Züchternummer

Diskutiere Züchternummer im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin, woher kriegt man denn die Züchternummer zugewiesen? Die Nummer muss ja auf die Ringe, aber woher nehmen?? Der ATA vergibt keine, hat er...

  1. #1 Mr.Knister, 24. Juli 2006
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Moin,

    woher kriegt man denn die Züchternummer zugewiesen? Die Nummer muss ja auf die Ringe, aber woher nehmen?? Der ATA vergibt keine, hat er gesagt.

    Kriegt man die nur bei der AZ oder beim ZZF??


    Grüße,
    Knister und Miez
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Richtige Züchternummern bekommt man nur, wenn man Mitglied in einem Verein (zB AZ ) ist.
    Hat man Ringe von der ZZF, dann sind nur die Ringnummern auf einen registriert, eine persönliche Züchternummer bekommt man nicht.
     
  4. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Züchternummer gibt es bei den Verbänden DKB, AZ, usw.

    Bei ZFF gibt es keine Züchternummer, bei BNA gibt es für Nichtmitglieder auch welche ohne Züchternummer es fallen somit auch keine Mitgliedsbeiträge an.
     
  5. #4 Mr.Knister, 24. Juli 2006
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,


    das heisst für uns, wenn wir unseren Nachwuchs anständig beringen wollen, treten wir in die AZ ein (eigentlich sowieso schon geplant)....

    Wenn ich meinen Nachwuchs abgeben will, dann ist es für mich wichtig, dass ich sie mit jahreszahl geschlossen beringt hergebe.
    Warum gibt der ZZF nur offene Ringe aus, wo eine solche Sicherheit für den Käufer nicht gegeben ist und jeder seine Nachzuchen von vor 4 Jahren als NZ2006 abgeben kann??:prima:
    Sowas öffnet dem Betrüger doch alle Türen!!
    Fachverband??:zustimm:

    Können die Ringe vom ZZF überhaupt zurückverfolgt werden, falls wirklich einmal ein Psittacose verdacht auftritt??

    naja, dann gehts wohl ab in die AZ :D

    grüsse,

    Knister+miezie
     
  6. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Klar können die ZZF Ringe zum Züchter zurückverfolgt werden. Du bekommst dort sagen wir mal 50 Ringe, diese Nummern werden unter Deinem Namen gespeichert. Sollte also etwas sein, kann man das zurück verfolgen.

    Wie das allerdings ist, wenn Du 3 x umgezogen bist weiß ich nicht, im Prinzip findet man Dich irgendwann auch nicht mehr wieder. Denn die Ringe vom ZZF kann man ja endlos nehmen...

    Ich habe auch schon überlegt in die AZ einzutreten, aber wegen 1 - 2 Nachzuchten im Jahr? Ob sich das lohnt? "Seriöser" scheint es mir aber schon zu sein.
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Denke schon. Du musst ja nicht 50 Ringe abnehmen wie beim ZZF, sondern es gehen auch Kleinstbestellungen. Zudem bekommt man einmal im Monat eine Zeitschrift.
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    natürlich ist es "seriöser" in einem verein, verband zu sein und es lohnt sich auch bei 1-2 nachzuchten im jahr (z.b. az-nachrichten, möglichkeiten der ausstellung und tausend andere sachen)
    jede zuchtgenehmigung gilt nur für den standort, welcher zum zeitpunkt der erteilung angemeldet wurde.
    ein umzug bedeutet grundsätzlich den verlust der zuchtgenehmigung bzw. je nach amt/behörde bedarf dies einer erneuten abnahme der zuchtanlage. nach einem umzug können auch die ringe vom zzf nicht an der neuen anschrift als ringe benutzt werden sondern es müssen neue ausgegeben werden
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Das ist klar, ich meinte nur, wenn ich einen Vogel offen beringt habe und der ist unter meiner Adresse registriert. Ich ziehe dann zB 2 oder 3 Mal um, dann wird es schwierig zurückzuverfolgen.
     
  11. #9 Jörg Turk, 21. Juli 2010
    Jörg Turk

    Jörg Turk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    üblicherweise "turne" ich ja nicht in Internetforen rum, aber die Fragen zum Thema Vogelringe und Züchternummer kann ich wohl klären. Ich heiße Jörg Turk und bin stellvertretender Geschäftsführer des ZZF.

    Also, was ist nun eine Züchternummer? - Das ist lediglich die Mitgliedsnummer in einem Vogelzuchtverband, wie AZ, DKB, VZE und einigen anderen. Die Züchternummer wird bei der Aufnahme in einen dieser Verbände vergeben und ist ohne Bedeutung für die amtliche Kennzeichnung. D.h., auch Ringe ohne Züchternummer erfüllen die gesetzlichen Vorgaben für die tierseuchen- und/oder artenschutzrechtliche Kennzeichnung. Die Züchternummer auf einem geschlossenen Fußring ist aber nach den jeweils züchterverbandsinternen Regularien Voraussetzung für die Teilnahme an Ausstellungen und Meisterschaften. Um einen Vogel dafür nicht mit einem zusätzlichen Verbandsring kennzeichnen zu müssen, gibt es sowohl geschlossene tierseuchenrechtliche als auch geschlossene artenschutzrechtliche Fußringe mit Züchternummern. Offene Ringe mit Züchternummern gibt es nicht, weil es für Ausstellungen und Meisterschaften eben ein geschlossener Ring sein muß.

