Zuchtversuch die Zweite.

Diskutiere Zuchtversuch die Zweite. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Forumsmitglieder, Vielleicht können sich noch ein paar von Euch erinnern, dass ich vor ein paar Monaten mit 2 Pärchen ein Zuchtversuch...

  1. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Hallo Forumsmitglieder,

    Vielleicht können sich noch ein paar von Euch erinnern, dass ich vor ein paar Monaten mit 2 Pärchen ein Zuchtversuch gemacht habe.
    Damals hatte ein Weibchen nur 1 Ei gelegt und war nicht im Nistkasten geblieben.
    Nun sitzen die beiden Pärchen wieder in einer Zimmervoliere. Ihr hattet mir geraten mich nochmals zu melden wenn ich ein neuer Zuchtversuch starte.
    Seit gestern bekommen sie wieder Keim und Eifutter. Die Nistkästen habe ich noch nicht aufgehängt.
    Was kann ich jetzt alles machen, damit sie richtig bruttriebig werden?
    Ab wann sollte ich die Pärchen trennen? Damit jedes Paar sein eigenen Käfig hatt.
    Und wann sollte Ich die Nistkästen aufhängen?

    Viele grüße
    Arno mit ZG
     
  2. #2 Richard, 13.08.2010
    Richard

    Richard Guest

    Hallo Arno!

    Und hier Antwort die Zweite. ;-)

    Du solltest die Paare trennen bevor du die Vorbereitung beginnst! Durch das Umsetzen und die neue Eingewöhnung machst du alle Bemühungen direkt wieder zunichte! Da kannst du dir die jetztige Vorbereitung direkt sparen!
     
  3. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Ok dann werde ich sie Morgen gleich trennen.
     
  4. #4 gregor443, 14.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest jetzt, im August, gar nicht mit einem Zuchtversuch beginnen.

    Du handelst gewissermaßen gegen die "innere Uhr" deiner Wellensittiche. Bruten sollten im Herbst oder Frühling angesetzt werden.
     
  5. #5 DeichShaf, 14.08.2010
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Klingt interessant Gregor.

    Ich lese recht häufig von Züchtern, die im Juli und August Bruten ansetzen und erfolgreich sind. Andere setzen in der Tat im Frühling und Herbst an und sind ebenfalls erfolgreich. Kannst Du mir mal erklären, was es mit der "inneren Uhr" in Bezug auf Bruten auf sich hat?
     
  6. #6 gregor443, 15.08.2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach! Weil sich beim Ansetzen zur Brut im August der Brutverlauf bis in den Oktober hinzieht.

    September/Oktober ist aber auch der Zeitraum in welchem normalerweise die Jahresmauser stattfindet.

    Der Wellensittich mausert in der freien Natur aber regelmäßig vor Brutbeginn. Deshalb kann es zu Komplikationen in Brut und/oder Mauser kommen.
     
  7. #7 DeichShaf, 16.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2010
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    OK, klingt absolut einleuchtend. Für mich war und ist das Startsignal immer das Ende der Mauser beim Großteil meiner Vögel gewesen. Quasi aus dem "Lehrbuch" (Wellensittichbuch von Theo Vins). Etwa vier bis fünf Wochen nach dem Ende der Mauser ist der Körper der Wellis wieder in der Lage, eine Brut zu verkraften.

    Offenbar unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen zwischen Außenvolieren und einer Wohnung wie meiner doch recht drastisch, denn meine Vögel haben fast alle komplett durchgemausert, weswegen sie jetzt reichhaltiges Futter bekommen. Einerseits gilt es, die Mauser zu unterstützen, andererseits eben darum, sie in Brutstimmung zu versetzen. (Anm. dazu: Bei früherer Gelegenheit waren meine Vögel quasi durchgehend in Brutstimmung, während ich dieses Mal durch gezielte Umstellung des Futters dafür sorgen konnte, dass alle Vögel auf Sparflamme liefen).
     
  8. #8 gregor443, 16.08.2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Bei Außenhaltung bleibt für die Wellensittiche die Verbindung zur natürlichen Umwelt teilweise erhalten.

