Zuchtgenehmigung - wo welche Preise/Auflagen

Diskutiere Zuchtgenehmigung - wo welche Preise/Auflagen im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Stimmt, ich habe keine Ahnung, bleibe aber trotzdem bei meiner Meinung! Lg. Manni!

?

Beim wievielten Anlauf hats bei euch geklappt?

  1. Direkt beim ersten Versuch!

    27 Stimme(n)
    90,0%
  2. Beim zweiten Versuch!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Beim dritten Versuch!

    1 Stimme(n)
    3,3%
  4. Beim fünften Versuch!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Habs aufgegeben...

    2 Stimme(n)
    6,7%
  1. #61 Manfred Debus, 22. September 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!

    Stimmt, ich habe keine Ahnung,
    bleibe aber trotzdem bei meiner
    Meinung!

    Lg.
    Manni!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Modeneser11

    Modeneser11 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Also ich sage mal das meißte Problem was manch einer hat mit der Aufhebung der ZG .... ist das er seine Vögel jetzt schlechter los bekommt und günstiger verkaufen muss.... weil jetzt kann ja praktisch " jeder " auf vereinfachter weise züchten und verkaufen !

    Aber es sei denn noch geraten sich mit der Sachkunde auseinander zu setzen und sich etwas über Krankheiten und Haltung schlau zu machen.

    Des Weitern können so Krankheiten... sollten sie denn auftreten auch bei jeden erfahrenem Züchter passieren und nicht zwinglich Leuten die keine ZG haben, weil ich denke nicht mal das jemand der keine ZG hat eine schlechtere Haltung bietet... wobei schwarze Schafe gibts in beiden Parteien ....
     
  4. #63 Manfred Debus, 22. September 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!

    Das ist bestimmt richtig,
    denke aber auch, das diese
    Leute, die keinen Namen
    haben, und das hoffe ich,
    ihre Nachzuchten nicht
    so einfach los werden.
    Ich persönlich würde, wenn
    es sein sollte, mir lieber
    einen Vogel von einem
    bekannten Züchter holen,
    selbst wenn es 30-50 Euro
    mehr kosten würde. Aber
    dort kann ich mir immer
    noch einen Tip holen, und
    bekomme bestimmt noch
    zu der einen oder anderen
    Frage, eine Antwort, die
    mir ein NO Name nicht
    geben könnte. Desweiteren
    kann ich davon ausgehen, das
    ein bekannter Züchter mir keinen
    kranken Vogel verkaufen wird.
    Klar, das kann er machen, aber
    nicht auf Dauer. Denn dann hat
    dieser ein großes Problem mit
    seinem Guten Namen!

    Lg.
    Manni!
     
  5. #64 Modeneser11, 22. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2012
    Modeneser11

    Modeneser11 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Hallo Manni,

    ja da gebe ich dir ja auch vollkommen Recht das man bei jemand seine Tiere kaufen sollte der ein Namen hat und bekannt ist und da man weiß das man nicht übers Ohr gehauen wird!

    Und etwas mehr zahlen so lange es im Rahmen ist ist auch nicht das Ding aber wo ich mir damals meine Dunkelroten Aras zugelegt habe war ja für mich alles Neuland und ich kannte kein bekannten Züchter und wusste auch keine Namen. Also hab ich mich erst mal informiert und mit einigen Züchtern kontackt aufgenommen und mir auch ein paar Zuchten angeschaut um überhaupt mal ein kleinen Überblick zu bekommen....

