Züchterflut

Diskutiere Züchterflut im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ralf! Was ist denn an den Bildern mit der kaputten Tapete abschreckend? :D Bei mir im Zimmer siehts nicht anders aus, aber daran gewöhnt...

  1. #81 Regina1983, 21. Mai 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo Ralf!

    Was ist denn an den Bildern mit der kaputten Tapete abschreckend? :D Bei mir im Zimmer siehts nicht anders aus, aber daran gewöhnt man sich doch. Man darf halt nix liegenlassen, sonst ist es kaputt. Und die Tapete ist ja jetzt nicht das wertvollste im Zimmer, da reg ich mich nicht drüber auf, wenn die kaputt ist.

    Als sie meine PC Kabel kaputt gemacht haben, hab ich den PC halt aus dem Zimmer getan...

    Ich finde, das schlimme ist, dass die Leute sich vorher nicht informieren und einfach nur sehen "oh ein Nymphi, wie süß, den kauf ich mir".

    Und daran können wir auch nix ändern, wenn wir jetzt alle mit züchten aufhören (oder gar nicht erst anfangen) würden. Da hilft nur das Aufklären.

    LG

    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
     
  4. Miki

    Miki Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz/Berner Oberland
    Heisst das...

    ..Das Z.B. ich möglichst nicht züchten soll?

    Es ist schon schlimm, wie viele Tiere im TH sind, aber heisst das, wir sollen nicht züchten? Muss der Brutkasten weg??
    :? :? :? :s
     
  5. Siggi42

    Siggi42 Guest

    @RalfW

    da ich mich ja nicht zu diesen Züchtern zähle die ihre Vögel nur wegen Hobbyfinanzierung an iergend jemanden abgeben, hoffe ich doch das ich auch Dein Verständnis habe und Du meine Einstellung auch verstehen kannst!
    Ich habe auch nicht vor meine beiden als Zuchtmaschiene zu benutzen um sie dadurch nur zu belasten, sondern ich wünsche mir eben ein oder zwei Nachkommen meiner beiden die ich auch behallten will!
    Warum sollte ich dann die restlichen Eier austauschen wenn ich damit andere Kollegen glücklich machen kann von denen ich evt. auch einmal einen Vogel bekomme wo ich dann weis woher er kommt.

    Gruß Siggi

    PS:Ich bin mittlerweilen bei der Überlegung meine Voliere um genau das doppelte zu erweitern (Vogel-Virus, Platz genug ist ja da) um meinen sechs einen größeren Lebensraum zu geben und auch für die Zuckunft gerüstet zu sein.
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Ich kann ehrlich gesagt jeden verstehen, der seinen Nymphen das "Vergnügen" der Brut und Aufzucht gönnt. Die Vögel sind ausgeglichener und zufriedener. Sie erfüllen halt ihren Lebenszweck. Das kann man auch nicht mit Hunden oder Katzen vergleichen. Sicher wollen auch die sich fortpflanzen, aber für den Vogel hat das viel höhere Priorität.

    Ich möchte aber jeden dazu ermuntern (viele tun das ja schon) sich erst mal beim Tierschutz, in Zeitungen oder Internet nach Secondhandvögeln umzuschauen. Vielleicht ergibt es sich so von selbst, daß die Zucht eingeschränkt wird, weil es sich nicht mehr lohnt, selbst als Futterlieferanten nicht.


    liebe Grüße

    Bell
     
  7. #86 Sittichfreund, 21. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim

    Hab´ nicht behauptet sie täten´s nicht! ;)
     
  8. #87 Sittichfreund, 21. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Gut, daß Du das im Griff hast! :D :D :D
     
  9. #88 Sittichfreund, 21. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du meinst doch nicht etwa, daß sie als Futter für Schlangen, Katzen etc. herhalten müssen? :? 8o
     
  10. #89 Sittichfreund, 21. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    So sehe ich es auch und so handhabe ich es auch. Irgendwie muß man ja auch einmal "frisches Blut" in die eigene Zucht kriegen, sonst ist das was wir tun kontraproduktiv, weil wir nicht die Art erhalten sondern durch Inzucht ruinieren!:)
    Bei mir klingelt auch immer wieder das Telefon, weil ich weiterempfohlen werde, nur habe ich z.Z. keine Abgabevögel.
    (Abgabevögel sind bei mir Vögel die ich zum Abgeben bereit halte.)
     
  11. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Das habe ich geschrieben,das andere Bell und leider hat sie damit Recht.
     
