Zuchtsaison 2012 ist eröffnet

Diskutiere Zuchtsaison 2012 ist eröffnet im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Lothar, Sollte es ein opaliner in ViolettBlau sein, so müsste die Körperfarbe deutlich heller sein. Mehr opaline Merkmale wirst Du erst...

  1. #81 Edelsittichfan, 4. Mai 2012
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Hallo Stefan,
    an die Unterschiede in der Körperfarbe ( hellerer Körper ) habe ich bis jetzt auch immer geglaubt. Bin aber jetzt nicht mehr so sicher.( das Männchen von B. ist mir einfach zu hell für einen Violetten. ) Also warte ich erst einmal ab, wie die weitere Entwicklung so läuft. Zum vergleichen habe ich ja noch 2, die auch noch im Kasten liegen. Zwar nicht in der gleichen Farbe aber mit der Möglichkeit sonstiger eventueller Unterscheidungsmerkmale.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Menkhaus Martin, 4. Mai 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo,

    Lothar hast du denn bei dem Zuchtpaar Opalin nur das erste Ei gesehen und dann 23 Tage weiter gerechnet ? Dann könnte es ja sein das die Henne erst einmal eine Pause von 3 Tagen eingelegt hat um das nächste Ei zu legen und schon sieht die Geschicht wieder ganz anders aus.

    Stefan,ich würde kein Ei aufmachen das geht zu 99,9 Prozent schief.

    MFG Martin
     
  4. #83 m.a.d.a.s, 4. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Hm, was meinst Du denn zu diesem Vogel hier (ViolettBlau od. nicht???):

    [​IMG]

    madas
     
  5. #84 m.a.d.a.s, 4. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Martin,

    das die Chance, das Jungtier gesund aus dem Ei zu bekommen, sehr gering ist, ist mir schon bewußt. Aber wenn es schon 4 od. 5 Tage über dem Termin ist, dann sind die Chancen auch nicht viel besser ohne Befreiung zu überleben. Jedenfalls könnte es einen Versuch wert sein. Naja vielleicht hilft ja deine Wassermethode. ;)

    madas
     
  6. #85 Menkhaus Martin, 4. Mai 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo Stefan,


    mach doch bitte den Käfig los, die Henne will zu mir sie macht ein auf "Anhalter" rechte "Flosse"raus und Daumen hoch na das ist doch eindeutig .

    Lothar wie meinst du das ? Das Männchen von B ist zu hell ? Ist das der Vater von deinen Jungvögeln in Opalin ? :?


    MFG Martin :0-
     
  7. #86 Edelsittichfan, 5. Mai 2012
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Hallo Martin,
    vielleicht habe ich eine zu hohe Erwartungshaltung in einen Violetten Opalin gesetzt. Nämlich das der Violettfaktor etwas stärker im Phänotyp sichtbar wird. Aber vielleicht liegt es auch daran, das meine Fotos und andere, unter anderen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden ( Ausstellung ) und nicht in Freivolieren. Ich weis es nicht. Auf jedenfall sind dies sehr schöne Vögel, die man gerne in den eigenen Volieren fliegen sehen möchte.
    PS. Meine Zuchtlinie geht wahrscheinlich auf die gleiche Linie zurück , denn irgendwie sind diese Vögel doch alle, wenn auch entfernt miteinander verwand. Denn so alt diese Mutation noch nicht.
     
  8. #87 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Naja verwandt sind ja alle Halsis miteinander. :D
    Für deinen Hahn denke ich triff die Aussage zu. Für deine Henne weiß ich es nicht. Kannst Du sagen, ob Benno seine Tiere auch von Uwe hatte? Meiner Meinung nach gibt es zwei Linien. Eine aus Holland von Posteema und eine aus England von Babu, wobei die aus England eine wesentlich bessere Zeichnung in den Flügeln und einen abgesetzteren Kopf hat. Ich kann mich noch jedenfalls gut an eine Aussage von Uwe erinnern, wo er sich gewundert hat, dass der Hr. Bastiaan plötzlich die schönsten Opalinentiere hatte, wo er doch vorher nur sagen wir mal "bescheiden" aussehende opalin Exemplar besaß.