    Um noch mal auf das mehr zahlen zu kommen.... da habe ich einiges erlebt gerade bei meinen Dunkelroten Aras hatte ich Preisunterschiede von bis zu 700 € pro Stück... und das finde ich schon ziehmlich heftig was manche da für fantasie Preise verlangen und Leute die die Preisklassen nicht kennen oder wissen so viel abnehmen :-(( und gerade diese Züchter sind es die sich am meißten über das Abschaffen über der ZG aufregen weil da steht nicht im Vordergrund die Psittakoseverornung ( Haltung, Krankheiten) sondern der Profit!

    z. B. habe mal bei einem Züchter wegen eines Gelbbrustaras angerufen der wollte Für ein Tier 1800 € haben... und als ich ihm dann fragte ob das nicht etwas teuer sei... bekam ich als Antwort so wären die Preise... Aber als ihm dann sagte das ich selber schon Aras habe und die Preise kenne .... sah die sache schon wieder anderst aus... und ich bekam als Antwort das er seine Tiere immer so hoch ansetzt fand ich echt ne Frechheit... nur so als beispiel ein Gelbb.- Ara ist ab 700 € schon zu bekommen auch aus Namhaften Zuchten

    Und wenn man dann noch in manchen Foren ließt das viele schreiben wenn es keine ZG mehr gibt ob ich dann meine Vögel noch los bekomme weil ja jetzt jeder züchten darf.... habe ich mir echt meine Gedanken gemacht.

    Deshalb kann ich echt jedem nur raten der sich was anschaft erst mal sich zu informieren

    habe meine Dunkelroten Aras aus 2 verschieden sauberen Zuchten und wirklich zum Fairen Preis bekommen.
     
  6. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu

    Naja, das mag ja bei dir in der region so sein, aber ich hab hier oben auch schon andere Standard Preise zu Gesicht bekommen...... es gibt in der Preisspanne nunmal ein Gefälle und das geht dann zum ende der Karte wieder nach oben...... hier bekommst du nen Grauen für 700 ,- aufwärts....... nur mal so als Ansatzpunkt.


    Ich persönlich hab keine Angst davor meine so unzähligen Nachzuchten ( 1 Gelege pro Saison) los zu werden, mir gehts einfach darum das ich besorgt über die Entwicklung im punkto Sachkunde, Vorbereitung, Probleme bei der Aufzucht etc. bin...... die ,, Kellernachzuchten" sind somit auf dem Vormarsch und der markt ist so schon voll genug......

    Ich für meinen Teil werde weiterhin geschlossen beringen, ein nachweisbuch führen und auch die Quarantäne einhalten........ und das auch bei Arten die nicht unter § 6 fallen...... weil das der einzige weg ist , so ist zumindest meine meinung, seriös zu bleiben........


    lg
     
  7. Modeneser11

    Modeneser11 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Naja das hat mit der Region selber nix zu tun ich habe mich Bundesweit erkundigt und bin für ein Vogel auch fast 500 KM gefahren...

    So is es ja auch richtig werde dies ja auch so handhaben mit beringen und Nachweisbuch is ja auch für mich selber wichtig aus welchen Tieren ich was gezogen habe

    Und was Problemen mit der Vorbereitung und Aufzucht usw.... betrifft das steht auch net in der Sachkunde da muss wohl jeder seine Erfahrungen selbst machen oder sich die dementsprechende Literatur besorgen

    Aber man Kann jetzt nicht behaupten das es den Tieren bei Haltern schlechter geht die keine ZG haben..... klar Kellerzuchten... oder wie sie genannt werden verurteile ich auch.... aber die haben ja auch genug die eine ZG besitzen... und da wurde auch nie was gesagt ...

    ich weiß is für einige ein blödes Streitthema wollte ja damit auch nur sagen wie es von manchen so rüber kommt

    lg
     
  8. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich habe die Erfahrung gemacht das gerade die langjährigen Züchter, meistens von Sittichen, ihre Vögel in banalen Kellervolieren halten. Da ich fast ausschliesslich diese Zuchten kenne kann ich das sagen. Ich bin halt seltener bei Papageienzüchtern. Für mich hatte die ZG nie etwas mit Sachkunde zu tun.