  12. #91 Sittichfreund, 21. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Freue mich für Dich, daß Dich der virus so massiv erwischt hat! :D

    Willst Du die Voliere in die Länge oder Breite vergrößern? Längs wäre es sicherlich viel besser, da können sie längere Bahnen fliegen.
    Denke aber daran, daß es für eine Außenvoliere wichtig ist, daß sie doppelt vergittert ist, mit einem genügend großen Abstand dazwischen. Ich habe 1m breite Bahnen auf normale, glattgehobelte Dachlatten - die ich zu einem Rahmen zusammengefügt habe - genagelt; mit dem Tacker geht das sicherlich auch. In der Mitte habe ich eine weitere Latte eingebaut, zu verhindern, das der Abstand zu gering wird. Denke auch daran, daß die Voliere Nagersicher (Fundament!) sein muß also Mäuse und Ratten nicht hineinkommen dürfen. Deine verlassenen Eier deuten sehr darauf hin, daß da irgendein Viech drin war. Eine Katze am Gitter hätte zwar Panik verursacht, aber die Henne oder der Hahn wären wieder ins Nest gegangen.
    Bell schrieb irgendwo, daß sie außen engere Maschen verwendet hat, damit keine Maus durch kann, und innen weitere. Auf die Idee bin ich nicht gekommen, :( ich habe innen und außen dasselbe Gitter genommen.
     
  13. Bell

    Bell Guest

    Nee, so habe ich das nicht gemeint. Obwohl es durchaus Halter spezieller Vogelarten geben soll, die diese mit Zebrafinken füttern.


    liebe Grüße

    Bell
     
  14. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Ich habe vor sie in der Breite zu vergrößern damit genau wie Du sagst größere Flugbahnen möglich sind.
    Vom Fundament her habe ich Pflastersteine im Verbund gelegt was ich auch bei der Vergrößerung machen werde, da kann von unten auch nichts durch kommen!
    Die doppelte Verdratung habe ich leider noch nicht gemacht aber sobald das Thema Küken abgeschlossen ist, nehme ich das in den Angriff (möchte jetzt nicht stören) da ich von Innen noch eine Verdratung machen will da ich Holzbalken von 6 cm Stärcke habe die von Außen schon verdratet (1 cm Maschen) sind.
    Ich habe jeden Zentimeter abgesucht und keinerlei Öffnungen gefunden wo etwas rein kommen könnte und ich schaue so oft es geht ob mir etwas auffällt aber beide sitzen Seelenruhig in Ihrem Kasten und auch gehe ich Nachts seid dem sehr oft nachschauen und da ist immer Ruhe!
    Jetzt aber genug des Guten, wir kommen damit ja leider vom Thema dieses Treads ab.

    Gruß Siggi
     
  15. Bell

    Bell Guest

    @Siggi : Ich glaube mit Fundament meint Sittichfreund einen ca. 80 - 100 cm tiefen Betonring, auf den die Voliere gestellt wird. Pflastern allein genügt zumindestens für Ratten nicht. Die buddeln sich von unten durch und unterhöhlen die Pflastersteine solange bis sie kippen. Tja und dann ist die Bahn frei, leider.

    @Sittichfreund : Bei den Nymphen habe ich von außen und innen den gleichen Draht. Sie kommen damit ja gut klar. Für die Papageien wäre das allerdings zu klein.

    So und nu zurück zum Thema, auch wenn´s unangenehm ist ;)

    liebe Grüße

    Bell
     
  16. #95 Stefan R., 21. Mai 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Was auch, wenn man es nüchtern betrachtet, der Natur entspricht genauso wie die Zucht. In freier Wildbahn werden Sittiche und andere Kleinvögel von Greifvögeln wie Sperber etc. gejagt, das ist ganz normal. Um Greifen eine natürliche Ernährung zu bieten, müssen auch sie Lebendfutter kriegen. Ich habe aber gehört, dass häufig, wenn Vögel verfüttert werden, Tauben "herhalten" müssen.

    Ich könnte keine Tiere halten, die Lebendnahrung brauchen:k
     
  17. #96 Stefan R., 21. Mai 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

  18. #97 Heike Reinhardt, 22. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hab grad erst das Thema entdeckt

    Jetzt will ich mich auch mal einmischen. Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mach. Ich hab mit 9 Jahren meine ersten 4 Nymphen angeschafft. Allerdings nicht in die Wohnung und wirklich mit dem Vorsatz auch zu züchten, da mein Vater mit der Vogelzucht angefangen hat und ich unbedingt dann auch welche wollte. Seit dem züchte ich. Nun mitlerweile 16 Jahre.

