Vorgang der illegalen Aufzucht nicht gutheißen und werde es auch jedem ausreden, aber ich habe auch ein Verständnis für Leute, die sich nicht so mit der Materie auseinandergesetzt haben, die Schwere der Krankheit nicht kennen und sich dann nicht vorstellen können, warum die Aufzucht von sowas Niedlichem ohne Genehmigung auch verboten sein könnte.
    Zumal jeder Hahnepampel in seinem Terrarium Taipans, Trichternetzspinnen und ähnlich tödliche Tiere ohne Genehmigung züchten kann!

    Und weil das Wort "Zuchtgehmigung" und "Züchter" in Deutschland schon sofort mit Gewerbe verbunden wird, so daß der Mensch, der nur für sich und seine Wellensittiche denkt, meint, er bräuchte das nicht für den Hausgebrauch.

    Soviel zu meinem Verständnis. Aber ich heiße es auch nicht gut!
     
  13. #12 hjb(52), 18. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2004
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Unwissenheit und Dummheit schützen nicht vor Strafe.

    Ja da war ein junger Mann, geschieden alleine,
    so kaufte er sich einen Wellensittich, dann zum Hahn eine Henne, dann zu den zweien noch ein Pärchen.
    Ah die sind ja Mann und Frau, ach lassen wir sie mal. Ach wie schön sie so heranwachsen zu sehen.
    Dann gabs im Nachhinein keine Zuchtgenehmigung, da die Wohnung zu klein war und kein Karantäneraum geboten werden konnte. Der TA erlaube bis hier hin und nicht weiter. ATA weg, es wurde weiter gezüchtet.

    3 Jahre später konnte ich dann da 22 Abgabevögel abholen. Fast alle unberingt, illegal........................ATA.....hj........
    Schöne Tierliebe und jetzt können sich Andere darum kümmern, das die Pieper ein neues Zuhause bekommen.
    Ursprüngliche These, ich ziehe nur für mich..............
    Wenn er jetzt noch einmal ohne ZG anfängt, ist die zu Zahlende Summe 3 Stelling im mittleren Bereich.

    Gruß
    Hans-Jürgen.

    12 Stück konnten bis jetzt vermittelt werden, jetzt sind immer noch 10 Stück da.
     
  14. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    zuchtgenehmigung

    in mir sträubt sich bei diesem wort (zg) irgendetwas. wenn meine wellis "mal" nachwuchs bekommen, bin ich kein züchter. die natur hat ihr werk verrichtet, und das ergebnis sind neue lebewesen. züchter hingegen verfolgen immer ein ziel! das da heißen kann: bestimmte farbschläge, bestimmte "vogelgrößen" oder profit. das ist meine ganz persönliche meinung. da die deutschen gesetze aber nun mal diese regularien vorschreiben, sind sie einzuhalten.
    ergo, ich werde eine zg beantragen... für den fall, dass die natur ihr werk verrichtet. BIN ICH DANN EIN ZÜCHTER???
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hllo achl

    als Halter soll man die Vögel so artgerecht halten, das sie nicht zur Nachtucht aus eigenen Stücken schreiten können.
    Ist doch verständlich oder?
    Und Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Dann hätte man sich besser informieren müssen.
    Ist doch auch verstänlich oder?
    Man ist sich doch darüber im klaren, das man in Deutschland lebt. Niemand hat so viele schöne Gesetze wie wir. :)
    Bei uns ist halt alles schön geregelt.

    Gruß
    Hans-Jürgen :dance: :0-
     
  17. Baumbart

    Baumbart Guest




    Und heisst das dann, daß es dadurch besser wird?

    Die zehn Gebote bestehen aus ca. 370 Wörtern,
    die amerikanische Verfassung aus ca. 3800 Wörtern
    und die Europäische Kakao-Bohnen-Verordnung hat ca. 38.000 Wörter aufzuweisen.

    Ist das Leben dadurch einfacher oder schöner geworden?
    :D
     
Thema:

Zucht!?