Züchterflut

Diskutiere Züchterflut im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Original geschrieben von Bell Ich möchte aber jeden dazu ermuntern (viele tun das ja schon) sich erst mal beim Tierschutz, in Zeitungen oder...

  1. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo,
    ich möchte,mit den geklauten Worten von Bell,darauf antworten.

    Nein,ich halt nicht alle Hobbyzüchter für schlecht,ihr solltet nur einfach mal darüber nachdenken,was mit Eueren Vögeln passiert.

    und lächeln tue ich fast pausenlos,da ich meien P.c im Vogelzimmer habe und sie immer um mich habe,wenn dass kein Grund ist,sich zu freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 Heike Reinhardt, 22. Mai 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ich mach mir auch Gedanken was mit den Tieren passiert und wo sie landen. Wenn jemand ein von mir gekauftes Tier nicht mehr haben will biete ich auch an es zurück zu nehmen. Also ich denk schon, daß ich genügend darüber nachdenk.

    Natürlich find ich es auch schlimm, wenn dann die Vögel irgendwo landen.
     
  4. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Heike,
    mehr wollte ich doch gar nicht,weder verbieten noch abschaffen.
    Nur das nicht Gedankenlos,wild drauflos gezüchtet wird.Ich habe mal beiSperrmüll.de nachgezählt,über 50Nymphen,ohne die Züchter die bestimmt mehr als einen abgeben.
     

    Anhänge:

  5. #104 Heike Reinhardt, 22. Mai 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Aber anstatt die Züchter zu kretisieren, gut ich geb es zu es gibt schwarze Schafe, sollten vielleicht die Käufer besser aufgeklärt werden. Außerdem sollten sie sich vor der Anschaffung um alles kümmern. Manche sehen so ein Tier, wollen es unbedingt haben, wissen dann nichts mit anzufangen, wissen nicht wohin damit wenn sie in Urlaub fahren und dann ist es lästig und wird wieder abgegeben.

    Ich sag nur Weihnachtsvögel. Um die Geschenkzeiten geb ich grundsätzlich nur ab an Leute die ich kenn, oder die schon vorher einen haben wollten und es aber noch nicht geklappt hat einen zu finden.

    Wie Du siehst wir sind nicht alle nur schlecht und denken ans Geld. Ich hab auch viel mehr Ausgaben als das ich je Einnehmen werde aber das ist halt mein Hobby und ich steh dazu. Ich hoff, Du kannst das ein bißchen verstehen :0- .
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Also Leut's

    Bitte kontrovers ja aber nicht agressiv diskutieren, etwas Sarkasmus sei ja auch erlaubt aber wie gesagt ETWAS.
    Wir wollen hie im Nymphiforum Frieden bewahren, OK?
     
  7. #106 Sittichfreund, 22. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Das ist schon sehr artgerecht? :(
     
  8. Bell

    Bell Guest

    Ich finde, es geht doch garnicht um gute oder schlechte Züchter, sondern darum, daß überhaupt zuviel gezüchtet wird.

    Ob nun jemand verantwortungsvoll mit seinen Nachzuchten umgeht oder nicht, ändert nix daran, daß es zuviele Nymphen gibt, für die wenigen guten Plätze.

    liebe Grüße

    Bell
     
  9. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Natürlich ist es besser sie in Aussenvolieren zu halten,Ihnen ,wie im Ruf der Nymphen,oben auf dieser Seite es ein Züchter schrieb,2x die Woche Wasser zu geben und dann noch gnädigerweise zu sagen,ob es nötig wäre oder nicht,oder 180 Vögel in einen Raum zu zwängen,oder ein anderer die Heizung nur anmacht.wenn es richtig lausig ist.Meine haben es dagegen richtig mies,sie bekommen zweimal am Tag frisches Wasser,haben nur 20qm.zur freien Verfügung,im Winter müssen sie sich mit kalten 18°,auch noch mit gekippten Fenster rumärgern.4-5x die Woche müssen sie in einen 120qm. großen Raum zum ausfliegen.Zweimal im Monat geht es in eine Turnhalle und schon wieder müssen sie fliegen,da ich sehr gemein bin,gehe ich auch wegen jeder Kleinigkeit mit ihnen zum T.A um sie Quälen zu lassen,anstatt selber an ihnen herumzudoktern.Bastle für sie Sachen zum spielen,damit sie auch gar keine Langeweile haben.Ich könnte es noch weiter ausführen,was ich für sie mache und da stehe ich bestimmt nicht alleine,hier im Forum,gibt es jede Menge,dieser Spinner die sich mit ihren Vögeln beschäftigen,artgerecht wahrscheinlich nicht,aber wenigstens Tierlieb.
     
  10. #109 Regina1983, 22. Mai 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    @ Ralf: Das ist ja schrecklich, wie du mit deinen Vögeln umgehst! 8o

    :D :D :D :D;)
     
  11. Bell

    Bell Guest

    Gut, daß Du anonym hier bist Ralf, sonst würdest Du jetzt eine Anzeige wegen Tierquälerei an den Hals kriegen .... :s

    liebe Grüße

    Bell

    P.S.: Ich hoffe Du überlebst jeden einzelnen Deiner Nymphen, auf das sie nicht woanders hin müssen.
     
  12. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Bell,
    das werde ich nicht schaffen,nein,ich bin nicht krank,aber auch nach mir werden meine Vögel es gut haben,denn darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.:) und hoffe das es in vielen Jahren so klappt.8o
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Also ich finde es wirklich klasse wie Ralf sich hier für das Wohl der Nymphen einsetzt und seinen Standpunkt vertritt. Wenn ich einen Hut aufhätte, würde ich ihn jetzt ziehen.