    Ich lass 2 Bruten im Jahr zu. Bisher hab ich auch immer Abnehmen gefunden. Aber ich würde keines der Tiere für ein paar Gramm Futter hergeben. Ich hab meine festen Preise und entweder die Interessenten bezahlen oder sie gehen ohne Vogel nach Hause.

    Ich bin der Meinung wenn jemand einen vernünftigen Preis bereit ist zu bezahlen für ein Tier wird er es auch gut behandeln. Die meisten die einen Vogel geholt haben kamen dann auch wieder und holten sich noch einen dazu.

    Auch hier sieht es so aus, daß fast keine Nymphen in den Zeitungen stehen. Wenn ich mal frisches Blut brauch geh ich auch zu bekannten Züchtern. Natürlich werden auch von meiner eigenen Zucht Tiere behalten.

    Und es ist wirklich so das es Teilweise nicht nur Hobby ist. Es steckt wirklich viel Arbeit dahinter. Ich fahr z. B. jeden Mittag nach Hause um zu füttern. Abends dann fütter ich nochmal. Saubermachen nimmt einen ganzen Tag ein, dann noch frische Äste immer suchen.

    Aber es macht auch viel Freude die kleine dann zu sehen wenn sie selbstständig werden.
     
  19. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Re: Hab grad erst das Thema entdeckt

    Hallo Heike,
    als ich letztemal im Tierheim war,habe ich einen wunderschönen jungen Dackel gesehen,der wegen Unsauberkeit abgegeben wurde.Dieser Hund kostet locker 1000E. und da willst Du mir erzählen, dass wenn jemand 20E.für einen Vogel bezahlt,er ihn auch super toll behandelt,Schreier,Fenster auf und auf Wiedersehen,Spritgeld fürs Tierheim kann man ja sparen.

    Die meisten holen sich einen zweiten Vogel dazu,na prima,da kannst Da ja Stolz auf Dich sein,Du stellst also nur wenige Einzelhaftvögel her.Auf den Gedanke die Vögel wenigstens nur paarweise zu verkaufen,bist Du noch nicht gekommen.:k :k
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Sittichfreund, 22. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Re: Re: Hab grad erst das Thema entdeckt

    Hi RalfW,
    warum denn nur so agressiv?

    Kann es denn nicht sein, daß sie die Leute so gut berät, daß sie wieder kommen?

    Kann es denn nicht sein, daß jemand aus Interesse am Tier sich zum Kauf eines Einzelvogels entschließt und dann später, wenn´s miteinander klappt eben einen 2. 3. 4. ... dazu holt?

    Kann es denn nicht sein, daß auch Leute, die hier nicht schreiben, denken können?

    Kann es wirklich sein, daß alle Fehler machen die nicht Deiner Meinung sind?

    Kann es wirklich ein, daß Du nie einen Vogel alleine gehalten hast?

    Tierliebe ist zwar schön und gut, sieh es aber nicht so verbissen, lächle mal wieder! :)
     
  22. #100 Heike Reinhardt, 22. Mai 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ja Ralf was soll ich denn dazu sagen. Kann es nicht sein, daß jemand der einen Vogel holt schon einen hat. Was wenn ich dann nur paarweise verkaufe? Dann fördert er die Zoohandlungen weil er ja nur einen braucht. Manche wollen tatsächlich auch erstmal einen Vogel etwas zahm bekommen und dann den zweiten dazu nehmen. Manche wollen wollen blutsfremde Tiere haben, die aber nicht immer da sind. Und manche wollen gegengeschlechtliche, die aber auch nicht auf Kommando da sind.

    Hast Du da drüber schon mal nachgedacht?

    Ich würde auch gerne Abgabevögel nehmen. Jetzt kommt das aber. Haßt Du schon mal Hennen angeboten bekommen? Ich immer nur Hähne. Zur Zeit hab ich 3 Männers zu viel und die bringen schon alles durcheinander. Also behalt ich dieses Jahr 3 Weibsen. Aber man muß ja erst mal rausfinden was nun Weibsen sind.

    Ich mach mir schon genug Gedanken darüber, das kannst Du mir glauben. Es gibt nicht nur schlechte Züchter.
     
Thema:

Züchterflut