Züchterkollegen

Diskutiere Züchterkollegen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, in Zwolle auf der Börse wurde ich von einem Mann aus Bayern angesprochen. Er suche schon seit über einem Jahr Braunkopfsittiche, ob ich...

  1. #1 Rudi, 14. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2008
    Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,

    in Zwolle auf der Börse wurde ich von einem Mann aus Bayern angesprochen. Er suche schon seit über einem Jahr Braunkopfsittiche, ob ich noch welche hätte. Hatte ich noch. Eigentlich hatte ich die beiden mir als Reserverpaar Nummer 3 festgehalten. Da ich aber regelmäßig Braunköpfe ziehe und ich die Volieren ziemlich voll habe versprach ich ihm die Vögel. Am Mittwoch vor meinem Teneriffaurlaub habe ich ihm die Vögel geschickt. Die DNA Unterlagen und die Herkunftsnachweise wollte ich ihm nach meinem Urlaub zuschicken. Aus meinem Urlaub zurück sagte mir mein Bruder, da hat jemand für dich angerufen, der hat auf einer Börse Braunköpfe mit deinen Ringen gekauft. Ich konnte es nicht glauben. Vorgestern nun meldete sich der neue Besitzer tatsächlich. Der "Züchterkollege" aus Bayern hatte sie innerhalb einer Woche mit 50 EUR Gewinn weiterverkauft. Der jetzige Besitzer hatte bereits eine neue DNA machen lassen, da er die Vögel ja ohne Papiere gekauft hatte.

    Er ist aber ganz stolz und glücklich mit den Vögeln und will auch wenn möglich zur IG Tagung kommen. Letztendlich denke ich, haben meine Braunköpfe ein gutes neues zu Hause gefunden, wenn auch anders wie geplant.

    Von solchen "Züchterkollegen" wie dem Mann aus Bayern distanziere ich mich allerdings. Das sind keine Züchterkollegen sondern Händler. Leider ist es so, dass man bei einer Weitergabe seiner Tiere nicht wissen kann was daraus wird. Man kann allerdings nicht immer nur Vögel an Freunde oder Bekannte abgeben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 14. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Rudi!

    So hat die an sich ärgerliche Geschichte ja wenigstens zwei positive Seiten, erstens sind die Vögel in guten Händen und zweitens bekommt die IG Zuwachs.

    Definitiv. Aber seltenere Arten sind leider bei solchen Kadetten sehr begehrt 8(
     
  4. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Rudi kannst du mir mal den Ort mitteilen wo du die Vögel hingschickt hast, hatte der Züchterkollege einen Cowboyhut auf?

    Wir haben hier im Landkreis einen illegalen Händler dem das Veterinäramt schon lange auf der Spur ist, gegen ihn wurde ein Haltungsverbot ausgesprochen trotzdem scheint er weiter im ganzen Bundesgebiet zu handeln.
     
  5. #4 Christian, 15. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Django dealt mit seltenen Vögeln 8):D

    Sorry ... ist eigentlich ein ernstes Thema, aber manchmal geht der schwarze Humor mit mir durch.
     
  6. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    So lustig finden die Leute das beim Tierschutz nicht der beschriebene "Händler" hat bereits ein Haltungs- und Vermarktungsverbot für alles was Federn hat.

    Außerdem ist er derzeit nach Aussagen des Tierschutzes auf Bewährung und handelt dem anschein nach im gesamten Bundesgebiet weiter.

    Warum ich hier etwas reinschreibe ist das die Braunköpfe und andere Pyrrhuras bei uns im Tierheim von ihm stammen und er Vögel ohne Dokumente/Nachweis kauft und Verkauft.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Christian, 16. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Was mich dabei wundert ist, daß es offensichtlich genügend Käufer gibt, die Vögel ohne Papiere überhaupt nehmen ... sprich, solche Mistkerle auch noch bewußt unterstützen 0l

    Und die meisten Käufer dürften in Anbetracht der eher selteneren Arten ja wohl Züchter sein, denen ja die Rechtslage im Gegensatz zu unerfahrenenen Haltern bekannt sein MUSS.
     
  9. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Habe fast das selbe erlebt

    Hallo,

    ich hab so etwa das selbe mit einem meiner Graupapageien ( !!! allererste eigene Nachzucht) erlebt.
    Die Frau aus Berlin hat einen total netten Eindruck gemacht und wollte den Vogel für sich und ihre schon größeren Kinder und hat den Süssen an einem Mittwoch bei mir abgeholt. Am Freitag der selben Woche haben mich sehr nette Leute auch aus Berlin angerufen und haben mir für den tollen Vogel gedankt, den ich ihnen aber nicht verkauft hatte sondern diese Dame. Die hatte aber alle meine Papiere mitgegeben. Am Sonnabend sind die neuen Besitzer dann bei uns im Harz gewesen und haben sich unsere Volierenanlage angeschaut und der Kleine hat es wirklich gut bei Ihnen.
    Im Resultat hat es der Hahn gut getroffen, aber in Zukunft werde ich viel genauer hinschauen wohin ich meine Tiere abgebe.
     
Thema:

Züchterkollegen

Die Seite wird geladen...

Züchterkollegen - Ähnliche Themen

  1. Netter Züchterkollege

    Netter Züchterkollege: Ich habe vor einiger zeit einem Züchterkollegen bei der Vermittlung von einigen Vögeln geholfen. Zufällig trsfen wir uns am Wochenende in Holland....