    Von den zuständigen Bundesminsterien sind zwei Verbände mit der Ausgabe amtlicher Kennzeichen beauftragt worden, der BNA und der ZZF. Beide Verbände geben für die Psittakosekennzeichnung von Sittichen und Papageien ausschließlich offene Standardringe mit Sollbruchstelle und ohne Züchternummer aus. Jeder Sittich- und Papageienzüchter, der eine gültige Zuchterlaubnis gemäß § 17g Tierseuchengesetz vorlegen kann, kann bei BNA oder ZZF solche Ringe beziehen. Eine Mitgliedschaft in einem Zuchtverband ist dafür nicht erforderlich. Neben BNA und ZZF gibt es aber noch einige sogenannte "ausgabeberechtigte Züchterverbände". AZ, DKB, VZE und einige andere dürfen ausschließlich geschlossene Psittakoseringe mit Züchternummern jeweils ausschließlich an die eigenen Mitglieder ausgeben. Diese Ringe erfüllen alle Kriterien für die Psittakosekennzeichnung und entsprechen zudem, weil geschlossen und mit Züchternummern versehen, den verbandsinternen Regularien für die Beteiligung an Ausstellungen und Meisterschaften.

    Bei den artenschutzrechtlichen Ringen ist die Sache etwas komplizierter. Artenschutzrechtliche Ringe dürfen nur von BNA und ZZF ausgegeben werden. Beide Ausgabestellen bieten offene und geschlossene Artenschutzringe ohne Züchternummer an, wobei der geschlossene Artenschutzring für nachgezüchtete Vögel der Standardring ist. Offene Artenschutzringe kommen nur zum Einsatz, wenn eine geschlossene Beringung im Einzelfall mal nicht möglich ist. Für die Verwendung eines offenen Artenschutzringes oder einer anderen anerkannten Kennzeichnungsmethode (Transponder, Dokumentation) bei einem nachgezüchteten Vogel ist immer die Zustimmung der jeweils ortszuständigen Artenschutzbehörde erforderlich.

    Züchterverbände sind nicht berechtigt, Artenschutzringe auszugeben, auch nicht an die jeweils eigenen Mitglieder. Dennoch sind auch geschlossene Artenschutzringe mit Züchternummern zu bekommen. Die einzelnen Züchterverbände kooperieren diesbezüglich mit dem BNA oder dem ZZF. Die Mitglieder bestellen geschlossene Artenschutzringe mit Züchternummern bei ihrem jeweiligen Verband. Dort werden die Bestellungen geprüft, ggf. über einen gewissen Zeitraum gesammelt und dann - je nach dem - an den BNA oder den ZZF weitergeleitet. BNA oder ZZF lassen die bestellten Ringe dann von einem Ringhersteller anfertigen und liefern diese dann direkt an den Besteller aus. Weil die Ringe mit Züchternummern immer erst angefertigt werden können, wenn die Bestellungen vorliegen, kann die Lieferfrist etwas länger sein als für Ringe ohne Züchternummern, die auf Vorrat hergestellt werden können.

    Übrigens müssen artenschutzrechtlich zu kennzeichnende Sittiche und Papageien nicht etwa doppelt beringt werden. Solche Vögel sind gemäß den Bestimmungen für die artenschutzrechtliche Kennzeichnung zu beringen, und ein solcher Ring wird dann auch als Psittakosekennzeichnung anerkannt. Wer Artenschutzringe bestellt, muß aber immer mit Unterschrift erklären, die Ringe nicht für die Kennzeichnung von Sittichen oder Papageien zu verwenden, oder er muß eine Zuchterlaubnis gemäß § 17g Tierseuchengesetz vorlegen. So ist die Einhaltung der tierseuchenrechtlichen Kennzeichnungsbestimmungen auch gerwährleistet, wenn ein Artenschutzring verwendet werden muß.

    Ich hoffe, hiermit zur Klärung der anstehenden Fragen beigetragen zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jörg Turk
    ZZF/stellv. Geschäftsführer
     
Thema: Züchternummer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. offene fussringe für papageien mit züchternummer

    ,
  2. vogelzuchtverband

    ,
  3. Züchternummer AZ

    ,
  4. vogelringe 2006 az
Die Seite wird geladen...

Züchternummer - Ähnliche Themen

  1. Züchternummer

    Züchternummer: Hallo, habe mir einen Vogel gekauft und mir nun den Ring angeschaut da steht eine Züchternummer GB3444. Nun frage ich mich woher kommt der Vogel....
  2. niederländische Züchternummer beim Schwan

    niederländische Züchternummer beim Schwan: Ich bitte um Infos: vorgestern habe ich einen flugunfähigen weiblichen Schwan aus einem entwässerten Löschteich geholt. Der Vogel ist geschlossen...