    Und seid doch bitte mal ehrlich: Müßt Ihr nicht zugeben, daß er Recht hat?

    Alles andere sind nur Ausreden. Ihr züchtet doch nicht, um den Vögeln etwas gutes zu tun, sondern allein aus egoistischen Gründen. Das ist jetzt auch gar nicht böse gemeint, ich wollte es nur mal klarstellen.

    Es gibt tatsächlich genug Nymphensittiche in Deutschland. Wenn sie im Süden vielleicht auch knapp sind, bei uns im Norden z.B. gibt es viel zu viele und auf Vogelbörsen werden sie teilweise für 5 Euro angeboten. Das muß man sich mal vorstellen! 8o
     
  14. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Danke "Anke",
    aber etwas egoistisch ist es auch,denn wenn es meinen Vögeln gut geht,geht es auch mir,hervorragend.

    Wenn nur ein paar Leute darüber nachdenken, sich einen "Gebrauchtvogel"zu holen,anstatt ein Jungtier hat sich diese elende Tipperei ausgezahlt,die hoffendlich bald zu Ende ist.
    :0-
     
  15. #114 Sittichfreund, 23. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Antje,

    klar es ist reiner Egoismus bei uns allen, denn es hält kein(r) von uns Vögel um der Vögel willen, sondern immer zu reinem Selbstzweck, da will ich mich nicht ausnehmen.
    Ich stehe gerne stundenlang vor der Voliere und sehe den Viechern zu, wie sie spielen und turnen, sich zanken und kraulen, schnäbeln und balanzieren, etc. Aber auch die Kleinen sind echte Egoisten, denn die tun das nicht für mich, die tun das für sich; und ich der Voyeur stehe nur dabei und schau zu.
    Du schreibst 5,- € pro Stück? Nun bei uns sind sie um einiges teurer. Ich habe z.B. vor einigen Wochen für einen Gescheckten, keinen Schönling, 15,-€ gezahlt, aber nur weil bisher niemand den Vogel haben wollte. Der bekam das Gnadenbrot und wurde nicht ins Tierheim abgegeben oder zum "Freiflug" animiert. In Verbindung mit dem geringeren Angebot in den Zeitungen und Tierheimen, spricht das doch für die Theorie von Heike, daß ein höherer Preis die Leute davon abhölt bloß aus Jux und Tollerei einen Vogel zu kaufen.

    @RalfW: wir sind absolut auf derselben Linie, alle meine neuen Vögel, bis auf den einen von eben, waren bisher "Abfallvögel". Ich habe über ein Jahr nach einem Altvogel in Tierheimen und Zeitungen gesucht aber keinen gefunden. Der Rest meiner Vögel sind Eigenzüchtungen. Reich werden kann und will man dabei wirklich nicht, denn die schönste Belohnung ist, ihnen zuschauen zu können.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allen hier,

    je mehr Meinungen ich hier lese um so deutlicher wird für mich
    eigentlich ein Widerspruch ganz allgemeiner Art.

    Es wird hier viel von "artgerechter" Haltung geschrieben und
    propagiert. Doch ist es artgerecht, Nympfensittiche in Käfigen
    zu halten? Ist es den nicht eine Illusion zu glauben, daß Nympfensittichen mit soundsoviel Stunden "Freiflug" in der
    Wohnung und soundsoviel m³ "Bewegungsfreiheit" in Volieren das zu geben, was sie ansonsten in ihrem Angestammten Lebensraum vorfinden?

    So banal es sich vielleicht anhört,: wenn sich jeder
    potenzielle "Käufer" ( bei Züchtern setz ichs voraus!!!)
    bewußt ist, daß man mit jedem Tier auch eine riesige Verantwortung übernimmt, gibt es sicher weniger "Fehlkäufe"
    bzw. Tierheimkandidaten. Hier in Dresden hab ich es in einer
    Zoo-Handlung selbst erlebt, daß Name und Anschrift bei Kauf
    eines Vogels, mit den Ringdaten in ein Buch eingertragen wurde.
    Ein guter Ansatz wie ich meine.

    Ist auch interessant mal was von Preisen in Eurer Region zu
    erfahren. Hier kostet ein Nympfensittich zwischen 35 bis 45 €.
    Ich denke nicht, daß über ein höheren Preis auch eine
    Artgerechtere Haltung gefördert wird. Es liegt an jedem selbst.

    Um auf das Zitat zurück zu kommen,: es kommt der Wahrheit
    näher wenn es lauten würde:

    "Wir halten doch nicht die Vögel, um Ihne etwas gutes zu tun, sondern allein aus egoistischen Gründen."

    Es güßt Euch Rainer

    ( "Halter" zweier Nympfensittiche )



    :0-
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Hallo Rainer,

    das ist sogar gesetzlich so vorgeschrieben.

    Dabei geht es allerdings weniger um das Wohl der Vögel, sondern um die Psittacoseverordnung. Wegen der Psittacose (Papageienkrankheit) ist es wichtig, daß man nachvollziehen kann aus welchem Bestand ein erkrankter Vogel ursprünglich kommt.

    Sonst gebe ich Dir Recht. Wir halten unsere Vögel alle aus Egoismus. Aber wenn man unerwünschten Vögeln ein neues Zuhause gibt, die sonst z.B. im Tierheim versauern würden, tut man zusätzlich noch etwas gutes... ;)
     
Thema:

Züchterflut