Züchter von Edelpapageien: Bitte um Ihre Mithilfe

Diskutiere Züchter von Edelpapageien: Bitte um Ihre Mithilfe im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Züchten Sie Edelpapageien oder haben Sie Edelpapageien gezüchtet? Wenn ja, möchten wir Sie bitten, unsere neue Projektseite zu beachten....

  1. #1 Vogelfreund, 17.06.2002
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.12.1999
    Beiträge:
    5.527
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Züchten Sie Edelpapageien oder haben Sie Edelpapageien gezüchtet?

    Wenn ja, möchten wir Sie bitten, unsere neue Projektseite zu beachten.

    Bei Edelpapageien sind ungewöhnlich lange Folgen von Jungvögeln gleichen Geschlechts bekannt. R. Low schrieb 1986 im Buch “Parrots and their care and breeding”, dass ein Paar im Zoo von Chester 30 Söhne aufzog, bevor die erste Tochter schlüpfte. Nun gibt es eine wissenschaftliche Untersuchung, die sich auf 12 Weibchen von fünf australischen Züchter stützt (Proceedings of the Royal Society London B 264, 1325-1329

    Dr. Markus Neuhäuser (AZ 21469) möchte nun zusammen mit Biologen mathematisch-statistisch untersuchen, ob auch bei den Edelpapagei-Zuchtpaaren der AZ-Züchter solch ungewöhnlich lange Folgen von Jungvögeln gleichen Geschlechts vorkommen.

    Weitere Infos und das Formular findet man unter:

    http://www.vogelfreund.de/index.php3?IDbericht=194&site=showbericht
     
  2. #2 Vogelfreund, 21.06.2002
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.12.1999
    Beiträge:
    5.527
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Auch nicht AZ-Züchter dürfen mitmachen

    Hallo Leute,

    nicht nur AZ-Züchter sind angesprochen, sondern alle Edelpapageienzüchter in Deutschland. Hierzu eine Mail von Doktor Markus Neuhaeuser:

    ***

    Hallo,

    natuerlich koennen auch Zuechter aus anderen Verbaenden gerne an der Umfrage teilnehmen. Ich habe mich an die AZ gewandt, da Papageien-Zuechter doch oft in diesem Verband engagiert sind und die AZ-Nachzuchterhebung Edelpapagei-Nachwuchs verschiedener Unterarten auffuehrt.

    Es ist mir nur wichtig, dass ich (bzw. Herr Pagel oder nun auch Sie) die Namen der Zuechter kennen. Der Grund ist, dass ich so eine gewisse Garantie habe, dass sich niemand einen Scherz erlaubt und mir 'aus Spass' erfundene Daten schickt. Auch in der von mir erwaehneten Publikation in den Proceedings of the Royal Society heisst es - natuerlich ohne Namen zu nennen
    - dass die Namen der (in diesem Fall australischen) Zuechter bekant sind.

    Viele Gruesse
    Markus Neuhaeuser

    ***

    Ich hoffe das der eine oder andere aus diesem Forum bei dieser Studie mitmacht. Vielen Dank an alle Teilnehmer.
     
  3. JensSt

    JensSt Guest

    Nachzuchten von Edelpapageien !

    Hallo !

    Auch ich bin Züchter von Edelpapageien.

    Meine Halmahera Edelpapageien haben in Brut 1. Zwei Hähne gezogen.

    In Brut 2. wurde ein Junges getötet, bevor ich das Geschlecht feststellen konnte. Das zweite Kücken war eine Henne .

    Werde es aber weiter Beobachten und Informieren, wenn sich wieder etwas ergeben sollte .

    Mit freundlichem Züchtergruß

    J & A St
     
  4. #4 katrin schwark, 22.10.2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Pat

    Ich kann leider noch nicht helfen, da meine Edels noch nicht gezogen haben. Wenn es aber mal soweit ist, werde ich die Infos gern zur verfügung stellen.
     