    Hier vielleicht mal ein paar opaline zum Vergleichen:

    gut - sehr gut in der Zeichnung:

    [​IMG]

    [​IMG]

    so lala:

    [​IMG]

    Ich denke man kann einen Unterschied erkennen. Oder?

    madas
     
  9. #88 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Nö. Die bleibt noch mindestens ein Jahr bei mir. Danach läßt sich drüber reden. :D
    Mal schauen vielleicht ist ja in der Farbe was unter den Jungtieren dabei, dann kannste auch davon was abhaben.

    madas
     
  10. #89 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28

    So neues Update: Die Wassermethode scheint Erfolg zu haben. Ein Junges ist mit dem Kopf durch die Membran im Ei durch und piept gesund und munter im Ei. Von daher denke ich, dass es heute Nachmittag im Kasten liegt. Beim zweiten und dritten Ei konnte ich auch noch Bewegungen feststellen, jedoch ist von denen noch keines bis in den Luftraum im Ei vorgedrungen. Abwarten.
     
  11. #90 Edelsittichfan, 5. Mai 2012
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Hallo Stefan,

    also mit diesem Weibchen und mit den Aufnahmen in Beitrag 87 hast Du mich restlos davon überzeugt wie sich der Violettfaktor bei bei einer Opalinmutation auswirkt. Die kräftige Violettzeichnung in den Hand und Armschwingen und in den Schwanzfedern aber auch die dunkle Kopfzeichnung zeigen doch deutlich an das es sich um Violette Vögel handelt. Allerdings, und das war ja die Ausgangsfragestellung, kann man dies bei einem 26 Tage alten Vogel bei weiten nicht erkennen. Ich suche also immer noch nach Erkennungsmerkmalen der Opalinmutation bei Nestlingen und dies in einem frühen Lebensalter.?
     
  12. #91 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Ja wie gesagt, mir waren nur diese weißen Stoppeln aufgefallen. Da dieses Jahr bei mir auch zum ersten Mal opaline im Nest liegen könnten und alle bisherigen Jungtiere nicht diese Stoppeln hatten, vermute ich, dass dies ein Anzeichen sein könnte. Schade das Du keine Chance hattest deine Jungen kurz nach dem Schlupf zu begutachten. Vielleicht hättest Du ähnliches entdeckt. Was sagt denn Benno dazu? Hast Du Ihn mal danach gefragt? Es wäre für mich echt verwunderlich, wenn das noch kein anderer Opalin Züchter festgestellt haben sollte. Ich werde auch mal Gerrit fragen.

    Grüße

    Stefan
     
  13. #92 Menkhaus Martin, 5. Mai 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Moin,

    also für mich ist der blaue Opalin nicht lala, wenn dieses Bild mit der gleichen Einstellung und Kamera auf genommen wäre könnte der ganz gewiss den oberen Beiden das Wasser reichen . Wieso hat der grüne Opalinhahn Bild 2 so eine Art Scheckung auf dem Rücken ? Stefan bist du dir ganz sicher das es "nur"ein Opalin ist ?

    Weiße Stoppeln meine ich bei meinen auch in den ersten Tagen gesehen zu haben aber ich muß gestehen das ich mit meiner Einschätzung zu den Opalin Jungfliegern völlig daneben lag. Wenn sich die Federn in den Schwingen bilden und deutlich dunkler sind dann kann man sagen Hurra Opalinis sind daaa.



    MFG Martin
     
  14. #93 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Morgens,

    glaube ich nicht. Den blauen habe ich geschossen (Kassel 2009) und das Foto kommt der Realität relativ nahe. Spiegel (hier hellblau, welcher eigentlich weiß sein sollte), Tropfen am Schwanzende usw. sind nicht wirklich so perfekt, wie bei den anderen beiden Opalinen Männchen. Selbst das türkis-farbene Weibchen von Benno (jetzt gehört es Lothar) war da um vieles weiter vorne einzuordnen. Von der Statur brauchen wir erst gar nicht anfangen zu reden. Aber sei es drum.

    Zur Scheckung: Das ist keine Scheckung sondern eher eine Art Schuppung od. Säumung, was ich auf die Umverteilung von Farbpigmenten durch die Opalin-Mutation schiebe. So sah meine violettblaue Henne bis zur ersten großen Mauser auch aus. Es hat sich dann aber etwas verloren. Schauen wir mal, wie sie dieses Jahr nach der Mauser aussieht, dann ist sie drei Jahre.

