Zuchtstation

Diskutiere Zuchtstation im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, http://www.janeczek.com/start.php?i=bii# lest euch die seite mal durch und ich selber frage mich warum so einige...

  1. #1 Andree Dincher, 18. März 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo allerseits,


    http://www.janeczek.com/start.php?i=bii#


    lest euch die seite mal durch und ich selber frage mich warum so einige Züchter unbedingt wildfänge haben wollen damit frisches Blut rein kommt.

    Ist nur eine Frage bitte keine Angriffe starten.


    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    um mal ganz einfach deine frage zu beantworten: wildfänge werden von züchtern gebraucht, damit die artenvielfalt bei uns in den volieren erhalten bleibt. bei vielen vögeln ist schon jetzt sicher davon auszugehen, dass diese bei uns aussterben werden, weil die genvielfalt nicht mehr gegeben ist.

    viele vögel sind schon "ausgestorben" und eine menge wird noch folgen. bei einigen arten ist ein erhalt nur durch große tauschaktionen europaweit evtl. möglich.

    die artenvielfalt der vergangenheit ist leider auf einigen teilgebieten schon komplett verlorengegangen und wie schon gesagt, einige vogelarten sind bei uns schon jetzt ausgestorben. deshalb gibt es genügend interessengemeinschaften, welche mit allen zur verfügung stehenden mitteln versuchen, einige arten zu erhalten (was durchaus nicht einfach ist)
     
  4. #3 SteveBerlin, 18. März 2008
    SteveBerlin

    SteveBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    7. November 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ebenso HALLO....
    okay.. das heißt also...denn fangen wir die vom aussterben bedrphten Tieren mal in der Wildniss ein, dezimieren den bestand dort weiter und erhalten dann bei "Uns" die Art.... sehr logisch...
    Abgesehen davon das diese Wildfänge es erst einmal bis hierher schaffen müssen zu überleben.
    Soweit ich der Seite folgen kann, ist es eben Absicht dieser Station die Artenvielfalt zu erhalten Ohne das die Tiere in der WILDNIS gefangen werden müssen.

    Aber kommerzielle Züchter werden wohl immer wieder eine "Entschuldigung" finden....

    Steve
     
  5. #4 Amazonenfreak, 18. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Man dezimiert den Bestand ja nicht wenn man einige wenige Tiere in Gefangenschaft bringt...und wie man beim Spixara sehen kann ist eine gezielte Nachzucht in Menschenobhut sehr sehr sinnvoll da er sonst bereits ausgestorben währe...auserdem liegt die bedrohung der Papageien nicht nur am illegalen Einfangen :zustimm:
     
  6. #5 Andree Dincher, 18. März 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hier mal ein Auszug der Page:

    BII hat sich der Erhaltung und dem Schutz bedrohter Vogelarten verpflichtet und sich drei Ziele gesetzt:

    * Zum Erhalt seltener Vogelarten beizutragen, indem sie in menschlicher Obhut nachgezüchtet werden. Die qualitativ hochwertigen jungen Papageien können zum Aufbau neuer Bestände bzw. zur Blutauffrischung in den bestehenden Zuchten der Empfängerländer verwendet werden.

    * Durch erfolgreiche Nachzuchten Schmuggel und Wildfänge zu unterbinden, da durch die Verfügbarkeit von legalen Nachzuchten der Markt für illegale und geschmuggelte Exemplare "ausgetrocknet" werden kann.

    * Nachgezüchtete und zahme Papageien gängiger Arten sollen die importfähigen Wildvögel dieser Arten insbesondere bei den Zoogeschäften verdrängen. Die privaten Halter sollen bevorzugt Nachzuchten erwerben können



    Ich habe den Link deshalb rein gesetzt um Züchter darauf aufmerksam zu machen das sich frisches Blut darüber besorgen lässt .


    LG
     
  7. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe leider dort nur von HZ gelesen, von NB steht da rein gar nichts. Ich denke, jeder einigermaßen verantwortungsvolle Züchter wird von HZ die Finger lassen und das zu Recht.
     
  8. #7 Andree Dincher, 19. März 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    wenn du dir die Seite richtig durchlesen würdest oder dich sogar mit Dr. Janeczek in verbindung setzen würdest so blieben etliche fragen und diskusionen erspart....wir haben eine direkte anfrage gestellt ,weil ich möchte mehr darüber wissen und ich ...nein mein mann und ich wollen wissen wie und worauf etc. all jene arbeit wollen wir erfahren auch ob die möglichkeit des besuchens besteht....nur wer hinterfragt wird wirklich antworten bekommen ...niemals jener der nur blockt und verurteilt.

