zugeflogen

Diskutiere zugeflogen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallo mir ist vor einer woche ein wellensittich (unberingt)zugeflogen! was sehr passend kam weil ich schon eine mänchen hab der grad zahm...

  1. Modaji

    Modaji Guest

    hallo mir ist vor einer woche ein wellensittich (unberingt)zugeflogen!
    was sehr passend kam weil ich schon eine mänchen hab der grad zahm geworden ist und ich sowieso jetzt nen 2. kaufen wollte.
    nun mein problem wie bekomm ich den neuen(auch mänchen) möglichst schonend zahm?
    direkt angst hat er nicht vor meiner hand aber er will auch nichts mit ihr zu tun haben, ich halte ihn noch in einem extrakäfig und beide verstehn sich schon gut, fliegen zusammen rum.
    will sie aber noch net zusammen setzen solange der neue noch nicht richtig zahm ist.
    hab schon probiert dem zahmen auf der hand hirse zu geben und den neuen damit zu locken auch auf die hand zu kommen aber ausser gucken war nichts!
    für ratschläge bin ich echt dankbar


    thx
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VZ-Kaiser, 4. Mai 2002
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    huhu,

    manche Wellis werden nie zahm, du musst ihm ein bisschen Zeit lassen, wenn der eine Zahm ist kommt der andere meistens irgentwann auch immer mit auf die Hand ! Nur Gedult !

    [​IMG]
     
  4. agga12

    agga12 Guest

    du kannst die beiden ruhig zusammen setzen...
    haben wir auch gemacht...
    und zwar war der erste noch nicht zahm, der zweite wurde ziemlich schnell zahm mit dem anderen zusammen...
    also keine sorge, irgentwann wird auch der zweite vogel zahm... er guckt es sich vom anderen ab... so war es bei uns...

    vieleicht hatt er weniger angst vor deiner hand, wenn er im käfig mit dem andern zusammen ist, da er dann sieht, das sie nichts schlimmes ist und er vor einfersucht um das leckere futter auch auf deine hand fliegt,
    viel glück
     
  5. daggi

    daggi Guest

    naja und wie sabrina schon schrieb
    manche lernen es nie...
    pünktchen war einen tag noch in meiner hand, hat dort gefressen und gekuschelt und am nächsten tag schon nicht mehr. seit dem ist er mir freiwillig nicht mehr näher als 50 cm gekommen.
    aber mit geduld sollte man zumindest erreichen, daß die tiere nicht in panik geraten, wenn man sich nähert.
    liebe grüße
    daggi
     
  6. #5 ole olesson, 5. Mai 2002
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Sorry Agga ...

    ... aber einen Zugeflogenen würde ich schon aus Vorsicht länger isolieren (bis zu 6 Wochen), um ganz sicher zu sein, dass er nichts hat.

    Ich habe einen Zugeflogenen, der noch heute in Stressituationen (meist bei nächtlichem Erwecken - die Knallerei an Silvester hat ihm gar nicht gefallen) breitbeinigst (ein Bein da und eines auf der anderen Seite) in einer Käfigecke hockt und gurrt wie eine Taube.

    Dann läßt der Vogel sich auch nicht beruhigen, obwohl er mich ja nun seit mehr als zwei Jahren kennt ...

    Wenn ein Vogel länger draußen unterwegs war, ist die Möglichkeit nicht auszuschließen, das er sich eine ernsthafte Erkrankung eingefangen hat!

    Ich hatte allerdings Glück. Er war und ist kerngesund ...

    Wenn er tagsüber zurück in den Käfig will, kommt er auch auf den Finger kommt (aber nur dann).

    Er läßt auch mit sich spielen (kitzeln, usw.) nur packen läßt er sich notfalles nur mit Lederhandschuhen oder anschließender Fingerkühlung per Eiswürfel.

    PS:

    Hi Modaji und noch mal Agga12 (Tschulligung!)

    Ich habe Den Beitrag etwas schlampig gelesen. Wenn Du sie schon zusammen hast fliegen lassen oder die beiden Käfige nebeneinander aufgestellt hast, haben sich meine obigen Ausführungen (zur Ansteckungsgefahr) ohnehin erledigt. Dann geht es nur noch um die Verträglichkeit der beiden Vögel und da teile ich Aggas Meinung.

    Wenn sie sich beim Freiflug nicht gegenseitig verkloppt haben, müsste es sich schon um zwei Weibchen (bräunliche Nasenhaut über dem Oberschnabel) handeln, die dann allerdings selbst in einem großen gemeinsamen Käfig noch Stress machen könnten ...

    Zwei Männlein aber machen nie "Unverträglichkeitsprobleme"! Zumindest habe ich davon noch nicht gehört.
     
Thema:

zugeflogen

Die Seite wird geladen...

zugeflogen - Ähnliche Themen

  1. Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen

    Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen: In meinem Garten hält sich eine Taube mit roter Beringung auf. Habe erst mal Vogelfutter und Wasser hingestellt.Angst hat sie kaum, werde...
  2. Graupapagei zugeflogen (AZ) im PLZ 04xxx

    Graupapagei zugeflogen (AZ) im PLZ 04xxx: Heute Morgen ertönten komische Laute - ein Graupapagei saß im Garten auf dem Baum. Wir haben ihm Weintrauben, Mais und frisches Wasser gegeben....
  3. Kanarienvogel mit blauem Ring zugeflogen

    Kanarienvogel mit blauem Ring zugeflogen: Hallo alle zusammen! Als wir gestern Abend auf der Terrasse saßen, da ist ein gelber Kanarienvogel bei uns gelandet. Er ist erst noch ein...
  4. Nymphensittich in Hannover-Linden (30449) gefunden

    Nymphensittich in Hannover-Linden (30449) gefunden: Hallo zusammen, Ich hoffe, das ist das richtige Forum. Wenn ich eines für entflogene/gefundene Vögel übersehen habe, tut mir das leid. Ich habe...