"Züchter" Vermehrer ohne Genehmigung

Diskutiere "Züchter" Vermehrer ohne Genehmigung im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, muß das mal loswerden: Schaue mir öfters diverse Kleinanzeigen an. Suche ja noch einen Hahn von Privat. Bevorzugt halt so ein einsames...

  1. balous

    balous Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41515 Grevenbroich
    Hallo,
    muß das mal loswerden:
    Schaue mir öfters diverse Kleinanzeigen an. Suche ja noch einen Hahn von Privat.
    Bevorzugt halt so ein einsames Etwas aus Einzelhaft.
    Mir ist dabei übelst aufgefallen, daß immer mehr Jungvögel aus "Zuchten" kommen,
    die keine Genehmigung haben, die Vögel alle nicht beringt sind und teilweise Handaufzuchten
    gemacht werden, weil ja dann so schön zahm weden!
    Früher ist mir das nicht so sehr aufgefallen. aber ich finde, das wird immer mehr.

    Gruß & schönen Sonntag
    Michaela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichfreund, 2. September 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Tja, das wird sicherlich noch "besser" werden, wenn demnächst die Zuchtgenehmigung wirklich entfallen sollte. Dann kann jeder alles machen, was sogenannten Tierschützern dann natürlich noch mehr Gelegenheit bieten wird gegen die Vogelhaltung zu stänkern.

    Jeder Vogelfreund sollte - auch heute schon - zuschehen, daß er seine Vögel nur beringt und von zuverlässigen Züchtern kauft.

    Wenn jedoch alles immer billig und möglichst zahm sein soll, dann wird man solche Machenschaften immer unterstützen.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Solchen Leuten wird in Zukunft nur das Handwerk gelegt, wenn sie für ihre Nachzuchten keine Abnehmer finden. Leider ist aber in Deutschland das "Geiz ist geil"-Prinzip weit verbreitet. So wie es Sittichfreund bereits schreibt, kosten gute Vögel meistens mehr. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass jeder teure Vogel automatisch gut ist. :~
     
  5. balous

    balous Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41515 Grevenbroich
    Hallo,
    der Witz ist ja, daß diese Nymphs meistens im Preis denen von einem verantwortungsvollen Züchter gleichen bzw. teils teurer sind.
    Habe dann doch Erfolg bei meiner Suche gehabt: bekomme nächste Woche von Privat 2 Nymphis, die beringt sind :zustimm:

    Meine Paare sind zwar auch in Stimmung aber erstens gibt es keine Nistkästen oder sonstige Gelegenheiten und zweitens nicht ohne
    Zuchtgenehmigung. Auch wenn die in naher Zukunft wegfällt würde ich einem Verband beitreten um eventuelle Nachzuchten zu beringen.

    Ich beitze zwar auch ein unberingtes Pärchen, die ich von Privat habe. Habe damals zwar gesehen, daß die beiden keinen Ring tragen,
    aber die haben in einem winzigen Käfig mit einigen Wellis gesessen und da konnte ich nicht anders, als die mitzunehmen.
    Diese beiden sollen auch nicht brüten, es sei denn man darf die Nachzuchten dann dennoch ordnungsgemäß beringen.

    Gruß
    Michaela
     
  6. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt jede Menge gewissenlose Vermehrer, die amtlich genehmigt sind.
    Ein Ring ist leider kein Qualitätsmerkmal, und hat noch weniger mit Tierschutz zu tun.

    Wenn ich einen Vogel kaufe, erst recht wenn ich ihn von einer Privatperson übernehme, die ihn loswerden will, ist es mir vollkommen egal, ob er einen Ring trägt.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    Ist alles gar nicht so einfach, und ich denke jede/r von euch hat irgendwie Recht.
    Einerseits würde ich auch den Gang zu einem seriösen Züchter empfehlen,
    andererseits so’n armes Nympherl was abgegeben werden muss, doch auch ohne Ring ein liebeswertes Geschöpf ist, welches nicht weniger Recht auf ein angenehmes und möglichst artgerechtes Leben hat, als ein Nymphi mit Ring vom Züchter :trost:

    Von daher schreib ich:

    Absolut richtig :zustimm:

    Nochmal richtig !