    Lg
     
  9. #8 Andree Dincher, 19. März 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Ich habe wirklich den eindruck das sich niemand die zeit nimmt und eine home page sich von a-z richtig durch zu lesen ......immer nur das oh ich hab ja nur gesehen ....rein oberflächliches verhalten wie im alltag ....hallo ...gibt es das noch , menschen die sich wirklich die zeit zum lesen nehmen.....hilfe wir leben jetzt und jede sekunde des lebens sollten wir doch mit und für uns und unsere tiere gemeinsam das beste machen und es geniessen....was meint ihr wie schnell ein mensch oder tier urplötzlich verstirbt und sich vorwürfe gemacht werden die zeit nicht genutzt zu haben ...bitte bedenkt doch einfach ..." was ich nicht will das man mir tu das füg auch niemand anders zu" Menschlich zu sein und sozial kann sehr einfach sein ....." Grenzen entstehen in den Köpfen der Menschen"
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Andree,

    es ist ja nun kein Geheimnis, dass BII Handaufzuchten für den Heimtiermarkt produziert und diese überall hin exportiert.
    Und es sollte inzwischen auch kein Gehemnis mehr sein, dass Handaufzuchten aus diversen Gründen abzulehnen sind.
     
  11. #10 Andree Dincher, 19. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    Auch ich selber mag auch keine Handaufzuchten aber hallo was wird denn gemacht es werden aus den bruten der wildfänge handaufzuchten vermarktet ...da dreht sich doch so etliches im kreis...hier schreien im forum ich bin ja gegen handaufzuchten aber die tiere lassen sich zahm ja besser vermarkten...das ist es was mir stinkt ...auch eine naturbrut wird handzahm es dauert nur länger und bedarf mehr einfühlungsvermögen...ach ja da ist es ja dieser zeitaufwand der mit den tier verbracht werden muss.....tiere sind eben mal im vergleich zu setzen in der zeit wie kinder ....keine zeit für mein kind und es bleibt sein lebtag dumm ....naja den papagei kann ich ja in den käfig sperren...schreit er wird er abgedunkelt ...mir doch egal hauptsache ich habe meine ruhe ...............sorry ich habe nun etliche spaten zusammen gefasst aber das brannte mir nun echt auf den fingerkuppen ...seih froh das u nicht meine berliner schnauze gehört hast.Ich würde mir dort eine Naturbrut kaufen in anlehnung das ich eine seltene Art erhalten kann.....weil jeder kann bei Bestellung mit vorheriger Absprache ob via Telefon oder Mail bestimmen was er möchte nur das einige mehr Kosten auf einen zu kommen können .

    Ich sage ja schon immer :


    "Nur wer lesen kann ist im Vorteil"



    Eine HP hat ihren Sinn und Zweck nur sollte sie von und bis zur letzten Seite gelesen werden.


    lg
     
  12. #11 mäusemädchen, 19. März 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Das sind die Realitäten. Die Bilder kommentieren sich selbst:

    Zuchtstation BII, Antonio de Dios / Eigenbezeichnung: "PARROT FACTORY"

    http://www.birdsinternational.net/stages.html

    Die Nachzuchten von "de Dios" (Oberzeile auf der Page: "Stages of Parrot Production") unterliegen keinem Einfuhrverbot (bzw. einer Ausnahme von den EU-Import-Stopp-Regelungen). Sie werden u. a. von einem deutschen Kooperationspartner in den Handel gebracht.

    "Produktionsbeschreibung":

    "Stages of Parrot Produktion": Schritte zur Papageien-Produktion / "Egg Pull Out": Eier entfernen / "All admitted eggs are labeled, disinfected and placed in a Grumbach Egg Incubator": Alle entfernten Eier werden gekennzeichnet, desinfiziert und kommen in einen Brutautomat der Firma Grumbach.

    Das nennt man zutreffend: Handaufzucht ab Ei.

    Es kann u. U. sinnvoll sein (oder werden), den (möglichst unverfälschten) Genpool im Freileben bedrohter Arten durch Nachzuchten in Gefangenschaft zu sichern. Dies bedarf einer umfänglichen Koordination (z. B. in wissenschaftlich begleiteten/betreuten Zuchtprogrammen/ u. a. EEP).

    "De Dios" ist zwar (auch) in Arterhaltungsprojekte eingebunden, jedoch ist dies nicht der originäre "Geschäftszweck". Die HZ-Vögel von "de Dios" sind in der überwiegenden Anzahl für den Verkauf/Export in europäische und außereuropäische "Heimtiermärkte" bestimmt.

    Gruß
    MMchen
     
  13. #12 Amazonenfreak, 19. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also ich sehe die Handaufzucht auch als letzte Möglichkeit in Notfällen...
    Aber ich finde diese Staton wirklich sehr gut was artenschutz betrifft...auserdem ziehen sie die Jungen in der Gruppe größ was eine Fehlprägung weitgehend verhindert...wie in der Zuchtstation des Loro Parks...wenn man bedenkt welche Zuchterfolge den Leuten in der Zuchtstaion BII geglückt sind sollte man nicht immer gleich so negativ davon reden, vor allem wenn man keine ahnung hat...
     