    Das nun der ein oder andere Welli oder Nymphenbesitzer sein Paar auch mal zur Brut schreiten lassen kann ist natürlich nicht gerade gut. Aber dagegen konnte auch die ZG nie etwas ändern. Der der es wollte hat es auch gemacht. Ich habe dieses Jahr 5 ca 7 Wochen alte Wellensittiche aus einer Schwarzzucht übernommen, natürlich unberingt. Der Besitzer wusste nicht wohin damit. Wer weis was mit den 5 passiert wäre hätte ich sie nicht genommen.

    Der einzige Weg wäre eventuell eine Sachkunde mit Auflagen an die Haltung für Sittiche, aber das wird wohl nicht kommen. Schade.
     
  9. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Huhu, leider gibt es trotz alledem ein gefälle was die Preise anbelangt und das nicht nur bei den großen sondern auch bei den kleinen.ich weiß ja nicht wann du dich auf dem markt umgesehen hast, aber selbst bei stink normalen grünen hslsbandsittichen bekomm ich in Bayern mehr als hier an der Küsteht.

    Was mit den 5 passiert wäre weißt du sicherlich ..... Guten Flug
     
  10. rebell

    rebell Guest


    In diesem Satz liegt letztlich die Wahrheit nur verstehen das hier vielleicht einge nicht. Die ZG war allein aufgrund der Seuchenüberwachung geschaffen worden und hat mit Sachkunde nix zu tun. Es gab und gibt heute noch ATA die letztlich über die ZG entscheiden haben, die keinerlei Ahnung von den Vögeln hatte die der Antragsteller züchten wollte, wie sollten die denn die Sachkunde überprüfen ?
    Denn die ATA waren damit meistens überfodert. die hatten Kühe zu impfen, und Fleischbeschau in Schlachtbetrieben zu machen und sich nicht um die speziellen halteerfordernissen für Loris, Fledermauspapageien oder Großpapageien zu kümmern.

    Andererseits gibt und gab es Züchter die eine ZG erhalten hatten weil sie alle räumlichen Vorrausetzungen erfüllt hatten, die aber null Ahnung von den Bedürfnissen der Vögel haben/hatten die sie gerade mal auf der letzten Börse erworben hatten weil die Vögel gefielen ... also ZG und Sachkunde hier in einen Topf zu werfen ist Blödsinn.

    Wenn Sachkunde geprüft werden soll dann durch Leute die Ahnung haben. Nur letztlich eine Zucht oder Haltung von Vögel daran festzumachen wird nicht gehen - Faszit ein Sachkundenachweis kann nur freiwllig abgelegt werden - und jetzt sollten sich hier die meisten mal an der eigenen Nase halten - wer hat denn einen Kurs belegt ? wo sind die großen Rufer und Schreier nach einem solchen Nachweis ???

    rebell
     
  11. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu also ich kann dir nur von meiner ZG berichten und die war Sachkundig...... mein ATA ist auf diesem Gebiet fit. Es waren nicht nur fragen auf die Arten die ich halte und welche Bedürfnisse von diesen Tieren ausgehen, es waren auch fragen zur Zuchtvorbereitung, Käfig bzw volierenmaße, Futterzusammensetzungen ( auch allg. unterscheide z.b. wegen Loris) Beleuchtung, Probleme während der Zucht und Aufzucht, Behinderungen und deren Folge, Aspergiliose, PBFD etc. Und dann kam zusätzlich noch die Besichtigung und alle benötigten Faktoren wurden dann besichtigt. Volierengröße und Besatz, Beleuchtung, Quarantäneraume, Futterraum, Reinigung und Mittel etc. Selbst die Unterschiede zum Schweizer / Österreicher Tierschutzgesetzt wurden erfragt.......
    Es gibt auch Sachkundige ATA`s, leider anscheinend nicht überall, aber das hat man leider in allen Bereichen.

    lg
     
  12. #71 IvanTheTerrible, 23. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ebend. Beim mir auch. Und es ist mir klar, das min. 50% derjenigen, die dann "unbeabsichtigte" Bruten haben, die ZG gar nicht bekommen hätten....zum Wohle der Vögel.
    Ivan
     
  13. rebell

    rebell Guest

    Na ja dann hattest du vielleicht das Glück einen kundigen ATA zu haben - wenn er allerdings die Fragen die du hier aufzählst wirklich alle gestellt hat, hat er seine Kompentenzen bei weitem überschritten - denn einige der Fragen gehören mit Sicherheit nicht in sein Resort und hätte rein rechtlich auch nicht zur Versagung führen können ......

