Züchten in der Wohnung?

Diskutiere Züchten in der Wohnung? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Seitdem meine 10 Wellis mitsamt einem halben Apfelbaum in der Zimmervoliere untergebracht sind, sind sie, wie sagt man das am besten, noch viel...

  1. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Seitdem meine 10 Wellis mitsamt einem halben Apfelbaum in der Zimmervoliere untergebracht sind, sind sie, wie sagt man das am besten, noch viel mehr in "Balzstimmung mit Folgeritualen" als je zuvor.

    Da das Wellifieber nie aufhört und ich gerne noch auf 12 aufstocken möchte, habe ich überlegt (nicht zum erstenmal, aber zum erstenmal ernsthaft) ob ich mich nicht an einer Zuchtgenehmigungsprüfung versuchen soll, um zwei eigene Küken zu bekommen (also dei Wellis bekommen zu lassen natürlich :zwinker: )

    In dem Zusammenhang habe ich aber noch drei Fragen:

    - hat man in der Wohnung (ohne Gartenhaus- oder Außenvoliere) überhaupt eine Chance auf eine ZG oder halten TÄ das evtl. für unhygienisch, wenn die Tiere mitten in der Wohnung leben?

    - muss man zwei Tiere mit einem Nistkasten getrennt setzen, oder kann man die Entscheidung den Vögeln überlassen, welches Paar den Kasten benutzt und sie in der Voliere brüten lassen? (Ich glaube Mich@el hat das so gemacht? warte noch auf Antwort im Bilderforum)

    - ist es für Anfänger realistisch, es hinzubekommen, dass überhaupt Küken und dann am besten nur zwei Küken schlüpfen und falls nein, kann man Wellis, die man "zuviel hat" evtl. hier über das Foum abgeben? Oder in einem vertrauenserweckendem Tiergeschäft?

    Vielen Dank für eure Antworten!!!
    Liebe Grüße, Lara
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Lara, für ZG ist es wichtig, dass Du einen separaten Raum hast, den man SEHR leicht reinigen und desinfizieren kann - Quarantäneraum, falls ja mal die Papageienkrankheit oder ähnliche schlimme Sachen ausbrechen sollten.

    Wenn du den nicht hast, sieht es meistens schlecht aus mit ZG.
     
  4. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Vogelzimmer, aber keinen Quarantäneraum :traurig:
    Nur ein Menschen-Gästezimmer, aber nicht gefliest oder so, nur Parkett.
    Dachte mir schon, dass das schlecht aussieht.:(
     
  5. malte

    malte Guest

    Moin Moin-
    bestimmt bin ich jetzt wieder ein böser unwissender Junge, aber mal ehrlich...wenn du nur für dich und nicht zum Verkauf noch zwei Wellis haben möchtest.....wo kein Kläger, da kein Richter :+klugsche ....ist aber nur méine persönliche Meinung....
     
  6. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Super! Das ist Anstiftung zu einer Ordnungswidrigkeit. :nene:

    @Lara: in wielen Bundesländern ist es so, dass man für die Wohnung grundsätzlich keine ZG bekommt. Und wenn, dann nur, wenn der Raum in dem die Vögel gehalten werden ein extra Raum ist ( nicht das Wohnzimmer zB ) und es bei einem Ausbruch der Psittakose möglich wäre den Raum zu desinfizieren. (kein Teppichboden usw)

    Erkundige Dich doch mal bei Deinem zuständigen Amtsveterinär.
     
  7. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    :) die Idee liegt nahe...
    ...aber das ist nicht so mein Ding, zugegebermaßen hauptsächlich aus Angst vor den Folgen (Welli wird krank und kann nicht zum TA, böse Leute schwärzen mich beim Amt an usw.)
     
  8. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Unberingter Vogel zum Tierarzt? Kein Problem.

    Warum sollte es auch ein Problem für den Tierarzt darstellen? Unsere Wellidame Keks hat keinen Ring mehr, weil wir ihr den abgenommen haben, bevor sie sich selbst den Fuß amputiert. Ich wurde, als sie kürzlich zum TA musste, nichtmal darauf angesprochen, dass der Ring fehlt.

    Aufmerksam wird ein TA natürlich, wenn er bei dem Vogel die Psittakose diagnostiziert.

    Und da kommt bei mir gerade eine neue Frage auf: Wann wurde das letzte Mal in Deutschland ein Ausbruch der Psittakose amtlich festgestellt?
     