    Zwar ist unser feuchtes Klima nicht ideal für den Wellensittich, weil er dadurch krankheitsanfällig wird.

    Aber in einer Außenvoliere erlebt der Wellensittich tägliche und jahreszeitliche Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchte, er erlebt jahreszeitlich unterschiedliche Tageslängen und Niederschläge.

    Alles das sind wichtige Elemente, welche auch einen Einfluß auf Mauser und Brutverhalten haben. Sie steuern die "innere Uhr" zum Teil bzw. stellen sie nach.

    Man kann auch das Futterangebot schwankend gestalten und so Trocken- und feuchtperioden, also Zeiten des Überlebens und Zeiten der Mauser/Brut, nachempfinden.

    Es gibt Züchter, welche durch Trennung der Geschlechter für eine gewisse geschlechtliche Passivität sorgen. In der Natur folgt einer geschlechtlichen Passivität stets Mauser/Brut. Im der australischen Heimat stellt die Rückbildung z.B. der Hoden, teilweise der Schildrüse u.a., eine totale geschlechtliche Passivität her. Dadurch verliert sich auch das Imponier- und Balzgehabe der Geschlechter in dieser Zeit zum größten Teil (hormongesteuert!).
    Das kann man in einer Außenvoliere in unserem Klima allerdings kaum erreichen.

    In einer Innenhaltung dagegen verlieren die meisten Wellensittiche über kurz oder lang den Bezug zur natürlichen Umwelt und ihre "innere Uhr" geht nach dem Mond, wie man landläufig sagt. (Hat nichts mit dem Mond zu tun!)

    Die Gründe dafür sind naheliegend, wenn man Beleuchtungszeiten, Temperaturverläfe und den Verlauf der Luftfeuchten bei Innen- und Außenhaltung miteinander vergleicht.

    Die Tiere verlieren den Bezug zum natürlichen Rhythmus und mehr oder weniger schnell stellen sich dann Komplikationen ein.
     
  9. #9 Mich@el, 16.08.2010
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Wie viele andere Züchter hätte ich jetzt auch keinerlei Probleme die Tiere zur Zucht anzusetzen bzw habe sie zur Brut schreiten lassen und so, wie im letzten Jahr, hoffentlich sehr erfolgreich.

    Rahmenbedingungen wie Mauser, Brutkondition ect wurden natürlich berücksichtigt.
     
Thema:

Zuchtversuch die Zweite.

Die Seite wird geladen...

Zuchtversuch die Zweite. - Ähnliche Themen

  1. zuchtversuch mit zwei hennen und einem hahn

    zuchtversuch mit zwei hennen und einem hahn: hallo zusammen habe mir in italien einen sehr schönen intensiven glosterhahn gekauft. als ich ihn mit meiner henne zusammen setzte, bemerkte ich...
  2. erneuter zuchtversuch

    erneuter zuchtversuch: nachdem aus der nachzucht meiner japanischen mövchen letztes jahr leider nichts geworden ist hab ich ihnen nochmal die chance auf nachwuchs...
  3. Neuer Zuchtversuch

    Neuer Zuchtversuch: Hallo, bin mal gespannt,was sich aus dieser verbindung entwickelt.:? Und seine Partnerin muss sogar dabei zuschauen.8o Man beachte seinen...
  4. Unser Kanarienjunges ist jetzt 9 Tage und die Henne geht nicht mehr nachts aufs Nest

    Unser Kanarienjunges ist jetzt 9 Tage und die Henne geht nicht mehr nachts aufs Nest: Unser Kanarienküken ist jetzt 9 Tage jung und die Henne geht nicht mehr aufs Nest. Sie füttert mit dem Hahn gemeinsam das Küken und es ist gut...
  5. Wann die Eier abkochen?

    Wann die Eier abkochen?: Hallo Meine Erika hat heute oder gestern Abend ihr erstes Ei auf dem Voliere Boden gelegt. Ich habe ihr eine Art Nistkasten reingelegt...