Zuchtgenehmigung - Ziegensittiche

Diskutiere Zuchtgenehmigung - Ziegensittiche im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, mein Ziegensittichpärchen hat Nachwuchs bekommen. Nun habe ich inzwischen erfahren, dass ich dafür eine Zuchtgenehmigung...

  1. TokioSan

    TokioSan Guest

    Hallo zusammen,

    mein Ziegensittichpärchen hat Nachwuchs bekommen. Nun habe ich inzwischen erfahren, dass ich dafür eine Zuchtgenehmigung beantragen muss :k Will eigentlich keine Vögel züchten aber wie das Leben so spielt hab ich es verpasst die Eier auszutauschen o.Ä.

    Zu meiner Frage: Muss ich wirklich bei einmaligem Nachwuchs eine Genehmigung beantragen? Wenn ja, was genau muss ich dafür tun, bzw. wo kann ich das in Baden-Württemberg tun?

    Vielen Dank für die Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo und Willkommen hier bei uns im Forum.

    Da bist du ja gleich ins kalte Wasser gefallen...denn in der Tat brauchst du eine Zuchtgenehmiguing (ZG), die dir der Amtstierarzt (ATA) austellt.
    Da deine Ziegensittiche aber ungewollt gebrütet haben und du ja auch nicht vorhast, weiter zu züchten, kannst, nein, mußt du bei deinem zust. ATA eine Ausnahmegenehmigung beantragen.
    Am besten rufst du morgen mal bei deinem zust. ATA an und fragst, wie es bei euch gehandhabt wird.

    Und das nächste mal die Eier einfach gegen Platikeier austauschen oder die Eier abkochen. Aber keinesfalls ersatzlos wegnehmen. Wo haben die Sittiche denn gebrütet ??? Hast du einen Nistkasten angeboten ???
     
  4. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Den Amtstierarzt (ATA) findest Du oftmals ans Landratsamtangegliedert, aber auf alle Fälle über die Stadtverwaltung. Die können Dir dann schon weiterhelfen.
    Beim Landkreis Heilbronn z.B. ist das Veterinäramt (der Sitz des ATAs) im gleichen Gebäude, wie das Landratsamt, die Führerscheinstelle und noch so ein paar Behörden.
     
  5. Yunachen

    Yunachen Guest

    also wenn du in Niedersachsen wohnst, sag ich mal ist das, auf Deutsch gesagt, gar kein Problem. Die Region hannover hat da etliche solche Fälle und du kannst von deren seiten aus gern eine zuchtgenehmigung nachholen (meinetwegen mit gewissen einschränkungen).
     
  6. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Tut TokioSan aber nicht. Guckst Du hier:
    Er/Sie wohnt in Ba-Wü.
    Wie streng es da beim Nachträglichen einholen einer Ausnahmegenehmigung aussieht, weiß ich allerdings nicht.
     
  7. TokioSan

    TokioSan Guest

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Das Veterinärsamt ist tatsächlich im Landratsamt angesiedelt. Nun bin ich nur noch gespannt ob ich auch tasächlich eine Ausnahmegenehmigung bekomme.

    Für die Zukunft muss ich dann besser aufpassen und die Eier frühzeitig austauschen :+klugsche
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern

    Oder eine ZG machen!! :zwinker: :zustimm:
     
  9. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine

    naja ich muss sagen das in niedersachen, vorallem in hildesheim und hameln das nicht so "einfach" ist .... ausser du bsit bereit bissl mehr zu bezahlen.



    auch schon das legend er eier kan nein problem werden .... immer die sache wie es der ATA sieht ...
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1

    Wieso kann das denn ein Problem geben? Wie soll man das denn als Halter verhindern? Zutackern!? :?
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Naja, Rene meint vielleicht das provozieren von Gelegen in dem man Nistkästen einbringt.
    Hiermit fordert man es ja heraus.
     
  12. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    danke siggi,

    genau das meine ich ...


    eigentlich wäre es ohne zuchtgenehmigung ja verboten einen nistkasten anzubringen, warum? ja weil man ja so die tiere "anregt" zubrüten, auch wen es nur ihr natürlicher lebenszyklus wäre .... ich weiß hier im LKS von wem der für seine Blaustirnamazonenbrut satte 200 € "strafe" bezahlen durfte ... dadrin war die ausnahmegenehmigung für die 2 ringe inklusive -.-

    und freuen tun sich "unsere" ATA's ja besonders über diese wellen- & nymphensittich vermehrungen so aus reinem "zufall" obwohl ja in jedem buch steht ... man brauch ne zuchtgenehmigung.
     
  13. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hi! Ganz blöd gefragt... steht irgendwo explizit, dass das Angebot eines Nistkastens verboten ist? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, zumal es ja eben nicht um das Eierlegen an sich geht, sondern um die Zucht von Nachkommen (Sonst müsste es ja auch eine Eierlegeausnahmegenehmigung vom ATA geben :D ) Es obliegt dann ja jedem Halter die Eier auszutauschen bzw "unbrauchbar" zu machen.