    Stefan
     
  15. #94 Menkhaus Martin, 5. Mai 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Moin,

    sollte der Spiegel beim Violett Opalin nicht auch weiß sein ? Der ist doch auch hell Violett. Das die jungen Opalin eine Schuppung haben ist mir bekannt ;habe es aber bei durch gefärbten Opalinis noch nicht gesehen.

    Mfg Martin
     
  16. #95 m.a.d.a.s, 5. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Ja theoretisch denke ich schon. Jedenfalls bin ich bis davon ausgegangen, kann mich auch irren. Ich werde morgen aber gleich mal meine Henne genauer unter die Lupe nehmen od. ihre ausgemauerten Federn.

    Stefan
     
  17. #96 m.a.d.a.s, 6. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Nächstes Update: Leider lag gestern Nachmittag immer noch kein Kücken im Nest. Daher hatte ich die Eier nochmals mit lauwarmen Wasser besprüht und bis heute morgen gewartet. Heute morgen war noch kein Kücken im Kasten. Aus einem Ei war noch ein deutliches piepen zu hören und das zweite und dritte schien tot zu sein :( (Eier hatten auch schon graulich, braune Spruen außen auf der Schale; ein Anzeichen fürs Absterben). Also habe ich mich dazu entschlossen alle drei Eier zu öffnen. Rotlichtstrahler auf den Tisch gestellt (aber in größere Entfernung), eine Schale mit warmen Wasser und Wattetupfer bereitgelegt und eine Nadel besorgt. Dann ging es los. Zuerst war ein Ei was tot schien dran. Dieses habe ich auf der dickeren Seite begonnen mit der Nadel aufzumachen. Sehr vorsichtig und Stück für Stück. Leider kam mir auch schon ein übler Geruch entgegen, was mich nicht gerade freudiger stimmte. Wenn die Schale nicht mehr abzugehen scheint, wurde sie leicht mit dem warmen Wasser und dem Tupfer angefeuchtet. Nach kurzer Wartezeit ging es dann weiter. Nach ca. 10-15 min war das Junge aus dem Ei geholt. Jedoch half die Starthilfe für dieses Junge nicht mehr. Es hatte wohl den Kampf schon Stunden vorher verloren. Der Dotter war auch noch nicht richtig in die Bauchhöhle eingezogen und schon bräunlich verfärbt.
    Mit dieser unerfreulichen Erfahrung machte ich mich an das zweite "tote" Ei. Also wieder am dicken Ende angefangen und das Ei aufgepoppelt. Doch diesmal kam mir kein übler Geruch entgegen, sondern ein ganz leiser Piepston. Jetzt sollte man jedoch nicht in Panik verfallen, um das Kücken so schnell wie möglcih aus dem Ei zu holen. Ne eher ganz ruhig weiter machen, so wie beim ersten Ei. Nach dem die ersten Schalenteile abgenommen waren konnte ich sehen, dass dieses Kücken es wohl, wie einen Tag zu vor gesehen, nur mit dem Kopf durch die Membran geschafft hatte. Weiter jedoch nicht. Je länger ich an dem Ei rum werkelte, um so lauter und kräftiger wurden die Rufe. Nach weiteren 10-15 min war das Junge befreit und es wurde sofort in den Nistkasten zur wartenden und wärmenden Mutter gelegt.
    Nach einem Moment kurzer Freude machte ich mich dann an das dritte Ei. Hier war das Junge noch nicht mal durch die Membran durch und hätte es wohl auch nicht mehr geschafft, da die Haut sehr trocken und straff über das Junge gespannt war. Also gleiche Prozedur: am dicken Ende aufgemacht usw. Jedoch habe ich bei diesem Ei, als der größte Teil vom dicken Ende entfernt war, erstmal die getrocknete Haut am Schanbel entfernt, damit es genug Luft zum Atmen bekommt und nicht ersticken kann. Danach ging es wie bei den anderen beiden Eiern weiter. Nach ca. 20 min war auch dieses Junge aus dem Ei entfernt und konnte zur Mutter in den Kasten gelegt werden.
    Nun kann man nur hoffen, dass es beide schaffen und die ersten Stunden überleben werden.

    Wie man sieht, kann man die Jungen sehr wohl aus den Eiern helfen. Jedoch seien noch einige Bemerkungen dazu gemacht:
    - die Eier erst öffnen, wenn sie wirklich schon min. mehr als 2 Tage über Termin sind (manchmal brauchen die Hennen halt länger)
    - vorher das Ei per Durchleuchtung checken, ob das Junge den Kopf schon im Luftraum des Ei hat (es sollte dann die Schale innerhalb von 1,5 Tagen aufgepickt haben; ist dies nicht der Fall kann man versuchen das Ei zu Öffnen)
    diese beiden Voraussetzung sollten erfüllt sein, um sicher zu gehen, dass der Dottersack (erste Nahrung nach dem Schlupf) in den Bauchraum aufgenommen wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so hat das Junge so gut wie keine Überlebenschance. Zur Durchleuchtung verwende ich das OvaScope von brinsea. Es hat eine sehr helle LED Lampe zur Durchleuchtung, wodurch man sogar die Bewegungen im Ei erkennen kann. Weiterhin werden die Jungen nicht unnötiger Wärme ausgesetzt, wie es bei normalen Lampen zur Durchleuchtung mit Glühbirnen der Fall wäre.

    Grüße

    madas
     
  18. #97 Menkhaus Martin, 6. Mai 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo Stefan,

    Herzlichen Glückwunsch. einer "gelernten Hebamme" macht man eben nichts vor. Hoffentlich geht das gut ich drücke mal die Daumen. :freude:

    MFG Martin
     
  19. David

    David Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06188 Zöberitz
    Hallo,

    na hoffentlich nimmt die Mama die Jungen an wenn diese ne ganze weile weeg waren, wir drücken dir die Daumen.

    mfg David
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    die frage ist nur ob es wirklich eichtig ist....die natur hat eigentlich gegen einen schlupf ebtschieden..... und entsprechend schwach duerfte. die jungen wohl auch sein....


    eine frage wie dick war die schale? ich selber fuehre seit laengerem bei meinen paaren statistik ueber die schalendicke... da stellte sich heraus steckengebliebene jungtiere haben meist nicht unbedingt auch eine dickere schale
     
  22. #100 m.a.d.a.s, 6. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Hallo David,

    das ist auch noch meine große Sorge. Die Eier hatte ich jedenfalls in der Zwischenzeit mit unbefruchteten Eiern von anderen Gelegen ausgetauscht und jeweils beim einlegen des Jungen in das Nest wieder eines entfernt.
    Schauen wir mal. Jedenfalls konnte ich nicht zu sehen, wie die kleinen in den Eiern eingehen.

    madas
     
Thema:

Zuchtsaison 2012 ist eröffnet

Die Seite wird geladen...

Zuchtsaison 2012 ist eröffnet - Ähnliche Themen

  1. Zuchtsaison 2017 eröffnet

    Zuchtsaison 2017 eröffnet: Hallo, wie auch in den Jahren zuvor, kann hier wieder ein jeder seinen Zuchtverlauf bzw. seine Zuchtergenisse für das Zuchtjahr 2017...
  2. grüner Ring. 2012 oder 2014? (von schwarz abgeändert)

    grüner Ring. 2012 oder 2014? (von schwarz abgeändert): Hallo. Ich brauche dringend eine Antwort. Habe gerade einen Vogel hier der evtl auch gleich weiterzieht, der Hat einen grünen (nicht schwarz wie...
  3. Zuchtsaison 2016 eröffnet

    Zuchtsaison 2016 eröffnet: meine Nistkästen hängen nun und somit geht das große Warten los. Wer Lust hat, kann hier wieder seinen Zuchtverlauf bzw. seine Zuchtergenisse...
  4. Zuchtsaison 2015

    Zuchtsaison 2015: Hallo in die Runde! Also die Zuchtsaison 2015 ist jetzt auch bei meinen Federbällen eröffnet. :) Letzten Samstag wurden bei den Hennen die...
  5. Zuchtsaison 2014

    Zuchtsaison 2014: Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren wie es bei euch so aussieht ? Dieses Jahr gibt es bei uns einiges zu berichten. Unsere...