  9. #8 Uta Kersting, 21. September 2007
    Uta Kersting

    Uta Kersting Guest

    Hallo Lara,
    du hst eine chance auf die ZG wenn du ein Gäste WC gefliest hast das geht in den meisten Fällen zumindest bei mir hat es so funktioniert. Außerdem kannst du das Gelege selbst kontrollieren also wieviel schlüpfen sollen indem du wenn mehr als zwei Eier im Nest sind diese gegen plastikeier od. besser gibseier austauscht oder die überschüssigen eier abkocht und ins Nest zurücklegst das ist wichtig das die eier zurück kommen sonst legt die Henne neue nach und das ist nicht gesund für sie. Ein gelege bsteht aus mindestens 2 bis 8 Eiern meistens. Eine Henne bei mir hat sieben eier gelegt und eine fünf aber es werden meist mehr wie zwei. Außerdem solltest du wissen das du pro Henne mindestens zwei kästen hängen mußt sonst gibt es bösen Streit wenn du Koloniebrut machen möchtest. Für die Zuchtgenehmigung gibt es jede menge hilfe im Netz da kannst du alles lernen und damit die Prüfung optimal ablegen. Viel Glück Gruß uta
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Wenn ich mich recht erinnere vor ein paar Monaten in NRW - das ist zumindest der letzte Fall, von dem ich gelesen habe. Aber die Erkrankung wird sicher noch viel häufiger festgestellt, man bekommt es nur nicht immer mit. Vor ca. zwei Jahren gab es hier im Forum bei einem User auch einen Fall, der hatte einen infizierten Vogel gekauft.

    Mal davon abgesehen halte ich eine ZG für absolut sinnvoll. Man kann durch Unwissen so viel Übel anrichten, da ist es doch schön, dass zumindest bei den Krummschnäbeln ein gewisses Fachwissen verlangt wird, bevor man sie vermehrt. Und sonst gäbe es wahrscheinlich noch mehr Abgabevögel, wenn jeder seine Vögel mal brüten lassen würde. Es gibt eh schon jetzt zu viele.
     
  11. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Allein hier im Forum hat zur Zeit WSZ neu die Psittakose im Bestand.

    Ich hatte sie von November 2006 bis März 2007.
    Alleine in dieser Zeit weiß ich von mindestens 5 anderen Fällen.

    Wieso glaubst Du, dass die Psittakose nicht mehr vorkommt? :?
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Stimmt ja, WZSZ ist ja grad ein ganz akuter Fall. :traurig:
     
  13. malte

    malte Guest

     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Im AZ-Forum steht ein Fall von Mai/07 drin. Im gleichen Thema schreiben noch zwei weitere Züchter, dass sie es im Bestand hatten. Ist also garnicht so selten.
     
  16. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für eure Tipps und Meinungen. Ich bin ganz überrascht und erschrocken, dass es tatsächlich so viele Psittacose Fälle gibt. :traurig:
    Ich muss sagen, in manchen Welli Büchern wird es so dargestellt, als sei das eine fast ausgestorbene Seuche. Genau wie Deichshaf habe ich das geglaubt. Vielleicht will man Welli Halter nicht abschrecken, oder die Autoren wissen es nicht besser. Kann es sein, dass die Krankheit evtl. früher mal (fast) ausgestorben war?
    Ich würde mir absolut nicht zutrauen, so eine ansteckende gefährliche Krankheit selbst in einem gekachelten Quarantäne-Raum zu behandeln. :nene:
    Musste man nicht früher auch solche kranken Vögel sicherheitshalber töten? (wie heute die Hühner in Sachen Vogelgrippe)
    Ich muss wohl erstmal noch eine Menge lesen...
     
  17. malte

    malte Guest

     
  18. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, das stimmt. Heute kann man es aber ganz gut behandeln, nur so eine Geschichte in der Wohnung mit der ganzen Desinfiziererei, das ist wirklich kein Spass. Hier auch was zum Thema http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=3424
     
  19. cantuta

    cantuta Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    also bei mir in Leipzig, reicht ein Vogelraum auch ohne Quarantäneraum. Es braucht nur einen Käfig mit doppeltem Boden damit die betroffenen Tieren nicht mit dem Kot in berührung kommen. so wurde es mir gesagt. also wirklich einfach mal nachfragen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Die Beiträge in den Krankheitsforen sind wirklich interessant.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, bekommen Wellis Psittacose aber nur durch Ansteckung, also in Außenvoliern noch eher als in der Wohnung und sie kann nicht einfach so ausbrechen, also besonders nicht durch eine Welli-Brut verursacht werden?
    Ich glaube, die Angst vor Krankheiten sollte nicht der entscheidende Grund bei der Frage züchten oder nicht sein. Dann schon eher allgemein bei der Frage viele Vögel oder nicht - denn das Risiko steigt ja mit jedem Neuzugang - von außen sogar noch mehr als bei "Selbstgemachten"
    Ist das dann nicht sogar die sicherste Methode zum "Aufstocken" ?
    Aber auch so lange ich noch keine ZG beantragt habe, mache ich mir jetzt größere Sorgen - und werde meine Zweige aus dem Garten 3 x so lange mit heißem Wasser abwaschen wie bisher!!
    Viele Grüße :)
     
  22. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich würde meinen zuständigen Ata anrufen, ihm schildern was ich für Örtlichkeiten habe und ihn dann entscheiden zu lassen ob diese Örtlichkeiten ausreichend sind.

    Von Ata zu Ata und von Bundesland zu Bundesland setzen die Atä ihre Schwerpunkte zur Zg etwas anders.

    Anrufen und besser informiert sein :)

    Nachtrag:
    Solltest du Unterlagen für eine Zg benötigen könnte ich dir welche via E-Mail schicken, mit der ich meine Zg machte.
    das Angebot geht für alle.
     
Thema:

Züchten in der Wohnung?

Die Seite wird geladen...

Züchten in der Wohnung? - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  3. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG