Zuchtpaar trennen?

Diskutiere Zuchtpaar trennen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Würdet ihr ein Artenunterschiedliches Arazuchtpaar trennen wenn sie in einer Gemeinschaftsvoliere Junge großzieht?

  1. #1 araliebhaber, 20. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo
    Würdet ihr ein Artenunterschiedliches Arazuchtpaar trennen wenn sie in einer Gemeinschaftsvoliere Junge großzieht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Frau Köhler, 21. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Hartmut

    ich schon wieder...

    Es kommt doch drauf an ,wieviel Zuchtpaare in der Gemeinschaftsvoliere sind.

    Und bedenke immer ein starker Hahn wird sich mit allen Hennen paaren,ob das klug ist ?

    Schreib mal ob es sich um Hellrote und Dunkelrote handelt,denn wenn würd ich sie trennen.
    Zucht bedeutet auch Nachkommen zu ziehen,die ein Abbild der in der Nutur vorkommenden Arten sind.Mutationen sind nur vorübergehend modisch,die Natur war schon der bessere Schöpfer,der hinsichtlich der Lebensweisen/Habitate/Umweltbedingungen eine Auswahl traf.
    Außerdem haben Artenreine einen Vorteil,wenn man sie wieder in die angestammten bzw.neugeschaffene Heimat entläßt.

    Möglicherweise ist für Deine Henne/Hahn nur nicht der bessere Paartner vorhanden ? Bei einer größeren Auswahl hätte er/sie bestimmt einen anderen Partner.


    Viele Grüße
     
  4. #3 araliebhaber, 21. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlis

    Warum kommt es auf der Zahl der Zuchtpaare an?

    Deine Aussage mit dem starken Hahn teile ich nicht.
    Bei dem besagten Paar ist der Hahn garnicht so stark.

    Es ist eine Hellrote Henne und ein Dunkelroter Hahn.
    Der Dunkelrote hatte mit einer Dunkelroten Henne Junge gezogen. Dann kamen die Hellroten zusätzlich in die Gemeinschaftsvoliere. Kurz darauf hatte der Hahn zu der hellroten gewechselt und die sind seitdem nicht mehr zu trennen.

    Wie viel müssten es den deiner meinung nach sein um das sie eine größere Auswahl haben?
     
  5. #4 Frau Köhler, 21. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Dunkelroter Hahn

    Hi Hartmut,

    ich meine wenn ein Paar,was schon gebrütet hatte auseinander gehtm, kann die Chemie zwischen beiden nicht gestimmt haben.
    Nun hattes Du kein weiteres Dunkelrotes Paar zugesetzt,was zwar auch (sicherlich) zu einer Trennung des ersten Paares geführt hätte,aber die Möglichkeit eines möglichen Partnerwechsels zugelassen hätte.
    Ist ja nur so meine Überlegung,deswegen sollten Züchter ja auch lieber bei nur einer Unterart bleiben und nicht merere Unterarten
    züchten wollen.So wäre es auch möglich mit einem weiteren Paar
    Nachwuchs(artenrein) zu ziehen.Die F1 Generationen beider Paare könnten dann blutsfremd zusammen abgegeben werden.;)

    Nur so vom Standpunkt eines Züchters ist es zwar recht schön anzusehen,wenn in einer Gemeinschaftsvoliere unterschiedliche Arten fliegen können,aber wenn der Platz oder das Geld nicht langt ist es besser sich zu beschränken.
    Ich hoffe meine Worte sind nicht zu hart, ich will auch keinen verletzen ,aber geht es nicht uns allen um die Hilfe für unsere Tiere ?
    Ich meine weniger ist manchmal auch mehr.

    Ich wüsch Dir und Deiner Familie
    ein schönes Wochenende
     
  6. #5 araliebhaber, 21. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlis

    Es lag nicht daran das ich keine Dunkelroten dabei hatte. es war noch ein Paar Dunkelrote mit dabei.
    Das hätten sie auch anders machen können.

    Das man bei einer Sorte beleiben soll wenn man nicht den Platz hat schreibst du ist für mich auch klar wegen der Arterhaltung.

    Nur war es bei mir so das ich mein Papageienhaus in drei Boxen getrennt hatte. Da konnte jedes Paar für sich in einem eigenen Abteil sein.
    Da von den Behörden eine Haltegenehmigung verlangt wurde musste ich wegen der Größe die Wände rausnehmen und umbauen. Ich wollte jedem Paar 6*3 m zur Verfügung stellen. Diese wurde mir aber immer behördlich abgelehnt.

    Da mir die Tiere so ans Herz gewachsen sind wollte und will ich auch keins der Paare missen. Daher die Gemeinschaftsvoliere.
     
  7. #6 Frau Köhler, 23. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Hatzmut,

    was ist denn mit Euren Behörden los ?

    Wieso haben die eine Haltung in einer Volie von 6 x 3 m Innenraum abgelehnt ?,ist denn daran keine Außenvoliere,wo sie jederzeit Zutritt hätten ?

    Wenn nicht,dann hast Du jetzt einen Raum von 18 x 6 m zur Verfügung ? und 3 Paare drinn ?

    Dann hätt ich noch eine Frage; bist Du nicht in einem Ortsverein drinn,der sich für seine Mitglieder auch stark machen könnte ?

    Es wäre doch bestimmt möglich mit den Behörden zu verhandeln,wenigstens zur Paarungszeit eine örtliche Trennung zuzulassen,um eine Arterhaltung zu ermöglichen.


    jetzt erst mal Tschüssi
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Zuchtpaar trennen?