    Und trotzdem find ich auch Sittichsfreunds Worte oder Gedanken sehr treffend.....

    ……denn von mir aus könnte alles so bleiben wie’s ist, mit der ZG. Gründe: siehe Zitat v. Sittichfreund. Meine Befürchtung ist halt dahingehend, dass es immer mehr Vögel werden, die dann irgendwann abgegeben werden, aus den verschiedensten Gründen.

    Das macht die Situation vor allem für die Sittiche selbst nicht unbedingt besser.

    Wer züchten möchte, sollte sich doch ohnehin vorher kundig machen und über das notwendige Wissen verfügen. Also, warum keine Prüfung ? Wer nicht züchten möchte, so wie ich, kann entweder das Brüten verhindern……. oder aber das Gelege abkochen oder gegen Plastikeier austauschen :+klugsche

    Eine „Flut“ (unberingter) Sittiche und Papageien in den Tierheimen, das wäre richtig viel Wasser auf die Mühlen all derer, die die Tierhaltung am liebsten ganz verbieten wollen.
     
  8. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Einerseits wird die Zuchtgenehmigung wohl ein paar Leute davon abgehalten haben, ihre Psittaciden einfach mal brüten zu lassen.

    Andererseits kann man schon jetzt wirklich nicht behaupten, dass es unter den Psittaciden weniger unerwünschte Exemplare und weniger Zucht unter miserablen Bedingungen gäbe, als bei all den anderen Tierarten, für deren Zucht man keinerlei Genehmigung braucht.

    Ich rechne deshalb nicht damit, dass sich die Situation durch den Wgfall der Zuchtgenehmigung wirklich verschlimmern wird.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich schon. Dann kommen noch die ganzen "ach wie niedlich"-Vermehrer dazu, die zwar angeblich super Bedingungen, aber wenig Plan haben.
     
  10. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Es haben, wie ich bereits schrieb, schon sehr viele Personen ohne wirkliche Sachkunde (und ohne Gewissen) eine Zuchtgenehmigung erhalten.

    Es ist leider eine Täuschung, jeden genehmigten Züchter für einen Fachmann zu halten. Deshalb halte ich die Zuchtgenehmigung eher für eine typisch deutsche Schikane; sie dient in keiner Weise dem Tierschutz.
     
  11. rebell

    rebell Guest

    Stimmt ist sie - eine typisch deutsche Schikane. Und sie hat nichts mit Sachkunde zu tun auch wenn viele das hier glauben machen wollen Denn eine ZG kann ich mit etwas Motivation bekommen in dem ich den ATA etwas vera..... und nach Erhalt der ZG mache was ich möchte.

    Klar wettern jetzt viele der sogenannten "Züchter" gegen die Feld- Wald und Wiesenvermehrer, allerdings habe ich dabei dass Gefühl, dass es den meisten der Etablierten nicht so sehr um die Vögel selbst geht, sondern dass diese vielmehr an ihren Geldbeutel denken.
    Denn was machen denn die "guten Züchter" mit ihrem Vogelnachwuchs der nicht geeignet ist auf Ausstellungen Pokale und Medallien zu gewinnen. Diese werden dann verscherbelt unter gutem Namen und zu überteuerten Preisen.

    Da hat man wohl auch Angst dass der Markt sich andere "Lieferanten" sucht und die etablierten auf ihren Vögel sitzen bleiben.


    Rebell
     
  12. #11 IvanTheTerrible, 3. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Alle denen eine ZG ein "Dorn im Auge" ist, werden sie verteufeln. Sind in erster Linie welche, die keine haben.
    Diejenigen, die eine haben, werden sie in der Mehrheit für gut finden.
    Und hier bei uns wurde schon einiges abgefragt....vor 24 Jahren, da hätten die SPHBH keine Chance gehabt, eine zu bekommen.
    Also hat sie doch einiges bewirkt...... man stelle sich vor die ganzen V...... würden jetzt auch noch züchten.
    Da reicht es schon sich durch die Forum zu lesen!
    Die armen Vögel!
    Ivan
     