  14. #13 mäusemädchen, 19. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Noch etwas: Dr. J. kooperiert seinerseits mit xxxx (einer der Abnehmer/innen von HZ-Vögeln aus der Station "de Dios"). Die Kundschaft von xxxx. ist in aller Regel nicht mit Arterhaltungszucht-Projekten befaßt, sondern rekrutiert sich aus Interessenten an der Haltung von "Papageien als Haustier".

    Gruß
    MMchen
     
  15. #14 Amazonenfreak, 19. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Antonio de Dios ist einer der erfahrendsten und kundigsten Papageienzüchter der Welt und er hat bereits hunderte stark bedrohte Arten nachgezüchtet, man sollte ihm wirklich mehr Respekt entgegenbringen... 8(
     
  16. #15 Amazonenfreak, 19. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja das stimmt ich habe vor einger Zeit bei Herrn Dr J. angefragt ob es möglich wäre eine bestimmte Papageienart nach Deutschland zu importieren. Er hat gemeint ich müsse mich bei Frau xxx melden da sich diese jetzt darum kümmert...
     
  17. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Was nutzen die schönsten Nachzuchten, wenn sie ein Leben lang auf den Menschen geprägt bleiben? Warum werden, wenn es so gute Vögel sein sollten, diese Nachzuchten gerne in Privathände verkauft und nicht selbst behalten, um weiter zu züchten?
    Wenn ich mir die Zuchstationen ansehe, sage ich Donnerwetter, ein Traum, keine Frage. Ich frage mich dann aber auch, warum Nachzuchten ab Ei sein müssen. Vögel, denen solch ein Terrarium geboten wird, um Nachzuchten zu ziehen, sollten normalerweise, wenn sie gut harmonieren und sie werden in der Zuchtanlage nicht gestört, bei solch einem Platzangebot doch ohne große Mühen in der Lage sein, auf natürlichem Wege ihren Nachwuchs großzuziehen. Ich kann nicht nachvollziehen, ob renommierter Züchter hin oder her, dass trotz allem so oft eine Kunstbrut vonnöten ist, wenn es bei diesem Platzangebot auch anders möglich wäre. Da bleibt zumindest bei mir ein komischer Beigeschmack.
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
  19. #18 Amazonenfreak, 19. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das machen sie damit sie auf Nummer sicher gehen können das alle befruchteten Eier etwas werden...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Pico, 19. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2008
    Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hi,

    Naiv zu glauben, das dies auch so praktiziert wird. Du willst doch nicht allen Ernstes glauben, das die Nachzucht von ganz seltenen Arten dem Zufall überlassen werden, sprich der Vogel wird ausschließlich von den Eltern großgezogen. :~
    Eine Frage des Geldes....Nun, da eine NB weniger Aufwand bedeutet, müßte ich Ergo eine auch seltene NB für deutlich weniger Geld bekommen.

    Dies ist so was von unglaubwürdig, um das wirklich zu abzunehmen....egal was auf einer HP geschrieben ist, die im Übrigen genauso geduldig sein kann wie Papier.

    Eine "bestellte" NB kannst Du im Grunde von fast jedem Züchter in Deutschland bekommen. Wozu in die Ferne schweifen???

    *vergessenhab*

    ich halte auch eine Nachzucht aus dieser Station. Superzahme HZ, die mit 9 Monaten den 3.Besitzer (mich) bekam.
    Eine Nachzucht (ebenfalls superzahme HZ) aus dieser Station und über ein großes Zoogeschäft (nicht das bereits Erwähnte) habe ich vermittelt.

    Eins haben diese Nachzuchten aber gemeinsam:
    Sie kosten im Schnitt das Doppelt bis Dreifache von dem, was ein Züchter nimmt.
     
  22. #20 Amazonenfreak, 19. März 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also das stimmt nicht...einige Arten bekommt man nicht in Deutschland und wenn sind es dann Tiere die miteinander Verwandt sind... ;):zustimm:
    Handaufzuchten sind meistens billiger als Naturbruten, dass stimmt.
     
Thema: Zuchtstation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zucht mit papageien von BII

Die Seite wird geladen...

Zuchtstation - Ähnliche Themen

  1. Bilder Teneriffa (Loro Parque und Zuchtstation La Vera)

    Bilder Teneriffa (Loro Parque und Zuchtstation La Vera): Hallo, ende Februar war ich eine Woche auf Teneriffa und habe dort natürlich den Loro Parque und die Zuchtstation La Vera besucht. Habe...