    200,- finde ich gar nicht so satt als Bußgeld, wenn da sogar die Ausnahmegenehmigung und die Ringe schon mit drin sind... und gut, daß der ATA das Ganze so eng sieht und auch wirklich Strafen verhängt.
    Ich bin ja nach wie vor überzeugt, dass niemand "aus Versehen" und völlig "unbemerkt" plötzlich Küken in seinem Bestand vorfindet... ;)
     
  14. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Jan,

    welchen Sinn soll das denn haben, wenn es ein Verbot für die Anbringung eines Nistkastens ohne Zg gäbe?! *grübel*...

    Jeder normaldenkende Mensch weiß, dass die Hennen das Eier produzieren und das legen sehr anstrengt, wieso sollte man ihr also die "arbeit" antun, wenn man die Eier dann eh austauscht oder "unbrauchbar" macht?!?!

    Ohne ZG keine Jungtiere, und wenn man keine Jungtiere ziehen darf, wieso sollte man dann der Henne Eier legen lassen ;) Man brauch doch nun nicht für alles ein Gesetz! *find*
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Für mich hat es gar keinen Sinn, aber es wird immer wieder behauptet, es sei verboten und das interessiert mich jetzt, wie man darauf kommt.

    Jaaahaaaaaaaa, ABER es gibt doch Vögel, die 'ne Nisthöhle einfach nett finden und trotzdem nicht dauernd legen (mir fällt explizit das Graupapageien-Paar von Bekannten ein) und wenn sie dann doch legen, werden die Eier halt ausgetauscht. So macht die Henne ihren Brutzeitraum durch ohne dauernd neu legen zu wollen.

    Es gibt ja genug Hennen, die auch ohne Nistgelegenheit legen... natürlich kann man der Henne nochmal ausführlich die Sache mit der ZG erklären, vielleicht hat sie dann ja ein Einsehen... :prima:
     
  16. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    hmm, ich denke das hat sich n bissl so "eingebürgert"!!
    wüsste nun echt nicht wo sowas schriftlich zu finden wäre... *überleg*



    viell. kommt es auch ein wenig auf die Vögel an!!
    Sittiche werden -denke ich- schneller brutig als Papageien, was evtl. auch am Alter liegen kann, Nymphen z.B. werden nur 1/4 so alt wie manch ein Papagei?!
    (Sprich die Nachkommen müssen schnell und viel sein?!)
    Auch werden Sittiche viel jünger Geschlechtsreif als Papageien.-der jugendliche Leichtsinn-!! :D
    Könnte mir vorstellen, dass das -und noch ein paar Kleinigkeiten mehr- auch ne Rolle spielt! *grübel*




    *gg* aber es wurde mal besprochen, immerhin!!:zustimm:
     
  17. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    @ jan,

    genau festgehalten denke ich nicht, nur ist es nunmal so das du ohne genehmigung nicht vermehren darfst (deutsche gesetze halt)

    nur wie famfieger schon ausführte ist es halt die verknüpfung, anbieten eines nestes, bedeutet halt "ich bietet ihnen die möglichkeit zu brüten"


    und die strafe mag nicht hoch sein, aber das im wiederholugnsfall merh anfallen holla und wen ich bedenke was ringe "so" kosten und dann das? für nen paar ringe doch zuviel geld :)
     
  18. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Also ist es eben nicht verboten. Gut. Muss ja mal gesagt werden entgegen der ganzen "Hörensagen"-Informationen.

    Aber Anbieten eines Kastens ist eben noch nicht Zucht, auch wenn es dazu führen könnte. Mir geht es hier nicht um Korinthenk... sondern vielmehr um die eindeutige rechtliche Definition. (Nicht, dass man einen Nistkasten ohne ZG anbietet und plötzlich steht der Bundesgrenzschutz vor der Tür! :~ )
     
  19. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    In der Grundidee aber gute und richtige Gesetze! Stellt euch vor, jeder dürfte und würde... Horror!


    Da es um eine "zufällige" (ha ha ha) Amazonen-Brut ging, tut diese Summe nun wirklich nicht weh im Vergleich mit dem möglichen Gewinn (wobei ich besagten Leuten nicht kommerzielle Motive unterstellen will)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    das prob ist, bei wellen- und nymphensittichen ist es nicht anders, abgesehen om preis der tiere find ich es schon erheblich im vergleich dazu die ZG und die eigentlichen ringpreise ...
     
  22. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Nun gibt es aber auch Sittiche, die einen Schlafkasten benötigen!8o
     
Thema:

Zuchtgenehmigung - Ziegensittiche

Die Seite wird geladen...

Zuchtgenehmigung - Ziegensittiche - Ähnliche Themen

  1. mein Ziegensittich

    mein Ziegensittich: Hallo. Ich habe mal eine Frage zu meinem ziegensittich. Er wird nicht handzahm obwohl wir ihn schon über 2 Jahre haben. Wir halten ihn alleine da...
  2. Ziegensittich und Musik oder Fernseher

    Ziegensittich und Musik oder Fernseher: Wir betreuen zur Zeit die Ziegensittiche unseres Sohnes. Da wir kein eigenes Vogelzimmer haben, wohnen die beiden bei uns im Wohnzimmer. Stört es...
  3. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  4. pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????

    pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????: Hallo, wisst ihr ob man, wenn man pfirsichkoepfchen brüten lassen möchte ein zuchtgenemigung braucht?
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...