  13. rebell

    rebell Guest

    Stimmt so nicht Siggi. Fakt ist nirgendwo in Europa gibt es so was, Fakt ist dass der Staat Kohle damit gemacht hat, Fakt ist dass eine Bürokratie geschaffen wurde die nicht oder nur unter ganz seltenen Aspekten überwacht werden konnte, Fakt ist, dass auch in den letzten Jahren viele ohne ZG gezüchtet haben und Fakt ist auch dass da Leute dabei waren (nicht alle) die mehr Ahnung von Vögel und der Zucht haben als viele ZG-Inhaber.
    Fakt ist auch, dass ich auch froh bin dass ich keine mehr benötige obwohl ich immer eine hatte.

    Was wurde denn abgefragt ? Ich erinnere mich dass mein "Prüfer" so gut wie nichts gefragt hat weil es selbst wohl schon bei den von mir damals gehaltenen Arten überfordert war.
    Der Grund ist doch ein anderer, die die drauf beharren sind genau die Leute die nach dem Motto leben was früher gut war muss heute auch noch gut sein.

    Der eigentliche Anlass der ZG ist nicht der Sachkundenachweis sondern die Psittakose - Überwachung und die ist in der heutigen Zeit nicht mehr machbar.Als du deine ZG erhalten hast gab es innerhalb Europa noch Grenzen mit Schlagbäumen und Kontrollen es war zumndest erschwert z.B. Vögel einzuführen auch aus REgionen in denen diese Seuche noch weit verbreitet war.
    Heute fahren viele in Nachbarländer um an Börsen teilzunehmen oder bei Händlern einzukaufen - es gibt keine Schlagbäume und keine Kontrolle mehr - Gott sei Dank - also auch keine große Möglichkeit mehr befallene Tiere zu entdecken die in den Herkunftsländern ja auch nicht überwacht wurden .

    Also lasst mal die Kirche im Dorf woanders schreit ihr ob der vorhandenen Bürokratie und wenn es einmal für die Leute die das gleiche Hobby betreiben eine Erleichterung gibt meckert ihr auch.

    Keine ZG der Welt hat bislang "ungenehmigte" Zucht verhindert sie war letztlich ein Stück wertloses Papier für das wir aber alle unsere Gebühren bezahlt haben

    Rebel
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 3. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ob es so etwas in Europa sonst nicht gibt, ist für mich nicht relevant. Es werden ja auch keine Vergleiche mit unseren Nachbarn über das Gesundheitswesen oder das Wahlrecht abgeschlossen.
    Nur hier liegen die Nerven wieder mal blank und es wird mit schöner Regelmäßigkeit aufs Ausland verwiesen, weil da ja alles besser ist!
    Sicher hat es viele V ....davon abgehalten zu züchten, da es keine Ringe gab und man sich strafbar machte.
    Das reicht für viele schon aus, sich nicht in die Experimentierküche zu begeben.
    Jedenfalls kann man die Argumentation schon damit widerlegen, aber plötzlich hat das nie was gebracht und alle haben lustig drauf los gezüchtet. Die Fakten sagen etwas anderes und ich bin gegen einen Freibrief für alle, die grad wissen das ein Vogel Federn hat.
    Da kannst du argumentieren wie du willst.
    Ivan
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Man muss sich doch nur mal im Kanarien- oder Exotenforum umschauen, dann sollte einem der Sinn einer ZG oder wenigstens Ringpflicht schon sehr schnell klar werden.
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 3. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich meine das ja auch, Moni.
    Man sollte es auf alle Vogelarten ausdehnen.
    Da wird gezüchtet und anschließend im Forum gefragt, nachdem JV da sind, was was man denn überhaupt füttern muß.
    Die sind ja nicht mal in der Lage sich ein Buch zu kaufen.
    Ivan
     
  17. rebell

    rebell Guest

    Schwachsinn für Exoten und Kanarien bedurfte es niemals einer ZG also was werden diese Arten hier angeführt ?????