    Aber egal - sie ist weg die ZG ob ihr das wollt oder nicht - und es ist gut so


    rebell
     
  14. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    ich denke nicht das er damit seine Kompetenzen überschritten hat, ich denke mal eher das er sich mit der Thematik vernünftig auseinander gesetzt hat und dieses wissen auch verlangen darf / kann...... der zuppel kram der in der anscheinend ,,0815 ZG " verlangt wird ist doch ein witz. Und wenn es dann mal ATA`s gibt die sich mit der Materie beschäftigen überschreiten sei gleich ihre Bereiche...... na denn....... ich finds gut das er dieses wissen haben wollte und stehe nach wie vor dazu das ich meine Vögel auch mit Wegfall der ringpflicht und Nachweispflicht weiterhin geschlossen beringen werde, weil dies der einzige weg ist seriös zu bleiben !!!
     
  15. #74 IvanTheTerrible, 23. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Vernünftige Einstellung! Ich fühlte mich im Gegensatz zu vielen durch die ZG noch nie von einer Behörde gegängelt, da es auch zum Nutzen der Vögel war, wenn auch im Einzelfall ein sehr geringer. Aber besser wenig, als gar nichts.
    Ivan
     
  16. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    ich werde auch weiterhin beringen und Buchführung betreiben. Alleine, um schon den Überblick zu behalten.

    @ Jessi

    Dein Posteingang ist voll!
     
  17. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    @ richard, nu isser wieder leer......

    ich denke mal als Seriöser züchter ist dies der einzige weg um weiterhin seriös zu bleiben und nicht mit Keller oder Balkonzuchten oder sonst wo durchgeführten Nachzuchten in einem pott zu landen...... Und der Preis ....... da haben ja auch irgendwie viele die einstellung das man seine Tiere dann nicht mehr an den Mann bringt...... Ich werde weiterhin meine Preise halten, auch wenn andere billiger sind. Ich verkaufe schließlich Tiere die ich nachgezogen, gefüttert und BERINGT habe. Und da ich weiß wie es allein in viele nur saubere beringte vögel kaufen und wohl auch weiterhin kaufen werden ( so wie ichauch ), mache ich mir keinen Kopf darum......... davon ab produziere ich auch nicht am laufenden band...... die Züchter in Massenproduktion werden wohl ein wenig platzprobleme bekommen oder ihre Zucht reduzieren....... ich bin echt gespannt wie es sich entwickeln wird.......
     
  18. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Also wie ist das denn jetzt? Ich denke über den Wegfall der ZG wird noch diskutiert? In einem anderen Forum meinen plötzlich alle, die ZG sei ebenfalls aufgehoben??? Dabei bin ich mir zu 90% sicher, dass es doch bisher nur um die Psittakoseverordnung ging und die ZG noch immer gültig bzw. notwendig zur Zucht von Vögeln ist?!

    Oder nur noch für gewerbliche Zucht (also Zucht ab bestimmter Vogelanzahl)?
     
  19. #78 IvanTheTerrible, 23. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Abwarten was im Bundesanzeiger steht....zunächst noch nichts...letzter Änderungseintrag zum TierSG... 8.4.09 u. 23.4.10
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    es ist schon richtig, daß jetzt die Psittacoseverordnung mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger aufgehoben wird. Es ist auch richtig. daß das Tierseuchengesetz noch angepasst werden muss. Dies muss aber, da es ein Gesetz ist über den Bundestag geschehen.
    Solange dies noch nicht geschehen ist, besteht der § 17 g weiter.