  5. #5 Rolf Nübel, 17.06.2003
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Statistik der Nachzuchten - Verhältnis : Hahn/Henne (0.1/1.0) der NZ) !

    Hallo, zusammen ! (Betr. : die versch. Artikel der Nachzuchtstatistiken zum Verhältnis : Schlupfrate - Hahn/Henne bei Edelpapageien !

    Hierzu ein paar persönliche Zeilen (Meinungen und Überlegungen)

    Zwar liest man gerade in den letzten 2-3 Jahren vermehrt etwas über diese Versuche zur Begründung - die einen Aufschluß erbringen sollen, warum bei manchen Zuchtpaaren (ZP) vermehrt
    Hähne - und bei anderen wiederum das Verhältnis der Geschlechter gleich ausfällt, aber dies sind bisher zumeist Daten aus Amerika (oder anderen Staaten), weniger aber Zahlen /Fakten aus Europa selbst - obwohl doch eigentlich alle diese NZ gemeldet werden sollten, ist dies doch schon arg wunderlich - und so stellt sich mir die Frage : " Wofür wird dies denn überhaupt gemacht, wenn denn die betreffenden Fachleute nicht mal in der Lage sind - diese vorliegenden Daten entsprechend auszuwerten.

    Auch läßt sich dahingehend eine solche Änderung (Anpassung) der Meldebögen doch entsprechend gestalten - oder etwa nicht ?

    Auch all diese Daten werden doch wo gespeichert (erfaßt) ! Und eine entsprechende Zeile mit Angabe der einzelnen Geschlechter der jeweiligen Nz. ist vorhanden - zwar wird zuweilen immer wieder kritisiert (BNA/AZ), daß hier eine unzureichende Meldung erfolgt, aber warum ?

    Feststellen möchte man mit dieser Untersuchung (Analyse) wohl, warum - wie gesagt, einzelne ZP in einem sehr hohen Verhältnis die Anzahl bei den Jungen Hähne sind.
    Vermutet wird, daß dies auf eine nicht ausreichende Blutauffrischung basiert - und die Folge der Verpaarung der einzelnen Unterarten.

    Ich für meinen Teil konnte dies bei den eigenen Nz. jedenfalls nicht feststellen - und ein mir bekannter Züchter (der diese Art schon recht lange hält und züchtet ebenfalls nicht).

    Hier war die Ausgewogenheit der Geschlechter zu über 90 % gegeben.

    Bemerkung :

    Es wurden auch nur artenreine Tiere verpaart - und auch nur Jungtiere (blutsfremd) als Paare zusammen geführt !

    Fazit :

    Dennoch bleibt diese Frage bislang ungeklärt und bedarf einer sachlichen , kompetenten Zuordnung unterlegen - zu der wir ALLE so weit als möglich etwas beifügen sollten.

    Entsprechende Ergebnisse werden uns Allen dann gewiß auch dienlich (nützlich) sein - um den bisherigen Stand der Dinge zu ändern.

    Ich persönlich glaube nur nicht, daß die genannten Gründe allein zu den Ursachen zählen, sondern meine, daß auch in diesem Zusammenhang die Klimaveränderungen, sowie die stark zunehmende geänderte Ernährungsform unserer Tiere mit ihren vielen versch. Inhaltsstoffen (die nicht immer von Vorteil sind, aber von der Futtermittel-Industie mit steigenden Umsatzzahlen vertrieben werden) ihren Beitrag dazu leisten - was man aber nicht beachtet - oder erwähnt, denn es ist ja auch eine "starke Lobby" ! 8o

    Sicherlich kommen wir alle nicht ohne die Futtermittel-Industrie aus, aber muß es den soweit kommen, daß unsere Tiere wie eine "Chemiebombe auf der Stange sitzen", wo die Natur uns bis jetz noch genug entsprechende Nahrungsvielfalten an versch. Beeren und Früchten bereit hält - nur nutzen müßen wir sie !