    Rebell
     
  18. rebell

    rebell Guest

    Das Problem, dass viele nicht in der Lage sind ein Buch zu kaufen oder es zu lesen wird mit einer ZG auch nicht gelöst. Gott sei Dank gehen die Tatsachenentscheidung in eine andere Richtung als die Forderung nach einer generellen ZG

    REbell
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    So weit ich mich erinnern kann, ist es trotz ZG in der Vergangenheit schon vorgekommen, dass Sittichküken ohne ZG geschlüpft sind. Das "Warum" und "Weshalb" möchte ich hier gar nicht diskutieren, sondern vielmehr einen Gedanken dazu loswerden:

    nämlich dass bei "Ersttätern"..... also wenn's dann halt doch mal "passiert" ist, vielleicht generell geregelt wird, dass falls überhaupt eine Strafe verhängt wird, selbige dann eher milde ausfällt. Sorry, aber ich kenn mich mit der ZG und der Ausnahmeregelung - also für den Fall dass doch mal ohne ZG Küken schlüpfen sollten - leider überhaupt nicht aus. Denke jedoch, das wäre eine Art Entgegenkommen ?

    Indem nämlich die Angst vor Strafe bei ungeplantem Nachwuchs sehr gross ist, so dass die Vögel gar nicht gemeldet und beringt werden, ist auch niemand geholfen. Besonders tragisch wird es für die Hauptbetroffenen, sprich die Vögel. Vor allem dann, wenn vor lauter Angst ein notwendiger TA-Besuch unterlassen wird.

    Trotzdem bleibe ich dabei, dass nicht unkontrolliert viele Vögel (und übrigens auch andere Tierarten) in die Welt gesetzt werden sollten, und somit immer mehr von den Tieren im TH landen. Oder noch schlimmer: einfach das Fenster geöffnet wird, oder die Tiere an der Autobahn angebunden werden. Wie gesagt, würde die ZG auch auf andere Tierarten ausweiten. Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mir jetzt in den Hintern tretet. Ist halt meine Meinung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 IvanTheTerrible, 3. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nein, die ZG beinhaltet in der Regel den Besuch eines Veterinärs beim Betreffenden.
    Nun könnte es doch recht peinlich werden, wenn der Vet. sagen würde...ihre Kenntnisse sind bei Weitem nicht ausreichend, sie bekommen die ZG nicht!
    Wer möchte sich diesem aussetzen?
    Also sehe ich einen Riesenvorteil für die Vögel, wenn die ZG auf alle Vogelarten ausgedehnt würde.
    Ich möchte schließlich den Vögeln etwas Gutes tun, nicht aber den Möchtegerntierfreunden mit Zuchtabsichten ohne das geringste Wissen.
    Das ist meine Intention!!!
    Ivan
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    @ sigg #19

    sehe ich doch genau so. Nur - und daran werden wir trotz ZG kaum was ändern - schlüpft halt hie und da ein Küken, ohne dass der Halter über eine Zuchtgenehmigung verfügt.

    Diesen Haltern und ihren illegalen Vögeln, sollte man - vorausgesetzt sie sind so genannte "Ersttäter" - keine drastischen Strafen verhängen, sondern vielmehr die Chance auf ein "normales" Sittichleben (was immer man darunter verstehen mag) ermöglichen.
    Ansonsten bin ich doch ganz deiner Meinung ;)
     
Thema:

"Züchter" Vermehrer ohne Genehmigung

Die Seite wird geladen...

"Züchter" Vermehrer ohne Genehmigung - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  2. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  3. Gemeinsame zucht

    Gemeinsame zucht: Frage aus Dänemark - Hat jemand erfahrung mit der vergeselschaftung von Glanzsittiche und Diamantamadinen in eine AV voliere L 2,50 T 1,20 H 1,80...
  4. ...wie mache ich weiter?

    ...wie mache ich weiter?: Hallo liebe Vogelfreunde, ich habe, nun, eigentlich kein Problem, eher ein Problemchen. Ich habe mir vor gut einem Dreivierteljahr ein...
  5. Grünwangen rotschwanzsittich Züchter gesucht.

    Grünwangen rotschwanzsittich Züchter gesucht.: Hallo Leute, Ich suche schon länger einen Grünwangen rotschwanzsittich (wildfarben) Züchter in meiner Nähe (Regensburg/Bayern)... Nach langem...