    Aber die Ausführungsvorschrift zu diesem § 17 g war die Psittacoseverordnung. Da diese aber abgeschafft ist, gibt es auch faktisch keine ZG mehr. Nach welchen Kriterien soll denn die ausgestellt werden ? Wer entscheidet darüber?
     
  22. golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Artenschutzringe sind natürlich weiterhin vorgeschrieben, genau wie die Buchführung dafür. Ich weiss gar nicht, warum nicht einfach die Pressemitteilung des BNA als Grundlage der Diskussion hier verwndet wird, klarer als da kann man es gar nicht darstellen.

    Besser ale Vermutungen und "wie gehts nu weiter?" oder "was ist nu mit der ZG?" Fragen ;-)
    BNA-Pressemitteilung_Aufhebung_PsittakoseVO_II.pdf

    Ich glaube kaum, dass es nun eine Papageienschwemme geben wird und schon gar keinen Preisverfall. Schon wegen der fehlenden Ahnung bei Vielen, die sich sogar schon vor so einer recht einfachen ZG in die Hose machen und nicht einmal diesen recht übersichtlichen Aufwand treiben wollten. Diese Leute haben doch gar nicht das Durchhaltevermögen sich mit der Thematik umfassend auseinander zu setzen. Und die die es haben, müssen sich nun erst einmal bewähren, dazu haben sie jetzt die Chance.
    Aber auch ich begrüße, dass nun keiner mehr hier andackelt und irgendwas bemängeln kann, nur weil ihm der Furtz quer hängt oder ihm die Farbe der Tapete nicht passt und ich hier in unterwürfiger Demutshaltung rumrennen muss um meine ZG behalten zu können. Leider eröffnet das aber gleichzeitig den Schlunzen unter uns, es schluren zu lassen, kontrolliert ja nu keiner mehr und das zu Lasten der Tiere. Auch wenn bei Einigen nie jemand kontrolliert hat, die Gefahr war halt immer da und da reißt man sich schon mal eher am Riemen mit Sauberkeit und Ordnung.

    Ich werde auch zukünftig ganz besonders darauf achten, aus ordentlich geführten Zuchten zu kaufen und werde auch meine Tiere weiter beringen für den Herkunftsnachweis und Artenschutz und über jedes Tier Buch führen. Sowas kann auch ohne PsittakoseVO wichtig werden, sogar noch nach Jahren.
     
Thema: Zuchtgenehmigung - wo welche Preise/Auflagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auflagen vogel zucht

    ,
  2. zuchtgenehmigung wo

Die Seite wird geladen...

Zuchtgenehmigung - wo welche Preise/Auflagen - Ähnliche Themen

  1. pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????

    pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????: Hallo, wisst ihr ob man, wenn man pfirsichkoepfchen brüten lassen möchte ein zuchtgenemigung braucht?
  2. Brauche ich eine Zuchtgenehmigung?

    Brauche ich eine Zuchtgenehmigung?: Hallo an alle, Zunächst mal möchte ich sagen, daß ich die Suchfunktion sehr wohl genutzt habe aber nicht ganz schlau daraus geworden bin... Ich...
  3. Preis Schwalbensittiche

    Preis Schwalbensittiche: Hallo wer kann mir sagen was die Preise für Schwalbensittiche sind? Faded Misty Wildfarbe Rotbauch Danke im voraus.
  4. Preise Weißkopfpapageien

    Preise Weißkopfpapageien: Ich muss für einen erkrankten Züchter diverse Papageien vermitteln . Darunter ist auch ein 0.1 Weißkopfpapagei von 2014. Neuerdings muss man in...
  5. Preise von Schwalbensittichen?

    Preise von Schwalbensittichen?: Hallo,wer kann mir sagen ,wie die Preise für Schwalbensittichen in den verschiedenen Mutationen sind? Danke im voraus Frank.