    Tun wir dies nicht - und lassen wir diese Kriterien außer acht, so meine ich- ändern wir auch nicht's am Resultat !

    In diesem Sinne :s wünsche ich allen die die entsprechende Sorgfallt gegenüber ihren Tieren mitbringen - sich auch hierüber einmal Gedanken zu machen.

    Tschau, Euer ROLF !
     
  6. #6 Karin G., 27.06.2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.252
    Zustimmungen:
    542
    Ort:
    CH / am Bodensee
    inzwischen gab es ja bereits im Forum wieder Nachwuchs, darum.....

    ......habe ich mal diesen Beitrag wieder nach oben geholt..... ;)
     
  7. #7 Karin G., 20.09.2006
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.252
    Zustimmungen:
    542
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wieder hochschieb, Hedi, hoffentlich guckst du hier mal rein...... :zwinker:
     
  8. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Karin,

    hab geguckt:) , aber bei erst 2 erfolgreichen Gelegen hab ich noch keine wirkliche Statistik.

    Aber gut: Bisher ausgewogen, nämlich 1. Mal ein Hahn und 2. Mal eine Henne. Pro Gelege 2 Eier, jeweils nur 1 befruchtet.
    "Zuchtpaar" ist garantiert blutsfremd.
    Hahn ist wohl eine deutsche Nachzucht, Henne kommt von einer Zuchtfarm von den Philippinen.

    Langt das?
    Das Formular gibts anscheinend nicht mehr zum Ausfüllen.
     
  9. #9 Karin G., 20.09.2006
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.252
    Zustimmungen:
    542
    Ort:
    CH / am Bodensee
    guter Wille war vorhanden, aber.....

    hallo Hedi

    ups, hab ich auch eben erst festgestellt, dass das Formular nicht mehr unter dem angegebenen Link zu finden ist......
    na, dann können wir wohl nicht mehr bei der Statistik weiterhelfen :zwinker:

    trotzdem: danke für deine Mühe
     
  10. #10 Werner Fauss, 20.09.2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo,
    es gab da mal einen Bericht in der "Papageien". Da wurde über Studien bei Edelpapageien im Freiland berichtet. Dabei hat man festgestellt, daß die Hennen mit mehreren Hähnen verpaart sind und auch von mehreren Hähnen im Nest versorgt wird (einschließlich der Küken). Das wäre auch eine Erklärung für den "Hahnenüberschuß.
     
Thema: Züchter von Edelpapageien: Bitte um Ihre Mithilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. edelpapageien züchter

    ,
  2. Edelpapageienzüchter

    ,
  3. edelpapagei henne mit mehreren hähnen halten

Die Seite wird geladen...

Züchter von Edelpapageien: Bitte um Ihre Mithilfe - Ähnliche Themen

  1. Papstfink Passerina Crisis

    Papstfink Passerina Crisis: Hallo, meinem Papstfinkenhahn zuliebe bin ich nun in diesem Forum angemeldet. Ich habe ihn aus schlechter Haltung frei gekauft und suche nun...
  2. Mönchsittich Züchter gesucht

    Mönchsittich Züchter gesucht: Hallo zusammen, Habe vor einigen Wochen einen Mönchsittich übernommen. Er soll laut Vorbesitzer ca. 6 Jahre alt sein. Die arme Socke wird schon...
  3. Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

    Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht: Hallo, wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei....
  4. Edelpapageien zu vermitteln

    Edelpapageien zu vermitteln: O.T. habe mal mit Tierheim und Edelpapagei gegoogelt wurde hier fündig (falls irgendjemand Interesse haben sollte) klick oh, das habe ich erst...
  5. Erfahrungen mit der dompfaff zucht .

    Erfahrungen mit der dompfaff zucht .: Hallo kann mir jemand sagen ob man eine nestkontrolle machen kann wenn die henne auf dem Nest sitzt,um zu schauen ob was geschlüpft ist . Hab bis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden